Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    97.799
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Es ist eine Überraschung der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES): NZXT, eigentlich als Hersteller für Gehäuse und All-in-One-Wasserkühlungen bekannt, steigt in den Markt für Mainboards ein. Die erste Platine hört auf den Namen N7 Z370 und ist für Intels Coffee Lake-S mit dem Sockel 1151 gedacht. Die Auslieferung soll Ende Januar für 330 Euro beginnen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.771

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Das Board sieht echt so hässlich aus, dass folgendes Video meine gedankliche Reaktion bestens beschreibt...
    Family Guy Kotzen - YouTube
    Intel Core i7 8700K @5,0GHz // 16GB DDR4-2666 CL15-15-15-35 1T // Gigabyte Z370 Aorus Ultra Gaming 2.0 // Gigabyte GeForce GTX 1070Ti // Windows 10 Pro
    Microsoft Surface Pro 4 128GB // Intel Core i5 6300U // 4GB RAM // Intel HD 520 // Windows 10 Pro
    Samsung Galaxy S8 // Samsung Exynos 8895 // 4GB RAM // Adreno 540 // Android 8.0

  3. #3
    Avatar von e4syyy
    Mitglied seit
    04.02.2009
    Beiträge
    2.595

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Die Boards sehen ja mal richtig minimalistisch geil aus. Fehlt nur noch bisschen disco.
    Bin gespannt ob sie eins für Ryzen 2000 bringen.
    PC1: Intel i7-6700k | Asus GTX 1070 Strix OC | Asus Z170 PRO GAMING/AURA | Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3200 | Samsung 850 250GB| be quiet 10 500W | be quiet Dark Base Pro 900 | ASUS Xonar DGX
    PC2:
    Intel i7-3770k | GIGABYTE GTX 970 G1 OC | GIGABYTE GA-Z77X-UD3H | Corsair Vengeance LP 16GB DDR3-1600
    Bildschirm: DELL U2711 | BenQ XL2420T VR: Oculus Rift | Playstation VR Sound: Beyerdynamic DT 990 pro

  4. #4
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    9.759

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Kein USB 3.1, nur vier SATA-Ports und dafür 330€? Bisschen teuer das Board. Unter der Abdeckung dürfte sich wohl irgendein Foxconn-08/15-Board verbergen.
    Ich hab ja nichts gegen weitere Mitbewerber, aber da wären mir Epox, DFI, Soyo oder Abit lieber.

  5. #5
    Avatar von DonBes
    Mitglied seit
    09.02.2009
    Beiträge
    534

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Sehen mega nice aus. Would buy 10/10


    "Selten denkt das Frauenzimmer / Denkt es aber, taugt es nichts!"

  6. #6
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    6.857

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    330€
    AMD Ryzen 5 2600 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB Patriot Viper DDR4-2800 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1070 Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

  7. #7
    Avatar von markus1612
    Mitglied seit
    12.08.2014
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Also in Schweden wohn ich schon mal nicht .....
    Beiträge
    17.320

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Also ohne die Plastikabdeckung sehen die Boards so schlecht gar nicht aus, aber die 7-Segement-Anzeigen für die Errorcodes sind unter dem 2. PCIe Slots eindeutig fehl am Platz.
    Und der Preis ist, wie soll ich sagen, nicht so wirklich gerechtfertigt.
    BeQuiet Dark Base 700 | BQ DPP11 550W | Asus X99-E WS | 16GB Corsair Vengeance LPX 2666MHz (4x4GB) | i7 6900K 4GHz @1.134V @Genesis | EVGA 1070 FTW ACX3.0 | Samsung SM951 NVME 256GB | 2x Samsung 840 EVO 500GB

    VG278HE | G4ME One | Blue Yeti | Kone Pure | Corsair Strafe

  8. #8
    Avatar von XD-User
    Mitglied seit
    31.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.464

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    330€ ... Das sagt genug aus.
    Intel Xeon E3-1231 V3, ASUS Geforce GTX 1060 Expedition @ 2050-4500, 16 GB Crucial DDR 3-1600, 256 GB Crucial SSD, 1TB Seagate HDD, Bq! Straight Power10 500W

  9. #9
    Avatar von DasBorgkollektiv
    Mitglied seit
    08.10.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    535

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Warum zum Teufel werden noch USB 2.0 Anschlüsse verbaut oder wie sind die schwarzen USB-Ports sonst zu deuten?
    Eine Grafikkarte, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
    Im Lande Nvidia, wo G-Sync droht.

    Nein, 2K ist NICHT die Abkürzung für WQHD!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Kaby-Lame
    Mitglied seit
    02.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Dunkle Seite des Mondes
    Beiträge
    323

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von DasBorgkollektiv Beitrag anzeigen
    Warum zum Teufel werden noch USB 2.0 Anschlüsse verbaut oder wie sind die schwarzen USB-Ports sonst zu deuten?
    Das sind für Peripherie gedachte Ports. Tastatur und Maus laufen daran auch und man spart sich ein paar Cent
    Ich habe euch dahingehend informiert. BAZINGA!

Seite 1 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •