Seite 2 von 5 12345
  1. #11
    Avatar von DasBorgkollektiv
    Mitglied seit
    08.10.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    447

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Kaby-Lame Beitrag anzeigen
    Das sind für Peripherie gedachte Ports. Tastatur und Maus laufen daran auch und man spart sich ein paar Cent
    Trotzdem kann man für den Preis doch erwarten, dass USB 2.0 nicht mehr verbaut wird. Mein ASRock Board, welches weniger als die Hälfte gekostet hat, besitzt nur noch mindestens USB 3.0.
    Eine Grafikkarte, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
    Im Lande Nvidia, wo G-Sync droht.

    Nein, 2K ist NICHT die Abkürzung für WQHD!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Ocmaster
    Mitglied seit
    29.10.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    hintern mond dann rechts
    Beiträge
    370

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    viel zu teuer und viel zu alt der sockel kauft kein mensch mehr.

  3. #13

    Mitglied seit
    12.04.2013
    Beiträge
    178

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Ocmaster Beitrag anzeigen
    viel zu teuer und viel zu alt der sockel kauft kein mensch mehr.
    Sockel 1151 zu alt?
    Ich bin mir nicht sicher,aber ich glaube da verwechselst du was.

  4. #14

    Mitglied seit
    13.01.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    388

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Da das Hauptaugenmerk auf dem Design steht:
    Irgendwie hat es was, aber irgendwie auch absolut nicht mein Geschmack. Jetzt nicht weil es ich will das alles blinkt und leuchtet. Ich hab halt bisher schon schönere selbst gebaute Abdeckungen gesehen, leider selber nicht hingekommen weil das
    Plexi immer gekracht ist xD und nach 3 Anläufen hab ich dann auch kein Bock mehr gehabt ^^
    Intel Core i7 4770K @ Cryorig R1 Universal | MSI Z87M Gaming | 16GB Kingston HyperX Fury 1866MHz | EVGA GTX 1080FTW ACX | EVGA SuperNova G3 550W @ MDPC Sleeve | Phanteks Enthoo Evolv mATX | Kingston SSD 128GB | Samsung 840 EVO 500GB

  5. #15
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    9.714

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Ich denke bei dem Board hier geht es in erster Linie darum, dass es zu den Gehäusen des Herstellers passt. Passt auf, bald kommen noch Boards von Lian Li, bequiet, Corsair, usw
    Hold the Door!

  6. #16
    Avatar von Merowinger0807
    Mitglied seit
    27.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    irgendwo in der Pfalz
    Beiträge
    1.002

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von Ocmaster Beitrag anzeigen
    viel zu teuer und viel zu alt der sockel kauft kein mensch mehr.
    Dir ist aber aber schon klar dass es hier um 1151-2 geht? Z370 = Coffee-Lake-S
    Du gehst wohl von Z170/270 aus aber kommt schonmal vor wenn man nur schnell überfliegt und dann gedankenverloren was drunterschreibt

  7. #17
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.750

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von DasBorgkollektiv Beitrag anzeigen
    Trotzdem kann man für den Preis doch erwarten, dass USB 2.0 nicht mehr verbaut wird.
    Zusätzlich zu USB3.0 oder besser finde ich USB2.0 ganz sinnvoll. Es ist schlicht Verschwendung, Eingabegeräte an USB3.0 anzuschließen...
    Intel Core i7 8700K @5,0GHz // 16GB DDR4-2666 CL15-15-15-35 1T // Gigabyte Z370 Aorus Ultra Gaming 2.0 // Gigabyte GeForce GTX 1070Ti // Windows 10 Pro
    Microsoft Surface Pro 2 128GB // Intel Core i5 4200U 2x 1.6 - 2.6GHz // 4GB RAM // Intel HD 4400 // Windows 10 Pro
    Samsung Galaxy S8 // Samsung Exynos 8895 // 4GB RAM // Adreno 540 // Android 8.0

  8. #18
    Avatar von Killermarkus81
    Mitglied seit
    18.07.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.984

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Super schön und perfekt für das nächste Projekt geeignet.
    Hoffe auch auf zukünftige Modelle!
    Daumen hoch!

    Auch die Ausstattung finde ich perfekt und aufs wesentliche konzentriert.

    @Oberst
    Hätte ich überhaupt nichts dagegen,finde die aktuellen Designs einfach nur noch langweilig und verstecke die Boards mittlerweile möglichst.
    Geändert von Killermarkus81 (09.01.2018 um 21:50 Uhr)
    CPU: i7 5960k @ 4500 Mhz GPU: GTX 1080 Ti (Asus Strix mit EK WB Custom Kühler @ 2100MHz) MB: MSI X99A Titanium Arbeitsspeicher: 32 GB GSkill DDR4 2400 Mhz CL14 Gehäuse und NT:The Tower 900 Mod + Dark Base Pro11 650 Watt Wakü: (1x 420mm + Mora 360 Watercool; VP655 Pumpe, Heatkiller AGB) Monitor :
    PG348Q

  9. #19
    Avatar von Silverfalcon
    Mitglied seit
    12.10.2011
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    213

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Zitat Zitat von iGameKudan Beitrag anzeigen
    Zusätzlich zu USB3.0 oder besser finde ich USB2.0 ganz sinnvoll. Es ist schlicht Verschwendung, Eingabegeräte an USB3.0 anzuschließen...
    Ist doch vollkommen egal wenn man 3.0 wie Heu hat . Mein Asrock z170 extreme 4 hat gar kein 2.0 mehr und liefert stattdessen 6x 3.0, da ist es egal ob du nun Peripherie oder Speicher anschließt und bisher komme ich mit 6 Anschlüssen voll aus.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    26.07.2008
    Ort
    Auf´m Dorf
    Beiträge
    4.066

    AW: NZXT N7 Z370: Gehäusehersteller steigt bei Mainboards ein

    Beim Design dachte ich auch gleich, das es zum Geäuse eher passen soll.

    Die Ausstatung wirkt eher durchdacht als von anderen. USB3.1 (Was wohl eh niemand derzeit zu nutzen weiß) finde ich zumindest sinnvoll gegen sharingfreie PCI-E getauscht, die man eher brauchen kann. Oder USB2 für Eingabegeräte.

    Gibt aber auch einen Punkt, der wohl nicht durchdacht ist: Abdeckung der m.2. Durch die Wärmeisolierung dürfte die schnell drosseln.
    Auch muss man schauen, wie gut die Spannungswandler gekühlt sind oder das BIOS umgesetzt wurde.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

Seite 2 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •