Seite 4 von 6 123456
  1. #31

    Mitglied seit
    21.12.2018
    Beiträge
    59

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Sorry, aber die 100 MB sind vollkommener Quatsch. Selbst P-ATA hatte schon 133 MB/sSATA anno 2002 hatte 150 MB/s... Anno 2005 war SATA 3 mit 300 MB/s dran. 2009 waren wir bei SATA 6 Gb/s mit 600 MB/s.
    Die SSDs waren da schon deutlich schneller als 100 MB/s.
    das sind doch nur Theoretische werte oder nicht?

    in der Praxis is es eher

    SATA 3 = 260 MB/s.
    SATA 6 = 570 MB/s
    Schreiben gleich schnell oder 20 - 70 MB/s langsamer
    P-ATA, SATA waren glaube ich ähnlich 15 - 60 MB/s unterschied

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32
    Avatar von Illuminatus17
    Mitglied seit
    22.07.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft
    Ort
    München
    Beiträge
    500

    Beitrag AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Zitat Zitat von BigBoymann Beitrag anzeigen
    Der Quantensprung kam von HDD auf SSD.
    Genau.
    Intel i7 7700K | EVGA GTX 1080 SC | Asus Z170-P D3 | 2x8GB Crucial Ballistix DDR3-1600 | be quiet! 500W Pure Power 9 | Samsung 840 Pro 500GB | Crucial MX300 525 GB | Corsair Carbide 400Q | Razer Blackwidow 2016 Stealth | Roccat Kova | Iiyama G-MASTER GB2488HSU B2 | Roccat Khan Pro

  3. #33
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    36.708

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Es kommt allerdings auch auf die SSD an. Hab hier eine billige SanDisk Plus mit 240GB verbaut. Im normalen Betrieb merkt man keinen Unterschied, wenn ich allerdings gleichzeitig ein File vom Server, oder online wie bspw. Steam ziehe (100MBit) und ein HD Video im VLC abspiele stockt der VLC-Player regelmäßig. Kann zwar auch am Controller Chip liegen, ich vermute allerdings, es ist die Bandbreite.
    Das liegt an "günstigen" Controllern die mit vielen parallelen Anfragen schlecht klarkommen, noch schlimmer wenn ggf. noch kein Cache da ist. 500 MB/s sind mehr als genug für Download+Video schauen selbst wenn du 500 MBit hättest un ein 8K-Video schaust. Wenn da was ruckelt kommt der Controller der SSD nicht hinterher.

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Verschieben innerhalb einer SSD ist doch ohnehin kein wirkliches Verschieben, sondern nur die Änderung in der Partitionstabelle...
    Damit ist schon ein kopiervorgang gemeint. Aus einer Videospur und zwei Audiospuren eine Gesmtdatei muxen - war ggf. falsch ausgedrückt. Es werden wirklich viele GB an Daten innerhalb der SSD kopiert.

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Sorry, aber die 100 MB sind vollkommener Quatsch. Selbst P-ATA hatte schon 133 MB/sSATA anno 2002 hatte 150 MB/s... Anno 2005 war SATA 3 mit 300 MB/s dran. 2009 waren wir bei SATA 6 Gb/s mit 600 MB/s.
    Die SSDs waren da schon deutlich schneller als 100 MB/s.
    Aha? Dann schau dir mal einen test meiner damaligen SSD 2009 an und staune wie langsam die waren:
    Hardwareoverclock.com | Test: Intel X25-M G2 Postville SSD (Version 02HA)

    ...und eine Postville war damals eine der guten SSDs, Intel war seinerzeit Technologieführer in Consumer-SSDs.
    Die hatte Werksangaben von 250MB/s lesen und 70MB/s (!) schreiben. Wenn sie leer/neu waren schaffte sie die auch - nur waren die 80GB für damals über 200e ziemlich schnell voll.

    Mit SATA-Versionen hat das rein gar nichts zu tun.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü --> RIP
    Übergangslösung: i3 8100, iGPU, H370-Board :-/
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #34

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.282

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Zitat Zitat von BigBoymann Beitrag anzeigen
    Stimmt, lesend haben die 250MB geschafft, schreibend waren es tatsächlich nur 100.

    Aber womit er Recht hat, ob jetzt 250MB, 2500MB oder 4500MB lesend werden keine Quantensprünge mehr sein. Der Quantensprung kam von HDD auf SSD.
    *klugscheiß* Quantensprünge sind rein physikalisch aber auch winzig im Angström-Bereich

  5. #35
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    771

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    wenn nochwas bei SSD's was bringt, wie beim sprung von HDD's zu SSD's sind das die zugriffszeiten.
    wenn man die nochmal um den faktor 10-100 verkürzen könnte, DAS würde effektiv etwas bringen.

    dazu dann noch wieder anständige zugriffszeiten des RAM von zb 2-3ns und wow!
    leider werden nur die übertragungsraten immer höher und die zugriffszeiten immer langsamer.
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, Saphire Tri-X R9 290 (WK), Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

  6. #36
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    36.708

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Zitat Zitat von geist4711 Beitrag anzeigen
    wenn nochwas bei SSD's was bringt, wie beim sprung von HDD's zu SSD's sind das die zugriffszeiten.
    wenn man die nochmal um den faktor 10-100 verkürzen könnte, DAS würde effektiv etwas bringen.
    Was das in der Praxis bringt kannste dir bei Optane-Laufwerken ansehen. Die ist im Lesezugriff fast 10x schneller als ne normale Flash-SSD (~10-15µs gegen rund 100µs).
    Spürbarer Leistungsgewinn in der Praxis? Abgesehen von speziellen Anwendungen Null.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü --> RIP
    Übergangslösung: i3 8100, iGPU, H370-Board :-/
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  7. #37
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Weltweit
    Beiträge
    9.910

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Klingt ja mal Super, aber ich weiss immer noch nicht weshalb ich eine PCIe SSD brauchen würde, eine SATA SSD ist auch schnell genug, Aber ich weiss jetzt schon was in der Werbung stehen wird: "Lade dein Windows 15% schneller, Spiel XY lädt 18% schneller" dabei sind diese Unterschiede gerade mal 3-4 Sekunden Und so im Stress bin ich zum Glück selten das ich keine 3 Sekunden mehr warten kann, viele meiner Spiele zeigen keinen Unterschied ob sie auf einer SSD oder HDD liegen. Und auf einer PCIe SSD werden die Spiele erst Recht keinen Unterschied zeigen, aber es lässt sich eben gut verkaufen besonders in Notebooks. Ist euch mal aufgefallen das Notebooks selten ohne SSD verkauft werden? Und ich meine die PCIe Variante, eine die über SATA angebunden ist wäre deutlich günstiger aber dann ist man langsamer als die Konkurrenz mit dn 600MB/s statt den 2300MB/s Und der Käufer im Laden kauft eh das Gerät mit den höheren Zahlen auch wenn er den Unterschied nicht merken wird.
    Microsoft Windows 10 Sammelthread->Update 11.11.16;

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wir tolerieren auch fähige Leute.

  8. #38
    Avatar von dynastes
    Mitglied seit
    05.03.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.012

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Ich glaube, dass PCIe 4.0 dem Endanwender erst einmal relativ wenig bringen wird, es sei denn, Mainboards organisieren ihre Ressourcen in einer Weise, die die Anbindung von mehr PCIe-SSDs mit bisheriger Bandbreite erlaubt (i.e. zwei SSDs á PCIe 4.0 x 2 statt eine SSD á PCIe 3.0 x 4, immer davon ausgehend, dass die Mainstream-Plattformen weiterhin die gleiche Gesamtzahl an Lanes bieten werden, wovon ich ausgehe). Grafikkarten werden erst einmal überhaupt nicht profitieren und es sollte mich wundern, wenn selbst eine signifikant schnellere 7nm-Generation das großartig ändern würde.

    Ein Killerfeature ist es dagegen im Server- und HPC-Bereich, dort schreien sie ja nach mehr Bandbreite für Highspeed-Peripherie.
    Intel Core i7 6700K (4,5 Ghz) @ Thermalright Le Grand Macho RT | 16 GB Corsair Vengeance DDR4-3200 RAM | MSI Z170A Gaming Pro Carbon | Gainward Geforce GTX 1070 Phoenix GLH (2100 Mhz / 4500 Mhz)

    Be Quiet! Dark Base 900 Pro White Edition | Crucial MX100 (512 GB) | BenQ XL2730Z | Corsair K95 RGB Platinum @ White PBT (MX-Speed) | Corsair M65 Elite RGB White (PMW3391)

  9. #39
    Avatar von RX480
    Mitglied seit
    28.08.2018
    Beiträge
    1.258

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Zitat Zitat von dynastes Beitrag anzeigen
    I Grafikkarten werden erst einmal überhaupt nicht profitieren ...
    2x R7 für 8k Downsampling
    -----------------------------------------------------
    "VEGA" RX56cf@ C32HG70-HDR

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #40

    Mitglied seit
    08.03.2016
    Ort
    TR
    Beiträge
    267

    AW: SSD: Phison zeigt PCI-E-4.0-SSD an Ryzen 3000

    Ich brauch PCIe 4.0, weil eine NVMe SSD dann nur 2 Lanes braucht und ich theoretisch 2 SSDs mit voller PCIe 3.0 x4 Geschwindigkeit haben kann.

Seite 4 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •