Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    97.632
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Es ist ein seit Jahren bekanntes Problem und dennoch fallen Kunden immer wieder darauf rein: Günstige USB-Sticks mit vermeintlich hoher Speicherkapazität, die jedoch nicht vorhanden ist, was oftmals erst spät erkannt wird - wenn überhaupt. Bei Amazon sind diese Fälschungen über den Marketplace weiterhin erhältlich.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    35.122

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Ich weiß zwar, dass man nicht von jedem Durchschnittsbürger erwarten kann immer über alles informiert zu sein aber solche Tricksereien sind wirklich derart offensichtlich dass ich kaum Mitleid habe.

    Man mag sagen "für einen nicht-Nerd ist das nicht erkennbar" aber mal ehrlich, das liegt einfach an der Einstellung der Leute zu dem Thema. Die bemerken es nicht weil sie nicht können sondern weil sie sich mit dem Thema nicht mal ansatzweise beschäftigen wollen.

    Keiner würde einen Neuwagen mit 800PS für 5000€ glauben, keiner würde ne Kiste Bier für 1,20€ glauben und keiner würde nen 80 Zoll-UHD-Flachbildfernseher für 79,90€ glauben. Aber nen 2 TB-Stick für 50€ seems legit...?
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  3. #3

    Mitglied seit
    10.12.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Roitham in österreich
    Beiträge
    86

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Jeder hat internet jeder sucht katzenvideos aber keiner kann googeln ob sowas realistisch ist.

  4. #4
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    35.122

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Da erlebe ich immer wieder kurioses. Gestern hat mich eine Arbeitskollegin (Ende 40, arbeitet täglich stundenlang am PC, nutzt im Internet Streamingdienste, Fratzenbuch, YT, News usw, also schon gewisse "Neulanderfahrung" und Umgang mit Technik) gefragt, was sie denn tun könne weil ihr Spotify nicht mehr installierbar ist und immer nur ein Fehlercode 17 kommt. Ich hab geantwortet dass ich keine Ahnung habe was das ist aber google das doch bestimmt weiß...
    "Ja was soll ich denn da eingeben?"
    "Na Spotify, Leerzeile, Fehlercode 17"
    *tipp*
    "Ahja, da stehts ja"

    Ich bin da echt manchmal verblüfft. Da arbeiten Leute jahrelang mit der modernen Technik und machen alles mögliche damit, haben aber absolut keine Ahnung was warum wie funktioniert (eine solche Hilflosigkeit kann ja nur entstehen wenn man alle, aber wirklich alle anderen Handgriffe stumpf auswendig gelernt hat) und offenbar auch noch eine große Angst davor (man hätte ja einfach probieren können aber nicht dass was kaputtgeht wenn man was falsches bei google eintippt...).

    Dass solche Leute keine Chance haben eigenständig herauszufinden welche Speicherkapazitäten man fürn Fuffi so als Stick kaufen kann (geschweige denn welcher Stick davon dann schnell ist) ist offensichtlich. Nur ist mir nicht klar wieso gerade dieses Themengebiet "Internet/Computer/Hard-/Software" so extrem uneingängig für manche Menschen ist. Wenn man sich (ggf. zwingend) mit einem Thema, egal welchem, beschäftigt und das über Jahre muss man doch zwangsweise irgendwann die absoluten Basics verstanden haben... habe ich zumindest immer gedacht.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  5. #5
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    11.847

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Ich weiß zwar, dass man nicht von jedem Durchschnittsbürger erwarten kann immer über alles informiert zu sein aber solche Tricksereien sind wirklich derart offensichtlich dass ich kaum Mitleid habe.

    Man mag sagen "für einen nicht-Nerd ist das nicht erkennbar" aber mal ehrlich, das liegt einfach an der Einstellung der Leute zu dem Thema. Die bemerken es nicht weil sie nicht können sondern weil sie sich mit dem Thema nicht mal ansatzweise beschäftigen wollen.

    Keiner würde einen Neuwagen mit 800PS für 5000€ glauben, keiner würde ne Kiste Bier für 1,20€ glauben und keiner würde nen 80 Zoll-UHD-Flachbildfernseher für 79,90€ glauben. Aber nen 2 TB-Stick für 50€ seems legit...?
    Für fachfremde ist das ganze halt wirklich schwer zu beurteilen wie "legit" das ist. Kann ja ein wirklich tolles Angebot sein. Ich hab auch schon mal Mist gekauft, weil ich der Werbung vertraut hab. Ja damals sogar ein offizielles Produkt aus der Werbung. Irgendein Bebe Young Care oder sonstwas Babyzeug für meine kleinen. Da stand dann der Haussegen schief, meine wohlinformierte Frau hat mich danach natürlich drauf hingewiesen, dass es auch dazu Produkttests gibt (sollte ich wohl am ehesten wissen...) und, dass die weit verbreiteten, weil aus der Werbung als am Besten angepriesenen Babycremes krebserregend sind (man würde wohl meinen der Gesetzgeber greift hier ein). Naja wieder was gelernt.

    Oder: ich kaufe immer Handys mit austauschbarem Akku. Aber bis zum Lesen der C't (da kommt mein Abo wenigstens an) wusste ich nicht, dass sämtliche als original markierten Akkus auf Amazon fälschungen sind - und das Amazon sehr wohl bekannt ist:
    Amazon verkauft nachgebaute Akkus als Originalware | c't Magazin

    Dabei achte ich extra nicht drauf, was die Verpackung mir vorgaukelt, sondern wer der Verkäufer ist. Und da führt Amazon eindeutig Samsung an.
    Man kann sich vor manchem Betrug nicht schützen.
    Ich habe also jetzt den Akku direkt bei Samsung bestellt, nicht bei Amazon. Hat auch nur 15€ gekostet.
    Allerdings tippe ich auch hier auf eine Fälschung...
    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Da erlebe ich immer wieder kurioses. Gestern hat mich eine Arbeitskollegin (Ende 40, arbeitet täglich stundenlang am PC, nutzt im Internet Streamingdienste, Fratzenbuch, YT, News usw, also schon gewisse "Neulanderfahrung" und Umgang mit Technik) gefragt, was sie denn tun könne weil ihr Spotify nicht mehr installierbar ist und immer nur ein Fehlercode 17 kommt. Ich hab geantwortet dass ich keine Ahnung habe was das ist aber google das doch bestimmt weiß...
    "Ja was soll ich denn da eingeben?"
    "Na Spotify, Leerzeile, Fehlercode 17"
    *tipp*
    "Ahja, da stehts ja"

    Ich bin da echt manchmal verblüfft. Da arbeiten Leute jahrelang mit der modernen Technik und machen alles mögliche damit, haben aber absolut keine Ahnung was warum wie funktioniert (eine solche Hilflosigkeit kann ja nur entstehen wenn man alle, aber wirklich alle anderen Handgriffe stumpf auswendig gelernt hat) und offenbar auch noch eine große Angst davor (man hätte ja einfach probieren können aber nicht dass was kaputtgeht wenn man was falsches bei google eintippt...).

    Dass solche Leute keine Chance haben eigenständig herauszufinden welche Speicherkapazitäten man fürn Fuffi so als Stick kaufen kann (geschweige denn welcher Stick davon dann schnell ist) ist offensichtlich. Nur ist mir nicht klar wieso gerade dieses Themengebiet "Internet/Computer/Hard-/Software" so extrem uneingängig für manche Menschen ist. Wenn man sich (ggf. zwingend) mit einem Thema, egal welchem, beschäftigt und das über Jahre muss man doch zwangsweise irgendwann die absoluten Basics verstanden haben... habe ich zumindest immer gedacht.

    Naja ich arbeite auch im Schulwesen und: egal ob SchülerInnen oder LehrerInnen, die Leute können noch so klug sein, sie interessiert nicht wie etwas funktioniert, nur das Benutzen im eigenen Interesse (gemeint ist hier etwa ein Streamingdienst oder ein Browserspiel oder was weiß ich) interessiert.
    Da ich von Kind an neugierig bin (ich habe schon immer Radios zerlegt und "repariert"), und mir die alten Zeiten einer Dos-Installation samt IRQ Konfiguration durchaus auch Spaß gebracht haben (Masochist? Ja vielleicht) ärgert mich so ein Desinteresse an der eigenen Umwelt bzw den Geräten natürlich schon, aber man kann es nicht ändern.
    SchülerInnen verstehen sehr früh, dass mit etwas Interesse sehr viel gemacht werden kann, ja sogar Autos reparieren (ist einfacher als Computer, wenns um die Fehlersuche geht, deshalb dürfen sie immer an meinem alten Auto rumschrauben, sobald sie die richtigen "Fehlerkorrekturanleitungen" gefunden haben. Oder sowas simples wie "Kochen" (auch dort muss man etwas passendes finden und der Anleitung folgen).

    Meiner (und Clerikers) Frau versuche ich das seit Jahren vergebens beizubringen (wenns um Technik/Autos geht)
    Geändert von Rollora (11.12.2017 um 22:58 Uhr)
    Zitat von <<Painkiller>> : "Vergesst Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser!"

  6. #6
    Avatar von Cleriker
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.11.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Myrtana
    Beiträge
    9.466

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Sollte man meinen, ist aber schlicht nicht so.

    Ich unterschreibe deinen post komplett. Meine (unsere, Rollora) Schwiegermutter ist ebenfalls so eine Kandidatin. Die leitet die Stadtbibliothek und hat nicht die geringste Ahnung wie ein PC funktioniert. Ständig kommt die mit dem banalsten Mist um die Ecke.
    Letztens schreibt sie was und speichert es auf ihrem USB Stick. Als sie fertig ist, zieht sie ihn aus dem switch und dann die Überraschung. Ihre Maus tuts nicht mehr. Der Zeiger bleibt wo er ist, obwohl sie wild herumfuchtelt mit der Mouse in ihrer Hand. Sie war vollkommen überfordert und aufs übelste am fluchen über Microsoft und Computer und die Telekom (what?), aber einen Reim konnte sie sich nicht machen. Ich also da hin und sehe auf dem Monitor als erstes den Cursor... der noch auf dem Dokument im Ordner auf ihrem Stick ist. Der Ordner war noch offen! Wenn sie den Stick rausgezogen hätte, wäre der nicht mehr da. Ich frage sie seit wann die Maus nichts mehr tut und sie antwortet, seit sie den Stick abgezogen hätte. Ich sag ihr also dass sie mal die Kappe wieder auf den Stick stecken soll und sie fässt das Ende des Kabels und guckt verdutzt. Ich den Stick entfernt der halt noch steckte und will gehen. Plötzlich von hibten: "und wie kriege ich die Maus jetzt wieder zugange?". Da fiel mir echt nichts mehr dazu ein...

    Stephan Wilke: "Hauptplatinen, die von Anwendern mit Bohrlöchern versehen werden, neigen überdurchschnittlich oft dazu, danach grundsätzlich nicht mehr zu funktionieren."

  7. #7
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    35.122

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Zitat Zitat von Rollora Beitrag anzeigen
    Naja ich arbeite auch im Schulwesen und: egal ob SchülerInnen oder LehrerInnen, die Leute können noch so klug sein, sie interessiert nicht wie etwas funktioniert, nur das Benutzen im eigenen Interesse (gemeint ist hier etwa ein Streamingdienst oder ein Browserspiel oder was weiß ich) interessiert.
    Ich schätze mal das ist der springende Punkt der für mich sehr schwer nachvollziehbar ist, da ich grundsätzlich immer wissen will wie was wieso funktioniert (hab auch als Kind immer alles zerlegt ). Das ging schon bis hin zu nicht schlafen können bis mans nachgesehen/verstanden hat.

    Du hast schon Recht, eigentlich sind wir (so glaube ich) alle so (neugierig) geboren. Ich habe noch niemals ein Kind gesehen dem man was neues zeigt und es nicht sofort interessiert daran ist und versucht herauszufinden wies funktioniert (sofern nicht gerade adere Dinge wie ich habe Hunger wichtiger sind natürlich). Aber unsere Gesellschaft ist offenbar leider sehr gut darin, den Leuten die Neugier beim erwachsenwerden nachhaltig abzugewöhnen.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  8. #8

    Mitglied seit
    10.12.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Roitham in österreich
    Beiträge
    86

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Ich weis noch wie ich meine alten cpus früher fast schon mechanisch übertakten musste, dan hatte ich 15 jahre keinen pc. Als der entschluss kam wieder einen anzuschaffen dauerte es 2 monate um sich wieder reinzufuchsen dank internet. Ich weiss noch wie teuer die bücher vor der internetzeit waren da verstehe ich wenn man sich nicht über alles informieren kann oder will.

  9. #9

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    5.776

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Keiner würde einen Neuwagen mit 800PS für 5000€ glauben, keiner würde ne Kiste Bier für 1,20€ glauben und keiner würde nen 80 Zoll-UHD-Flachbildfernseher für 79,90€ glauben. Aber nen 2 TB-Stick für 50€ seems legit...?
    Du denkst nicht in den Dimensionen eines Unwissenden, denen muß man oftmals klar machen, warum eine SSD soviel teurer ist, als eine HDD, denn sie kennen den technischen Unterschied nicht. 2TB HDD gibt es hingegen sehr wohl für 50-100€.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, (Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor RIP) Dell 1908FP Übergangsmonitor

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    11.847

    AW: USB-Sticks mit falscher Speicherkapazität weiterhin bei Amazon erhältlich

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Ich schätze mal das ist der springende Punkt der für mich sehr schwer nachvollziehbar ist, da ich grundsätzlich immer wissen will wie was wieso funktioniert (hab auch als Kind immer alles zerlegt ). Das ging schon bis hin zu nicht schlafen können bis mans nachgesehen/verstanden hat.

    Du hast schon Recht, eigentlich sind wir (so glaube ich) alle so (neugierig) geboren. Ich habe noch niemals ein Kind gesehen dem man was neues zeigt und es nicht sofort interessiert daran ist und versucht herauszufinden wies funktioniert (sofern nicht gerade adere Dinge wie ich habe Hunger wichtiger sind natürlich). Aber unsere Gesellschaft ist offenbar leider sehr gut darin, den Leuten die Neugier beim erwachsenwerden nachhaltig abzugewöhnen.
    man könnte jetzt natürlich eine längere Diskussion führen, ich würde mich dafür schon interessieren ob das immer so war oder ob das erst mit der "Holzhammer-Pädagogik" aufgekommen ist.
    Antworten auf die Frage "Warum?" -"Ist halt so!" haben mich schon immer massiv gestört und meine Neugierde natürlich im Keim erstickt weil Eltern, Verwandte aber auch LehrerInnen keine Antwort geben konnten. DIe Richtige Antwort wäre natürlich gewesen, dass man da gemeinsam irgendwo nachsieht oder wo ich zumindest die Lösung selbst finde.

    Wenigstens hatte ich die technischen Geräte im Haus. Das waren quasi meine Freunde Von denen hatte niemand eine Ahnung, also durfte sie auch nur ich anfassen und so hab ich alles Zerlegt und wieder zusammengebaut was nur irgendwie ging. Ja, die kindliche Neugierde ist angeboren und großteils gesund (sofern mit Verstand genutzt und überwacht bei Gefahr). Aber wem das Fragen abgewöhnt wird, dem ist es leichter eine Welt vorzugaukeln.

    Politik etwa. Auch hier ist alles eine Mogelpackung, man könnte vieles sofort überprüfen und Aussagen sofort widerlegen. Aber wenn man sich die Wahlergebnisse in manchen Ländern ansieht tut das kaum jemand.
    Zitat von <<Painkiller>> : "Vergesst Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser!"

Seite 1 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •