Seite 4 von 4 1234
  1. #31

    Mitglied seit
    06.03.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    371

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    hab gestern bei Amazon....

    Corsair Dominator Platinum 32GB (4x8GB) DDR4 3466 cl16 / 4 Module (+RGB Lüfter)
    für 354 Euro gekauft.

    haut mich nun auch nicht um...
    wenn eine CPU schon 400 -700 Euro und ein gutes Mainboard ca 400 € kostet... von der Grafikkarte will ich gar nicht erst anfangen.

    Es ist momentan schon ein teures Hobby.
    Geändert von MTMnet (09.11.2018 um 14:54 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    03.05.2015
    Beiträge
    88

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    CPU 4-700 Euro? Mainboard 400 Euro?

    Dies ist aber schon HighEnd. Da ist sowieso alles überteuert.

  3. #33
    Avatar von etar
    Mitglied seit
    04.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    448

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Hab noch 32 gb DDR3 im Rechner laufen. Einfach über die Zeit immer mehr gebraucht dazu gekauft ^^ . Also 32gb DDR4 wären mir neu ja zu teuer.

    Kann mich noch an Zeiten erinnern wo ich günstige 8 gb DDR3 für 25€ neu gekauft habe.
    i7 3930k @ H2O | evga GTX 980 @ H2O | MSI x79a-gd 45 8D | 32Gb G.Skill TridentX 2400 CL10 Quad Channel | Samsung 840 EVO 500Gb | beQuiet PURE POWER 10 500w | 7x Noctua NF-F12 | Noctua NF-A14 | 2x Magicool 360 30mm | Magicool 120
    30mm | aquaero 5 LT | Fractal Designe Define | Yamakasi Catleap 2B Extreme OC

  4. #34
    Avatar von Killer-Instinct
    Mitglied seit
    19.07.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    459

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Zitat Zitat von Chris-W201-Fan Beitrag anzeigen
    Ts, ihr habt echt Probleme,
    Von Anfang des jahres zu jetzt mal eben von etwa 170 augf 120€ gefallener Preis fdür Aegis 3000 16GB, das ist doch schon mehr als gut, und dass der Verfall weiter geht, kann ja sein, aber das Tal wie 2016 war eben auch für die Hersteller keine gute Zeit.

    Udn das B-Dies teuer bleiben, naja, wen wundert es, die Freaks wollen den haben, die Kapa ist begrenzt, da kann man die User Melken, obwohl es andere DIEs auch tun, ohen das man extrem viel verliert.
    Aber ja, schön weiter meckern

    Ich finde die aktuelle Preislage der RAMs schon mal ne gute Richtung, und mehr als 16GB wirklich brauchen, tun eh nur wenige.
    Dass wir nächstes jahr die 16GB-3200er RAMs wohl grob unter 100€ sehen werden, daran zweifel ich nicht mal, aber 60€ für ne 16GB Kit der Art, das sehe ich erst, wenn DDR4 tod ist.
    Ne, wir haben keine Probleme. Wir sind einige der letzten Menschen mit dem gesunden Verstand. Wenn man die Kosteneinsparungen durch bessere Fertigung+PR+Verwaltungskosten etc. beruecksichtigt, dann sollte ein 8GB- Riegel 40 euro Kosten, und zwei 80 euro, dann der imaginaere Inflationsaufschlag von 10 euro =90 euro. Mehr wuerde ich fuer 16GB nicht ausgeben, es sei denn ich zahle den Adopterpreis, aber bei DDR4 ist das langer nicht mehr der Fall.
    PC-MASTER-RACE!
    - Intel Core i5 4670K 4 x 3,4GHz, - MSI Z87-G43- 16GB DDR3 Kingston HyperX KHX1600C103/8G, - 1TB+500GB+120GB Crucial M4 SSD - MSI Armor Rx 570 8GB , FSP Focus Plus Gold 650W, - Scythe Yasya

  5. #35

    Mitglied seit
    17.05.2014
    Beiträge
    2.557

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Meine letzte Bestellung bei MF vom 3.6.2018 wurden die 16GB G.Skill Trident Z silber/rot DDR4(Samsung B-Dies)bestellt
    und hatte einen Preis von 222,20Euro und aktuell liegen sie bei 224,81Euro.Also sogar teurer geworden.
    Zumindest die mit Samsung B-Dies bestückt sind,werden nicht so schnell im Preis nachlassen.Wobei bei anderen Chips wie Micron
    können schon im preis noch weiter fallen,denke ich.

  6. #36
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.215

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Da sind auch viele E-Dies usw. unter den günstigen Modellen. Es ist wirklich zum Großteil B-Die der quasi stabil ist.
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,95GHz | 16GB DDR4-3066|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer] AMD Ryzen R5 1600X|16GB DDR4-2666|GTX1060-6G|120GB SSD|AsRock AB350 Gaming K4|BQ SP E10 500W
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

  7. #37
    Avatar von ForeShadow
    Mitglied seit
    13.10.2018
    Beiträge
    84

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Hoffe, die Preise von Mitte 2016 kommen schnell wieder. Ich möchte doch gerne 32 GB RAM haben.

  8. #38

    Mitglied seit
    24.10.2017
    Beiträge
    91

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Während der B-Die wieder teurer wird...

  9. #39
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.215

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Tja, so lange da die OCer drauf abfahren, ...
    Rein objektiv ist B-DIE nur selten nötig
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,95GHz | 16GB DDR4-3066|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer] AMD Ryzen R5 1600X|16GB DDR4-2666|GTX1060-6G|120GB SSD|AsRock AB350 Gaming K4|BQ SP E10 500W
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

Seite 4 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •