Seite 3 von 5 12345
  1. #21

    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    2.843

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Immer wieder eine großartige Idee, ein möglichst billiges Gerät auf den Markt werfen, dass ganz speziell für einen aktuellen Hype geeignet ist und dafür einen "angemessenen" Preis verlangen.
    Hier sicher runde 100 € für Hardware, die sonst keine 50 kostet...
    Erinnerung an mich selbst: im PCGHX-Forum wird Trollen stillschweigend geduldet, jemanden als Troll bezeichnen nicht! (Gilt hier scheinbar ausschließlich für AMD-Nutzer -.-)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Avatar von wurstkuchen
    Mitglied seit
    02.09.2014
    Ort
    Schimmelhausen
    Beiträge
    528

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Wird vermutlich genug kluge Leute geben, die darauf hereinfallen und es kaufen.
    "Ihr Mittelmäßigen überall. Ich vergebe Euch. Ich erteile Euch Absolution. Ich erteile Euch allen Absolution."

  3. #23

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    4.967

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Zitat Zitat von Freakless08 Beitrag anzeigen
    Vielleicht bei 3,5 Zoll Festplatten.
    2,5 Zoll Festplatten haben ähnliche, manchmal sogar niedrigere Stromwerte, als die 2,5 Zoll SSDs was Stromverbrauch betrifft.
    Zudem sind 2,5 Zoll HDDs auch günstiger als SSDs.
    Das stimmt nicht, es mag sein, dass beide beim Schreiben und Lesen ähnlich viel verbrauchen, wenn es allerdings dann nichts mehr zu tun gibt, dann braucht eine SSD üblicherweise ein paar Milliwatt, die HDD hingegen weit mehr als 1W. Hinzukommt, das 2,5" HDDs eine recht geringe Lebensdauer haben. Günstiger dürften sie auch nicht sein, die Profis nehmen dafür wohl irgendeine billige 30GB NoName SSD, die gibt es für 15-20$, da wird die Luft für HDDs einfach zu dünn.

    Zitat Zitat von Pixelplanet Beitrag anzeigen
    Wenn jemand Mining betreibt und sich über die Stromkosten Gedanken macht dann hat er seine Mining rigs im falschen Land stehen, wenn der Strom so teuer ist das es von Bedeutung ist treffen einen Kursschwankungen so stark das man es eigentlich gleich lassen sollte.
    Das zeigt mir, dass du keine Ahnung hast, solange dir der Strom nicht geschenkt wird, zieht das ganze Kosten nach sich. Nur weil dort verdammt viel Strom verbraucht wird, bedeutet das nicht, dass dort der Strom zum Fenster hinausgeworfen wird. Im Gegenteil, man rechnet dort mit spitzer Feder nach und ermittelt ob es sich lohnt. In Deutschland zahlt man für 1W Dauerverbrauch 2€ im Jahr, wenn man in einem Land ist, in dem der Strom ein Viertel soviel kostet, dann sind es 0,5€. Wenn eine 2,5" HDD 2W mehr verbraucht und sie 2 Jahre in Betrieb ist, dann sind das 4€, bei einer 3,5" HDD und 4W Verbrauch, wären es 8€. Wenn man die Kosten für einen möglichen Ausfall berücksichtigt, dann müßte man für eine HDD sogar noch Geld bekommen.

    Zitat Zitat von Pixelplanet Beitrag anzeigen
    Das alles spielt beim Mining aber alles keine Rolle, die Dinger werden nur wenige Monate laufen bis der Hype abklingt oder Mining mit PC´s nicht mehr profitabel ist, das halten HDD´s auch locker durch.
    Es geht hier vorallem um die Ausfallwahrscheinlichkeit und die ist bei HDDs heute einfach um eine Größenordnung höher. Wenn eine HDD ausfällt, dann legt sie den ganzen Miner lahm und verursacht zusätzliche Kosten, alleine deshalb lohnt es sich eine SSD zu nehmen, obendrein sind sie noch dazu billiger.

    Wenn du denkst, du könntest den Miningboom aussitzen, dann ist es wahrscheinlich, dass du dich irrst. Momentan haben wir eine Marktkapitalisierung von etwa 100 Mrd $, Experten gehen davon aus, dass das auf bis zu 10 Billionen $ hochgehen könnte. Mit anderen Worten: wir stehen erst am Anfang und wenn eine Kryptowährung sterben sollte, dann wird auch schon die nächste Sau durchs Dorf getrieben.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor

  4. #24

    Mitglied seit
    30.09.2016
    Beiträge
    1.018

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Da muss man schon wirklich viel sch*** im Kopf haben damit man sich sowas kauft XD

    Und 90 GB? Absoluter overkill. OS+Mining-Software kann man auf nem 1 GB USB-Stick laufen lassen. da nimmt man einfach die billigste SSD die man findet, und wenn es dann 32 GB sind, disabled die hälfte davon und fertig ist man.

  5. #25
    Avatar von Lexx
    Mitglied seit
    26.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    4.525

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Also nicht weil ich sie brauchen würde, aber... Gamification: Lauf-/Jogging-Schuhe mit Miningfunktionalität.
    Wow, was würden die Marathons (Marathone? ) der Welt gutes tun.

    Aber ja, wenn man aus... Schei$$e Bitcoins generieren könnte.

    Das wäre dann der Stein der Weisen, oder?

  6. #26

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    4.967

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Zitat Zitat von Lexx Beitrag anzeigen
    Aber ja, wenn man aus... Schei$$e Bitcoins generieren könnte.

    Das wäre dann der Stein der Weisen, oder?
    Da viele Menschen Schei$$e produzieren würde es zu einer Hyperinflation kommen.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor

  7. #27
    Avatar von Lexx
    Mitglied seit
    26.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    4.525

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Hyperinflation
    Hmm, dann hätten alle Menschen gleich viel... dingsda und gleich wenig.. Bitcoins.
    Sozialismus in Reinkultur. Oder es heisst "durchdrücken" bis die Hämorrhoiden platzen.

    Nur wofür bräuchte man dann noch diese FABELhafte SSD... ?!?

    Biostar und/oder Privatminer wären dann Kanditaten für den Darwin-Award.

    Und überhaupt: passen auf die 90 GB dann auch Star Citizen drauf???

  8. #28

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Jaaa, man nehme irgendein Produkt das damit gar nichts zu tun hat, schreibe "for mining" drauf und warte ab bis der Mob es kauft.

    Welche SSD (und ob überhaupt eine) verwendet wird ist fürs mining komplett egal. Genau wie der allergrößte Rest der verwendeten Hardware abgesehen von den Grafikkarten.
    Aber hier kann man wieder mit nem Trend + Unwissenheit Umsatz machen. Wie schon geschrieben - demnächst können dann noch mining-Taststure, TFTs und Schraubenzieher.

    Ich bin hier raus... muss noch mining-Klopapier kaufen.
    Burst und Siacoin werden über den HDD Speicher, den du dem Netzwerk zur Verfügung stellst erwirtschaftet. Burst lässt sich sogar mit dem Smartphone herstellen. Ob das zu empfehlen ist vage ich zu bezweifeln.

  9. #29
    Avatar von uka
    Mitglied seit
    26.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.687

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    LOL - in der Regel reichen ja schon 32 GB für einen Windows-Miner aus. Was soll man mit 90GB? Wird doch garantiert teurer als ne 20€ no-name SSD mit 60GB. Und was hat die SSD groß zutun das diese besonders sein muss? Ist ja kein Enterprise wo ständig Zugriffe erfolgen .

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    1.183

    AW: SSD: Biostar bringt Speicher für Cryptomining

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Es geht hier vorallem um die Ausfallwahrscheinlichkeit und die ist bei HDDs heute einfach um eine Größenordnung höher. Wenn eine HDD ausfällt, dann legt sie den ganzen Miner lahm und verursacht zusätzliche Kosten, alleine deshalb lohnt es sich eine SSD zu nehmen, obendrein sind sie noch dazu billiger.
    Und dazu noch rechnen, dass das System deutlich schneller läuft, wenn die Festplatte ausfällt. Das OS auf die HDD zu installieren kostet viel Zeit und somit dann auch viel Geld.

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    Wenn du denkst, du könntest den Miningboom aussitzen, dann ist es wahrscheinlich, dass du dich irrst. Momentan haben wir eine Marktkapitalisierung von etwa 100 Mrd $, Experten gehen davon aus, dass das auf bis zu 10 Billionen $ hochgehen könnte. Mit anderen Worten: wir stehen erst am Anfang und wenn eine Kryptowährung sterben sollte, dann wird auch schon die nächste Sau durchs Dorf getrieben.
    Davon habe ich auch schon gehört. Aber trotzdem hoffe ich, dass sich das bald stabilisiert.
    PC1: CPU: FX8120 (95W, @3,4GHz); GPU: Gigabyte R9 Fury (60 CUs, 3840 Shader); MB: MSI 970A Sli-Krait; RAM: Ballistix Sport DDR3-1600MHz (4x4Gb);
    SSD:850 Evo (250 Gb); HDD: WD10EZEX; NT: BeQuiet BQ SU7-600W; CPU-Kühler: BeQuiet Schadow Rock 2; Case: Cooltek Skall (red)
    PC2: 300 Euro eBay PC, was taugt er? tuned with be quiet! Tuningaktion

Seite 3 von 5 12345
Cooler Master MasterCase H500P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •