Seite 3 von 3 123
  1. #21

    Mitglied seit
    20.12.2013
    Beiträge
    171

    AW: Experiment Kabelsalat: Wie beeinflusst Kabelmanagement die Komponententemperaturen?

    Ein schöner Test, auch wenn ich mit der Schlussfolgerung nicht ganz überein stimme.

    Das gute Kabelmanagement ist nämlich in JEDEM Fall unter dem schlechten in der Temperatur, was nahelegt, dass der Unterschied größer ist als der Messfehler!

    Nichtsdestotrotz ist der Unterschied nicht sehr groß, wobei gutes Kabelmanagement kombiniert mit anderen Kniffen wie guter WLP dann letztendlich doch ordentlich was ausmachen kann! 5 Grad hierrüber, 5 grad nochmal über WLP und plötzlich sind die GPU-Lüfter gefühlt halb so laut bei voller Leistung!
    EVGA 980ti | i5 6600k | asus z170 ranger | 2*8GB g.skill 5 ddr4 3000 | hr02 macho rev. a | crucial mx 200 500gb | 3 festplatten mit zusammen 8TB | be quiet e10 550w | phantek enthoo pro | dt 880 edition 250ohm

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von Lokal_Admin
    Mitglied seit
    10.11.2015
    Beiträge
    126

    AW: Experiment Kabelsalat: Wie beeinflusst Kabelmanagement die Komponententemperaturen?

    Die Zeiten von Flachbandkabeln sind schon eine geraume weile vorbei, deswegen sind die Resultate heutzutage natürlich nicht mehr so "WOW" wie damals.
    Trotzdem hat eben der PC genau diese geschichtliche Entwicklung hinter sich, bei PC Hardware wird nun mal immer alles besser.
    Leistung und Verlust waren damals halt etwas tragisch.

    Ps. trotzdem hatte ich schon damals gerundete und sündhaft überteuerte Flachbandkabel, geholfen haben diese in jeden Fall.

  3. #23
    Avatar von Bandicoot
    Mitglied seit
    06.06.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    BLK
    Beiträge
    3.316

    AW: Experiment Kabelsalat: Wie beeinflusst Kabelmanagement die Komponententemperaturen?

    Bei welchen Zocker PC hängen den die Kabel so drin wie im Video. Moderne Tower sind doch schon so konstruiert das selbst mit absicht kaum Salat beim verkabeln raus kommt.

    Das CPU Kabel über die Graka legen anstatt hinter die Boardrückwand, macht doch keiner bei so langen Kabeln außer zum Testen.

    Sei es drum, die 2-3 grad mehr juckt heute keine kühlung mehr bei dem was alle so im Rechner haben.

    Ich glaub bessere Temp. Werte bringt da eine Abschottung über der Graka zur CPU sowie Abluftöffnungen in der Seite.
    Die größte Wärmeschleuder im Tower bleibt die Grafikkarte. Die heizt noch schön den Rest mit im Axial Custom Design.
    Intel Core i7 6700K @4,5GHz cooled by Corsair H110/-/Asrock Fatal1ty Z170 Gaming i7/32Gb Crucial Ballistix Tactical DDR4-3000/-/Gigabyte Geforce 1080Ti Aorus/-/BeQuiet Dark Power P11 650W/-/Win10 Pro
    Intel Core i7 7700K @4.6 GHz cooled by Corsair H110i V2/-/MSI Z270 Tomahawk Arctic
    /-/32Gb Kingston HyperX Fury DDR4-2800 OC/-/Gigabyte Geforce 1080Ti Aorus/-/BeQuiet Straight Power E9 580W/-/Win10 Pro




  4. #24
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    4.669

    AW: Experiment Kabelsalat: Wie beeinflusst Kabelmanagement die Komponententemperaturen?

    Als ich das Gehäuse mal gewechselt habe machte ich mir die Arbeit die Kabel sauber zu verlegen. Inzwischen hat sich die Hardware zig mal verändert und die Kabel sind nicht mehr ordentlich verlegt. Lohnt sich nicht, die nächste neue Hardware kommt ja bald
    Und dank Wakü sind auch die Temperaturen kein Thema.

    Mein Motto, der PC muß immer so schnell wie möglich wieder laufen. Da ist keine Zeit und Lust da jedesmal die Kabel wieder zu verlegen.

  5. #25

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.189

    AW: Experiment Kabelsalat: Wie beeinflusst Kabelmanagement die Komponententemperaturen?

    Tut mir Leid, aber dieser Test ist nicht gut.
    Laut Video soll das schon die schlechte Kabelverlegung sein?
    Sieht in vielen PCs nach Standard aus - wenns schon sauber ist.
    Wenn ich meine alten PCs anschaue, dann hat man wenig Platz, volle Kästen mit zig Hardwarekomponenten drin, und Kabelsalat ohne Ende, weil die nirgends hin können.
    Wer 3-4 Festplatten, 2 Laufwerke (Brenner, DVD/Bluray) eingebaut hat, der weiß, was ich meine.
    Vor allem, wenn man evtl. noch ganz alt (teilweise) an IDE gebunden ist.
    Wenn ich damals etwas machen wollte, dann musste ich tausend Kabel und Komponenten rausrupfen, so als ob man im Garten ausmistet.
    Laut Testergebnis sieht man doch schon, dass bereits bei der GPU 3 Grad Hitzestau entfernt werden konnte.
    Hätte man nun wirklich mal ein schlechtes Gehäuse genommen und das vollgestopft, damit die Kabel direkt den Luftstrom unterbinden, dann wären sicherlich paar Grad mehr dabei herausgekommen.
    So kann die Wärme ja immer noch schnurgerade durchgeführt werden.
    Also ich bin felsenfest der Meinung, dass man locker (bis zu) 5 Grad herauskitzeln kann, wenn man im Sommer einen sauberen Durchfluss gegenüber einer echt verstopften Luftzufuhr misst.
    Das nur mal so.
    Ansonsten finde ich den Test an sich gut, dass man mal so etwas macht.
    Aber wie gesagt, das Ergebnis ist wegen dem Testaufbau eigentlich falsch.
    Kein Unterschied ist nur für den Testaufbau bei kleinem Unterschied richtig, aber darum ging es ja eigentlich nicht.
    Wenn nur 2 Kabel mehr rumhängen, dann braucht man nicht testen, dann steht das Ergebnis wie im Video ja bereits fest.
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  6. #26
    Avatar von Cuddleman
    Mitglied seit
    13.04.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    SLK
    Beiträge
    2.630

    AW: Experiment Kabelsalat: Wie beeinflusst Kabelmanagement die Komponententemperaturen?

    Einen deutlicheren Unterschied hatte man, als man noch die Flachbandkabel für Floppy, CD-Laufwerke und Festplatten in Verwendung hatte.
    Mit dem Einzug der Rundkabel hatte sich das schon merklich verringert und seit SATA-Kabel alleinige Verwendung finden ist der Unterschied so wie im Test.

    Die Aussage das zwei 140mm Lüfter vorn und einer 140mm hinten, bei Gehäusen um 100€ üblicher Standard ist, ist derb irreführend.

    Es gibt mehr als genug Gehäuse die zusätzlich zum genannten Standard, optional am Gehäuseboden und /oder am Gehäusedeckel zusätzliche Lüftermontageplätze bieten.
    Dabei ist es erstmal egal ob 120mm, 140mm, oder noch größer!
    Damit kann man sein gewähltes Gehäuse sehr gut durchlüften, mit sinnvoller Lüftersteuerung vorausgesetzt!
    Bieten die Mainboards, z.B. Gigabytes Aorus-bzw. Gaming-Serie, auch noch mehr als nur drei Einstellwerte an der konfigurierbaren Lüfterkurve zu einem Lüfteranschluß, kann man sogar einen temperaturgesteuerten Silentbetrieb gewährleisten,
    trotz z.B. 6 verwendeter Lüfter.

    Das vorinstallierte Lüfter nicht unbedingt Leise zu werke gehen, heißt allerdings, das man sich besser Silentlüfter installieren sollte.
    Der Luftdurchsatz kann somit silenttauglich ausgeführt werden.
    Das größte Problem besteht jedoch bei der Wahl der Grafikkarten, die in ihrer eigenen Geräuschkulisse meisten deutlich heraushörbar sind, verursacht durch ihre eigene Kühlerkonstruktion, einschließlich der daran verwendeten Grafikkartenlüfter und der hinterlegten Lüfterkurve im Grafikkarten-Bios.
    Hier kann man sehr oft den MSI-Afterburner zum individuellen Einrichten einer optionalen Lüfterkurve anwenden und das sehr granular, sprich mit z.B. 10 Einstellpunkten verwirklichen und als Profil speichern, was auch z.B. bei den genannten Gigabyte-MB-Serien gleichermaßen zutrifft.
    Selbiges kann man auch auf CPU-Kühler beziehen, unter Verwendung der genannten MB-Serie.
    Es erfordert jedoch einige Handarbeit, um alles silentfreundlich aufeinander abzustimmen, so das man auch noch relativ leise bei 28°C, oder mehr, im Sommer die PC-Komponenten kühl halten kann.
    Zu den Hardwarekomponenten sollte in den Gehäusebeschreibungen mindestens die max. verbaubare CPU-Kühlerhöhe und Grafikkartenlänge angegeben sein, möglichst auch die Abstände der umgebenden Mainboard-Komponenten um den Cpu-Sockel,
    damit man auch wirklich den max. passenden CPU-Kühler verbauen kann.
    (PCGH gibt letztere Informationen seit einiger Zeit bei Mainboard-Tests erfreulicherweise mit an)

    Im Anhang findet man eine Auflistung mit 50 Midi-Gehäusen bis 102€ die mehr als nur Standard sind!
    (Quelle ist Geizhals am 11.01.2019 mit spezieller Sucheingabe zu Lüftern am Boden und am Deckel in Midi-Gehäusen)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 8 2019.png 
Hits:	7 
Größe:	229,7 KB 
ID:	1027206   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 7 2019.png 
Hits:	3 
Größe:	240,7 KB 
ID:	1027207   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 6 2019.png 
Hits:	3 
Größe:	215,1 KB 
ID:	1027208   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 5 2019.png 
Hits:	3 
Größe:	207,5 KB 
ID:	1027209   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 3 2019.png 
Hits:	3 
Größe:	255,0 KB 
ID:	1027210   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 2 2019.png 
Hits:	3 
Größe:	254,8 KB 
ID:	1027211   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 1 2019.png 
Hits:	4 
Größe:	238,1 KB 
ID:	1027212   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Midi-Gehäuse mit optinalen Lüfter unten und oben zum Standard unter 100€ Screen 4 2019.png 
Hits:	4 
Größe:	261,5 KB 
ID:	1027213  
    Geändert von Cuddleman (11.01.2019 um 13:55 Uhr)
    1800X, BQ Dark Rock Pro 3, Gigabyte GA-370X Gaming K7, Gigabyte HD7970, Gskill Sniper Camovflage 2x8GB DDR4-3200Mhz
    FX 6350 125W, Noctua NH-D15S, Sapphire HD 5970, Gigabyte GA-970A-UD3P, 2x4GB DDR3-1867Mhz
    Athlon 64 6400 125W, Zalman CNPS 8700, Gigabyte GA 770 UD3, 4x2GB DDR2 800 Mhz, Palit GTX 750Ti, im Werkzeugkoffer mit integrieten19" 4:3 Display

  7. #27
    Avatar von LastManStanding
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.571

    AW: Experiment Kabelsalat: Wie beeinflusst Kabelmanagement die Komponententemperaturen?

    Also das Kabel Managment hat bei mir zu Modernen Zeiten wo schmale Kabel verbaut waren auch noch nie einen einfluss gehabt. Damals mit den IDE kabeln ab besten 2 Festplatten und 2 Laufwerke die den sowiso schon kleinen Lüfter in den Sowiso schon möglischst Kompakten Gehäusen die Wege versperten. Da hat es Wirklich was ausgtemacht.. Aber Heute...

    Natürlich machen ein paar Faktoren einen Unterschied aber gering. Bei identischer Raumtemp.!Oder exakt Selber: Hardware u. RPM 100% gleich, Inclu Position!
    Be Quiet Dark Base Pro 900 Rev.2 gegen Corsair Obsidian 750D AF:
    --Innenraum; Das Be Quiet ist etwa 3°C wärmer(auch mit Klappe Auf)
    --Die CPU im Be Quiet ist 3°C höher im Idle! Mit CPU/GPU Volllast ca.5 °C wärmer (weil oben quasi zu ist im BQ. denke ich)nur CPU last ca. 2°C wärmer wie zuvor
    --Die GPU ist jetzt generell Kühler. Vorher, 78°C-80°C jetzt: 72-75°C ohne last ca 4°C weniger (150% PT)

    Als Gegenprobe hab ich ein fetten Kneul Kabel vorne ins Gehäuse gelegt (und zu gemacht^^). Einzig die GPU in Hoher last ist dann genauso warm wie Vorher
    Das hat mich echt etwas irritiert. Weil beide Gehäuse ja Gleich groß, gleiche Lüfter etc. Und das mit dem Kabelkneul hätte ich mir als Ergebnis Massiver vorgestellt
    Und da die Gehäuselüftergeschwindigkeit an die CPU gekoppelt ist, gingen die natürlich nicht mal Hoch.
    Also ist die Gehäuse beschaffeheit wichtiger als kleinigkeiten die im Air Flow Hängen. Bei mir wenigstens^^
    Wir sind alle gleich.. aber manche sind gleicher! Wasser predigen, und Wein trinken.
    Wenn Gott mich angeblich liebt wie er mich schuf- Wieso darf ich dann nicht nackt in die Kirche??
    1600X,Brocken 3/1080Ti Aorus/16GB 3000Mhz/Crosshair Hero/DDP850/Dark Base Pro 900 Rev.2/1TB M.2, 1TB SSD, 265GB SSD/Kenwood KA9800/ Technics SU7700K/Harman AVR171/Dieser PC

Seite 3 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Kabelsalat weg damit!
    Von CrashStyle im Forum Casemods
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 21:08
  2. Netzteil mit Only-Kabelmanagement
    Von Eiswolf93 im Forum Netzteile und Gehäuse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 22:40
  3. Experiment S775 @KoKü: E2140, E2160, E4400, E4500, E6850...
    Von SoF im Forum Overclocking: Prozessoren
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 16:46
  4. Kabelsalat weg damit!
    Von CrashStyle im Forum Sonstige Hardware
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 22:39
  5. Kabelsalat beseitigen
    Von jetztaber im Forum Casemods
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 18:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •