Seite 2 von 3 123
  1. #11
    9 Jamaicans disliked this post cuz they said Dis i like


    << 6700K + 980Ti @ Z170 OC Formula >>

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von Mephisto_xD Beitrag anzeigen
    Das ist schon etwas ärgerlich, auch wenn ich nicht glaube dass es in naher Zukunft eine Rolle spielen wird. Auf den meisten Mainboards hat man ohnehin keinen Platz für mehr: Selbst mit drei M.2 Anschlüssen bleiben dann noch vier PCIe Slots plus eventuell weitere Slots vom Chipsatz, für langsamere Peripherie (z.B. zweimal PCIe 2.0 x1).

    Macht also sechs PCIe Slots und drei M.2 Stecker. Da ist das Board dann aber auch schon gerammelt voll neben dem riesigen Sockel und den acht Speicherbänken.

    10 Gbit/s Netzwerk? RAID Karte für mehr SATA Ports? Beschleunigerkarten wie eine RED Rocket? Messkarten? Da gibt es schon eine Menge Sachen die man noch über PCIe anschließen kann...
    10Gbit/s, naja weiß gar nicht ob sich das bis zur EOL von TR durchsetzt. Mehr wie 6 Sata Ports => Epyc, Beschleunigerkarten => Epyc, Messkarten => auch Epyc.
    Also meines Erachtens nach fällt auch 10G Base in den Server bzw. Workstationbereich. Ich will die 7 Devices jetzt nicht schön reden, aber bei Intel hat man die Möglichkeit nicht einmal.
    Kann schon sein, dass die 44 Lanes kein Limit haben aber es geht ohnehin nur 16/16/8/4=44 da sind mir 16/16/8/8/4/4/4=60 trotzdem lieber.
    Prosumer werden TR wohl kaum als StorageServer nutzen.

  3. #13
    Avatar von Danuj
    Mitglied seit
    19.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    937

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von PCGH
    Trotz nominell weniger CPU-Lanes sind Skylake-X-Luxuskonfigurationen hier gleich- und je Nutzung des PCHs möglicherweise sogar besser ausgestattet.
    Die Wahrheit kommt immer zum Schluss! AMD vertrödelt dazu noch 4xPCIe 3.0 an die Zertifizierung des Chipsatzes, die man nicht bekommt.

    Und die Intel Mainboards sind zuweilen (oder derzeit) viel billiger! Was man bei AMD beim Preis (der möglichen Kernanzahl innerhalb) der CPU Anschaffung spart, hauen die Partner bei den MBs wieder drauf!
    "Der VRAM einer nVidia GTX ist nicht genug, für freies Gaming ist es mit Vega möglich Terabytes anzusprechen."
    Raja Koduri

  4. #14
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    5.058

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    Die Wahrheit kommt immer zum Schluss! AMD vertrödelt dazu noch 4xPCIe 3.0 an die Zertifizierung des Chipsatzes, die man nicht bekommt.

    Und die Intel Mainboards sind zuweilen (oder derzeit) viel billiger! Was man bei AMD beim Preis (der möglichen Kernanzahl innerhalb) der CPU Anschaffung spart, hauen die Partner bei den MBs wieder drauf!
    Seit wann denn das? Der Einstieg ist günstiger, das ja, aber die TR4-Boards sehen mit nichten (im Vergleich zu 2066) überteuert aus.
    überteuert sind natürlich alle diese Mainboards, aber psscht...
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

  5. #15
    Avatar von Danuj
    Mitglied seit
    19.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    937

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von CD LABS: Radon Project Beitrag anzeigen
    Seit wann denn das? Der Einstieg ist günstiger, das ja, aber die TR4-Boards sehen mit nichten (im Vergleich zu 2066) überteuert aus.
    überteuert sind natürlich alle diese Mainboards, aber psscht...
    Naja insgesamt schließt der 7820x nicht so schlecht ab wie erwartet, der 1920x kann seine 4 Kerne mehr, nicht so gut ausfahren. Anwendungsperformance soll laut 3dcenter 12% höher liegen wobei die Gamingleistung 20% weniger ausmacht, dafür ehrlich gesagt 250 Euro im europäischen Markt mehr zu verlangen ist schon ein Ding (7820x=560 vs 1920x=830 Euro), dann kosten die Platinen auch noch deutlich mehr, weil da wie bei Asus blödsinnige Dreingaben bei liegen (10G Modul für 150 Euro). Man muss die Preise ja nicht senken, sondern einfach weniger Klimbim beipacken. Bei mir muss das auch nicht leuchten und blinken. Das soll einfach nur schnell fürs Geld sein, mehr nicht.

    Wenn Intel Platinen verglichen an Anwenderwünschen oder Konfigurationen (so wie's die Redaktion beschreibt) nicht schlechter dastehen, aber weniger kosten, weiss ich jetzt schon was gekauft wird. Die 4 Cores mehr bringen erstmal nicht viel. Das ist reine Zukunftsmusik und updaten kann man bei Intel die CPU später auch, daher warte ich noch auf den 1900x.

    Der reine Einstieg ist übrigens mit einem 7800x und einer x299 Platine deutlich günstiger als bei AMD.
    Geändert von Danuj (11.08.2017 um 01:27 Uhr) Grund: Antworttext hinzugefügt
    "Der VRAM einer nVidia GTX ist nicht genug, für freies Gaming ist es mit Vega möglich Terabytes anzusprechen."
    Raja Koduri

  6. #16
    Avatar von PCGH_Carsten
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    16.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    5.114

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    i5-7640.
    @@@ Kibibyte, Mebibyte und Gibibyte sind böhmische Dörfer? Nein seit 1998 internationaler Standard! @@@ Kein Heft beim Händler? Einfach hier eine Händlersuche starten! @@@ Bitte keine Supportanfragen per PM dafür gibt es das PCGH-Forum @@@ Piep

  7. #17
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    88.520

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    Der reine Einstieg ist übrigens mit einem 7800x und einer x299 Platine deutlich günstiger als bei AMD.
    Du kannst sparen, wenn du den 4 Kerner nimmst und dazu ein 2066 Board, das ausschließlich dafür ausgelegt ist.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base 700

  8. #18

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von sgdJacksy Beitrag anzeigen
    10Gbit/s, naja weiß gar nicht ob sich das bis zur EOL von TR durchsetzt. Mehr wie 6 Sata Ports => Epyc, Beschleunigerkarten => Epyc, Messkarten => auch Epyc.
    Also meines Erachtens nach fällt auch 10G Base in den Server bzw. Workstationbereich. Ich will die 7 Devices jetzt nicht schön reden, aber bei Intel hat man die Möglichkeit nicht einmal.
    Kann schon sein, dass die 44 Lanes kein Limit haben aber es geht ohnehin nur 16/16/8/4=44 da sind mir 16/16/8/8/4/4/4=60 trotzdem lieber.
    Prosumer werden TR wohl kaum als StorageServer nutzen.
    Intel stellt die Lanes für Peripherie primär über den PCH bereit. In der Praxis lässt sich auf vielen Mainboards ×16/×16/×8/×4 + ×4/×4/×4 nutzen. Wie in der News schon geschrieben ist AMDs Konfigurationseinschränkung also für viele Anwender kein Nachteil. Sie verhindert aber, dass die viel zitierten "64 Lanes" einen Vorteil gegenüber Intels "44 Lanes" darstellen.

    An der Stelle eine kleiner Hinweis aus dem Abverkauf für alle, die nur "etwas mehr als AM4-Ausstattung" brauchen:
    i7-6850K + X99 Taichi = 570 Euro + ×16/×16/×4/×4
    Die Spieleleistung ist höher als beim R7 1800X und damit vermutlich auf Threadripper-Niveau, CPU-Wärmeentwicklung und Spannungswandler-Temperaturen sollten eine OC-Spieleleistung über Skylake-X-Niveau erlauben.

  9. #19
    Avatar von 4B11T
    Mitglied seit
    08.02.2017
    Beiträge
    1.052

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    i7-6850K + X99 Taichi = 570 Euro
    Als Neuanschaffung? Nur wenn man wirklich die Lanes (für was auch immer) braucht. Ansonsten fährt man mit AMDs R5 1600X wesentlich billiger oder mit Intels 8700K wesentlich schneller zum (hoffentlich) gleichen Preis.
    8700K geköpft | Maximus X Hero | TT Floe Riing RGB 360 | Trident Z RGB 32GB 3200 | Zotac GTX 1080 AMP! | NVMe M.2 Samsung 960 EVO 500GB | WD Blue 2TB | Bq! Straight Power 10 600W | Anidees AI-8BW

    1800X @ 8x4,1 | NH D15 | MSI X370 Gaming Pro Carbon | KFA² GTX 1080... ... bye bye!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    AW: AMD Ryzen Threadripper: Max. 7 PCI-Express-3.0-Geräte für 60 Lanes

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Intel stellt die Lanes für Peripherie primär über den PCH bereit. In der Praxis lässt sich auf vielen Mainboards ×16/×16/×8/×4 + ×4/×4/×4 nutzen. Wie in der News schon geschrieben ist AMDs Konfigurationseinschränkung also für viele Anwender kein Nachteil. Sie verhindert aber, dass die viel zitierten "64 Lanes" einen Vorteil gegenüber Intels "44 Lanes" darstellen.

    An der Stelle eine kleiner Hinweis aus dem Abverkauf für alle, die nur "etwas mehr als AM4-Ausstattung" brauchen:
    i7-6850K + X99 Taichi = 570 Euro + ×16/×16/×4/×4
    Die Spieleleistung ist höher als beim R7 1800X und damit vermutlich auf Threadripper-Niveau, CPU-Wärmeentwicklung und Spannungswandler-Temperaturen sollten eine OC-Spieleleistung über Skylake-X-Niveau erlauben.

    Naja in der Realität sieht die Bestückung der Hersteller dann ja doch eher anders aus.

    Beispiel: Gigabyte Gaming 7 X399 zu X299

    Bei Intel teilen sich alle M.2 eine (x4) Anbindung(PCH): Ein NVMe RAID 0 macht hier außer der größeren Kapazität kaum sinn, da effektiv bei 2 oder 3 SSDs maximal 3900 MB/s gelesen werden können (Test wurde mit einem Z170 Board gemacht.)
    Das ist allerdings blanke Theorie, denn es wird sich kaum jemand ein RAID 0 aufbauen und dann auf einen Raid 0 M.2 Controller kopieren.
    Ein x8 wird auf 2x(x4) aufgeteilt, da sehe ich dann schon eher eine Schwachstelle wenn jemand zb Quad Crossfire betreiben will, denn es sind zwar 5 PCIe x16 vorhanden jedoch elektronisch nur 16/16/8/4/4

    Also aus meiner Sicht der Dinge werden bei AMD die vollen 64 Lanes so genutzt wie es vorgesehen ist. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass es besser ist die Lanes variabel zu gestallten, aber in der Realität wird das niemals geschehen, auch nicht wenn es möglich ist.

    Edit: Aber Grundsätzlich gebe ich dir Recht Torsten aber der Vorteil wird sich spätesten bei schnelleren M.2 SSDs, Quad SLI/CF oder bei bandbreitenintensiven Erweiterungskarten bemerkbar machen.
    Geändert von sgdJacksy (11.08.2017 um 15:19 Uhr)

Seite 2 von 3 123
Cooler Master MasterCase H500P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •