Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    98.331
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu CES 2018: Intel kündigt 802.11ax-Chips an

    Intel hat auf der CES 2018 Chips angekündigt, die den Standard 802.11ax unterstützen. Damit ist man nicht sonderlich früh, aber auch keineswegs zu spät zur Party. Relevant wird das Thema wohl frühestens 2019, wobei es auf Seite des Clients derzeit noch ganz düster aussieht. Intels Chips sind zunächst für Infrastruktur vorgesehen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: CES 2018: Intel kündigt 802.11ax-Chips an

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    6.267

    AW: CES 2018: Intel kündigt 802.11ax-Chips an

    Na endlich, das wurde auch mal Zeit.

    Im WLAN Bereich stagniert man, im 2,4 GHz Band, seit 2009, man wird also nach 10 Jahren endlich mal wieder Fortschritte sehen. Die 15MB/sec, die man praktisch darüber bekommt, reichen heute vorne und hinten nicht, wenn man einen sehr schnellen Internetanschluß hat, von den 5MB/sec bei einem Kanal will ich garnicht anfangen. 5GHz ist zwar nett, allerdings dämpfen die Wände da zu krass und 60 GHz ist toll, wenn man in jedem RAM einen eigenen Accesspoint installiert (darauf wird es in ferner Zukunft rauslaufen).

    Von daher: schön, dass es wieder vorangeht.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, (Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor RIP) Samsung U32H850UMU

  3. #3

    Mitglied seit
    15.10.2008
    Beiträge
    497

    AW: CES 2018: Intel kündigt 802.11ax-Chips an

    Soweit ich das weiß, ist aber auch der ax Standard am Ende nur eine minimale Verbesserung plus der üblichen Aufstockung der "Leitungen". Hier werden ja wohl bis zu 4 Leitungen gleichzeitig genutzt, damit erhöht sich dann die "Bruttoübertragungsrate eben um knapp 33% gg. den derzeit vorherschenden 3 Leitungen. Zusätzlich gibt es minimalste verbesserungen an der Modulation und am Protokoll womit man dann noch 7% schafft und somit Brutto auf knapp 40% Leistungssteigerung kommt.

    Derzeit arbeiten aber meines Wissens nach ohnehin schon fast alle Hersteller außerhalb der Spezifikationen um kommen daher wahrscheinlich derzeit schon auf die Leistungsdaten. Zumindest auf dem Papier. Erreichen tut dies jedoch keiner.

    Davon ab, derzeit sieht es ja echt so aus, als wenn die HighEnd Anschlüsse das normale Homenetzwerk überbieten. Hab bei mir komplette CAT7 Verkabelung (Kabel bis 1250Mhz spezifiziert, damit also auch bedenkenlos 40GB machbar), aber die Hardware geht hier einfach nicht vorran. Gigabit ist das einzige was bleibt, obwohl ich beim Internet schon bei 400MBit angekommen bin und Unity wohl auf Gigabit upgraden will (evtl. noch dieses Jahr). Dann ist mein Internetanschluss genauso schnell wie mein Netzwerk, damit darf ich dann im Endeffekt nur noch runterladen ohne das Netzwerk zu überlasten. Daher würde ich mir erstmal hier eine stabile und kostengünstige 10Gigabit Hardware wünschen. Finde ich persönlich viel wichtiger als noch 100Mbit mehr im WLAN zu haben. Wer Wlan produktiv nutzt, dem ist in meinen Augen sowieso nicht zu helfen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •