Seite 3 von 8 1234567 ...
  1. #21

    Mitglied seit
    26.09.2010
    Beiträge
    2.255

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    @noctua
    tja da fragt sich sowieso was du mit deinem home server treibst das du einen 1700er verbauen willst. für 24/7 wär mir der idle verbrauch zu hoch, da benutze ich lieber einen ans limit undervolteten i3. und mitx boards finde ich, jetzt mal nur ich persönlich, eh mist da ich das ding nicht hören will, sehen macht mir da weniger aus, abwärme und effizienz sind für mich trumpf und mit großzügig dimensionierten atx board in nem midi tower reichen 2 langsam drehende lüfter.

    btt
    der b350 ist doch eh der brot und butter chipsatz, und der wird doch eh nicht voll bestückt da das ganze bezahlbar bleiben soll. sehe da keine, wenig probleme, mehr als ne ssd, ne hdd und evtl ein br bzw dvd laufwerk wirds in 99% der fälle eh nicht werden. und wer mehr will ist beim x370 sowieso besser aufgehoben.
    Da ich eh den längsten hab will ich die anderen nicht verunsichern.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    19.456

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Zumal man ja die SSD entweder per SATA oder M.2 an die CPU hängen kann und dann hat man immer noch 4 SATA-Ports für andere Sachen.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  3. #23
    Avatar von mickythebeagle
    Mitglied seit
    23.09.2008
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Düsseldorf Studierter an der TH Aachen.
    Beiträge
    2.735

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Extremfälle wie Asrocks AB350M Pro4 (Test in PCGH 06/2017) gehen nämlich sogar soweit, zwei von nur vier SATA-Anschlüssen bei Nutzung anderer Onboard-Ressourcen zu deaktivieren, obwohl direkt daneben laut ursprünglicher AMD-Angaben zwei SATA-Ports des B350 ungenutzt blieben.
    Das stimmt aber auch nur teilweise !

    Die SATA-Ports 3 & 4 werden nur deaktiviert wenn in dem unteren M.2 Slot eine M.2 SATA SSD eingebaut wird. Somit hat man dann am Ende nur einen SATA Port weniger und nicht 2 !
    Der obere M.2 Slot für die PCI-e x4 SSD ist davon unberührt.



    Also viel Heisse Luft um nichts.

    Ist ja nicht so das es das davor nicht auch schon gab das SATA Ports geshared waren! Sogar auf Intel Boards.

    Und ich habe das Board mit 1x PCI-e x4 SSD ; 1x M.2 SATA SSD und 2 normalen SATA HDD´s im Betrieb. Nehme ich die M.2 SATA raus kann ich an den Ports 3 & 4 auch was an schliessen.
    Es ist also nur eine Onboard-Ressource die dazu führt die Ports zu deaktivieren. Nicht mehr und nicht weniger !
    Geändert von mickythebeagle (24.07.2017 um 21:39 Uhr)
    AMD Ryzen Threadripper 1950X
    Noctua NH-U14S TR4-SP3


    ASRock X399 Taichi - 64GB GSkill DDR4 - 512GB Samsung 960Pro - 2x Samsung 1TB 960Evo - 2x 8TB WDRed HDD´s - AMD RX550 4GB - be quiet! DARK POWER PRO 11 650W - HAF 932


  4. #24
    Avatar von zotac2012
    Mitglied seit
    12.02.2015
    Ort
    BW
    Beiträge
    554

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Zumal man ja die SSD entweder per SATA oder M.2 an die CPU hängen kann und dann hat man immer noch 4 SATA-Ports für andere Sachen.
    Wie hängt man denn bei dem B350 MB die SSD an die CPU?

  5. #25
    Avatar von Bluebird
    Mitglied seit
    17.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    916

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    ohh Whoow beim Brot und Butter Chipsatz ein Luxus Problem
    Ich hatte vor langer langer Zeit auch mal extrem viele LW im Rechner , ABER heute haben die meisten nicht mal mehr ein optisches LW im System , also sollte man echt meinen das 4 SATAs langen .
    1 Boot SSD eine Platte und lass es noch ein optisches sein , das ist wohl der standard , mancher kauft sich noch ne zweite SSD oder HDD zu und wenn man dann in verlegenheit kommt gibts fuer 12,99 nen PCI(e) SATA Kontroller, fuers Datengrab reicht der allemal !
    MSI 970Gaming, FX 8350, MSI RX480 GamingX, 16Gb Kingston, Acer XG270HU
    MSI 785G-E53, PhenomII 550BE, Sapphire HD7750, 8Gb Kingston , Samsung 940

  6. #26

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    403

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Zitat Zitat von Voodoo2 Beitrag anzeigen
    Eigentlich genau eigentlich
    Was willst du mir sagen?


    Zitat Zitat von zotac2012 Beitrag anzeigen
    Wie hängt man denn bei dem B350 MB die SSD an die CPU?
    Indem man sie einfach an den richtigen Ports ansteckt?

  7. #27
    Avatar von troppa
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Weit weg^^
    Beiträge
    919

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Zitat Zitat von zotac2012 Beitrag anzeigen
    Wie hängt man denn bei dem B350 MB die SSD an die CPU?
    Entweder per M.2 NVMe oder per SATA 5/6 Port. Wenn das Board nur 4 SATA Ports hat dann nicht über SATA Ports.

    Zitat Zitat von Noctua Beitrag anzeigen
    Also fallen wohl weiterhin M-ITX-Boards mit 6x SATA + NVMe flach? Tja, so wird's dann kein Ryzen 7 1700 im Homeserver.
    Warum willste die unbedingt übers mITX Brett anschließen und wofür denn der R7 1700?

    Die bald erscheinenden Ryzen APUs + ein RAID Controller wäre imho für ein Home-Datenserver Ideal. Wenn du unbedingt den R7 1700 haben musst, würde ich bei 24/7 Betrieb, allein schon wegen der besseren Spannungswandlerkühlung auf ein mATX oder Full-ATX Board gehen. Und denk auch an die M.2 Schnittstelle. die bei mITX Board auf der Rückseite liegt. Wenn du sie als Cache verwenden möchtest ist dass bei 24/7 für mich ein klares No, No. Außerdem in welches mITX Gehäuse gehen mehr als 4 (2.5/3.5 oder 5.25") Laufwerke?
    Geändert von troppa (24.07.2017 um 22:49 Uhr)
    Mein Rechner, Mein Bild, Meine Musik, Mein Haus, Mein Auto, Mein Boot, Mein Gehaltsscheck, Mein Grinsen, Meine Signatur:
    Ich sag immer die Wahrheit, sollte dies mal nicht der Fall sein, habe ich die Tatsachen nur gescriptet.
    Dazu vergleiche das Programm von RTL mit der Realität.

  8. #28

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Zitat Zitat von Noctua Beitrag anzeigen
    Also fallen wohl weiterhin M-ITX-Boards mit 6x SATA + NVMe flach? Tja, so wird's dann kein Ryzen 7 1700 im Homeserver.
    x370 kostet kaum mehr? außerdem gibt es boards mit vielen sata anschlüssen aber dann halt nicht alle direkt über die cpu
    Anime 4 Ever http://myanimelist.net/animelist/Hardyx3


    I7 4790k @ 4,5ghz // 16GB DDR3 RAM // 500GB Samsung Evo SSD // Sapphire R9 390 @ 1175mhz //

  9. #29
    Avatar von DisOrcus
    Mitglied seit
    01.12.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    916

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Was genau heißt das nun für mich? - Ich bin gerade arg verwirrt...

    Bezüglich dieser "Problematik" - Ich hatte lange Zeit bei mir im PC 5 Sata Geräte laufen. -> 2x SSD + 3x HDD. - Komischerweise hat dann von heute auf morgen die eine HDD ihren Dienst verweigert. (Lief aber vorher im Ryzen PC für einige Wochen Problemfrei) - Wurde mir angezeigt, lief sauber an, ich konnte lustig darauf herum klicken, aber sobald ich Daten drauf kopieren wollte hat sie einfach irgendwann aufgehört. Der Kopiervorgang ist eingefroren, ich konnte ihn nicht mehr abbrechen und die ganze Festplatte schien "abgestürzt" zu sein. - Teilweise auch soweit das mir mein ganzes Windows wegbricht...

    Über USB läuft die Platte allerdings vollkommen sauber.

    Kann es dann also sein, dass die 5. HDD eigentlich funktioniert aber aufgrund dieses "Fehlers" nicht angesteuert werden kann? - Soweit ich das aber verstehe sollte das dann einfach über die CPU gesteuert werden... Ich brauch da mal kurz Erklärung...
    Geändert von DisOrcus (24.07.2017 um 23:12 Uhr)
    Ryzen 5 1600 @ 3,9 GHz - 1,28 Vcore | Asus Prime B350 Plus | 840 EVO 250 GB | 2*2 TB | Zotac GTX 1080 AMP! | 16GB Crucial Balistix Elite 2666 @2933| BeQuiet PurePower 10 500 Watt | Dell U2412M + LG Flatron L227WTP | Creative Omni Surround 5.1 | FD Define S
    PCGH/HW-Luxx Overwatch Community:

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von zotac2012
    Mitglied seit
    12.02.2015
    Ort
    BW
    Beiträge
    554

    AW: Ryzen-I/O-Hub B350: Weniger SATA-Ports als versprochen?

    Zitat Zitat von Poor_Volta Beitrag anzeigen
    Indem man sie einfach an den richtigen Ports ansteckt?
    Danke für die sinnvolle Antwort! Nehmen wie als Beispiel mal das MSI Tomahawk B350, das hat 4 Sataports, an diese hänge ich jetzt meine 4 Sata festplatten. Jetzt habe ich noch mein BS auf der Samsung SSD, wo müsste ich diese dann anschließen?

Seite 3 von 8 1234567 ...
Cooler Master MasterCase H500P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •