Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.972
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Die hohen Preise auf dem DRAM-Markt belasten im Moment insbesondere Komponentenkäufer von Computern. Hauptspeicher ist teuer und beansprucht ein gutes Stück vom Budgetkuchen. Entgegen bisher lautender Aussagen soll Samsung aber eine Erhöhung der Produktion planen, was die Preise senken könnte.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von ~AnthraX~
    Mitglied seit
    18.01.2010
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    2.132

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Und nächstes Jahr wird es genauso sein....

  3. #3
    Avatar von Rolk
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    11.08.2009
    Beiträge
    9.725

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Ich bezweifle auch das die Preise nächstes Jahr fallen werden. Im besten Fall bekommt man fürs gleiche Geld höhere Taktraten.


  4. #4
    Avatar von Merowinger0807
    Mitglied seit
    27.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    irgendwo in der Pfalz
    Beiträge
    865

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Denke ein Preisverfall wird frühestens Mitte/Ende 2018 eintreten, wenn überhaupt.
    Nur weil Samsung die Produktion erhöht/erhöhen will heisst das im Umkehrschluss noch lange nicht das unsereins dadurch günstigeren Speicher erhält.

  5. #5
    Avatar von Lonemaster
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Lippe und Italien
    Beiträge
    919

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Das ist ein schei**... ich hoffe 16Gb sind bis Ende dieses Preisrennens noch vertretbar. Manche Spiele wie unteranderem Origins haben schon ca.12GB für sich in Beanspruchung..
    Aber Grundsätzlich glaube ich auch nicht daran das die Preis wieder fallen werden. Der Preis hat sich zum Teil verdreifacht gemessen vom unwirtschaftlichen Tiefststand.
    DDR4 wird wohl dann günstiger werden wenn DDR6 für "Mütterbretter" etabliert wird, also sinnlos.
    Sollte ich doch jetzt kaufen?
    Laber nich, mach es endlich
    1600X,3,8/Brocken 3/980Ti, 1464Mhz/Samsung C24FG70/Crucial 3000 Tactikal 2x8GiB 2933Mhz/Asus Crosshair Hero/DPP750/Corsair 750D/Kenwood KA9800/ Technics SU7700K/Harman AVR171

  6. #6

    Mitglied seit
    26.07.2008
    Ort
    Auf´m Dorf
    Beiträge
    3.744

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Am Preis wird sich erst was tun, wenn sich die Chips im Lager stapeln. Solange sich das Lager nur allmählich füllt, werden dem Kunden nachwievor hohe Preise abgeknöpft.

    Wird doch beim Öl oder anderen Dingen genauso gemacht. Jede kleine Kurskorrektur nach oben wird direkt weitergereicht, Kurskorrekturen nach unten werden erst mal eine Weile in die eigene Tasche gesteckt und es vergeht viel Zeit, bis man den Kunden daran teilhaben lässt.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

  7. #7
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    1.085

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Ich hoffe, dass der Kurs wiedeer runter geht. Möchte noch 32 GB DDR3 2000 oder 2133. Grade der DDR3 sollte eigentlich nicht mehr so teuer sein. Wurde aber trotzdem kräftig mit angezogen.
    PC1: CPU: FX8120 (95W, @3,4GHz); GPU: Gigabyte R9 Fury (60 CUs, 3840 Shader); MB: MSI 970A Sli-Krait; RAM: Ballistix Sport DDR3-1600MHz (4x4Gb);
    SSD:850 Evo (250 Gb); HDD: WD10EZEX; NT: BeQuiet BQ SU7-600W; CPU-Kühler: BeQuiet Schadow Rock 2; Case: Cooltek Skall (red)
    PC2: 300 Euro eBay PC, was taugt er? tuned with be quiet! Tuningaktion

  8. #8

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Die DDR3-Produktion wurde wegen dem Wechsel auf DDR4 weitestgehend eingestellt. Da würde ich nicht mehr mit Preissenkungen rechnen, ähnliches war zuvor bereits bei DDR2-, -1- und SDR-RAM zu beobachten. Mit 16 GiB sollte sich die Zeit bis zum Umstieg auf eine aktuelle DDR4-Plattform aber gut überbrücken lassen.

  9. #9

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Hab ich letztes Jahr im Juni ja echtes Glück gehabt mit meinen Aufrüstplänen. Hab meinen Speicher da für 400€ gekauft. Glaube jetzt hätte ich da locker das Doppelte hingelegt,
    *CPU: Core i7-6950X @4,4GHz* *GPU: Nvidia Geforce GTX 1080Ti @2076/6107MHz* *CPU-Kühler: Corsair H90* *RAM: 64GB DDR4-3200 CL14* *Mainboard: Asrock X99M Killer/3.1* *SSD: Samsung SM961 256GB + 850 Evo 1TB* *HDD: Toshiba 3TB* *Gehäuse: Aerocool Strike-X Cube* *Tastatur: Thermaltake eSports Poseidon Z RGB* *Maus: Logitech G700s* *Monitor: Acer XB280HK*

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Merowinger0807
    Mitglied seit
    27.01.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    irgendwo in der Pfalz
    Beiträge
    865

    AW: DRAM-Markt: Preisprognose bis Ende des Jahres

    Zitat Zitat von bastian123f Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, dass der Kurs wiedeer runter geht. Möchte noch 32 GB DDR3 2000 oder 2133. Grade der DDR3 sollte eigentlich nicht mehr so teuer sein. Wurde aber trotzdem kräftig mit angezogen.

    Dürfte hier aber auch daran liegen das die Produktion irgendwann gedrosselt wird weil DDR4 ja im Grunde der aktuelle Standard ist. DDR2 gibts ja auch nur noch in homöopathischen Dosen und auch recht teuer als Neukauf.

    Wie man es auch dreht und wendet... bis wir wieder "viel für wenig" bekommen wird noch eine Meeeeenge Wasser den Rhein hinabfließen. Bin ja "fast" froh NUR knapp 160€ für meine Trident Z RGB gelatzt zu haben die vor knapp zwei Wochen schon auf 220€ geklettert sind und nun wieder auf 170€ gefallen.

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •