Seite 3 von 17 123456713 ...
  1. #21
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    21.195

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Dann mach halt keine Pauschalaussagen.

    Was wollen eigentlich immer alle mit DP 1.4?
    DP1.2 reicht doch aus für UWQHD 120Hz, warum dann unbedingt DP1.4 nutzen?

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von saphira33
    Mitglied seit
    06.12.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.429

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Zitat Zitat von JoM79 Beitrag anzeigen
    Dann mach halt keine Pauschalaussagen.
    Mensch Mensch Mensch. Du würdest wohl auch nen Apfel neben einer Tanne suchen nur weil man sagt der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

    Versteh die Nachricht und zerpflücke einen Satz nicht Wort für Wort.
    CPU i7 3770 | GPU MSI 1080 Ti @ 2Ghz | Monitor Acer Predator x34a 3440*1440 @ 100 Hz | Speicher 100 GB MX100 - 500 GB - MX200 1TB - MX300 - 1TB HDD WD Black

  3. #23
    Grestorn
    Gast

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Ich persönlich finde 4k total overrated. Dagegen nehme ich ein 21:9 jederzeit.

  4. #24
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.315

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    21:9 hat viele weitere Nachteile an die man nicht denkt.
    Balken (seitlich) sind viel hässlicher als die Balken oben & unten wenn man 21:9 Content auf 16:9 Monitoren bringt.
    Für Streamer & Youtuber ist das Ding ziemlich unbrauchbar (abgesehen von der ganzen Farbechtheit und Krümmung die da nix bringt) ist das ein Todesurteil wenn man 21:9 streamen will - 99% der Zuschauer haben 16:9 oder irgendeine andere komische Auflösung (Smartphone/Tablet sei dank) aber nicht 21:9.

    Filme, Rennspiele und Flugsimulationen - obergeil. Arbeiten? Nur bedingt möglich (bzw Unfug weil weit günstigere Monitore hier besser aussehen). Selbst Content produzieren? Auch hier - grober Unfug.


    Die sollen einfach einen brauchbaren 1440p (16:9) 144Hz G-Sync 32"er bringen für einen guten Preis (unter 500€ bei Release) mit VESA-Mount und ohne irgendwelche Extrawürste wie USB-Hub etc. Ich würde dann 3 davon nehmen.

    Ansonsten sind die einzigen bezahlbaren Monitore in 1440p und 32"er Größe mit Freesync und/oder 60Hz ausgestattet. Wobei bei Notebooksbilliger der HP Omen 32 für 250€ drin war, habe den leider verpasst, aber das war so n Monitor wo man sagt- ey bei dem Preis kannste nicht meckern.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 5 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  5. #25
    Avatar von saphira33
    Mitglied seit
    06.12.2013
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.429

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    21:9 hat viele weitere Nachteile an die man nicht denkt.
    Balken (seitlich) sind viel hässlicher als die Balken oben & unten wenn man 21:9 Content auf 16:9 Monitoren bringt.
    Für Streamer & Youtuber ist das Ding ziemlich unbrauchbar (abgesehen von der ganzen Farbechtheit und Krümmung die da nix bringt) ist das ein Todesurteil wenn man 21:9 streamen will - 99% der Zuschauer haben 16:9 oder irgendeine andere komische Auflösung (Smartphone/Tablet sei dank) aber nicht 21:9.

    Für das Streamen hat man ja dann den alten Bildschirm (wie ich ) Ausserdem sind viele Moderne Serien zum Streamen in 21:9. Und gerade bei all den Filmen/Serien wo du bei 16:9 Balken oben und unten hast. Hast du bei 21:9 dann gar keine Balken mehr. Arbeiten ist das Ding zwar nice 2 have aber nicht nötig. Man kann halt 2 Ganze Dokumente Bearbeiten nebeneinander ohne umhertabben zu müssen. Streamen, man kann gut Streamen. Da man vielerorts einstellen kann was man Streamen will. Man kann zb 3440*1440 zocken und nur 2560*1440 Streamen. Dann sehen die Zuschauer halt nicht alles was du siehst aber alles was jemand mit 16:9 sieht. Content Produzieren. Kann man auch gut. Youtube Skaliert dass dann halt runter. Oder man macht es selber und schneidet einfach den überschüssigen Rand weg. 5 Minuten arbeit.

    Klar kann man sich darüber nerven. Oder man geniest die Vorteile und nimmt die Nachteile in Kauf. Ist halt alles Geschmacksache. Aber ich empfehle jedem der einen kennt mit so einem Monitor, dass mal auszutesten.

    Quali ist jetzt nicht so der Hammer da ich einfach kurz nen Stream angeschmissen hab um ein Bild zu machen, aber ist schon Sexy

    https://i.imgur.com/LWO4dNz.jpg
    CPU i7 3770 | GPU MSI 1080 Ti @ 2Ghz | Monitor Acer Predator x34a 3440*1440 @ 100 Hz | Speicher 100 GB MX100 - 500 GB - MX200 1TB - MX300 - 1TB HDD WD Black

  6. #26
    Avatar von JoM79
    Mitglied seit
    02.01.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    21.195

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Zitat Zitat von saphira33 Beitrag anzeigen
    Mensch Mensch Mensch. Du würdest wohl auch nen Apfel neben einer Tanne suchen nur weil man sagt der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

    Versteh die Nachricht und zerpflücke einen Satz nicht Wort für Wort.
    Warum sollte ich das tun, ein Apfelbaum hat doch nen Stamm.
    Schreib halt nicht so allgemein.
    Ich schreib ja auch nicht:
    Wenn man einmal 21:9 hatte, will man das nie wieder.
    Ich schreibe:
    Ich hatte 21:9 und für mich gab es da zu viele Nachteile.

    So wie bei diesem Monitor.
    Der ist halt auch nichts für mich, aber für wenn anders ganz bestimmt toll.

  7. #27
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Ort
    Am Ram-Riegel 2 , 66666 CPU-Hausen.
    Beiträge
    2.376

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Ich finde 21:9 klasse, gerade in open world games. Das ultrawide kommt einfach gut rüber.
    16:9 ist mir mittlerweile zu schmal, da nur "wide".

    Entgegen vieler Aussagen ist mein "alter" X34a allerdings schon ziemlich klasse.
    BLB ist bei meinem Modell zum Glück kein Thema, was ich groß beachten muss. Es fällt nur ganz selten mal minimal auf.
    Man kann ja auch ein paar Einstellungen vornehmen, damit es nicht so stark rüber kommt.

    Ansonsten ist das Bild schon super.

    Angeblich ist sogar das Bild schon "out of the box" besser, als beim neuen X34p.

    Aber ich schätze mit ein paar Einstellungen sind die dann genauso gut.
    Der Kauf meines 34zoll 21:9 ist jedenfalls eins der Dinge, die ich nicht bereue.

    Absolut fehlerfreies Teil, ohne Mucken, hab ich da erwischt.
    Geht einwandfrei auf 100Hz, kein fiepen und so gut wie kein BLB(extrem wenig).

    Man kann sich als Perfektionist natürlich immer hier und da noch eine Verbesserung wünschen, allerdings hab ich bei meinem sehr wenig zu meckern.

    Hier ist noch mal ein altes Vergleichsvideo, was den X34p mit dem älteren X34 vergleicht, gerade was die Einstellungen ab Werk, also "out of the box" angehen:

    YouTube

    Da lag ich doch ganz gut, mir schon vor längerem den X34a zu holen.
    Genieße jeden Tag damit.

    Und ich schätze ab Sommer, mit Ampere, werd' ich das noch mal lieber tun.
    Freue mich drauf.

    Übrigens braucht keiner Angst haben, dass sein geliebtes 16:9 Schmalbild verschwindet und von 21:9 verdrängt wird.
    Allein wegen Konsolen und TVs, die ja tendenziell Richtung 4k/8k weiter gehen, wird es für die große Masse bei "nur" 16:9 bleiben.

    21:9 ist schon was für Leute, die ihrer Zeit etwas voraus sein wollen, bzw. etwas neues/anderes haben wollen.
    Ist schon kein billiges Hobby.

    Aber macht Laune.

    Mittlerweile sieht der support von Spielen auch immer besser aus, was 21:9 angeht.

  8. #28
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.315

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Zitat Zitat von saphira33 Beitrag anzeigen
    Für das Streamen hat man ja dann den alten Bildschirm (wie ich ) Ausserdem sind viele Moderne Serien zum Streamen in 21:9. Und gerade bei all den Filmen/Serien wo du bei 16:9 Balken oben und unten hast. Hast du bei 21:9 dann gar keine Balken mehr. Arbeiten ist das Ding zwar nice 2 have aber nicht nötig. Man kann halt 2 Ganze Dokumente Bearbeiten nebeneinander ohne umhertabben zu müssen. Streamen, man kann gut Streamen. Da man vielerorts einstellen kann was man Streamen will. Man kann zb 3440*1440 zocken und nur 2560*1440 Streamen. Dann sehen die Zuschauer halt nicht alles was du siehst aber alles was jemand mit 16:9 sieht. Content Produzieren. Kann man auch gut. Youtube Skaliert dass dann halt runter. Oder man macht es selber und schneidet einfach den überschüssigen Rand weg. 5 Minuten arbeit.

    Klar kann man sich darüber nerven. Oder man geniest die Vorteile und nimmt die Nachteile in Kauf. Ist halt alles Geschmacksache. Aber ich empfehle jedem der einen kennt mit so einem Monitor, dass mal auszutesten.

    Quali ist jetzt nicht so der Hammer da ich einfach kurz nen Stream angeschmissen hab um ein Bild zu machen, aber ist schon Sexy

    https://i.imgur.com/LWO4dNz.jpg
    Abschneiden ist beim gaming stream nicht drin, da HUD/Minimap blah sich am Rand befinden.
    Entweder streamt man mit schwarzen Balken für 99% der Zuschauer oder man schneidet ordentlich was weg was NICHT in Frage kommt.

    Beim streamen rede ich immer davon das man selbst die Quelle für den Livestream ist, ich rede nicht über Netflix glotzen etc^^

    Wenn ich mal was breiteres haben will als 16:9, hab ich mein Triple Monitor Setup wo ich halt Eyefinity/Nvidia Surround nutzen kann je nach GPU, damit bleibt der mittlere Bildschirm samt HUD etc. normal - damit kann man z.B. Flugsimulationen oder Rennspiele normal auf Twitch streamen ohne auf die ultraweite Darstellung zu verzichten - man hat dann halt seine Balken aka Bildschirmränder - aber der Zuschauer hat die nicht.

    Ich kenne nicht einen Zuschauer bei mir der 21:9 hat, dafür einige die 16:10 fahren mit 1920x1200 Monitoren die schon älter sind, die haben sich aber dran gewöhnt das sie keinen Content in nativer Auflösung bekommen für ihren Monitor.

    So ein Monitor kommt für mich nur in Frage als 4er Monitor über dem eigentlichen Triple-Monitor Setup darunter - hat ordentlich Screen Estate für alles was man im Hintergrund macht und man kann sich halt zurücklehnen und Filme genießen sowie die recht seltene aber gute Youtube-Videos etc. in 21:9. Aber dafür sind diese Monitore viel zu gut und zu teuer, um sie nur als Nebenmonitor zu betreiben - da macht sich eine 4K-Glotze für 400-500€ (40"er, nix besonderes) weit besser und die Einsatzgebiete sind vielseitiger.

    Für jeden der nur zockt und Filme schaut, ist so ein Monitor interessanter, aber für Streamer/Let's Player/blahrg machen nur die 16:9 Dinger wirklich Sinn so lange die Zuschauer alle dasselbe Format nutzen. Dazu kommen noch solche Sachen wie Capture Cards die NICHTS mit komischen Auflösungen ausserhalb von 1080p, 1440p und 2160p in 16:9 anfangen können.

    Intensity Pro 4K – Tech Specs | Blackmagic Design

    Einfach mal guggen, das Ding kann z.B. gar keine Ultrawide-Auflösungen fressen.
    Ich glaube die Magewell-Karten können das (sie gehen bis 2160p und 144Hz, genaue Auflösungen sind da aber nicht gelistet). Da kostet so n Ding aber auch mal gerne 800$ und hat eine irrsinnige Bitrate für solche Scherze, die ohne M.2 SSD oder Raid aus normalen SSD gar net aufgenommen werden kann.
    Das sind solche Sachen, an die denkt man als "Otto-Normalo-User" gar nicht
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 5 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  9. #29
    Avatar von Blizzard_Mamba
    Mitglied seit
    19.01.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    4.570

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Zum Programmieren finde ich die Kombination 21:9 + 16:9 hochkant ideal. Eine gute Freundin von mir arbeitet als Mediengestalterin und die verwenden auch fast nur noch 21:9 Monitore... kommt halt immer drauf an wo sich der eigene tellerrand befindet
    I7-5930k/Asus X99-S/32GB G.Skill.Ripjaw.2800/Bequiet DPP 1200W /256GB SSD/Zotac 980Ti AMP! Extreme
    R7 1700/ASUS Prime X370-Pro/16GB Vengeance LPX/Palit GTX 1070 Jetstream

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    Mitglied seit
    07.04.2017
    Ort
    USA
    Beiträge
    149

    AW: Acer Predator X34P: Gekrümmter 34 Zoll-Monitor mit UWQHD-Auflösung und G-Sync erschienen

    Zitat Zitat von Ocmaster Beitrag anzeigen
    21:9 größte mist was es gibt, das teil in 16:9 und 4k auflösung dann hätte ichs gekauft aber so nicht 21:9 geht garnicht.
    Ist mir schon klar, dass es unterschiedliche Meinungen gibt, aber man sollte schon schreiben, warum. Mir gefällt 21:9 sehr gut, ich habe eine gute Weitsicht, die meine Immersion unterstützt. Bei Steep und Forza ist das Gefühl des Mittendrinseins sehr gross (besser als bei meinem 4k TV, den ich zum Vergleich beim Gamen habe). Gleiche gilt auch fuer Shooter. Also, warum Mist?

Seite 3 von 17 123456713 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •