Seite 9 von 9 ... 56789
  1. #81
    Avatar von Poor_Volta
    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    355

    AW: USB 3.2 kommt mit 20 Gbit/s

    Lokale Geschäfte wären toll, das ist in Österreich aber blöd wenn man nicht gerade in Wien wohnt:\
    27.07.2017 bis 29.07.2017 grundlos gesperrt!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #82
    Avatar von CD LABS: Radon Project
    Mitglied seit
    09.08.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.762

    AW: USB 3.2 kommt mit 20 Gbit/s

    Zitat Zitat von iGameKudan Beitrag anzeigen
    Bis es noch schnelleres USB braucht, sollten erstmal entsprechende externe und interne Datenträger bezahlbar werden. Und das wird wohl nie passieren...

    Wieso? Externe Festplatten werden nie mehr wie USB3.0 brauchen. Externe SSDs sind noch vergleichsweise teuer. Billige TLC-SSDs werden auch nie mehr wie USB3.0 brauchen, da die ja nach ein paar GB sowieso bis ins Bodenlose abstürzen (die Intel 600p lässt grüßen). SATA-basierte externe SSDs werden von USB3.0 ausreichend versorgt - da fehlen zwar ein MByte/s, aber da brauchts kein USB3.1. NVMe-basierte externe SSDs sind mit Ausnahme der 600p a) noch teurer wie SATA-SSDs und bedürfen für die höhere mögliche Datenrate auch ein entsprechend flottes internes Laufwerk.

    Für externe GPUs gibts Thunderbolt 3.

    USB kann noch so schnell werden wie das Konsortium will - ich denke, innerhalb der nächsten Jahre wird die breite Masse schlicht keine so schnelle USB-Schnittstelle brauchen. Man sollte erstmal SATA-basierte externe SSDs bezahlbar machen und damit USB3.0 ausreizen... USB3.0 hat sich auch nur so schnell durchgesetzt, da selbst normale Festplatten und viele andere Peripheriegeräte (bspw. USB-NICs) durch USB2.0 deutlich gebremst wurden. Mir würden jetzt bis auf externe 10G-NICs und eben NVMe-SSDs keine Anwendungszwecke einfallen - und selbst die genannten Beispiele sind für die breite Masse wurst.

    Die sollten eher daran arbeiten, dieses Chaos zu beheben. Typ A, Typ B, Typ C, USB2.0, USB3.0, USB3.1, USB 3.1 Gen1 (=USB3.0), USB 3.1 Gen2 (=USB3.1 Gen1), welcher Stecker kann wann welche Betriebsmodi und kann wann wie viel Strom liefern, welche USB-Geschwindigkeit wird noch geliefert wenn man Alternate Modes nutzt... Die Einfachheit von USB hat man mit USB3.1 und dem scheiẞ TypC-Stecker (den halte ich weiterhin für fragilen Bullshit) völlig über Bord geworfen.

    Nicht nur ist USB mittlerweile recht kompliziert geworden, entsprechende USB 3.1-Geräte, mit denen man auch diverse Annehmlichkeiten der Schnittstelle abseits des Speeds nutzen kann, sind einfach nur teuer.
    Schnittstellen sollten per se so schnell und vielseitig sein, wie sinnvoll realisierbar. Denn gerade HighEnd-Geräte bleiben ja nicht einen Tag, sondern hoffentlich mindestens ein Jahrzehnt im Zweit, Dritt- oder Vierteinsatz. Was heute noch locker ausreicht, kann überübermorgen völlig überholt und bremsend sein.

    Einfaches Beispiele aus der Vergangenheit:

    • USB 2.0 an Rechnern. Damals ausreichend, wenn du aber heute mit einem Highend-Stick ein kompfortables Komplettbackup der Platte machen willst dauert das Ewigkeiten.
    • USB 2.0 an Sticks: Hat schon 2008 damalige 16GiB-Sticks gebremst. Was eine Stick-Kapazität ist, die man auch heute noch gut brauchen kann, aber die Geschwindigkeit kann schon nerven...
    • PCIe in Rechnern: Lange sah es so aus, als wäre 3.0 überhaupt nur für MultiGPU-User wirklich richtig interessant. Bis NVMe kam...
    • Displayport, egal woran: Lange OP, dann wieder UP. Die Daisy-Chain-Funktion bräuchte aber eigentlich eher permanentes OP...



    Was die USB-Geschichte angeht: Ich bin ja nach wie vor dafür, dass sich hinter USB4 dann Thunderbolt 4 mit PCIe4 und Displayport 1.4 verbergen sollte. Das wäre schön leicht zu merken und Typ A, Typ B, Typ C sowie Micro- und Mini könnte man vergessen, USB-C wäre der neue Einheitsstecker für den Standard, als der er ja eh konzipiert wurde. Haken: Teuer und Intel müsste dabei mitspielen. Ah, und bis dahin sollten Leute wie du auch mal ordentlich in Kontakt mit dem Stecker gekommen sein, damit klar wird, dass der definitiv nicht fragil ist.
    Schenker DTR 17, UHD GSYNC IPS 60hz (AUO109B), i7 7700K geköpft, GTX 1080 MXM, Clevo Z170, 4x 16 GiB HyperX Impact 2133er CL13 SODIMM, Mx300 1TiB M.2-SATA-AHCI, Killer 1535, Win10Pro.

Seite 9 von 9 ... 56789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •