1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.990
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Mit dem Orwl kann nun ein PC vorbestellt werden, der als der sicherste PC der Welt gelten soll. Das sagen zumindest die Macher des Projektes und spendieren dem System sogar einen Selbstzerstörungsmodus.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.605

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Der sicherste PC der Welt ist aus.

  3. #3
    Avatar von Bohrwardor
    Mitglied seit
    03.07.2016
    Ort
    in einem Dorf
    Beiträge
    97

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Kann man damit Minecraft spielen


    Kalibriere meine Geist auf meine Körpas
    ..ladevorgang

  4. #4

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Eine Reihe Sensoren überwacht das System und bei verdächtigen Angriffen wird der Entschlüsselungsschlüssel gelöscht. Danach sind die Daten für immer weg.
    Naja, für "immer" sicherlich nicht. Nur so lange, bis die Verschlüsselung geknackt worden ist. Denn die Daten bleiben ja vorhanden. Auch ist der Entschlüsselungsschlüssel theoretisch vom Verschlüsselungsschlüssel ableitbar.
    Das mag nicht morgen sein, aber eben auch nicht in der Unendlichkeit angesiedelt.
    Insgesamt aber ein cooles System. Wäre nur blöd, wenn es mit Windows 10 betrieben werden würde. Aber das wird die potentielle Kundschaft sicherlich meiden.

  5. #5
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.787

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Naja, für "immer" sicherlich nicht. Nur so lange, bis die Verschlüsselung geknackt worden ist. Denn die Daten bleiben ja vorhanden. Auch ist der Entschlüsselungsschlüssel theoretisch vom Verschlüsselungsschlüssel ableitbar.
    Das mag nicht morgen sein, aber eben auch nicht in der Unendlichkeit angesiedelt.
    Insgesamt aber ein cooles System. Wäre nur blöd, wenn es mit Windows 10 betrieben werden würde. Aber das wird die potentielle Kundschaft sicherlich meiden.
    Ich würde mal darauf tippen, dass dann die Festplatte formatiert wird (nicht schnell formatiert) und damit sollte die Daten eigentlich nicht mehr erreichbar sein, da sie ja komplett durch eine zufällige Reihenfolge von 1 und 0 überschrieben wird.
    System: i7-6700k@4,6ghz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | KFA² GeForce GTX 1080 Ti EXOC | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Be quiet! Silent Base 600

  6. #6

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Na, das glaube ich nicht so sehr, weil dies schlicht zu lange dauern würde. Ein Dieb würde wohl weniger daneben sitzen und warten, bis (womöglich) mehrere Stunden Schreibarbeit fertiggestellt sind.
    Auch ist das ohne beständige und recht leistungsfähige Stromquelle (großer Akku oder ähnlich) schwerlich machbar. Das schnelle Verschlucken des Schlüssels (der auf irgendeinem Chip abgelegt ist und zusammen mit den Alarmsensoren kaum Energie zieht) bei intrusion detection leuchtet schon ein, ist aber eben kein Garant für Sicherheit der Daten auf Lebenszeit.
    Ich würde darauf zumindest nicht speichern, wer Kennedy ermordet hat oder was Aliens nun wirklich in Roswell treiben.

  7. #7

    Mitglied seit
    20.06.2016
    Beiträge
    13

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Das ist schon möglich. Der Ironkey (USB) zerstört sich selbst bei 10 mal falschem Kennwort und ist nach meinem Wissen der einzige USB Chip, der die höchste Natofreigabe hat. Eine SSD ist für mich auch nur ein großer USB Speicher, mit anderer Schnittstelle.

  8. #8
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    33.608

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Zitat Zitat von Taskmaster Beitrag anzeigen
    Naja, für "immer" sicherlich nicht. Nur so lange, bis die Verschlüsselung geknackt worden ist.
    Stimmt. Wer aber hier einen oder sogar mehrere aktuelle Verschlüsselungen nacheinander einsetzt (beispielsweise AES-Serpent-Twofish oder sowas) kann sich quasi sicher sein, dass die Daten innerhalb seiner Lebzeiten nicht geknackt werden können. Die Chance, dass zu jedem der genannten Algorithmen in absehbarer Zeit ein ausreichend schneller Angriff gefunden werden kann ist so gut wie Null. Und rein mit brutaler Rechenleistung ist da - ein starkes PW vorausgesetzt - auch nichts zu machen, selbst mit den größten Supercomputern in 100 Jahren Rechenzeit nicht.

    Formatiert wird da nichts, da das erstens viel zu lange dauert, zweitens eine sichere Stromversorgung erfordert und drittens wahrscheinlich noch einfacher wiederherzustellen wäre als Verschlüsselungsalgorithmen zu knacken.

    Sowas gibts bei Serverplatten übrigens seit langer Zeit wenn mans will sereienmäßig, nennt sich "ISE" (InstantSecureErase) - die HDD hat nen Schlüssel zu den Daten darauf und benutzt den zur ver-/entschlüsselung. Möchte der Admin alles sofort löschen wird der Schlüssel neu generiert und alle (natürlich noch vorhandenen) Daten sind unbrauchbar da nicht mehr zu entschlüsseln.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  9. #9

    AW: Orwl: Angeblich sicherster PC der Welt mit "Selbstzerstörung"

    Jain, denn es ist gar nicht so sicher, ob die anderen Algorithmen, die nicht zum AES wurden, tatsächlich noch sicher sind. Camellia, Serpent und co. sind so eine Sache, weil die Öffentlichkeit nicht wirklich drauf schaut und sich dementsprechend weniger öffentliche Forschung mit ihnen beschäftigt. Alle schauen nur auf den Rijndael-Algorithmus.
    Das lässt viel Raum für Dienste, die sich abseits der Öffentlichkeit mit Attacken beschäftigen und Schwachstellen naturgemäß nicht veröffentlichen.

    Auch wäre die Frage, ob das Gerät mehrere Algorithmen hintereinander kettet. Theoretisch geht natürlich viel, nur geht es hier eben um ein spezielles Komplettangebot eines Herstellers. Ich denke eher nicht. Es wird der typische 256bit AES sein. Schon allein, weil die verbauten CPUs diesen hardwarebeschleunigt umsetzen und er momentan noch als sicher gilt.
    Have you tried turning it off and on again?
    - System -

MiFCOM Kickass Deals

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •