Seite 2 von 4 1234
  1. #11
    Avatar von Chris-W201-Fan
    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    8.213

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Ts, ihr habt echt Probleme,
    Von Anfang des jahres zu jetzt mal eben von etwa 170 augf 120€ gefallener Preis fdür Aegis 3000 16GB, das ist doch schon mehr als gut, und dass der Verfall weiter geht, kann ja sein, aber das Tal wie 2016 war eben auch für die Hersteller keine gute Zeit.

    Udn das B-Dies teuer bleiben, naja, wen wundert es, die Freaks wollen den haben, die Kapa ist begrenzt, da kann man die User Melken, obwohl es andere DIEs auch tun, ohen das man extrem viel verliert.
    Aber ja, schön weiter meckern

    Ich finde die aktuelle Preislage der RAMs schon mal ne gute Richtung, und mehr als 16GB wirklich brauchen, tun eh nur wenige.
    Dass wir nächstes jahr die 16GB-3200er RAMs wohl grob unter 100€ sehen werden, daran zweifel ich nicht mal, aber 60€ für ne 16GB Kit der Art, das sehe ich erst, wenn DDR4 tod ist.
    - [Workstation]AMD Ryzen R5 1600 - 3,95GHz | 16GB DDR4-3066|GTX1070Ti-8G|250 GB Samsung 850EVO| Asus Crosshair VI Hero| Antec Edge 750W
    - [Gamer] AMD Ryzen R5 1600X|16GB DDR4-2666|GTX1060-6G|120GB SSD|AsRock AB350 Gaming K4|BQ SP E10 500W
    - [Basteltable]Xeon x5560|6GB-DDR3|SSD|Asus R2E|+ Variable GPUs | Enermax RevoBron 700
    - [Server1]Celeron G1820|Asrock H97 Fatality Killer|8GB|128GB-SSD|6TB-HDD|Seasonic G-550m

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von NatokWa
    Mitglied seit
    03.12.2012
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ellwangen
    Beiträge
    2.180

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Hmm mal sehen was die Preise bis anfang Dezember machen wenn ich mein neuses Sys zusammenkaufe (MoBo,CPU/RAM/NT) kommt da ein hübsches 32GB-Kit rein ab 3200Mhz aufwärts . Bin ja gespannt ob die teurer oder billiger als das MoBo werden *g*
    MB : ASUS-Strix-ROG X99 | CPU : Core-I7-6800K@4,3Ghz@WaKü | RAM : 8x4GB DDR4-@2400Mhz | PSU : Be!Quiet E10 700W
    Grafik : ASUS-GTX1080FE@~2,1Ghz + ASUS-GTX680@1,2Ghz(F@H ) Beide@WaKü| Case : Eigenbau-Showcase
    Monitor : Asus ROG PG278Q WQHD@144Hz | SoKa : SoundblasterX AE-5 + Beyerdynamic DT 770 Pro

  3. #13

    Mitglied seit
    31.01.2017
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    218

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Ich wusste der Tag würde kommen an dem ich mich frage: "Warum habe ich eigentlich so viel bezahlt für meine VEGA 56 und die 16GB RAM DDR4?" ^^

  4. #14
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    578

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Ich habe für meine 32 GB im März 2017 noch ca. 280,- EUR gezahlt. Finde, dass das ein - für mich persönlich - sehr guter Preis ist. Klar, niedriger kann es sein, aber ich fand das damals in Ordnung. Würde also jetzt durchaus zuschlagen wenn ich den Arbeitsspeicher bräuchte.
    R7 1800X | ASUS Crosshair VI Hero X370 | beQuiet! Silent Loop 280mm | 2x 16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 Mhz | Zotac 1080 AMP! Extreme+ | Soundblaster Z | beQuiet! Straight Power 10 500W | 1x 512 GB Samsung 960 Evo + 1x 1.050 GB Crucial MX300 | Fractal Design Define R5

  5. #15
    Avatar von Gizfreak
    Mitglied seit
    23.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    398

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Zitat Zitat von redeye5 Beitrag anzeigen
    Günstige Samsung B-Dies habe ich leider auch noch nicht gesehen
    Da hat sich an den Preisen in letzter Zeit nicht sonderlich viel getan. (Korrigiert mich wenn ich falsch liege... am besten mit Link zum Preisvergleich )
    Die B-Dies sind auch so eine Sache, die sind halt immer in den Premiumsticks verbaut. Ich habe für mein 16GB Aorus-Set 185€ gezahlt, ohne RGB-Deppensteuer könnten auch noch etwas billiger werden.
    AMD R7 2700X @4,3GHz || Aorus GTX 1080 Ti @2030MHz / X470 Ultra Gaming / RGB 16GB (2 x 8GB) DDR4-3200 || BeQuiet! Silent Base 800 / Dark Power Pro 11 650W || Crucial MX100 256GB / BX200 960GB / WD Red 2TB || AOC AGON AG271QX / ASUS VS248HR || Logitech G502 / G910 || Schiit Modi 3 / Magni 3 / AKG K712 Pro

  6. #16

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    7.512

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Könnt Ihr mal bitte diese informationslosen dauernden Füllbeiträge unterlassen?
    Wir sind beim Stand von Januar 2017.
    Richtig gesunken ist da gar nichts.

  7. #17
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    5.862

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Inzwischen gibt es entsprechende Zusammenstellungen bestehend aus zwei oder vier Modulen wieder ab 120 Euro verfügbar.
    Wenn man bedenkt dass die 16GB (4x 4GB Mushkin) DDR3-1600 Low-Voltage, die ich vor 7 Jahren für meinen PC gekauft hatte, nur 99€ kosteten, und die 32GB (4x 8GB Crucial) Low-Profile + Low Voltage im Januar 2017 nur ~160€, dann fehlt irgendwie immer noch eine ganze Menge, bis die Preise da sind, wo sie mittlerweile eigentlich sein sollten.

    Mein nächster PC (2019/2020) sollte eigentlich mindestens 64GB (4x 16GB) bekommen, aber höchstens für ~300€. Und als "Zahlen-Autist" hätte ich sogar gerne 128GB RAM, dafür würde ich dann auch ~500€ bezahlen.
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ

  8. #18

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    6.347

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Jetzt nochmal eine Halbierung auf 120€ für 32GB und wir sind wieder auf dem Niveau von 2012, jedenfalls was den Preis pro GB betrifft . Wenn der Preis wirklich linear sinkt, dann dauert es noch bis 2020, dann haben wir 8 Jahre alte Preise, in der Geschichte des PCs einmalig.

    Zitat Zitat von Chris-W201-Fan Beitrag anzeigen
    (...) aber das Tal wie 2016 war eben auch für die Hersteller keine gute Zeit.
    Das war 2012, 2016 haben die Hersteller Gewinne gemacht, da waren 120€ für 32GB ein angemessener Preis. Momentan machen sie 80% Gewinn, d.h. sie könnten die Preise vierteln und würde immer noch ganz gut daran verdienen. Von daher sind auch 150€ für 64GB nicht zuviel verlangt, aber wie so oft regelt hier das Angebot den Preis, bleibt nur zu hoffen, dass sich die Produktionskapazitäten bald erhöhen
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, (Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor RIP) Samsung U32H850UMU

  9. #19
    Avatar von D3N$0
    Mitglied seit
    15.08.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    https://....
    Beiträge
    1.518

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Sobald die Fabs in China richtig anlaufen wird der Markt eh geflutet und die Preise unweigerlich nach unten gehen, denke spätestens 2020 wird es soweit sein. Beim Flash Speicher sieht es ähnlich aus.
    Zitat Zitat von EchoeZ Beitrag anzeigen
    Also ich bin ihm sehr dankbar!!! Hatte vorhin jemanden am Telefon, der von seinem alten Ivy i5 auf Ryzen updaten möchte.. ich laß parallel dazu hier im Thread und riet ihm nach Wurstkuchens Post direkt ab
    "Laß die Finger davon, ein Wurstkuchen hat Probleme mit VIA Chipsätzen"

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    12.478

    AW: Arbeitsspeicher: DDR4-Preise sinken langsam, aber stetig weiter

    Zitat Zitat von D3N$0 Beitrag anzeigen
    Wäre nett wenn man für ein anständiges 3200 CL14 32GB Kit irgendwo wieder in die Richtung von 2016 kommen würde:

    2016? Scroll mal weiter zurück. Bei DDR3 waren die Preise vor 8 Jahren schon niedriger als DDR4 heute. Oder ich hab 2015 für 16GB DDR4 auch nur 60€ gezahlt. Bedenkt man, dass die Kosten pro GB in der Produktion DEUTLICHST gesunken sind, ist das glatter Betrug was heute verlangt wird. Ich würde davon ausgehen, dass die Produktionskosten pro GB Ram auf ein viertel oder achtel gesunken sind im Vergleich zu 2010 - aber die Preise im Handel sind gestiegen.
    Zitat Zitat von Stormado Beitrag anzeigen
    Ich habe für meine 32 GB im März 2017 noch ca. 280,- EUR gezahlt. Finde, dass das ein - für mich persönlich - sehr guter Preis ist. Klar, niedriger kann es sein, aber ich fand das damals in Ordnung. Würde also jetzt durchaus zuschlagen wenn ich den Arbeitsspeicher bräuchte.
    WHAT 280€ für 32 GB ist günstig?
    Holy Crap ich hab 2008 mein i7 System aufgestellt, nichtmal da hab ich solche Preise bezahlt. Vor 10 (!) Jahren....

    Viel erfreulicher sind da die SSD Preise: die haben sich in den letzten 8 Monaten halbiert
    Samsung SSD 860 EVO 1TB, SATA ab €'*'156 (2018) | Preisvergleich Geizhals
    Samsung SSD 850 EVO 1TB, SATA (MZ-75E1T0B) ab €'*'220,40 (2018) | Preisvergleich Geizhals
    Geändert von Rollora (09.11.2018 um 13:14 Uhr)
    Zitat von <<Painkiller>> : "Vergesst Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser!"

Seite 2 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •