Seite 1 von 8 12345 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.662
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    AMDs Chipsätze mit dem Codenamen Promontory sind offensichtlich noch nicht für PCI-Express 3.0 zertifiziert, wie die Texaner in der jüngsten Präsentation zu Ryzen 5 innerhalb des Kleingedruckten preisgeben. Unseren Informationen zufolge hat noch kein Mainboard-Hersteller Schnittstellen über PCI-E 3.0 an den Chipsatz angebunden.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    28.07.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    378

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Em, ist das nun schlecht?

    Habe ja das ASUS Crosshair VI Hero und bin soweit auch zufrieden. Aber wie ist das mit Grafikkarten, meiner M.2 SSD, etc?

  3. #3

    Mitglied seit
    27.06.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    130

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Wenn ich es richtig verstehe geht es eben "nur" um den Chipsatz und nicht um die Lanes vom Prozessor direkt, welche ja meist die Grafikkarte und eventuell noch ein M.2 anspricht.

  4. #4
    Avatar von scorplord
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    747

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    ImArtikel steht wenn ich es richtig verstanden habe ja das die Lanes direkt von der CPU auf jeden Fall mit 3.0 laufen.
    Sprich M.2 die mit Turbo gekennzeichnet sind und Grafikkarten sind mit 3.0 angebunden.
    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Der Hauch des Gammligen wird stets an AMD kleben bleiben. Ich würde mir nie (mehr) eine AMD CPU in den PC setzen, selbst wenn sie doppelt so schnell bei halben Preis wäre.

  5. #5

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Das ganze wird immer lustiger. Aber ich habe mir das iwie schon gedacht. Bei fast allen Mainboards, bei denen ich die Ausstattung nachgezählt habe, fehlen die 2 SATA Express (4 PCIE3.0 Lanes). Oder verstehe ich das falsch? Ist die DMI-Anbindung evtl. gemeint, die mit 2.0 statt 3.0 läuft?

    Sollte ersteres zutreffen, hat sich ein X370 Board fürs erste erledigt, da man ohnehin nicht die volle Ausstattung bekommt.

  6. #6
    Avatar von Mario2002
    Mitglied seit
    20.09.2008
    Ort
    Süddeutschland-Bayern
    Beiträge
    588

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Mann AMD was ist da los?
    Lauter halbfertige Produkte auf den Markt geschmissen.
    So langsam schwindet mein Interesse ein Ryzensystem zu bauen. Jeden Tag neue Hiobsbotschaften.
    Ich hab ja noch Zeit bis zum Spätsommer, für eventuell ein Ryzensystem.

  7. #7

    Mitglied seit
    22.11.2016
    Beiträge
    2.553

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Langsam festigt sich mein Eindruck dass AMD den Launch besser um 1-2 Monate nach hinten hätte verschieben sollen. Etwas mehr Zeit zum fertig entwickeln hätte allen Beteiligten gut getan.
    Wer ist dieser TIM und warum kann ihn keiner leiden?

  8. #8
    Avatar von e4syyy
    Mitglied seit
    04.02.2009
    Beiträge
    2.332

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Oje.... ich warte dann doch lieber auf ein Ryzen refresh. Wollte eigentlich im April zuschlagen. Oder es wird wieder Intel.
    PC1: Intel i7-6700k | Asus GTX 1070 Strix OC | Asus Z170 PRO GAMING/AURA | Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3200 | Samsung 850 250GB| be quiet 10 500W | be quiet Dark Base Pro 900 | ASUS Xonar DGX
    PC2:
    Intel i7-3770k | GIGABYTE GTX 970 G1 OC | GIGABYTE GA-Z77X-UD3H | Corsair Vengeance LP 16GB DDR3-1600
    Bildschirm: DELL U2711 | BenQ XL2420T VR: Oculus Rift | Playstation VR Sound: Beyerdynamic DT 990 pro

  9. #9

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Also für mich war Ryzen eigentlich zum Launch so gut wie gesetzt als Nachfolger meines in die Jahre gekommenen 2500ers.
    Aber auch mir scheint es so, als müsste der noch mindestens ein Refresh durchhalten.

    Sehr schade, da ich eigentlich mehr als positiv überrascht wurde was AMD da aus dem Hut gezaubert hat. Da das neue System aber auch ein paar Jahre halten soll, scheint mir die aktuelle Ryzen Generation noch nicht das richtige zu sein.
    Was ich anfange bring ich auch zu En

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10

    Mitglied seit
    11.11.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    5.363

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Als wenn das jetzt der totale Weltuntergang ist wenn kein PCIe 3.0 da ist...

    Sent from the Sombrero Galaxy with Samsung Galaxy S6 and Tapatalk

Seite 1 von 8 12345 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •