Seite 8 von 8 ... 45678
  1. #71
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    605

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Naja, für die Boards, die einen zweiten M.2 Steckplatz haben, welcher als PCIe 2.0 x4 ausgelegt ist z.B. wie bei meinem Gaming Pro Carbon, wäre es schon interessant zu wissen, ob der zweite Anschluss irgendwann eine PCIe 3.0 Zertifizierung erhält und ob dieses Upgrade dann via BIOS Update nachgereicht wird, oder ob das überhaupt technisch möglich ist oder nur für künftige Boards gilt.
    kann ich gut nachvollziehen und verstehen, würde mir wohl ähnlich gehen.
    mir stellt sich aber die frage, hat irgendwer nachgemessen (es überhaupt messen können) mit welcher geschwindigkeit die verbindung denn läuft?
    für die funktion der verbindung ist ja eine spezifikation, woran sich hier so aufgehängt wird, unerheblich.
    eine verbindung kann auch ohne eine abnahme irgendeiner spezifikation zu haben die geschwindigkeit haben.
    wenn ich mir überlege, das es nicht sein braucht sondern nur geld kostet das spezifizieren zu lassen, da man es auch 'ohne' nutzen kann und es auch nicht abzunehmen lassen braucht, finde ich ist es fraglich ob man das macht.

    evtl läuft das ja schon mit pcie 3.0 hat aber nur diesen dämlichen prüfstempel nicht (den es auch nicht braucht da es nie eine andere funktion als die verbindung zwischen chipsatz und cpu haben wird) und nur weil es den nicht hat, den stempel, wird hier eine riesen welle gefahren -völlig unnütz...

    naja, vieleicht äussert AMD sich da ja mal zu um die unklarheiten aus dem weg zu räumen, wenn man ausser das man daran rummäkelt auch mal nachfragt.
    wenn ich als 'niemand' da anfrage bekäme ich wahrscheinlich nichtmal eine rück-antwort geschweige denn eine aussage zu dem kram
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, Saphire Tri-X R9 290 (WK), Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #72
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    834

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Ist zwar jetzt nicht Ideal, aber ich nutze keine Geräte, die PCI E3.0 benötigen. Nur die Grafikkarten, aber da ist es ja vorhanden.
    PC1: CPU: FX8120 (95W, @3,4GHz); GPU: Gigabyte R9 Fury (60 CUs, 3840 Shader); MB: MSI 970A Sli-Krait; RAM: Ballistix Sport DDR3-1600MHz (4x4Gb);
    [b]SSD:[/b ]850 Evo (250 Gb); HDD: WD10EZEX; NT: BeQuiet BQ SU7-600W; CPU-Kühler: BeQuiet Schadow Rock 2; Case: Cooltek Skall (red)
    PC2: 300 Euro eBay PC, was taugt er? tuned with be quiet! Tuningaktion

  3. #73

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Das könnte natürlich sein. Wenn die 500GB mit Games voll sind (lang kanns nicht mehr dauern), verbaue ich dann eine zweite M.2 SSD, dann werde ich ja sehen wie es läuft. Allzuviel Hoffnung mache ich mir aber nicht.
    R7 1800X @ 8x4,1 | Conductonaut Liquid Metal | NH-D15 | MSI X370 Gaming Pro Carbon | G.Skill Trident Z RGB 32GB @3200 CL14 | KFA² GTX 1080 EXOC | NVMe M.2 Samsung 960 EVO 500GB | WD Blue 2TB | Bq! Pure Power 10 600W | Anidees AI-8BW

  4. #74

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Zitat Zitat von 4B11T Beitrag anzeigen
    Naja, für die Boards, die einen zweiten M.2 Steckplatz haben, welcher als PCIe 2.0 x4 ausgelegt ist z.B. wie bei meinem Gaming Pro Carbon, wäre es schon interessant zu wissen, ob der zweite Anschluss irgendwann eine PCIe 3.0 Zertifizierung erhält und ob dieses Upgrade dann via BIOS Update nachgereicht wird, oder ob das überhaupt technisch möglich ist oder nur für künftige Boards gilt.
    Die laut AMD angeblich PCI-E-3.0-fähigen Ports werden von den Mainboard-Herstellern bislang ausschließlich für SATA und in einigen wenigen Fällen für den Anschluss eines USB-3.1-Controllers genutzt. Es kann also kein existierendes Mainboard durch ein Spezifikations-Update beschleunigt werden, weil die Mainboard-Hersteller diese Schnittstellen nur gemäß der tatsächlich verfügbaren Fähigkeiten einsetzen. Aber wenn AMD die ursprünglich angegebene Funktionaliät realisieren könnte, wäre es den Mainboard-Herstellern endlich möglich neue Platinen mit zum Beispiel zwei vollwertigen M.2-Ports oder mit anderen schnellen Onboard-Schnittstellen zu realisieren (LAN > 1 GBit, Thunderbolt 3, U.2,...).
    Vor dem AM4-Start hatte man fest mit diesen gerechnet und einige Anwender freuten sich sogar auf eine dem Sockel 1151 punktuell überlegene Plattform, auf der zwei M.2-SSDs ohne potentiellen DMI-Flaschenhals gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit lesen oder schreiben können. (Wo auch immer die Daten dann hin sollen beziehungsweise herkommen. ) Aber die Realität ist ernüchternd und die Fähigkeiten der AM4-Plattform liegen auf halbem Wege zwischen der ersten Sockel-1151-Generation und dem vier Jahre alten Sockel 1150.

  5. #75
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    605

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Vor dem AM4-Start hatte man fest mit diesen gerechnet und einige Anwender freuten sich sogar auf eine dem Sockel 1151 punktuell überlegene Plattform, auf der zwei M.2-SSDs ohne potentiellen DMI-Flaschenhals gleichzeitig mit voller Geschwindigkeit lesen oder schreiben können. (Wo auch immer die Daten dann hin sollen beziehungsweise herkommen. ) Aber die Realität ist ernüchternd und die Fähigkeiten der AM4-Plattform liegen auf halbem Wege zwischen der ersten Sockel-1151-Generation und dem vier Jahre alten Sockel 1150.
    was sagen denn die messungen?
    hab hier leider keine solche plattform und auch (noch) keine zb M.2 platten, aber es würde mich mal interessieren, welche datenraten denn da zb gehen 'nur' mit PCIE 2.0.
    Geändert von geist4711 (02.08.2017 um 11:34 Uhr)
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, Saphire Tri-X R9 290 (WK), Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

Seite 8 von 8 ... 45678

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •