Seite 3 von 4 1234
  1. #21

    Mitglied seit
    25.01.2009
    Beiträge
    68

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Zitat Zitat von 4thVariety Beitrag anzeigen
    Festplatten sind auch nicht unfehlbar. Aber zum Speichern von Datenmassen sicherlich besser geeignet und besser in den Kosten.

    Wer ein wirklich sicheres Datengrab braucht, entweder für die Urlaubsphotos über die Jahre oder wichtige digitale Dokumente, der ist imo mit der M-Disc am besten bedient. Das ist eine spezielle Form der DVD oder BlueRay, die im Gegensatz zu normalen DVDs und BluRays nicht nach 10-20 Jahren Auflösungserscheinungen zeigt. Das kann man auch einfach an mehreren Standorten verteilen, wenn man Hausbrände und Meteoreinschläge einbeziehen möchte. Damit ist dann sichergestellt, dass Eure Photos mal den gleichen Weg gehen wie Urgroßmutters Photoalbum. Es liegt im Schrank der Nachfahren, vergammelt und keiner weiß wer die Typen auf den Bildern sind. Dann hat man es in Sachen Datensicherheit geschafft. Drüber geht nur noch mit einem Laser den Mondstaub gezielt vekohlen......

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    7.742

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    @Update

    Also wacker eindecken .
    AMD Ryzen 7 2700 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB G-Skill RipJaws V DDR4-3200 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1070 OC Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

  3. #23
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    7.742

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Nicht unbedingt - nur manche Rabatte sind "werbewirksam" gekennzeichnet (nämlich bei den Produkten die die breite Masse kauft und die beeinflusst werden will) und andere sind es nicht (nämlich bei den Produkten für Prosumer die sich zumindest meistens ohnehin informieren und nicht nach bunten Schildchen kaufen).

    Die 4TB - 860Evo beispielsweise ist vor kurzem um rund 200€ von rund 800 auf rund 600€ gefallen. Ganz ohne superduperrabatt, Newsartikel oder sonstwas. Die Zielgruppe die heutzutage 4TB-SSDs kauft braucht bzw. kann man schlecht bis nicht mit sowas beeindrucken. Die kaufen das Ding entweder wenn sies brauchen oder eben nicht. Obs dann 600, 800 oder 1000€ kostet ist hier nicht mehr sooooo relevant wie beim Massenmarkt der auf 20€ schauen muss.

    Ich werde mir die 860er EVO 4TB höchstwahrscheinlich kaufen wenn nicht bis dahin etwas technisch besseres / passenderes auf dem Markt ist in dem Bereich (nein, ich will die elenden QLCs nicht...). Der Kaufzeitpunkt ist dann, wenn meine aktuelle 850Pro 2TB (die übrigens sehr viel teurer war) voll ist... hab noch rund 300GB frei also so sehr lange dauerts eher nicht mehr. Ob die 860 dann noch 600 oder wieder 800 oder schon nur 400€ kostet ist dabei erst mal zweitrangig.
    Das ist doch schön wenn einem die Taler egal sein können. Mir ergeht es da "etwas" anders .
    AMD Ryzen 7 2700 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB G-Skill RipJaws V DDR4-3200 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1070 OC Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

  4. #24

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Zitat Zitat von Krabonq Beitrag anzeigen
    Warum?
    Flash-Speicher hat eine begrenzte Datenhaltezeit. Die spezifizierte Grenze zu einer defekten Speicherzelle ist für Consumer-SSDs meist mit 12 Monaten bei niedrigen Temperaturen angegeben; für Profi-/Server-Modelle 3 Monate bei dauerhaftem Wärmeeinfluss. In neuem Zustand werden Daten natürlich merklich länger vorgehalten, aber niemand gibt an, wie lange genau. Verglichen mit einem Magnetspeicher, der eine potenzielle Lebensdauer von zumindest einigen Jahrzehnten hat, ist Flash aber vergleichsweise kurzlebig. Wird das Laufwerk aber regelmäßig mit Strom versorgt, drehen sich die Vorzeichen: Die Mechanik einer Festplatte ist in Bewegung wesentlich anfälliger, umgekehrt sollten SSDs Daten nach einer gewissen Zeit selbständig neu schreiben. Einen sehr großen Vorteil haben HDDs aber, wenn es um Datenrettung geht. Einer einmal defekten SSD kann nur noch sehr schwer ein Geheimnis entlockt werden; im Zweifelsfall können schon ein paar fehlende Bits im Inhaltsverzeichnis ganze Archive unauffindbar machen. Bei Festplatten dagegen gibt es etablierte und bezahlbare Methoden, um selbst stark beschädigten Plattern noch einen Großteil ihrer Geheimnisse zu entlocken.

  5. #25
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    7.742

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Zitat Zitat von Mitchpuken Beitrag anzeigen
    Bei mir persönlich kommt der Speicherplatz erst an zweiter Stelle. Ich nutze immer noch "nur" eine 256gb und eine 3tb HDD. Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich das wirklich brauche, aber der Platz ist eben da. An erster Stelle steht bei mir jener Grund: Lautstärke. Im Idle höre ich nur die Festplatte surren.
    Ich habe eine 512GB SSD eingebaut und gar keine HDD. Ich komme locker mit dem Platz aus aber ich installiere ja auch nicht alle meine Games sinnloserweise auf einmal . Datensicherung und Lagerung von Daten findet extern auf einer 2TB HDD statt, reicht MIR vollkommen. Nichts desto Trotz hätte ich gerne eine 1TB M2 SSD...nicht weil ich sie unbedingt brauche sondern weil ich so´n Teil einfach haben wil und deswegen einer meiner nächsten Anschaffungen .
    AMD Ryzen 7 2700 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB G-Skill RipJaws V DDR4-3200 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1070 OC Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

  6. #26
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    37.263

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Zitat Zitat von XXTREME Beitrag anzeigen
    Das ist doch schön wenn einem die Taler egal sein können. Mir ergeht es da "etwas" anders .
    Ich bin auch noch von "egal" entfernt das kannste mir glauben. Bin zwar nicht arm aber von reich auch reich-lich weit entfernt.

    Nur ist aufgrund der letzten Vergangenheit meine Hobby/Hardwarekasse wirklich sehr voll. Ich lege da in aller Regel 100€ pro Monat rein. Davon wird dann alles finanziert was mit Nerdtum zu tun hat. Früher war es immer so, dass ich hart wirtschaften musste und immer viel mehr Hardware da war die ich wollte als ich zahlen konnte. Heute? Meine letzte neue CPU (abgesehen von dem Notding momentan) war von 2014, Bildschirm/Audio ist noch etwas älter. Die Grafikkarte ist 2,5 Jahre alt gewesen. Das einzige was ich die letzten Jahre gekauft habe was teuer war war Speicher in Form von zwei 14TB-Festplatten und der 2TB SSD damals.

    Bedeutet in meiner Hardwarekasse liegen momentan mehrere tausend Euro die ich die letzten 4 Jahre angespart aber nie ausgegeben habe weil es keine sinnvolle Aufrüstoption für mich gab (nein, ich will keinen 7960X oder sowas für 1500 Affen^^).
    Deswegen ist mir ziemlich egal ob die nächste SSD jetzt 600 oder 700€ kostet und es ist mir auch wurscht ob der schnellste Ryzen 3000 für 500 oder 800 Dollar kommt.
    Nach der "Sommeraktion" ist dann aber auch wieder ein, zwei Jahre Sparpause bei Hardware.
    Übergangs-PC-Kartoffel: i3 8100, iGPU, H370-Board
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  7. #27

    Mitglied seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.478

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Zitat Zitat von XXTREME Beitrag anzeigen
    Ich habe eine 512GB SSD eingebaut und gar keine HDD. Ich komme locker mit dem Platz aus aber ich installiere ja auch nicht alle meine Games sinnloserweise auf einmal . Datensicherung und Lagerung von Daten findet extern auf einer 2TB HDD statt, reicht MIR vollkommen. Nichts desto Trotz hätte ich gerne eine 1TB M2 SSD...nicht weil ich sie unbedingt brauche sondern weil ich so´n Teil einfach haben wil und deswegen einer meiner nächsten Anschaffungen .
    Je nach Internetgeschwindigkeit ist das ganz und gar nicht sinnlos. Wer noch mit einer einstelligen Downloadrate unterwegs ist, aber spontan mal Lust hat seinen Pile of Shame zu besteigen, will ja nicht mehrere Tage warten Siehe meiner einer: 192 installierte Steamspiele, aber kein TB dafür.

  8. #28
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    6.742

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Bin auch schon die ganze Zeit nach 2-4 TB SSDs (SATA) am schauen, sind mir aber noch zu teuer da ich sie noch nicht dringend brauche.
    Aber bis zum ende des Jahres sollen sie ja noch bis zu 30% günstiger werden, daher lohnt es sich in meinem Fall noch weiter zu warten, dann werden meine HDDs halt erst später ausgemustert.

    Aktuell kostet eine 860 EVO mit 2 TB um die 350 Euro was mir noch etwas zu teuer ist.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel i9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

  9. #29

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    3.014

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Zitat Zitat von leon482 Beitrag anzeigen
    Meine neue Samsung SSD lässt sich nicht mehr beschreiben,
    ich kann nicht reklamieren, weil dort wichtige Firmen Daten sind.

    Die Rücksendequoten bleiben so gering.
    Für sowas gibt es gerüchteweise Verschlüsselungssoftware, falls man der Firmware nicht traut.

    Zitat Zitat von 4thVariety Beitrag anzeigen
    Wer ein wirklich sicheres Datengrab braucht, entweder für die Urlaubsphotos über die Jahre oder wichtige digitale Dokumente, der ist imo mit der M-Disc am besten bedient.
    Wenn die Disks nur nicht so teuer und gleichzeitig so klein wären. Auch solche Medium wollte ich regelmäßig auf korrekte Lesbarkeit prüfen. Ohne DVD-Wachseler wird das bei ein paar TB aber zur Geduldsprobe.

    Da wechsele ich lieber alle 10-15 Jahren meine ext. HDDs. Die kann ich wenigstens automatisiert testen.

    Zitat Zitat von 4thVariety Beitrag anzeigen
    den Rest lädt man neu runter.
    Viel Spaß dabei, die Daten auch wieder zu finden. Wo kann ich denn heute noch (legal und kostenlos) TV-Aufzeichnungen der Olympischen Spiele von 1996 (oder schon nur 2016) herunter laden? U.U. noch in miserabeler Qualität auf YT.

    Zitat Zitat von IICARUS Beitrag anzeigen
    Aktuell kostet eine 860 EVO mit 2 TB um die 350 Euro was mir noch etwas zu teuer ist.
    Deshalb hat mein PC auch neben einer 1TB 970 EVO M.2 noch eine 2TB Intel 660p M.2 für 210€ bekommen. Für den bei mir extrem unwahrscheinlichen Fall, dass ich bei nahezu voller SSD mal mehr wie 24 GB am Stück schreibe, muss ich halt mal etwas länger warten. Die 400 TBW der Intel 660p werde ich nie erreichen.

    Interessant wird es für mich erst wieder, wenn 4TB M.2 NVMe mit TLC für 200-300€ erhältlich sind. Was ich dann mit der 970 EVO mache, wüsste ich im Moment nicht.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von IICARUS
    Mitglied seit
    23.03.2017
    Ort
    Köln
    Beiträge
    6.742

    AW: SSDs: Steigende Ausbeute bei 96-Layer-Flash soll für sinkende Preise sorgen

    Brauche den Speicherplatz momentan nicht dringen, daher werde ich auch vorerst nicht auf QLC zurück greifen.
    Eine schnelle 960 EVO NVMe habe ich ja bereits als Systemplatte verbaut.
    WaKü: cuplex kryos XT ■ Aquastream Ultimate ■ AE6LT ■ Phobya 250 ■ Durchflusssensor "high flow" ■ Alphacool 420+240 ■ Mo-Ra360 Lt
    PC: Intel i9 9900K ■ Asus ROG Maximus XI Hero ■ 32GB Patriot Viper RGB schwarz DDR4-3600 DIMM CL16 ■ MSI GeForce RTX 2080 Sea Hawk EK X

Seite 3 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •