Seite 3 von 5 12345
  1. #21
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.532

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Silverfalcon Beitrag anzeigen
    Ist doch vollkommen egal wenn man 3.0 wie Heu hat . Mein Asrock z170 extreme 4 hat gar kein 2.0 mehr und liefert stattdessen 6x 3.0, da ist es egal ob du nun Peripherie oder Speicher anschließt und bisher komme ich mit 6 Anschlüssen voll aus.
    Bei mir geht "viele USB-Ports" ab 10 Stück am I/O-Panel los. Sechs sind ein Scherz... Maus/Tastatur/WLAN-Stick/USB-Stick und da selten alle Geräte an sich so klein sind oder so kleine Stecker haben, dass man alle Ports belegen kann, siehts da schon essig aus. Selbst wenn man den USB-Stick ans Frontpanel steckt.

    So wenige USB-Ports gibt es auch erst wieder seit Skylake... Besonders auf AMD-Systemen, aber auch bis einschließlich Haswell waren die meisten Boards ab der 120€-Klasse mit mindestens 8 USB-Ports ausgestattet. Seit Skylake ist das eher die Ausnahme...
    Intel Core i7 5820K @4.3 GHz // 32GB DDR4-2667 CL15-15-15-35 1T // ASUS X99-Pro // Gigabyte GeForce GTX 1070Ti
    Microsoft Surface Pro 2 128GB // Intel Core i5 4200U 2x 1.6 - 2.6GHz // 4GB RAM // Intel HD 4400 // Windows 10 Pro
    Samsung Galaxy S8 // Samsung Exynos 8895 // 4GB RAM // Adreno 540 // Android 7.0

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von RRe36
    Mitglied seit
    18.02.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Zurzeit unterwegs auf dem Plateau von Gorgoroth, in Sichtweite von Barad-dûr
    Beiträge
    396

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Auf den ersten Blick wirkt da ja so als wären das Board ohne viel Schnickschnack. Gefällt mir Nur mehr SATA wäre ganz nett und preislich akzeptabel sollte es schon sein.
    Ryzen 7 1700X @ 3,40GHz/1,14V | Alpenföhn Brocken 2 | Gigabyte GTX 980Ti G1 Gaming @ 1,25/3,9GHz/1,09V + Accelero Xtreme III | 32GB DDR4-3200 CL16 @ 2933MHz/CL16-15-15-35-55-1T/1,32V | ASUS Crosshair VI Hero | Samsung SSD 850 Pro 256GB | 2x Western Digital Red 6TB | SoundBlaster Zx | BeQuiet! E10 800W CM | BeQuiet! SilentBase 800 + 4x SilentWings | LG UHD 27" @ 60Hz @ 10Bit

  3. #23
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    6.319

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Merowinger0807 Beitrag anzeigen
    Dir ist aber aber schon klar dass es hier um 1151-2 geht? Z370 = Coffee-Lake-S
    Du gehst wohl von Z170/270 aus aber kommt schonmal vor wenn man nur schnell überfliegt und dann gedankenverloren was drunterschreibt
    Dir ist aber schon klar das Z370 nur ein lauwarmer Aufguss vom Z270 ist und nix weiter. Kommt schon mal vor das man das vergisst . NZXT hätte wenigstens auf den Z390 warten können, darum ging es.
    Oldschool aber löppt ;-) Intel Core i5 750 @3,6 Ghz. // AsRock H55 DE3 // 8GB DDR3-1333 // Radeon HD7850 2G // WD 500GB HDD // BeQuiet Pure Power 350W // Enermax CS217 Silver Wizard II // Windows 10

  4. #24
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    9.366

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Killermarkus81 Beitrag anzeigen

    Auch die Ausstattung finde ich perfekt und aufs wesentliche konzentriert.
    Mag sein, aber zu dem Preis? Findest den nicht etwas zu hoch angesetzt?

    Zitat Zitat von Killermarkus81 Beitrag anzeigen
    @Oberst
    Hätte ich überhaupt nichts dagegen,finde die aktuellen Designs einfach nur noch langweilig und verstecke die Boards mittlerweile möglichst.
    Da magst du recht haben, aber für die Gehäusehersteller wäre es doch viel einfacher eine Art Bodyarmor für die Boards zu entwerfen, so wie z.B. bei den Sabertooth-Boards von Asus.

    Mir würde Minimalismus bei der Optik schon reichen. Ganz primitive, unlackierte Kupferkühlkörper auf schwarzem PCB, schwarze Komponenten und Anschlüsse, das wärs. Auf Minimalismus bei der Ausstattung verzichte ich gerne
    Hold the Door!

  5. #25
    Avatar von drstoecker
    Mitglied seit
    02.02.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    57567
    Beiträge
    5.843

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Die sollen mal lieber die neuen Chipsätze Releasen!
    R7 1700#1080TI Gaming X#16GB Tactical 2666MHz#X370 Killer#M.2 960 Evo 512GB#Prime 850W Platin##Win10 Pro 64bit#C24F390#InWin 303#Logitech G810/G Pro

  6. #26

    Mitglied seit
    25.07.2016
    Beiträge
    140

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    330€ für ein Mainboard, Irrsinn.

  7. #27
    Avatar von Sinusspass
    Mitglied seit
    04.01.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Mordor
    Beiträge
    128

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Also im Ranking der hässlichsten Boards belegen die hier den 1. Platz.
    Die Teile sind wie ein EA-Spiel, machen außen auf Optik (ok hier versuchen sie es nur und verbocken es), sind viel zu teuer für das Gebotene und die Funktionalität hält sich in Grenzen.
    Gaming System: i7 7700k@4,9Ghz, 1,35V@H2O | MSI Z270 SLI | 16 Gb GSkill Ripjaws V @DDR4 3400 cl14 | EVGA 1080ti FTW3@2050Mhz Gpu, 6050Mhz Vram @H2O | Samsung 960 evo 500Gb, Sandiski X400 512Gb | Soundblaster ZxR& Beyerdynamic MMX300 | LG 27UD58
    Server: i7 4770 | asrock b85m pro4 | 16Gb Hyper x Fury @DDR3 1333 cl9 | 1Tb Samsung 850 Pro (davon 750Gb als NAS), 2Tb Wd black, 2x4Tb Wd red (komplett NAS) | DVBSky 952 V3

  8. #28
    Avatar von Kondar
    Mitglied seit
    04.01.2012
    Beiträge
    2.451

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Kein USB 3.1, nur vier SATA-Ports und dafür 330€?
    Bisschen teuer das Board. Unter der Abdeckung dürfte sich wohl irgendein Foxconn-08/15-Board verbergen.
    Ich hab ja nichts gegen weitere Mitbewerber, aber da wären mir Epox, DFI, Soyo oder Abit lieber.
    Selbst mit den Features würde ich für ein neuen Anbieter soviel Geld ausgeben.
    Bei der Software-Steuerung setzt NZXT auf das bekannte Cam, das aufgrund der gesammelten Telemetrie-Daten jedoch in Verruf steht.
    Daten Sammeln bin ich auch kein Freund von.
    330€ ist so einfach ein schlechter Witz.
    Wenn ich ab 115€ Intels Z370-PCH von einem Hersteller meines Vertrauens (Asus, MSI oder AsRock) kaufen kann
    ist ein Einstieg von nem neuen Anbiter mit dem dreifachen Preis eher "ungünstig".

    mmm Vielleicht soll man soviel zahlen weil die MoBos kein LED haben?

  9. #29
    Avatar von Killermarkus81
    Mitglied seit
    18.07.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.838

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Sorry, ein Witz finde ich eher was mittlerweile Apple für High-End Smartphones aufruft und die scheinbar machen können was sie wollen.
    Der Mehrwert gegenüber einem gutem 150-200€ Mainboard sei mal dahingestellt.
    Aber Schnappatmung bekomme ich bei 300€ keine, das sind Mainboards für's Hobby und nicht um ein Preis/Leistung Rechner aufzubauen.
    Natürlich sollten dann aber die technischen Eckdaten stimmen, ich denke da in erster Linie an eine solide Stromversorgung!
    CPU: i7 5820k @ 4600 Mhz (@ 1,310 V) - @ H2O , GPU: GTX 1080 Ti (Asus Strix mit EK WB Custom Kühler @ 2100MHz) - @H2O MB: MSI X99A Titanium Arbeitsspeicher: 32 GB GSkill DDR4 2400 Mhz CL14 Gehäuse und NT:The Tower 900 Mod + Dark Base Pro11 650 Watt Wakü: (1x 480mm + Mora 360 Watercool) Monitor :
    PG348Q

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Kondar Beitrag anzeigen
    mmm Vielleicht soll man soviel zahlen weil die MoBos kein LED haben?
    Das ist sogar tatsächlich ein Grund, der mich zum drüber nachdenken bringen könnte Wenn die Grundausstattung nicht für meine Zwecke zu mau wäre... naja, in zwei oder drei Generationen kann man mal schauen, was die MoBo's so taugen; eventuell wird ja auch bekannt, wer da im Auftrag eigentlich fertigt.

Seite 3 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •