Seite 3 von 5 12345
  1. #21
    Avatar von ExtremTerror
    Mitglied seit
    09.06.2011
    Ort
    im Folterkeller meines Hirns.
    Beiträge
    1.686

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Zitat Zitat von Magera Beitrag anzeigen
    Ich frag mich gerade nur, ob es wirklich Anwendungen gibt die mehr als 16 GB Ram brauchen....

    ich mein ich hab derzeit 16GB verbaut und lasste maximal zu 50% aus.....
    wer professionelle Bild/Videobearbeitung betreibt, kann man nie genug speicher haben. wenn schon ein bild, mehrer Gb groß ist und davon mehere offen hat, sind 16 oder 32 gb ratz fatz voll.
    Lebenskunst besteht zu 99 Prozent aus der Fähigkeit, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.
    Ich sage immer: Das Leben ist wie eine Schachtel Rasierklingen. Du isst sie alle auf und verblutest jämmerlich von innen.
    Ich wollte alles, nur nicht diese schreckliche Krankheit, die sich Arbeit nennt.


    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.847

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Es gab mal Aussagen das ~640KB für alles reicht und das es eh nur ein Markt von ~5 PCs Weltweit gibt.
    Das Problem ist NICHT das man sich vorstellen kann wie man den Speicherplatz (hier 32GB) "sinnvoll" nutzen kann sondern eher daran das es an Software fehlt die Ressorcen auch zu nutzen.
    Gemeint ist damit das obwohl z.B. 32GB Ram im System stecken man keine / kleine Vorteile zu nem System von 8GB Ram hat.
    Schlampige Programmierung würde ich sagen.
    ....

  3. #23

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    6.284

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Ist schon nicht so schön, besonders wenn man bedenkt, dass ich 2012 für meine 32GB nur 130€ bezahlt habe und jetzt, 6 Jahre später, für die gleiche Menge das 3 Fache hinlegen soll. Da Reihe ich mich vorerst bei den Leuten ein, die ihre Aufrüstpläne ein wenig nach hinten schieben, leisten könnte ich es mir, auf 64 oder 128GB zu gehen, aber das wollen ist eine andere Sache. Dann bleibt das bisherige System eben so, bis eine neue Graka kommt,

    Zitat Zitat von Magera Beitrag anzeigen
    Ich frag mich gerade nur, ob es wirklich Anwendungen gibt die mehr als 16 GB Ram brauchen....
    Bei den Spielen gibt es seit 2013 Planetary Annihilation, das braucht für sich alleine, auf den größten Karten, schon über 16GB, womit man da besser 20GB RAM haben sollte. Ich persönlich nutze Chrome und habe viele Tabs offen, da komme ich heute relativ schnell an die Grenze meiner 32GB RAM.

    Zitat Zitat von zipmar Beitrag anzeigen
    Was soll eine Sammelklage bringen? Dann wird eine hohe Strafe gezahlt, und dann dreht man eben die Produktion zurück, somit holt man die Strafzahlung doppelt oder dreifach rein.
    Solange die Nachfrage vorhanden ist, werden wir als Konsumenten tief in die Tasche greifen.
    Wir reden hier von den USA und da schlägt eine erfolgreiche Sammelklage, dank der Punitive Damages, ordentlich ins Kontor. Wenn man versucht da, durch Absprache ect., irgend etwas reinzuholen, dann kommt die nächste saftige Rechnung, diesmal noch härter.

    Die USA sind ein ganz anderes Pflaster, als Europa, hier schützt man die Konzerne vor dem Verbraucher, in den USA ist das nicht gegeben.

    Die große Frage ist, ob sie die Absprachen beweisen können, daran habe ich meine Zweifel.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, (Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor RIP) Samsung U32H850UMU

  4. #24

    Mitglied seit
    18.07.2016
    Beiträge
    3

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Also irgendwie kommt mir der Artikel in Teilen ziemlich bekannt vor...

    Arbeitsspeicher: Preise steigen weiter, Grafik-DRAM stark betroffen - ComputerBase

    Hatten wir das nicht kürzlich erst?

  5. #25
    Avatar von Magera
    Mitglied seit
    03.11.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    410

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Das werden wir auch immer mal wieder haben @Fjutsha.
    Der Markt kennt ebn nur eine Entwicklung, und die geht preislich nach oben, Leistungstechnisch nach unten.
    Intel Core I7 - 4790K / Asus Maximus VII Ranger /
    16GB Crucial Ballistix Sport 1600Mhz / Asus ROG Strix GTX 1060 OC /
    1 x 240GB WD Blue SSD (BS) - 1 x 525 Crucial MX300 - 1x 4TB WD RED - 1 x 1TB WD GREEN
    Fractal Design Define R5/ Bequiet Straight Power E10 CM 600Watt / Windows 7 Ultimate

  6. #26
    Avatar von INU.ID
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    20.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    ♁ (U+2641)
    Beiträge
    5.724

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Zitat Zitat von Magera Beitrag anzeigen
    Ich frag mich gerade nur, ob es wirklich Anwendungen gibt die mehr als 16 GB Ram brauchen....
    Die Frage ist nicht was eine einzige Anwendung braucht, wenn alleine das OS im Betrieb schon dutzende/hunderte Threads/Prozesse laufen läßt. Hier mal ein Screenshot, gerade frisch gemacht, direkt (3 Minuten) nach einem Neustart, es läuft Firefox mit ca. 25 Tabs, und im Hintergrund läuft noch das Spiel Rust (stehe an der Werkbank und "crafte" Zeug):
    DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer-ram-auslastung.jpg

    Das sind "aus dem Stand" ca. 22,5GB. Komplett ohne irgendeine "Haupt-Anwendung", nur ein paar Dateien entpacken und kopieren, sind da auch schon mal 25GB nur im Cache. Was bringt mir das? Ich kopiere dann zb. auch mal Daten von meiner Raptor (eine HDD mit 10krpm und vielleicht 150-200MB/s?) auf eine SATA3-SSD mit ~450MB/s, ohne das von der Festplatte auch nur ein einziges MB/s gelesen wird (sehe ich an meiner Sidebar) - einfach weil die Daten/Dateien noch komplett im Cache liegen. Und im Cache kann Windows quasi alles vorhalten.

    Deswegen wundere ich mich immer wenn Leute meinen, eine M.2 PCIe SSD mit 1-3GB/s kann man nur auslasten, wenn man mindestens zwei davon im PC hat. Einfach weil die meisten vergessen, dass der xtrem schnelle RAM auch Daten vorhalten kann, die auf einen Massenspeicher geschrieben werden können. Und je nach Anwendungsprofil kann das eine Menge sein.
    ich mein ich hab derzeit 16GB verbaut und lasste maximal zu 50% aus.....
    Ob das stimmt. Und selbst wenn, nicht jeder muß 32GB RAM haben. In manchen Anwendungsszenarien reichen sogar 8GB, oder auch 4GB (oder weniger).
    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    Gemeint ist damit das obwohl z.B. 32GB Ram im System stecken man keine / kleine Vorteile zu nem System von 8GB Ram hat.
    Ja ne, is klar.
    Ich hab schon Spiele gespielt die fast die doppelte Menge (von 8GB RAM) belegt haben. Bei meinem quasi frisch gestarteten System hält das OS schon fast 50% mehr Daten im Cache vor, als 8GB RAM bieten würden.
    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Ist schon nicht so schön, besonders wenn man bedenkt, dass ich 2012 für meine 32GB nur 130€ bezahlt habe und jetzt, 6 Jahre später, für die gleiche Menge das 3 Fache hinlegen soll. Da Reihe ich mich vorerst bei den Leuten ein, die ihre Aufrüstpläne ein wenig nach hinten schieben, leisten könnte ich es mir, auf 64 oder 128GB zu gehen, aber das wollen ist eine andere Sache.
    Genau das ist der Punkt. Die Kohle für einen 18-Kerner mit 128GB RAM und 1080Ti-Quad-SLI hab ich auch übrig, aber ich kann sie - bei den Preisen - nicht guten Gewissens ausgeben. 32 flotte GB kosten schon 350-400€, da müsste ich mich anschließend 3x täglich für ohrfeigen, nachdem ich für meine aktuellen 32GB (Low-Voltage+Low-Profile!!!) gerade mal 160€ bezahlt habe. Die 1080Ti (Custom von Gigabyte) hab ich vor einer gefühlten Ewigkeit für 650€ im Preisvergleich beobachtet, und mir gedacht "komm, unter 600€ wird sie auch noch zügig fallen". Und jetzt soll ich fast 1000€ dafür zahlen? Oder mit 750€ für irgendeine Ti immerhin 100€ MEHR als vor gefühlten 2 Jahren für meine "Lieblings-Custom"?

    Aaargh, wenn ich an die Preisentwicklung einiger Hardware-Komponenten denke, krieg ich direkt 386 Puls...
    .-=PCGH-Community-Veteran=-.
    Mitglied seit 2004 - Anzahl aller Beiträge: 17149 - Anzahl eröffneter Themen: 238 - Anzahl aller erhaltenen Antworten: 15975 - Anzahl erhaltene Antworten pro Beitrag: 0,9320 - Anzahl erhaltener Antworten pro eröffnetem Thema: 67,121 - Kleinanzeigen-Bewertungen: 20x positiv, 0x negativ

  7. #27
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    7.235

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Asozial das Speicherpack.
    AMD Ryzen 5 2600 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB Patriot Viper DDR4-2800 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1070 OC Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

  8. #28

    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.847

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen

    Ja ne, is klar.
    Ich hab schon Spiele gespielt die fast die doppelte Menge (von 8GB RAM) belegt haben.
    und ich habe schon Spiele gespielt die kommen mit 8MB (oder weniger) klar.
    Cherry picking oder doch etwas ernsthafter?
    ....

  9. #29

    Mitglied seit
    08.07.2010
    Beiträge
    229

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Ich mach mir da keine Sorgen drüber aufrüsten tu ich eh nicht im Moment und wenn die Preise steigen wird früher oder später der Absatz sinken was wieder dafür sorgt das die Preise irgendwann wieder fallen werden

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    10.014

    AW: DRAM: Keine Preissenkungen in Sicht, Grafikspeicher wird teurer

    Zitat Zitat von XXTREME Beitrag anzeigen
    Asozial das Speicherpack.
    Ah, die Speicherhersteller sind also verpflichtet moralische und sozial gerechte Preise zu machen? Wusste gar nicht, dass Samsung, Hynix, Micron & Co. die Wohlfahrt sind.

Seite 3 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •