Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    98.322
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Mit seinen Eichenholzbeinen und dem flachen, aus Aluminium gefertigten Korpus, auf dem ein Bildschirm Platz findet, macht Cryorigs Gehäuse-Debütant Taku auf dem Schreibtisch eine äußerst hübsche Figur. Kann das Designerstück auch mit einer ordentlichen Kühlleistung und einfachen Hardware-Montage auf sich aufmerksam machen? Letzteres gelingt leider nicht ganz, wie unser Praxistest zeigt.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von nikon87
    Mitglied seit
    09.12.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    1.820

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Normalerweise bin ich ja da nicht so, aber der Artikel strotzt nur so vor Tipp- bzw. Grammatikfehlern dass es schon fast weh tut. Mal zwei von vielen Beispielen nur aus dem letzten Absatz:
    "Klasse verarbeiteter, sogar ordentlich kühlender Hingucker für den Desktop"
    "[...]ist das Taku ein ungewöhnliches sowie schickes und sauber verarbeitetes Desktop Gehäuse."
    Korrekturlesen ist nicht so euer Ding oder? Ansonsten ganz netter Artikel und ein schickes Teil, aber die Spaltmaße an der Schublade gehen halt mal gar nicht und was sollen z.B. diese zwei "wunderschönen" Einkerbungen an der Front oben? Macht mMn das ganze Design kaputt.
    >>>>>>>>><<<<<<<<<
    >>>>>>>Zed Up Paketkreisel<<<<<<<
    >>>>>>>>>Jetzt anmelden!<<<<<<<<<
    >>>>>>>>><<<<<<<<<

  3. #3
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    725

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    schön mal was anderes zu sehen als die in letzter zeit so modernen glaskästen
    das design: hmmm, da hat ein moderner heutiger designer wohl opas schrank aus den 50ern(oder waren es die 60er?) gesehen.
    jetztnoch eines in nierentisch-optik mit durchsichtigem rahmenlosen nurglas-monitor obendrauf und eine bügeleisensteuerung
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, Saphire Tri-X R9 290 (WK), Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

  4. #4
    Avatar von PCGH_Thilo
    Mitglied seit
    15.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    8.577

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Zitat Zitat von nikon87 Beitrag anzeigen
    Normalerweise bin ich ja da nicht so, aber der Artikel strotzt nur so vor Tipp- bzw. Grammatikfehlern dass es schon fast weh tut. Mal zwei von vielen Beispielen nur aus dem letzten Absatz:
    "Klasse verarbeiteter, sogar ordentlich kühlender Hingucker für den Desktop"
    "[...]ist das Taku ein ungewöhnliches sowie schickes und sauber verarbeitetes Desktop Gehäuse."
    Korrekturlesen ist nicht so euer Ding oder? Ansonsten ganz netter Artikel und ein schickes Teil, aber die Spaltmaße an der Schublade gehen halt mal gar nicht und was sollen z.B. diese zwei "wunderschönen" Einkerbungen an der Front oben? Macht mMn das ganze Design kaputt.
    Hallo nikon87,

    Manchmal gehen Artikel aus Zeitdruck online, die wohl besser noch etwas hätten reifen sollen. Jetzt sollte der Text besser verständlich sein.

    Sorry dafür.
    "Signaturen werden überbewertet." (Konfuzius)

  5. #5
    Avatar von h_tobi
    Mitglied seit
    17.09.2007
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    13.344

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Der Preis für das Gebotene ist ein Witz, wenn ich die ganzen Nachteile so betrachte,
    (CPU Kühler, Kabel-Layout, SSDs.....) hilft auch die Fertigung bei LianLi nichts.

    Bissl Alu, mit Riesenspaltmaßen und 2 Holzklötzchen aus dem Baumarkt für den Preis ist
    (Meine Meinung!)

  6. #6

    Mitglied seit
    13.09.2009
    Beiträge
    14

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Der Artikel kommt mir bekannt vor. Sieht mir nach einem Plagiat aus

    Cryorig Taku im Test: Der Alu-Desktop mit dem Holzbein - Golem.de

  7. #7

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    6.258

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Auf den ersten Blick dachte ich, dass sie jetzt schon Gamingbetten herstellen.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, (Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor RIP) Samsung U32H850UMU

  8. #8
    Avatar von Ryuminawa
    Mitglied seit
    07.04.2018
    Beiträge
    45

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Zitat Zitat von kolpinator Beitrag anzeigen
    Der Artikel kommt mir bekannt vor. Sieht mir nach einem Plagiat aus

    Cryorig Taku im Test: Der Alu-Desktop mit dem Holzbein - Golem.de
    Schon leicht traurig einfach zu copypasten.
    Zitat Zitat von Trivium
    "Insecurity is an uphil struggle, it's me versus the world" - Suffocating Sight

  9. #9

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    6.258

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Da hat wohl jemand seinen Abschluß an der Karl-Theodor zu Guttenberg Universität gemacht...
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, (Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor RIP) Samsung U32H850UMU

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von cht47
    Mitglied seit
    05.07.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    392

    AW: Cryorig Taku: Designer-Desktop-Gehäuse mit Holzfüßen im Praxistest

    Warum müssen Kickstarter Projekte denn immer so unverschämt teuer sein.
    Gut Lian Li ist jetzt sowieso nicht dafür bekannt günstig zu sein... aber das ist ein Trend der mir echt auf den Keks geht! Da wird die Entwicklung per Crowdfunding unterstützt und anstatt die Großzügigkeit zurück zu geben wird auf maximalen Profit kalkuliert.
    Die ganzen Amazon Kickstarter Produkte sind auch alle um 50% zu teuer.

    Fast 300€ für ein Design was bestenfalls Note gut bekommt aber dann bei der Verarbeitung der Schnittkanten nur ein befriedigend erhält.
    Für den Preis will ich einen Radiator im Gehäuse/bzw das Gehäuse ist der Radiator mit einem Anschluss für eine AIO.

    100.000 US-Dollar aus Kickstarter und trotzdem kommt sowas lächerlich einfallsloses dabei raus wo das optische Highlight Holzfüße sind. ROFL

    Das macht dir ein Ingenieurs Student in einem Praxissemester gratis.
    Ryzen 5 1600X • Flare X 32GB@3200 • Crosshair VI Hero • Dark Power Pro 11 650W • NZXT H440 • Samsung C32HG70 • Sapphire Vega 64 Nitro+ (lieber Toaster als Nvidia, winter is coming)

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •