Seite 2 von 2 12
  1. #11
    Avatar von taglicht
    Mitglied seit
    03.08.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Mit Pils auf'm Klettergerüst
    Beiträge
    397

    AW: Apple: iFixit nimmt die unlängst vorgestellten iMacs unter die Lupe

    Zitat Zitat von BMWDriver2016 Beitrag anzeigen
    Mein Gott dieses Forum strotzt ja nur so vor traurigen Apple-Hatern. Hast du sonst nichts im Leben?
    BMWDriver2016 fragt mich, ob ich sonst nichts im Leben hab... Geh mal lieber deine Felgen polieren. Ich habe doch wenn auch überspitzt deutlich gemacht, warum ich mir den Vergleich durchaus erlauben kann. Ich habe schließlich beides stehen.

    Schau dir doch einfach mal die Ausstattung an und setzte das ganze in Relation zum Preis, den Apple dafür aufruft. Oder bist du überfordert, sobald es zahlenmäßig nicht mehr einstellig ist Mr. BMW... Wer im Glashaus sitzt und so...
    I7 6700K @4,0GHz | Be Quiet Dark Rock 3 Pro | Asus Maximus VIII Hero | HyperX Fury 16GB 2666MHz CL15 | MSI GTX 980ti Gaming 6G | Asus Xonar DGX 7.1 | Be Quiet Dark Power Pro 11 550 Watt CM | Samsung 850 Evo 500GB | 850 EVO 250GB | Cooler Master CM 690 III | Ducky Shine 5 MX-RGB-Nature-White | Razer Lachesis | HP 2309m | Windows 10 Pro

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von Idefix Windhund
    Mitglied seit
    08.11.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Baden - Württemberg
    Beiträge
    3.412

    AW: Apple: iFixit nimmt die unlängst vorgestellten iMacs unter die Lupe

    Was soll schon kaputt gehen ...
    Die Grafikkarte meines ehemaligen 27" iMacs zum Beispiel. Und wenn ich mir die Temperaturen meines 24" iMacs anschaue, im Idle Zustand hat die Grafikkarte, bei 23°C Raumtemperatur, schon 65 - 70°C.

    Die CPU meines alten MacBook Pro wird mittlerweile auch gehimmelt sein, beim Rendern eines in iMovie erstellten Videos, wurde der Core 2 Duo bis zu 98°C heiß. Und gerade in iMacs nervt auf Dauer die HDD, die man mehr als deutlich zu hören bekommt. Also möchte man diese auch gerne mal austauschen, um eine lautlose SSD einzusetzen, oder eine größere HDD. Das kann man sogar einfacher an der PS4 bewerkstelligen, als am iMac.

    Und ja, ... Wartungsfreundlich sind die iMacs nicht. Was hätte es aus gemacht die Innereien um 180° zu drehen? So dass man wie bei den unibody MacBook Pros nur die Schrauben löst, und an das meiste ran kommt. Gut, die Schrauben hätten was aushalten müssen am iMac, da im Rücken die Halterung des Standfußes fest verbaut ist. Aber einen Zacken aus der Krone, hätte sich Apple damit nicht abgebrochen.

Seite 2 von 2 12
MiFCOM Express Deals

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •