Seite 4 von 4 1234
  1. #31
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    88.638

    AW: Enermax Maxtytan: Netzteilflaggschiffe mit 80 Plus Titanium und einzeln gesleevten Kabeladern

    Der X99 Chipsatz ist nun mal veraltet. Ich kann ja nichts dafür, dass Intel den Chipsatz für die High End Plattform nie erneuert, aber ständig neue Chipsätze im Mainstream raushaut.
    Und digitale Netzteile sind nun mal überflüssig, weils keinen Mehr Wert hat.
    Was nützt es mir, wenn ich weiß, dass die 12 Volt Leitung gerade bei 11,99 steht? Rein gar nichts.
    Wenn der Rechner ausgeht, weils Netzteil im Arsch ist, muss ich sowieso ein neues kaufen.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base 700

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.574

    AW: Enermax Maxtytan: Netzteilflaggschiffe mit 80 Plus Titanium und einzeln gesleevten Kabeladern

    Zitat Zitat von Medicate Beitrag anzeigen
    Flaggschiffe sind die, die gut Geld einbringen
    Und im Premium-Bereich sind eben höhere Margen möglich. Im unteren und mittleren Bereich ist es hart umkämpft.
    Stimmt. Aber was spricht dagen ein Flaggschiff auch dort zu plazieren wo "gefühlt" die meisten Leute kaufen?
    Schaue ich mir die PCs / Komponenten an die bei Steam und Co. die größte Verbreitung finden müsten sich doch NTs mit 300-500 Watt am besten verkaufen.
    Hier gibt es doch sicher ein Markt für Premium.
    (oder für echt kleine PCs -> itx)
    ....
    Hinweis: Videospiele sind grafikintensive Spiele, die keine Casual Games sind.
    (NVidia Umfrage vom 2017-07-27)

  3. #33

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    4.988

    AW: Enermax Maxtytan: Netzteilflaggschiffe mit 80 Plus Titanium und einzeln gesleevten Kabeladern

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Und digitale Netzteile sind nun mal überflüssig, weils keinen Mehr Wert hat.
    Was nützt es mir, wenn ich weiß, dass die 12 Volt Leitung gerade bei 11,99 steht? Rein gar nichts.
    Ich weiß, dass die Spannung noch in Ordnung ist. Ein Stromzähler ist auch eine nette Sache, da kann man dann nachvollziehen wann der PC wieviel gezogen hat und auch warum. Wenn die Software gut ist, dann kann man sogar bestimmen wieviel ein einzelnes Spiel gezogen hat. In jedem Fall eine sehr interessante Sache.

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    Stimmt. Aber was spricht dagen ein Flaggschiff auch dort zu plazieren wo "gefühlt" die meisten Leute kaufen?
    Schaue ich mir die PCs / Komponenten an die bei Steam und Co. die größte Verbreitung finden müsten sich doch NTs mit 300-500 Watt am besten verkaufen.
    Hier gibt es doch sicher ein Markt für Premium.
    (oder für echt kleine PCs -> itx)
    In diversen Ländern wird krass überdimensioniert, da ist ein 750W Netzteil für eine GTX 1070 und einen i5 nichts ungewöhnliches. Desweiteren sind die Leute nicht bereit, für ein richtig guten Netzteil, mit unter 500W auch richtig viel Geld hinzulegen. Unter 400W gibt es kaum empfehlenswerte ATX Netzteile und den Bereich mit 300W und weniger kann man komplett vergessen. Premium, mit richtig guten Komponenten, fängt bei 550W an, es sei denn man nimmt ein passives Seasonic, da geht es schon ab 400W los. FSP hat mal ein 400W Titanium Netzteil für OEMs entwickelt, davon habe ich dann auch nie wieder etwas gehört. Richtig gute Titaniumnetzteile, mit 200/250 und 300W, wären eine tolle Sache, allerdings wird die fast kein Retailkunde zu schätzen wissen und deshalb werden sie auch nicht kommen, jedenfalls solange die EU sie nicht für Komplett PCs voraussetzt und das wird wohl noch 10 Jahre+ dauern (im Moment sind wir etwa bei 80 Plus Bronze).
    Geändert von Pu244 (21.09.2017 um 04:12 Uhr)
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor

  4. #34

    AW: Enermax Maxtytan: Netzteilflaggschiffe mit 80 Plus Titanium und einzeln gesleevten Kabeladern

    Für mich war es nur ein Goody. Ich wollte hauptsächlich ein Netzteil, das Voll-Modular und Multi Rail ist. Da war nur das Corsair. Dabei ist halt praktisch, das mit jeglicher Auslese Software, die Daten ausgelesen werden kann. Für mich toll, da mein Desktop mit Rainmeter gestaltet ist.

    Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk

  5. #35

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Beiträge
    2.644

    AW: Enermax Maxtytan: Netzteilflaggschiffe mit 80 Plus Titanium und einzeln gesleevten Kabeladern

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Der X99 Chipsatz ist nun mal veraltet. Ich kann ja nichts dafür, dass Intel den Chipsatz für die High End Plattform nie erneuert, aber ständig neue Chipsätze im Mainstream raushaut.
    Und digitale Netzteile sind nun mal überflüssig, weils keinen Mehr Wert hat.
    Was nützt es mir, wenn ich weiß, dass die 12 Volt Leitung gerade bei 11,99 steht? Rein gar nichts.
    Wenn der Rechner ausgeht, weils Netzteil im Arsch ist, muss ich sowieso ein neues kaufen.
    Also ich finde es auch praktisch. Wenn man zb. vier 12V Rails hat und ich kann sehen auf welcher Rail wieviel Strom gezogen wird. So kann man auch gut erkennen ob man alles sinnvoll angeschlossen hat.
    Man muss es nicht haben, aber es ist nett. Und wenn man keine Dinge kauft, die man nett findet, würden wir hier vermutlich nicht schreiben.

  6. #36
    Avatar von dynastes
    Mitglied seit
    05.03.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    858

    AW: Enermax Maxtytan: Netzteilflaggschiffe mit 80 Plus Titanium und einzeln gesleevten Kabeladern

    So, ich belebe den Thread nochmal wieder, es würde mich nämlich nun interessieren, ob Enermax die Netzteile selbst fertigt oder wer, falls dem nicht so sein sollte, der OEM ist. Weißt das jemand? Warte schon auf den Jonnyguru-Test zum MaxTytan, aber noch lässt der eben auf sich warten
    Intel Core i7 6700K (4,5 Ghz) @ Thermalright Le Grand Macho RT | 16 GB Corsair Vengeance DDR4-3200 RAM | MSI Z170A Gaming Pro Carbon | Gainward Geforce GTX 1070 Phoenix GLH (2100 Mhz / 4500 Mhz)

    BenQ XL2730Z (2560x1440) | Logitech G900 (PMW3366) | Logitech G910 (Romer-G) | Sennheiser HD 598 + Beyerdynamic DT 880 (600 Ohm) + Creative Sound Blaster X H5 TE | Mayflower O2ODAC + Asus Xonar Essence STX II

  7. #37
    Avatar von poiu
    Mitglied seit
    06.02.2009
    Ort
    Orionarm
    Beiträge
    9.026

    AW: Enermax Maxtytan: Netzteilflaggschiffe mit 80 Plus Titanium und einzeln gesleevten Kabeladern

    Das MaxTytan hatte ich schon hier, das hat alle Schutzschaltungen die auch funktionieren.

    Also keine Panikmache
    Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!

    Poiu´s kleiner Leitfaden: Wie man als Laie ein günstiges von einem billigen Netzteil unterscheidet

Seite 4 von 4 1234
Cooler Master MasterCase H500P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •