Seite 2 von 8 123456 ...
  1. #11
    Avatar von MircoSfot
    Mitglied seit
    25.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    224

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Ich find´s prima! Erst die BETA- Tests und dann das finale fertige Produkt kaufen. DANKE an die early adoper! Nur ihr macht Produkte final!
    Ich Doof hätte mir schon fast ein AM4 MoBo vorgekauft X_x, das hätte einige monate in der Ecke gelegen und wäre somit vom 14 tägigen Umtauschrecht ausgeschlossen!
    Ne ne, nichts mehr vorkaufen!

    Aber an dieser Stelle muss ich sagen, dass eine Zertifizierung nur einZertifikat ist?! Technisch sollte es also funzen? Genau wie der ganze THX- Müll, funzt auch ohne ^.^

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12

    Mitglied seit
    11.08.2011
    Beiträge
    17

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Ich finde es sehr schade, was zur Zeit alles "schiefläuft" bei AMD. Selber hatte ich AMD Prozessoren vom AMD K2 350 bis hin zum FX 8350 ...
    Wie bei Windows 10, muss/sollte man hier anscheinend doch noch ein wenig abwarten ...
    Man kann nur von "Glück" reden das die ganzen Fehler jetzt schon am Anfang auftauchen, somit hat AMD die Chance den guten Prozessor noch
    besser zu machen ...

  3. #13
    Avatar von e4syyy
    Mitglied seit
    04.02.2009
    Beiträge
    2.331

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Zitat Zitat von Amon Beitrag anzeigen
    Als wenn das jetzt der totale Weltuntergang ist wenn kein PCIe 3.0 da ist...
    lol? Nur weil es AMD ist?
    Ich kauf mir doch kein "Zukunftssicheres" 8 Core System, wenn die hälfte nicht richtig klappt oder zertifiziert ist.

    Wäre das bei Intel passiert, dann würde das Forum schon brennen.

    Ein Weltuntergang wäre ein Atomarer Krieg, dass fehlen der PCIe 3.0 "Zertifizierung" ist eher ein Armutszeugnis für AMD.
    PC1: Intel i7-6700k | Asus GTX 1070 Strix OC | Asus Z170 PRO GAMING/AURA | Corsair Vengeance LPX 16GB DDR4-3200 | Samsung 850 250GB| be quiet 10 500W | be quiet Dark Base Pro 900 | ASUS Xonar DGX
    PC2:
    Intel i7-3770k | GIGABYTE GTX 970 G1 OC | GIGABYTE GA-Z77X-UD3H | Corsair Vengeance LP 16GB DDR3-1600
    Bildschirm: DELL U2711 | BenQ XL2420T VR: Oculus Rift | Playstation VR Sound: Beyerdynamic DT 990 pro

  4. #14
    Avatar von Grestorn
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    18.11.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    4.544

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Nur damit ich es nicht falsch verstehe, die Native PCIe Lines der CPU sind schon PCIe 3.0 compliant, nur die zusätzlichen Lines des Chipsatzes nicht, oder? So hab ich das jedenfalls verstanden. Wenn dem so wäre, dann ist das in der Tat nur ein eher zu vernachlässigender Nachteil, denn abgesehen von dem Anschluss der GPU sind PCIe 3.0 lines doch eher nur ein Checklist-Feature. Und die GPU wäre dann sicher direkt mit den Lines der CPU über PCIe 3.0 verbunden, wie auch bei Intel.

    Das sollte man dann jetzt auch nicht zu sehr aufbauschen.


  5. #15

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Zitat Zitat von Amon Beitrag anzeigen
    Als wenn das jetzt der totale Weltuntergang ist wenn kein PCIe 3.0 da ist...

    Sent from the Sombrero Galaxy with Samsung Galaxy S6 and Tapatalk
    Ne, n Weltuntergang ist das sicher nicht... aber die Masse machts. Es gibt einfach viele kleine, aber in der Summe doch störende Problemchen unter AM4. Je nach Anwendungszweck und persönlichen Erwartungen sind die vermutlich mal deutlicher, mal gar nicht relevant. Aber wenn man sich wie ich nur alle Jubeljahre n neues System zulegt, dann verunsichert die Zahl der Meldungen zu AM4 Startschwierigkeiten schon ziemlich.
    Was ich anfange bring ich auch zu En

  6. #16
    Avatar von TheGoodBadWeird
    Mitglied seit
    19.04.2013
    Ort
    Im Dungeon links, dann rechts
    Beiträge
    892

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Zitat Zitat von T-N-T Beitrag anzeigen
    Ich finde es sehr schade, was zur Zeit alles "schiefläuft" bei AMD. Selber hatte ich AMD Prozessoren vom AMD K2 350 bis hin zum FX 8350 ...
    Ja, hatte ich auch. Und erinnere mich noch sehr gut daran, wie die Durons in die Luft geflogen oder die Athlons sprichwörtlich abgeraucht sind, wenn sie mehr als 5 Sekunden keine Kühlung hatten. Schuld war damals die fehlende Temperaturregelung, die die Heruntertaktung des Prozessors steuert. Intel hatte das und AMD hat es einfach verschlampt. Hab gerade ein übles Deja-Vu.


    Zitat Zitat von T-N-T Beitrag anzeigen
    Wie bei Windows 10, muss/sollte man hier anscheinend doch noch ein wenig abwarten ...
    Man kann nur von "Glück" reden das die ganzen Fehler jetzt schon am Anfang auftauchen, somit hat AMD die Chance den guten Prozessor noch
    besser zu machen ...
    Was nutzt mir ein guter Prozessor, wenn das Brett darunter üble Macken hat. Ist es denn zu viel verlangt ein ausgewogenes Produkt zu erwarten? Wer kauft denn freiwillig die Katze im Sack? Bei AMD scheinbar sehr viele wegen dem Nostalgiefaktor. Ich kann da nur den Kopf schütteln wie viele User sich selbst belügen.

    Zitat Zitat von e4syyy Beitrag anzeigen
    lol? Nur weil es AMD ist?
    Ich kauf mir doch kein "Zukunftssicheres" 8 Core System, wenn die hälfte nicht richtig klappt oder zertifiziert ist.

    Wäre das bei Intel passiert, dann würde das Forum schon brennen.

    Ein Weltuntergang wäre ein Atomarer Krieg, dass fehlen der PCIe 3.0 "Zertifizierung" ist eher ein Armutszeugnis für AMD.
    Dasselbe wollte ich eben schreiben. Guter Post, e4syyy!

    Gerade bei PCIe-Lanes macht man keine Späße. Ich hatte Glück, dass ich noch ein halbwegs ausreichend performantes System besitze und frühestens 2018 auf PCIe 4.0 aufrüsten wollte. Zen kam daher "noch" nicht in Frage.

    Ich würde mich eher tot ärgern als alles froh herunterzuschlucken. Bei den täglichen Hiobsbotschaften über AMD/Zen ist da sicher noch mehr vermurkst.

  7. #17
    Avatar von xpSyk
    Mitglied seit
    04.10.2012
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.032

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Also alle Sata-, USB-Ports usw. laufen mit voller Geschwindigkeit. Zertifikat hin oder her...
    PowerColor Radeon R9 390X Devil Hybrid OC / AMD Ryzen 7 1700 @ 3.85GHz / Asus B350-Plus / G.Skill RipJawsV 8GB DDR4 / Crucial BX100 500GB + Seagate Firecuda 2TB SSHD + WD Blue 1TB HDD
    Asus Xonar U7 / Custom One Pro + BoomPro / BeQuiet SystemPower 9 500W / Corsair 330R / Asus MG278Q / Corsair K65 MX-RGB-Red / SteelSeries QcK+ NiP / Logitech G303 / Win10Pro

  8. #18
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    3.596

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Zitat Zitat von TheGoodBadWeird Beitrag anzeigen
    Gerade bei PCIe-Lanes macht man keine Späße. Ich hatte Glück, dass ich noch ein halbwegs ausreichend performantes System besitze und frühestens 2018 auf PCIe 4.0 aufrüsten wollte. Zen kam daher "noch" nicht in Frage.

    Ich würde mich eher tot ärgern als alles froh herunterzuschlucken. Bei den täglichen Hiobsbotschaften über AMD/Zen ist da sicher noch mehr vermurkst.
    Theoretisch hast du ja recht, praktisch ist das aber eher Wurst.
    Ärgern tu ich mich auch nicht, das ich 1050€ für CPU,RAM und Mainboard ausgegeben hab, für mich ist das eher so ne Art Test und Spaßsystem um zu gucken ob der angenehmer läuft als der i7 6700HQ im Laptop oder der Phenom. Ich wünsche mir so ne Fluffigkeit wie mit dem Core2Duo oder dem Opteron 175, an den "neueren CPU's ist irgendwas komisch als an den älteren.

  9. #19

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    AMD Nutzer sind eben etwas besonderes, die passen in keinen Standard

    Die Boards werden ja mit PCIe 3.0 bzw. konformer Hardware beworben, weiterhin funktioniert alles wie es soll mit der zu erwartenden Leistung. Okay, den M2 Port habe ich noch nicht getestet.
    Ein Gruß von einem verärgertern Kunden
    Nobbis

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.135

    AW: AMD Ryzen: Chipsätze müssen noch für PCI-Express 3.0 zertifiziert werden

    Irgendwie verstehe ich es nicht....

    Die Chipsätze hängen doch mit PCIe 3.0 x4 am Prozessor. Wie sollen denn daraus vier weitere PCIe 3.0 Lanes plus die ganzen Sata Laufwerke, USB Controller etc werden?

    Oder wird der Chipsatz nur mit PCIe 2.0 Geschwindigkeit angesprochen?

Seite 2 von 8 123456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •