Seite 2 von 4 1234
  1. #11
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    90.854

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Zitat Zitat von tidus79 Beitrag anzeigen
    Das macht das Bequiet Dark Power Pro 11 550w, das bisher ja gerne empfohlen wird, obsolet, oder?
    Schon mal geguckt, was das Seasonic kostet?
    Und seit das E11 aufn Markt ist, braucht man das P11 eh nicht mehr.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Power P11 || BeQuiet Dark Base 700

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Najuno
    Mitglied seit
    02.09.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Waterford, USA + Stuttgart, Germany
    Beiträge
    733

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Tolles Netzteil von Seasonic. Bin mit meinen sehr zufrieden. Preis vielleicht etwas hoch bei dem jetzt aber ansonsten keine Kritikpunkte.
    Hardware enthusiast & custom water cooling fan.

  3. #13
    Avatar von PCGH_Aleco
    Mitglied seit
    01.02.2017
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    58

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Zitat Zitat von DemonX Beitrag anzeigen
    Ich würde mal vermuten dass damit die Umgebungstemperatur gemeint ist (also Raumtemperatur). Ist ja bei anderen Elekrischen Geräten genauso. Davon ab hab ich für meinen Teil in meinem Gehäuse immer nur max 2-4 Grad mehr als Raumtemperatur, also selbst im Hochsommer noch unter 40.
    Der Design Guide von Intel sagt dazu folgendes:

    "Temperature – RECOMMENDED
     Operating ambient +10 °C to +50 °C (At full load, with a maximum temperature
    rate of change of 5 °C/10 minutes, but no more than 10 °C/hr.)
     Non-operating ambient -40 °C to +70 °C (Maximum temperature rate of change of
    20 °C/hr.)"

    Lg Aleco

  4. #14

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Zitat Zitat von usernamepleasehere Beitrag anzeigen
    Bin vor kurzem schon einmal über passive Netzteile gestolpert, da aber eher durch Zufall.
    Schon sehr interessant, gerade da es zur Zeit besonders viele Silent-Fetischisten gibt. Aber für so ein passives 600W Netzteil sollte man wirklich auch ne gute Belüftung haben, sonst werden die 40°C schnell erreicht, bei nem guten Airflow ist das aber natürlich kein Problem.
    Auf jeden Fall Daumen hoch für Seasonic!
    Es gibt auch sehr leise aktiv gekühlte Netzteile – leiser als die Gehäuselüfter eines typischen Systemes mit "gutem Airflow", auch wenn das natürlich eine sehr subjektive Einstufung ist. Der Aufpreis für Passivnetzteile lohnt sich meiner Meinung nach erst, wenn man wenige, extrem langsam oder zeitweilig gar nicht drehende Gehäuselüfter genutzt werden und selbst das leiseste Netzteil zur potentielle Störquelle wird. Mit entsprechenden Gehäuseöffnungen ist eine niedrige Netzteiltemperatur unter diesen Bedingungen auch weiterhin möglich. 6 Prozent Ineffizienz bei 600 W sind schließlich nur 36 W Abwärme, diese treten nicht konzentriert in einem Hotsport auf und das ATX-Format bietet genug Platz für entsprechende Kühlkörper. Nur wenige Leute werden aber eine angemessene (Wasser-)Kühlung haben, um die Abwärme der 600 W verbrauchenden Komponenten genauso lautlos abzuführen.

  5. #15
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.048

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Tolles Netzteil von Seasonic, bei passiven Netzteilen macht mir deren Wärme immer Sorgen, wenn man an ein Standard-ATX Gehäuse denkt und das Netzteil unten ist bekommt es noch Frischluft von vorne weil auf der selben Höhe oft Festplatten verbaut sind und ein Lüfter montiert ist natürlich. Aber was ist wenn das Netzteil oben montiert wird? Ein Gehäuselüfter an der Front bringt da nix mehr, der CPU Kühler wird vermutlich die meiste Luft einsaugen. Hilft da dann der Hecklüfter dem Netzteil?
    Microsoft Windows 10 Sammelthread->Update 11.11.16;
    R5 1600, R9 390, 16GB Kingston HyperX Fury 2666MHz,Crucial MX300 M.2. SATA,Sennheiser Momentum 2 Overear, bequiet Straight Power 10 500W
    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wir tolerieren auch fähige Leute.

  6. #16
    Avatar von Tolotos66
    Mitglied seit
    24.05.2016
    Ort
    Good old Germany
    Beiträge
    2.509

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Sehe ich wie Torsten. Mein Superflower dreht sogar im Idle gar nicht. Hab mir auch ein recht leises System gebaut. Und was hört man unter Gaminglast? Ein ganz leises Rauschen der Graka und des CPU-Kühlers, wenn man das Ohr Richtung PC bewegt.
    Gute Technik Seasonic, aber meistens sind andere Komponenten lauter, als das NT. Und sollte das NT tatsächlich laut sein/werden, gehört es ausgetauscht
    Gruß T.
    Geändert von Tolotos66 (17.05.2018 um 18:37 Uhr)
    Ryzen 1800X / Asrock X370 Killer SLI / Matterhorn "white" Rev.C / 2x8GB 3200er (DR) Ripjaws V@2933MHz /Sapphire RX 580 Nitro+ Special Edition@stock / SF Leadex 550W Platinum / 1x 250 GB + 1x 500 GB Crucial SSDs / 1x 1TB Toshiba P300 HDD / alles in einem InWin 305 "schwarz" / Win10 Pro 64 / 3TB NAS

  7. #17

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Zitat Zitat von Gamer090 Beitrag anzeigen
    Tolles Netzteil von Seasonic, bei passiven Netzteilen macht mir deren Wärme immer Sorgen, wenn man an ein Standard-ATX Gehäuse denkt und das Netzteil unten ist bekommt es noch Frischluft von vorne weil auf der selben Höhe oft Festplatten verbaut sind und ein Lüfter montiert ist natürlich. Aber was ist wenn das Netzteil oben montiert wird? Ein Gehäuselüfter an der Front bringt da nix mehr, der CPU Kühler wird vermutlich die meiste Luft einsaugen. Hilft da dann der Hecklüfter dem Netzteil?
    Bei einem oben montiertem Passivnetzteil sollte man auf reichlich Öffnungen oberhalb desselbigen achten. Prinzipiell ist die Position nicht von Nachteil, aber es darf eben nicht zu einem Wärmestau unter dem Gehäusedeckel kommen, wie bei klassichen ATX-Towern. Deltatronic fertigt zum Beispiel bis heute leistungsfähige Fanless-Systeme mit oben liegendem Netzteil. Zwar arbeiten diese dadurch in etwas wärmerer Umgebung, dafür wird aber umgekehrt die restliche Hardware nicht von der Abwärme des Passivnetzteils belastet. Und gerade bei diesem kann man entsprechende Anpassungen für den zu erwartenden Hochtemperaturbetrieb treffen – auf ein spezielles "Mainboard für Fanless-Systeme" muss man dagegen lange warten.

  8. #18

    Mitglied seit
    17.05.2014
    Beiträge
    2.414

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Ich nutze seit ein halbes Jahr Seasonic FOCUS Plus Modular 80+ Platinum Serie mit 650W.
    Ist semi passiv und habes auf last bei meinem System nicht geschaft das die Lüfter anlaufen vom Netzteil.
    Also absulut Silent tauglich würde ich sagen.Allerdings habe ich mir darüber geärgert das einige Kabelstränge Entstörer daran haben,
    was ja eine gute sache ist.Doch ein verlegen im PC Gehäuse kann dadurch sehr erschwert werden bzw. der Einbau.
    Darauf sollte man achten,scheint bei dieser Serie auch einen Strang mit Entstörer zu haben.
    Die lassen sich kaum verbiegen bzw.verlegen bei beengten Stellen im Case zumindest bei der Focus Plus 80+ Platinum Serie ist es so.

  9. #19

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    5.684

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    (...)auf ein spezielles "Mainboard für Fanless-Systeme" muss man dagegen lange warten.
    Deshalb habe ich mir damals ein gutes Übertaktermainboard (Z77A-GD65) geholt , wenn es einen i7 2700K auch auf 5GHZ und damit wohl jenseits der 150W betreiben kann, dann bekommt es auch meinen passiven i7 3770, mit seinen maximal 77W in den Griff. Das gleiche Problem hat man ja auch bei Wasserkühlungen, da wird ja auch sonst nichts weiter belüftet.

    Das passives Seasonic X460FL war das beste an meinem passiven System und es macht auch nach über 6 Jahren immernoch eine hervorragende Figur (auch wenn das System, dank der GTX 980Ti, nichtmehr passiv ist).
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, (Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor RIP) Dell 1908FP Übergangsmonitor

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von Voodoo2
    Mitglied seit
    28.12.2011
    Beiträge
    2.749

    AW: Seasonic Prime Fanless 600W im Test: Das Einzige seiner Art - lüfterlos, effizient, Titanium

    Zitat Zitat von tidus79 Beitrag anzeigen
    Das macht das Bequiet Dark Power Pro 11 550w, das bisher ja gerne empfohlen wird, obsolet, oder?
    Das dark Power bla bla kannst du deiner Schwester geben 😊😎
    nein ich habe kein ABO und ich kaufe sie auch nicht mehr BenQ XL2420T 144Hz 2600K@4.0@1.21V@45°GTX 1060 61° Seasonic ultra Titanium 650W X-FI Titanium ASUS P8P67 M-PRO µATX 8GB Ballistix LP 1600MHZ@8.8.8.21.1T Crucial MX100 256GB Corsair Air 540

Seite 2 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •