Seite 2 von 2 12
  1. #11

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Die Chancen dafür bleiben klein. Ich kann die Entwicklung in Anbetracht riesiger Grafikkarten zwar ebenfalls nur bedingt nachvollziehen, aber Kompakt-PC-Enthusiasten sind mittlerweile auf ITX eingeschworen. Micro-ATX wird fast nur noch zur Kostensenkung gegenüber ATX bemüht und dann wird natürlich allgemein nur so viel wie nötig investiert.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    08.06.2013
    Beiträge
    6.802

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Zitat Zitat von Schaffe89 Beitrag anzeigen
    Sind meist eh nur umgelabelte Boards.
    Ja is ja auch legitim. Hauptsache die Dinger unterstützen direkt die 2000er Ryzen. Erspart den Händlern viel Ärger weil Kunden zu dumm sind bei dem B350iger die fetten Hinweise zu lesen, dass die nicht den neuen Ryzen von Haus aus unterstützen.

    Bei Intel war der Z370 ja meist auch nur ein umgelabeltes Z270, selbes Layout nur minimal anderer Chipsatz.

  3. #13
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    6.800

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Mein Gigabyte Board hat den 2600er sofort unterstützt. Habe es einfach mal drauf ankommen lassen .
    AMD Ryzen 5 2600 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI // 16GB Patriot Viper DDR4-2933 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1050TI OC //Samsung 512GB SSD // be quiet! Pure Power 10 CM 400W 80+ Silver // Kolink Satellite-Plus // Windows 10

  4. #14
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    10.293

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Zitat Zitat von XXTREME Beitrag anzeigen
    Mein Gigabyte Board hat den 2600er sofort unterstützt. Habe es einfach mal drauf ankommen lassen .
    War schon ein entsprechend neues Bios aufgespielt oder hat es den R5 2600 trotz altem Bios gefressen?


  5. #15
    Avatar von Homerclon
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Erde, Sonnensystem, Milchstraße
    Beiträge
    3.904

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Die Chancen dafür bleiben klein. Ich kann die Entwicklung in Anbetracht riesiger Grafikkarten zwar ebenfalls nur bedingt nachvollziehen, aber Kompakt-PC-Enthusiasten sind mittlerweile auf ITX eingeschworen. Micro-ATX wird fast nur noch zur Kostensenkung gegenüber ATX bemüht und dann wird natürlich allgemein nur so viel wie nötig investiert.
    Ist bei den (AM4-)Board-Entwickler scheinbar noch nicht angekommen, dort ist die Auswahl an ITX nämlich ziemlich besch...eiden.
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    - Medieval 2 TW - Gildenführer

  6. #16

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Sowohl für Sockel 1151 CFL als auch AM4 liegt die Quote bei knapp 10 Prozent. Bedenkt man, dass AMD lange Zeit keine APUs ausgeliefert hat und sich nur ein kleiner Teil der ITX-Angebote gezielt an Gamer mit dedizierter Grafikkarte richtet, würde ich nicht von defiziten bei den AM4-Board-Entwickler sprechen. Sogar die Gesamtzahl der angebotenen Mainboards ist mittlerweile fast auf Augenhöhe, obwohl es weiterhin keinen High-End-I/O-Hub gibt.

    Was aber stimmt: Kleine PCs sind immer noch ein Nischen- und kein Massenmarkt. Das gilt für Oberklasse-Micro-ATX genauso wie für ITX und wird sich vermutlich so schnell auch nicht ändern.

  7. #17
    Avatar von Homerclon
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Erde, Sonnensystem, Milchstraße
    Beiträge
    3.904

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Ich finde es nicht auf Augenhöhe:
    ITX-AM4: 10 Modelle, ab 105 €
    ITX-1151: 60 Modelle, ab 55 €

    Gerade die Auswahl unter 100€ bei AM4 finde ich zu ... eingeschränkt.
    - 01100100 00100111 01101111 01101000 00100001
    - Medieval 2 TW - Gildenführer

  8. #18
    Avatar von Headcrash
    Mitglied seit
    11.11.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beiträge
    5.903

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Wird auch Zeit das die kleineren günstigeren Boards kommen.
    Wenn man mal jemanden einen Rechner mit neuer CPU zusammenstellt kann man dann auf die 400´er Boards zugreifen. Und hat keine Probleme mit Biosupdates usw.
    PC: AMD R7 2700x | Asus ROG Strix X470 F Gaming | 16GB Corsair 3000Mhz CL16 | Sapphire Nitro RX580 8GB |1TB Samsung Evo 860 | 1 TB WD Blue | Be Quiet E11 550W | Fractal Design Define C | LG 24" FHD 144hz Freesync | Win10 Pro
    Mein Handy: Samsung J5 (2016) + 32GB Sandisk SD Karte
    Computer/Konsolen-Historie: Atari Pong, Atari VCS 2600, C-64, Super NES, Atari Jaguar, PS1, PC, PS4





  9. #19

    Mitglied seit
    05.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Syke
    Beiträge
    681

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Ich würde zu nem X370 aus dem Ausverkauf greifen haben meistens bessere VRMs ( ausser MSI und günstige Gigabyte ) , weil wenn ein gutes B450 Board 120 € kostet dann doch lieber ein Asus Prime Pro X370 oder ein ASRock Killer
    AMD Ryzen 1700X /16 GB Crucial Ballistix Sports LT 2400 @ 2933 /Palit Jetstream Geforce GTX 1080 /Gigabyte Aorus GA-AX370 Gaming K7/ 500 GB Samsung 960 evo/250Gb Samsung 830 /2TB Seagate Baracuda / BeQuiet Straight Power 10 500 CM/BeQuiet Dark Base Pro 900

  10. #20

    AW: AMD Ryzen 2000: Erste B450-Mainboards von Asrock, Asus & MSI

    Zitat Zitat von Homerclon Beitrag anzeigen
    Ich finde es nicht auf Augenhöhe:
    ITX-AM4: 10 Modelle, ab 105 €
    ITX-1151: 60 Modelle, ab 55 €

    Gerade die Auswahl unter 100€ bei AM4 finde ich zu ... eingeschränkt.
    AM4-Mainboards müssen CPUs mit regulär 30 Watt höheren Spitzenverbräuchen aushalten und du zu beim Sockel 1151 die erste Generation mit, die zu aktuellen CPUs inkompatibel ist und deregen Gegenstück von dir nicht mitgezählte FM2+-ITX-Boards waren. Praktischen Nutzen haben diese Altlasten aber nicht, oder würde es dir wirklich helfen, wenn zusätzlich 50 AM4-Bristol-Ridge-only-Platinen im Preisvergleich stünden? Das es davon nur ein-zwei gab, ist nicht Schuld der Mainboard-Hersteller, sondern von AMD selbst. Mainboards für APUs, die gar nicht frei verkauft werden, sind ein Verlustgeschäft.
    Sinnvoller ist es daher, nur aktuelle Modelle zu zählen und die absoluten Office-Billigangebote (nach denen hier bislang niemand gefragt hat) auszusortieren. Z.B.:
    8× Sockel 1151 von 100 bis 300 Euro (davon 3 OC-geeignet)
    9× Sockel AM4 von 110 bis 200 Euro (davon 9 OC-geeignet)

    Unter 100 Euro insgesamt sind für Coffee Lake übrigens ganze vier ITX-Mainboards lieferbar. Drei davon für 90 Euro oder mehr und das vierte kostet auch fast 80 Euro. Gute "Auswahl unter 100 Euro" sieht anders aus, willkommen bei Mini-ITX.
    Geändert von PCGH_Torsten (15.06.2018 um 11:39 Uhr)

Seite 2 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •