Seite 1 von 8 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.014
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Im Vorfeld der CES 2017 stellt AMD die Display-Technologie Freesync 2 vor. Obwohl der Name es anders suggeriert, handelt es sich nicht um einen Nachfolger von Freesync (1), sondern um eine parallel laufende Lösung. Im Wesentlichen werden die Anforderungen bei der Zertifizierung strenger und AMD nimmt eine HDR-Komponente auf.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Grestorn
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    18.11.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    3.972

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Die wichtigste Frage, nämlich ob diese Erweiterung proprietär ist oder nicht, bleibt in dem Artikel leider unbeantwortet.


  3. #3

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Da bisher leider noch kein für mich passender Freesync(1) Monitor erhältlich ist, werde ich wohl auf FreeSync2 warten und gleich HDR mitnehmen.


    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Die wichtigste Frage, nämlich ob diese Erweiterung proprietär ist oder nicht, bleibt in dem Artikel leider unbeantwortet.
    Wobei das in der Praxis derzeit keine Rolle spielt, solange Nvidia sich weigert Adaptive-Sync zu unterstützen. Der Standard ist offen und schon lange verfügbar, sowie die Grundlage für FreeSync 1&2.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  4. #4
    Avatar von 9Strike
    Mitglied seit
    03.06.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.400

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Klingt doch eigentlich erstmal recht gut. Ich hoffe, dass dann auch mal die ersten HDR-Monitore kommen, und auch welche die fürs Zocken geeignet sind (WQHD @144Hz+ mit HDR über DP 1.3).
    Etwas schade finde ich, dass Windows nicht im HDR Modus dargestellt wird. Wenn man ein paar HDR-Hintergrundbilder hat wäre das doch eigentlich recht nett (wobei das wohl eher eine Begrenzung von Windows sein dürfte).
    Wie sieht es mit Open Source aus? Es müssen ja nicht nur die Spiele-Entwickler mitmachen, damit sich das durchsetzt. Intel sollte am besten auch mitmachen (wie sieht es bei Intel eig bzgl Freesync aus? Wollten sie doch mal implementieren, aber von Kaby Lake habe ich noch nicht gehört), und NV so wie so, aber davon dürfen wir wohl nur träumen.
    Damit sich das durchsetzt, sollten da aber evtl auch Schnittprogramme und so mitmachen, auch wenn die Verzögerung nicht so wichtig ist.

  5. #5

    Mitglied seit
    31.05.2012
    Beiträge
    1.013

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Also eigentlich kommt nur dieses Switching von HDR-Modus hinzu. Verstehe nicht ganz wie das mit Freesync zusammenhängt...

  6. #6

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Zitat Zitat von 9Strike Beitrag anzeigen
    Etwas schade finde ich, dass Windows nicht im HDR Modus dargestellt wird. Wenn man ein paar HDR-Hintergrundbilder hat wäre das doch eigentlich recht nett (wobei das wohl eher eine Begrenzung von Windows sein dürfte).
    Wobei es unter Linux durchaus gehen könnte. Linux hat ja schon vor langer Zeit jpeg und png Wallpaper unterstützt, während man die unter XP erstmal in ein Bitmap konvertieren musste.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  7. #7
    Avatar von Grestorn
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    18.11.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    3.972

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Wobei das in der Praxis derzeit keine Rolle spielt, solange Nvidia sich weigert Adaptive-Sync zu unterstützen. Der Standard ist offen und schon lange verfügbar, sowie die Grundlage für FreeSync 1&2.
    Das ist korrekt und ich würde das AMD auch nicht vorhalten. Denn jeder Hersteller muss schauen, wie er Vorteile für sich verbucht. HW-Entwicklung ist nun mal kein Sozialismus, auch wenn AMD das oft so verkauft hat

    Ich sage das nur, weil damit eines der Argumente gegen GSync zerbröseln würde. Ich gehe mal davon aus, dass NV eine ähnliche Anpassung auch für GSync vorsehen wird, das liegt einfach nahe.

    Natürlich wird damit die Trennung der Monitorwelt zementiert. Bis ein Hersteller mal ein Modell mit Kombi-Unterstützung von Freesync und GSync anbietet.


  8. #8
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    807

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Zitat Zitat von Grestorn Beitrag anzeigen
    Natürlich wird damit die Trennung der Monitorwelt zementiert. Bis ein Hersteller mal ein Modell mit Kombi-Unterstützung von Freesync und GSync anbietet.
    sehe ich nicht kommen, oder wuerdest du fuer etwas rund 100 EU zahlen wollen das du vielleicht in deinem Leben (oder wenigstens dem des Monitors ) nicht brauchst ?
    ne das ist keine Loesung , wenn dann sollten die Kunden denn einen Hersteller mit ihrer Kaufkraft dazu bringen denn freinen standard zu nutzen oder sie haben es verdient zu blechen ...

  9. #9
    Avatar von Freiheraus
    Mitglied seit
    17.09.2014
    Beiträge
    2.251

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Wenn die Engine/das Spiel nicht die Freesync 2 HDR-API unterstützt/implementiert hat, dürfte es einen HDR Fallback Modus geben, bei dem dann doch der Monitor das Tone-Mapping mit dem üblichen Lag übernimmt.
    Geändert von Freiheraus (03.01.2017 um 15:38 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    AW: Freesync 2 mit intelligentem HDR: Engine-Support und neue Displays nötig

    Wobei es ja auch sinnvoll wäre, wenn man den HDR Modus auch mit normaler Software (Bild/Videobearbeitung uw.) verwenden könnte.

    Profi-Monitore mit 10 Bit gibt es schließlich auch schon recht lange.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

Seite 1 von 8 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •