Likes Likes:  0
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    96.001
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Nicht nur Prozessoren und der Sockel 2066 sind bei Skylake X neu. Zusammen mit dem X299-PCH ergibt sich eine komplette neue Plattform und dementsprechend zahlreiche neue Mainboard-Designs. Wir entschlüssen Basin Falls.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    23.02.2017
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    215

    Blinzeln Das integrierte Ratespiel

    Ich lese die Artikel zu den neuen HEDT-Plattformen von Intel und AMD nur aus Interesse. Kaufen will ich weder X299 noch X399.

    Der Unterhaltungswert dieses Artikels, bzw. die Pointe zu dessen Schluss bestätigen mich in dieser Entscheidung!

    Nicht ganz so verschnupft wie CB aber trotzdem mit der nötigen Portion Kritik formuliert.

    Trotzdem schade, dass nun beide großen CPU-Hersteller gezeigt haben, dass es einfach nicht so einfach ist, eine neue Plattform zu lauchen - vor allem, wenn nicht die Ingenieure den Launch-Termin zu bestimmen scheinen...
    >>AMD Ryzen R5 1600 X || Scythe Mugen 5 PCGH || AsRock X370 Gaming K4 || PowerColor RX580 Red Devil || Crucial Value @2666 MHz CL14 || Samsung 960 EVO M2 NVMe || Corsair RM550x || Fractal Design Define R5 + 2*Alpenföhn Wingboost 2 140mm<<

  3. #3

    Mitglied seit
    25.03.2015
    Beiträge
    133

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Zitat Zitat von DerJakob Beitrag anzeigen
    Ich lese die Artikel zu den neuen HEDT-Plattformen von Intel und AMD nur aus Interesse. Kaufen will ich weder X299 noch X399.

    Der Unterhaltungswert dieses Artikels, bzw. die Pointe zu dessen Schluss bestätigen mich in dieser Entscheidung!

    Nicht ganz so verschnupft wie CB aber trotzdem mit der nötigen Portion Kritik formuliert.

    Trotzdem schade, dass nun beide großen CPU-Hersteller gezeigt haben, dass es einfach nicht so einfach ist, eine neue Plattform zu lauchen - vor allem, wenn nicht die Ingenieure den Launch-Termin zu bestimmen scheinen...

    ja lauchen ist immer kacke

  4. #4

    Mitglied seit
    18.01.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    315

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Also bzgl. OC-Potential der Skylake-X bin ich ja echt mal gespannt. der8auer munkelt nach seinen Tests mit einer vorselektierten Skylake-CPU von 4,7-4,8GHz beim 10-Kerner, also sofern geköpft und mit z.B. einer AiO halbwegs gut gekühlt.
    Bleiben 24/7 und ungeköpft dann vllt 4,5GHz übrig? Wäre sicherlich schon nicht schlecht -

    aber allein für die entsprechende 10-Kern CPU (i9-7900X) schon 1000 Eier hinlegen + die voraussichtlich nicht ganz günstigen X299 Boards -> das kommt in Summe nicht Ansatzweise an das Preis-/Leistungsverhältnis von AMD´s Ryzen ran.
    Und Ryzen7 würde ich, besonders gegen den kleinsten i9, noch als sehr direkten Konkurrenten in diesem Bereich ansehen.

    Ein schöner Artikel. Hab ich gern gelesen.
    Sys 1: Ryzen7 1700X @ 4,05GHz - Asus C6H - 16GB DDR4 3200MHz CL13 - Soundblaster-Z - DT-990 Pro - RMi1000 - RX VEGA 64 @ 1677MHz
    Sys 2: Xeon E3 1230v3 @ 3,7GHz - H87 HD3 - 16GB DDR3 1600MHz CL9 - SmartSE 630 - R9 FuryX @ 1130/600MHz
    Schleppi: Lenovo Y50-70 - 15" - Core i7 4710HQ @ 3,3GHz - 8GB DDR3 1600MHz - GTX 860M @ 1273MHz
    iiyama 4K-FreeSync GoldPhoenix / HTC Vive

  5. #5
    Avatar von hanfi104
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.792

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Ungeköpft sind die CPUs überhaupt nicht zu gebrauchen selbst mit starker AiO Wakü.
    Temperaturverlaufe und thermische Probleme - Skylake-X im Test: Intel Core i9-7900X und die X299 Plattform
    World of Tanks
    1.PC: R7 1700/MSI GX 1080TI/32GB DDR4 3200@2933/Gigabyte X370-Gaming5/Win10/Samsung U28E590D

    2.PC: I5 3570K/GTX 770 4GB/16GB DDR3 1866/AsRock Z77 Extreme 4/Win7
    3. PC: AMD Athlon 5350/HD 8400/8GB DDR 1600/Win10

  6. #6

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Zitat Zitat von Edelhamster Beitrag anzeigen
    Also bzgl. OC-Potential der Skylake-X bin ich ja echt mal gespannt. der8auer munkelt nach seinen Tests mit einer vorselektierten Skylake-CPU von 4,7-4,8GHz beim 10-Kerner, also sofern geköpft und mit z.B. einer AiO halbwegs gut gekühlt.
    Bleiben 24/7 und ungeköpft dann vllt 4,5GHz übrig? Wäre sicherlich schon nicht schlecht -

    aber allein für die entsprechende 10-Kern CPU (i9-7900X) schon 1000 Eier hinlegen + die voraussichtlich nicht ganz günstigen X299 Boards -> das kommt in Summe nicht Ansatzweise an das Preis-/Leistungsverhältnis von AMD´s Ryzen ran.
    Und Ryzen7 würde ich, besonders gegen den kleinsten i9, noch als sehr direkten Konkurrenten in diesem Bereich ansehen.

    Ein schöner Artikel. Hab ich gern gelesen.
    Schau dir das Video von der8auer nochmal an, er zeigt auch die Temperaturen.

    Geköpft waren es ja sogar 5GHz und ungeköpft 4.8GHz, allerdings mit bis zu 89° bzw. 94° C Coretemp. Also weit weg von gesund. Rechne also ein paar 100 MHz weg damit die CPU halbwegs alt wird.

  7. #7
    Avatar von XD-User
    Mitglied seit
    31.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    3.013

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Sehr gut geschrieben
    "Solange über die AMD Treiber hergezogen wird, kann ich ja wohl auch auf nVidia´s Speicher Lüge rumdreschen"


  8. #8
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    88.089

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Schau dir das Video von der8auer nochmal an, er zeigt auch die Temperaturen.

    Geköpft waren es ja sogar 5GHz und ungeköpft 4.8GHz, allerdings mit bis zu 89° bzw. 94° C Coretemp. Also weit weg von gesund. Rechne also ein paar 100 MHz weg damit die CPU halbwegs alt wird.
    Er hat aber eine selektierte CPU. Das sagt er auch.
    alleine deswegen kannst du noch mal 300MHz abziehen.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base Pro 900

  9. #9

    Mitglied seit
    25.03.2015
    Beiträge
    133

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Er hat aber eine selektierte CPU. Das sagt er auch.
    alleine deswegen kannst du noch mal 300MHz abziehen.
    Naja, um es ganz klar auszudrücken, es ist ein von IHM selektiertes Engineering Sample. In einem sehr bekannten Forum geht er darauf genauer ein und sagt das die später verkauften Chips von vorn herein von höherer Güte sein werden als die "standard" Engineering Samples. Dort spekulierte er selbst das wirklich jeder 10kerner mindestens die 4,5GHZ auf allen Kernen knacken wird, da ja schon bereits der Turbo Boost 3.0 von 2 Kernen auf standard mit 4,5GHZ getaktet sein wird.

  10. #10
    Avatar von dynastes
    Mitglied seit
    05.03.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    850

    AW: Skylake-X-Mainboards: Basin Falls & X299 im Überblick

    Zitat Zitat von DarkSmith2 Beitrag anzeigen
    Dort spekulierte er selbst das wirklich jeder 10kerner mindestens die 4,5GHZ auf allen Kernen knacken wird, da ja schon bereits der Turbo Boost 3.0 von 2 Kernen auf standard mit 4,5GHZ getaktet sein wird ...


    .... sofern man gewillt ist, den Heatspreader temporär zu entfernen und Flüssigmetall oder ein anderes Material mit besseren Wärmeleiteigenschaften aufzutragen. Keine Ahnung, ob er das explizit sagt, aber einige Tests im Internet (allen voran auf TMH) legen nahe, dass das Temperaturlimit ansonsten eine große Rolle spielen wird, mal ganz davon abgesehen, dass alle Kerne @ 4,5 Ghz und unter TIM doch nochmal beträchtlich mehr heizen dürften als zwei. Wer weiß, wie oft und wie konstant diese Turbostufe überhaupt anliegt, besonders, wenn man ein schlechteres Modell erwischt? Und obwohl sich, wer einen LGA2066-Rechner kauft, vermutlich auch eine gute Kühlung leisten kann, so ist ein Custom Loop doch immer ein beträchtlicher Aufwand, gerade, wenn man nicht dauernd welche baut. Im Allgemeinen nimmt man hier wirklich sehr große zusätzliche Kosten, Zeitstunden und Risiko (Köpfen) auf sich, um am Ende dann wie viel schneller zu sein? Für die allermeisten Zwecke dürfte die Leistungsdifferenz niemals den Mehraufwand (finanziell und anderweitig) rechtfertigen. Das gilt natürlich nicht nur für potenzielle Relationen zu AMDs Threadripper, die sind ja sowieso noch theoretischer Natur. Es geht auch um Aufrüster von älteren HEDT-Plattformen. Ich würde einen i7-6950X jedenfalls nicht gegen einen i9-7900X tauschen wollen, allein der gefallenen Effizienzwerte wegen nicht. Mag anderen aber anders gehen
    Intel Core i7 6700K (4,5 Ghz) @ Thermalright Le Grand Macho RT | 16 GB Corsair Vengeance DDR4-3200 RAM | MSI Z170A Gaming Pro Carbon | Gainward Geforce GTX 1070 Phoenix GLH (2100 Mhz / 4500 Mhz)

    BenQ XL2730Z (2560x1440) | Logitech G900 (PMW3366) | Logitech G910 (Romer-G) | Sennheiser HD 598 + Beyerdynamic DT 880 (600 Ohm) | Mayflower O2ODAC + Asus Xonar Essence STX II

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •