Seite 2 von 8 123456 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.737

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Die Bauteile können Reststrom speichern, der bei Kontakt zum Stromtod führen kann!
    Ein Kondensator speichert eine Ladung in Form von Elektronen und keinen Reststrom.

    Ein Reststrom bezeichnet eigentlich einen Leckstrom, der dort fließt, wo er nicht soll.

    Der "Stromtod" wird durch die hohe Spannung herbeigeführt, die die tödliche Ladungsmenge durch den Körper mit bestimmten Körperwiderstand fließen läßt.
    Da die Stromdichte (Stromstärke pro Flächeneinheit) dabei wichtig ist kann man von einem Stromtod sprechen.

    Ausschlaggebend ist ist aber immer die Spannung und Ladungsmenge.
    An einer 1,5V Batterie kann man stundenlang die Pole berühren ohne geschädigt zu werden (I=U/R).

    Die hat zwar die nötige Ladungsmenge, aber der Körperwidestand verhindert den Fluß der nötigen Stromdichte.
    Bei 400V sieht das dann anders aus.

    Schiebekondensatoren
    Was ist das?
    Ich hab ja schon viel gehört in der Bauteilphysik, aber das ist mir unbekannt.

    Und modulare Netzteile haben eben viele Kontaktstellen mehr als fest verlötete Kabel.
    Geändert von wuselsurfer (07.07.2017 um 13:08 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von mkm2907
    Mitglied seit
    19.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Wien
    Beiträge
    503

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Ein Artikel im Heft über aktuelle Netzteile wäre auch nicht schlecht. Jetzt im Sommer ist sowieso nichts los.
    CPU: Intel I-5 2500 K; GPU: Asus, Rog Strix, 1070 O.C., 8 GB
    RAM: 16 GB, Corsair Vengeance, 1600; MAINBOARD: Asus P8P67
    SSD: Corsair Force Le, 960 GB; FESTPLATTE: Seagate Barracuda 2 TB
    NETZTEIL: Be Quiet, Dark Power Pro 11, 550 Watt
    GEHÄUSE: Be Quiet, Dark Base 900, Silber

  3. #13

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.737

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Zitat Zitat von mkm2907 Beitrag anzeigen
    Ein Artikel im Heft über aktuelle Netzteile wäre auch nicht schlecht.
    Da könnte man gleich noch den anhängen:
    Schaltnetzteil – Wikipedia.

  4. #14

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Ja, also dank meines nichtmodulareen Netzteils sieht mein Case verdammt unaufgeräumt aus und der Airflow ist richtig schlecht:
    BIGTOWER
    BIGTOWER
    glaubt dieses Märchen echt noch irgend jemand?
    Du hast auch einen Big Tower. Da kanns dir wurscht sein, sicher stören da ein paar Kabel mehr oder weniger nicht. Die Luft hat genug Möglichkeiten zum strömen, und die ungenutzten Kabel haben sicher hinter der Mainboardplatte platz.
    Aber nicht jeder möchte so ein großes Case.
    Sicher braucht nicht jeder ein vollmodulares Netzteil, aber was spricht dagegen, das in einer Kaufberatung zu erwähnen?

    Ich hätte meine Festplatten nicht wie gewünscht anschließen können, wenn ich nicht zuerst den SATA-Stromanschluss mit den Festplatten und dann das Kabel mit dem Netzteil verbunden hätte, in dieser Reihenfolge. Also nichts mit mit Märchen, sondern eigene Erfahrung.

  5. #15
    Avatar von 4B11T
    Mitglied seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.057

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Ich hatte auch schon ein modulares Netzteil und immer alle Kabel verwenden müssen, weswegen das keinen Sinn ergibt. Wenn man wirklich einen Kabelstrang nicht brauchen sollte, rollt man den zusammen und bindet den z.B. unten in den Laufwerkskäfig (falls man kein frei stehendes Mainboardtray zum dahinter verstecken hat.) Wenn man sehr viele Kabelstränge nicht braucht, hat man sowieso das falsche, weil überdimensionierte, Netzteil gekauft.

    Das hat nichts mit Midi- oder Bigtower zu tun. Ganz im Gegenteil: durch ein modulares NT wäre der Platz zwischen NT und Festplattenkäfig voller Kabel, während es so nur eine dicke "Wurst" ist.

    Deine Festplatte war nur durch ein Loch zu erreichen, durch dass der Sata Strom Stecker nicht durch gepasst hat, aber andersherum der 4-polige(?) Netzteilstecker. Ok! Das kann sicher mal passieren, sollte aber eher die Ausnahme sein. In der Regel dienen Modulare Netzteile bis sagen wir mal 700Watt nur dazu den Leuten ein Ausstattungsmerkmal zu verkaufen was sie gar nicht bräuchten. Bei >700 Watt: ok, dort mag es Sinn machen.
    8700K geköpft | Maximus X Hero | TT Floe Riing RGB 360 | Trident Z RGB 32GB 3200 | Zotac GTX 1080 AMP! | NVMe M.2 Samsung 960 EVO 500GB | WD Blue 2TB | Bq! Straight Power 10 600W | Anidees AI-8BW

    1800X @ 8x4,1 | NH D15 | MSI X370 Gaming Pro Carbon | KFA² GTX 1080... ... bye bye!

  6. #16
    Avatar von wtfNow
    Mitglied seit
    13.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.070

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch schon ein modulares Netzteil und immer alle Kabel verwenden müssen, weswegen das keinen Sinn ergibt. Wenn man wirklich einen Kabelstrang nicht brauchen sollte, rollt man den zusammen und bindet den z.B. unten in den Laufwerkskäfig (falls man kein frei stehendes Mainboardtray zum dahinter verstecken hat.) Wenn man sehr viele Kabelstränge nicht braucht, hat man sowieso das falsche, weil überdimensionierte, Netzteil gekauft.

    Das hat nichts mit Midi- oder Bigtower zu tun. Ganz im Gegenteil: durch ein modulares NT wäre der Platz zwischen NT und Festplattenkäfig voller Kabel, während es so nur eine dicke "Wurst" ist.
    Finde ich zum PC reinigen praktisch. Netzteil abstöpseln, Pinsel nehmen, Lüfterblätter von Staub befreien und wieder rein.
    R7 | C6H | GTX 1080 Ti | G3 550W | UHD

  7. #17

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Hallo Community!

    Zitat Zitat von Tolotos66 Beitrag anzeigen
    Hab den NT-Artikel in der Printausgabe gelesen und fand Diesen auch nicht wirklich gut oder hilfreich. Auch die getestete NT-Auswahl war mehr als dürftig. Was im Artikel gut rüberkam, war die Erklärung des Aufbaus und Funktion. Den Einwand von @Chukku finde ich durchaus berechtigt.
    Gruß T.
    Wenn du konkreter wirst und mir die Gründe nennst, warum du den Artikel schlecht und wenig hilfreich fandest, kann ich aus meinen Fehlern lernen - so hat die Aussage aber kaum Mehrwert für mich.

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Ein Kondensator speichert eine Ladung in Form von Elektronen und keinen Reststrom.
    Danke, ich habe den Fehler korrigiert

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Was ist das?
    Ich hab ja schon viel gehört in der Bauteilphysik, aber das ist mir unbekannt.
    Ah Mist, ich meinte Drehkondesnatoren. Fehler behoben.


    Zitat Zitat von ChiefJohnson Beitrag anzeigen
    Du hast auch einen Big Tower. Da kanns dir wurscht sein, sicher stören da ein paar Kabel mehr oder weniger nicht. Die Luft hat genug Möglichkeiten zum strömen, und die ungenutzten Kabel haben sicher hinter der Mainboardplatte platz.
    Aber nicht jeder möchte so ein großes Case.
    Sicher braucht nicht jeder ein vollmodulares Netzteil, aber was spricht dagegen, das in einer Kaufberatung zu erwähnen?

    Ich hätte meine Festplatten nicht wie gewünscht anschließen können, wenn ich nicht zuerst den SATA-Stromanschluss mit den Festplatten und dann das Kabel mit dem Netzteil verbunden hätte, in dieser Reihenfolge. Also nichts mit mit Märchen, sondern eigene Erfahrung.
    Im Heft bin ich drauf eingegangen. Und ich teile hier auch deine Meinung: mit CM sieht das Innenleben nicht nur aufgeräumter aus, sondern eine bessere Kühlleistung kann im System erzielt werden. Das ist wichtig für chemische Prozesse, wie zB in den Elkos, da die bei einer Temperaturerhöhung von 10 Grad doppelt bis dreimal so schnell ablaufen (van't-Hoff'sche Gesetz).

    Den Input zu den gruppenregulierten Netzteilen von Chukku werde ich in einer kommenden Version einbauen.

    Lg und vielen Dank für das Feedback.

    Aleco
    Geändert von PCGH_Aleco (07.07.2017 um 13:43 Uhr) Grund: Typo

  8. #18
    Avatar von 4B11T
    Mitglied seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.057

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Zitat Zitat von PCGH_Aleco Beitrag anzeigen
    Im Heft bin ich drauf eingegangen. Und ich teile hier auch deine Meinung: mit CM sieht das Innenleben nicht nur aufgeräumter aus, sondern eine bessere Kühlleistung kann im System erzielt werden. Das ist wichtig für chemische Prozesse, wie zB in den Elkos, da die bei einer Temperaturerhöhung von 10 Grad doppelt bis dreimal so schnell ablaufen (van't-Hoff'sche Gesetz).
    Nein, das ist für mich zu pauschal verfasst. Ich würde sagen: alle die ein NT mit CM haben, haben z.B. 5/6 oder 6/7 Stränge in Verwendung.

    Hätten sie z.B. nur 5/10 in Verwendung, dann gehe ich ja meinetwegen mit was Kühlung und Optik angeht, aber wer nur 5/10 Kabelstränge seines CM angesteckt hat, hat vermutlich ein 850W Netzteil gekauft, wo auch ein 500W gereicht hätte, um dann dank CM den Luftstrom eines 500W non-CM zu erreichen.

    Fazit: Nur weil man am Ende einen (1!) Strang einspaart, verbessert das die Kühlung / Luftstrom niemals. Wer auch nur 1°C mehr CPU oder GPU Temp misst, wenn er den einen ungenutzten Kabelstrang ansteckt und locker ins Gehäuse baumelt, der bekommt von mir einen Keks^^

    (Ich verstehe ja, dass man als Besitzer eines CM Netzteils die Sache schön reden will, aber betrachtet das ruhig mal mit etwas Abstand)
    8700K geköpft | Maximus X Hero | TT Floe Riing RGB 360 | Trident Z RGB 32GB 3200 | Zotac GTX 1080 AMP! | NVMe M.2 Samsung 960 EVO 500GB | WD Blue 2TB | Bq! Straight Power 10 600W | Anidees AI-8BW

    1800X @ 8x4,1 | NH D15 | MSI X370 Gaming Pro Carbon | KFA² GTX 1080... ... bye bye!

  9. #19

    Mitglied seit
    05.02.2016
    Ort
    FFM
    Beiträge
    819

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Setz noch ein paar Frauen rein und es sieht aus wie ein Laufhaus^^^
    I7 5960x@4,5Ghz; H110i GT ; Asus Rampage Extreme V ; 32GB Trident Z@3200Mhz@CL14 ; Aorus Xtreme 1080 Ti ; Dark Base 900; Dark Power Pro 11 750W ; 1TB EVO 850 V2 + 500GB EVO 960

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    15.09.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    152

    AW: Netzteil-Kaufberatung 2017: Diese fünf Punkte sollten Sie beachten

    Ich nehme mal vorweg : Kabelmanagement ist natürlich ein Vorteil und macht das bauen einfacher und nimmt eventuell ein wenig Unordnung raus, das bestreite ich gar nicht.

    Aber einige hier schreiben was von "beeinträchtigt den Luftstrom", "nur im BigTower genug Platz für sowas" und "schlechte temps durch zuviele Kabel im Weg" ...

    Eigentlich brauche ich nur auf das Video von Linus Tech Tips verweisen, wo sie mal getestet haben ob viele Kabel im Weg, oder sogar Stofftiere im Gehäuse tatsächlich die Temperaturen messbar beeinflussen. Das Ergebnis war: Nein! Die Luft fließt eben einfach drumherum und solange sie nicht wirklich blockiert wird, machen Kabel keinen unterschied, sieht halt nur ******* aus.

    Und zum ******* aussehen bei Netzteilen ohne CM muss ich sagen :
    http://i.imgur.com/06Y8evV.jpg
    http://i.imgur.com/TDGhMPm.jpg
    http://i.imgur.com/2zBvvjk.jpg
    Gebt euch halt etwas Mühe und greift bei der Wahl des Gehäuses nicht komplett ins Klo. Und das was ich da fabriziert habe ist auch "nur" mal eben fix in 5min mit Kabelbindern etwas gezaubert. Das geht deutlich schöner wenn man will. Und das geht auch in mATX Gehäusen so und auch in einem Gehäuse was 30€ kostet und hinten einfach keinen Platz hat. Dann wohnen halt 2 Kabelknoten unten in einem HDD Käfig etc.

Seite 2 von 8 123456 ...
Cooler Master MasterCase H500P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •