Seite 1 von 3 123
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.460
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Der taiwanische Banchendienst Digitimes meldet, dass auch weiterhin mit steigenden Preisen bei Computern und Komponenten zu rechnen ist. Ab dem zweiten und insbesondere im dritten Quartal soll es noch einmal nach oben gehen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von geist4711
    Mitglied seit
    11.12.2012
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    602

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    naja, man schaue sich an was bei der presse so als 'billig' oder 'günstig' dargestellt wird.

    beispiel:
    bei tastaturen hätte vpr ein paar jahren, jeder denen einen vogel gezeigt, der eine tastatur für über 150€ auf den markt bringen will, heute gillt das, wenn sie denn mechanisch ist, schon als 'günstig'....

    man beobachte wie selbst komponenten, trotz ihrer überzogenen preisstaffelung, gekauft werden wie verrückt (mainboards oder grafikkarten zb)

    vor einigen jahren war ein 200€ mainboard noch ein 'teures premium', heute sind mainboards für 150€ 'günstig'
    wenn mann dann noch vergleicht, was da im vergleich zu früher an bauteilen drauf ist, nämlich um einiges weniger(ich kenne noch board wo bestimmt 200-300 bauteile mit zich IC's drauf waren) fragt man sich wofür, da heute ja kaum mehr von hand bestückt sondern nurnoch roboter-bestückt wird, was wesentlich kostengünstiger ist.
    heute gibts an auffälligeren bauteilen gerade mal noch stromversorgung, chipsatz, ein paar chips wie sound / wlan usw und einige anschlüsse für LAN,USB,DP usw., im vergleich zu früher kaum was drauf obwohl vieles was es früher garnicht gab dazu gekommen ist.

    es gibt einfach zu viele freunbdlich ausgedrückt 'ungehaltene', die wieder besseren wissens, egal was es kostet, kaufen.
    leiden darunter tun die 'normalen' kunden und freuen tut es die hersteller -würde es mich auch wäre ich hersteller und ich würde mir noch viel mehr blöde wünschen die jeden noch so überzogenen preis zahlen, wie bei den apfelprodukten ......

    mfg
    robert
    Geändert von geist4711 (22.03.2017 um 20:00 Uhr)
    Phobia Benchtable/Eigenbau, I7-4790K (WK), MSI Z97 Gaming5, Crucial 16GB 1600/CL9, Saphire Tri-X R9 290 (WK), Crucial 240GB, Crucial BX200 240GB, Seasonic S12 530W, WIN-10 64bit + K-Ubuntu-linux 64bit

  3. #3

    Mitglied seit
    30.10.2010
    Beiträge
    59.728

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Ich habe schon lange die Handbremse gezogen, deren Phantasiepreise soll zahlen wer will aber ich nicht


  4. #4

    Mitglied seit
    15.02.2017
    Beiträge
    11

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Was meint ihr, werden auch die Preise für Grafikkarten (wie die 1070) in naher Zukunft, also den nächsten 2-4 Monaten steigen?

  5. #5

    Mitglied seit
    30.10.2010
    Beiträge
    59.728

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Also wenn ich einen Pfeilgiftfrosch zum ablecken hätte oder eine Kristallkugel dann könnte man orakeln. Die Karten sind derzeitig ja erst leicht gesenkt worden und waren davor alles andere als Schnäppchen da kann man nur hoffen das die nicht wieder aufsatteln


  6. #6
    Avatar von Bohrwardor
    Mitglied seit
    03.07.2016
    Ort
    in einem Dorf
    Beiträge
    93

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    schauen Wir mal....Wer gebraucht kauft und Ebaykleinanzeigenjunkie ist der weiß bescheid


    Kalibriere meine Geist auf meine Körpas
    ..ladevorgang

  7. #7
    Avatar von schnurboy
    Mitglied seit
    20.05.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    68

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Am Wochenend noch ne OCZ arc 100 mit 480gb für 145€ bestellt.

    Heute kriegst du sie nicht unter 185.....

    NZXT Kraken X42 am 17.03 90€

    Heute nichts unter 120€....

  8. #8
    Avatar von Bohrwardor
    Mitglied seit
    03.07.2016
    Ort
    in einem Dorf
    Beiträge
    93

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Nice,Und ich gestern eine gtx780 für 95€ die anderen fingen alle erst 110€ an , dabei ist die 780 gar nicht so schwach.
    Eine 512GB 840Evo SSD wirklich neu für 114€ Ähm damit mein ich 0 Terabyte written.


    Kalibriere meine Geist auf meine Körpas
    ..ladevorgang

  9. #9

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Eigentlich seltsam, schließlich wird doch dauernd gemeckert das der PC-Markt schrumpft. Das ändert sich so jedenfalls nicht.
    Geändert von Thoddeleru (23.03.2017 um 10:25 Uhr)
    Fractal Design Define R5 -- Intel Core i5-3550 -- Be quiet! Pure Rock -- Asus P8B75M -- 8 GB DDR3 1333 MHz -- XFX Radeon RX480 RS -- Crucial MX300 275GB -- Seagate ST500 HDD 7200 RPM -- Be quiet! Straight Power 10 500W CM

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Gamer090
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.07.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    8.365

    AW: Computer und Komponenten: Weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen

    Das die Preise steigen merkz man schon lange, und bei den SSDs habe ich es vor kurzem beim Vergleichen gemerkt, hier mal ein Beispiel:

    Intel M.2 SSD über PCIe 3,0 x4 angebunden, rund 330€ und SanDisk M.2. SSD über SATA angebunden rund 300€, beide 1TB. Gerade mal 10% mehr für die SSD die über PCIe angebunden wird. Klingt viel, aber die von Intel liest 3 mal so schnell. Klar kann man nicht auf den Alltag übertragen aber trotzdem ist ein Unterschied da der mehr als 10% ist.

    Will meinen PC bald aufrüsten und Ryzen kommt mir da gerade sehr gelegen, so lange die Preise nicht ansteogen bis ich es gekauft habe, ist das ganze noch bezahlbar. Bei Ryzen ist aber noch das Problem das die Plattform erst vor kurzem erschienen ist, d.h. die Preise können sinken wenn Ryzen 5 kommt. Aber es kann auch sein das nix passiert weil die Preise steigen, wir werden sehen.
    Microsoft Windows 10 Sammelthread->Update 11.11.16;
    R5 1600, R9 390, 16GB Kingston HyperX Fury 2666MHz,Crucial MX300 M.2. SATA, Creative X-Fi Titanium, bequiet Straight Power 10 500W
    Zitat Zitat von Threshold Beitrag anzeigen
    Ich will mit meinem Ryzen 16 Kerner in eine Bar gehen, ihn auf den Tisch legen und die Frauen damit beeindrucken. :D

Seite 1 von 3 123
MiFCOM Kickass Deals

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •