Seite 1 von 36 1234511 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.049
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Spiele-PC selbst zusammenstellen: Eine ausbalancierte Zusammenstellung für einen Spiele-PC beinhaltet viele Stolpersteine und längst nicht jeder blickt bei Grafikkarten, Prozessoren und Co. durch - daher bietet Ihnen PC Games Hardware mit der Kaufberatung für Selbstbau-Spiele-PCs eine Auflistung aller relevanten Komponenten in verschiedenen Preisklassen, die gut miteinander harmonieren. Wir starten heute mit der Empfehlung bis ca. 750 Euro.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.


    Zurück zum Artikel: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    TDP Grafikkarte (NVidia): 140W
    TDP Prozessor (Intel): 77W
    TDP Chipsatz (Intel): 6.7 W

    Summe: ~225W (+ Lüfter + HDD + SSD + RAM =~ 30-50 W)

    Praktisch wird der Rechner beim Spielen um die 250W verbrauchen, was diverse Tests bestätigen. Ihr empfehlt ein 480W Netzteil. Warum?

    Ein 350W Netzteil würde doch auch reichen und man würde wesentlich weniger Strom verbrauchen, da das Netzteil im optimalen Leistungsbereich zwischen 60-80% arbeitet.

  3. #3
    Avatar von derP4computer
    Mitglied seit
    10.03.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Freie Hansestadt Bremen
    Beiträge
    4.594

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Bitte weiterpflegen PCGH-Redaktion.
    Toshiba Qosmio X870-11D

  4. #4

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Zitat Zitat von mdenigma Beitrag anzeigen
    Ein 350W Netzteil würde doch auch reichen und man würde wesentlich weniger Strom verbrauchen, da das Netzteil im optimalen Leistungsbereich zwischen 60-80% arbeitet.
    Ein Netzteil hat bei 50% den höchsten Wirkungsgrad...

  5. #5

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Warum eigentlich bei der SSD keine Samsung 830? DIe ist nen paar Euro günstiger, und nach gefühlen Aussagen im Forum ist sie auch zuverlässiger als die Vertex4.

    Außerdem gibt doch Intel bei SB und IB eine RAM-Spannung von 1,5V +/- 0,05V vor. Der XMS3 hat allerdings 1,65V für 1600MHz, was zu viel wäre.

    Über das NT braucht man sich nicht beschweren. 80plus Gold und eine quasi optimale Auslastung. Einzig im Idle wird es schon eng mit 20% Auslastung, wobei das BQ bis 10% sicher auch noch sehr gut da steht.
    Und gerade zum Selbstbauen ist der Kabelmanagement ne schöne Sache.

  6. #6
    Avatar von Threshold
    Mitglied seit
    05.08.2008
    Ort
    Bramau
    Beiträge
    82.777

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Zitat Zitat von Sgt4dr14n Beitrag anzeigen
    Ein Netzteil hat bei 50% den höchsten Wirkungsgrad...
    Eigentlich hat ein Netzteil in einem bestimmten Auslastungsbereich den besten Wirkungsgrad. Das muss nicht 50% sein. Das kann 40-70% sein oder 62-63%. Das ist abhängig vom Netzteil. Du kannst sowas nicht pauschalisieren.
    Asus ROG Strix X99 Gaming || Intel Core i7 5960X || Asus STRIX GTX 980Ti DC3OC 6GD5 Gaming || G-Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 32GB DDR4-2800 || BeQuiet Dark Power P11 || Dihydrogenmonoxid || BeQuiet Dark Base Pro 900

  7. #7

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Geändert von Sgt4dr14n (05.10.2012 um 22:45 Uhr)

  8. #8
    Avatar von facehugger
    Mitglied seit
    05.05.2010
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    NSA-Hauptquartier
    Beiträge
    29.961

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Warum muss es beim Intel-Unterbau ein Z77-Mobo sein? Jenes ist doch eigentlich eher für die k-Modelle (i5-3570k/i7-3770k) gedacht. Für den i5-3450 empfehlen wir im Forum auch meist das ASRock B75 Pro3 oder das ASRock H77 Pro4... Auch den Macho finde ich oversized, dem i5-3450 langt z.B. der Alpenföhn Sella.

    Gruß
    CPU: i7-4770k@4,4Ghz Freezer: Brocken 2 GPU: Gainward GTX 1070 Phoenix @2000Mhz @ 1V
    RAM: Geil Dragon 16GB DDR3 1600 , Board: Asus Z87 Plus, Tower: Fractal Design Arc 2, Netzteil: Seasonic X660 KM³

    Die Hölle, das sind die anderen...

  9. #9
    Avatar von SchwarzerQuader
    Mitglied seit
    12.03.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    1.427

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    CPU-Kühler wird wohl jeder anders bewerten. Ich habe z.B. auch lieber etwas zu viel Kühlleistung drin, kann dann aber definitiv von einem leisen Betrieb ausgehen. Zudem stünde im Falle eines Upgrades auf ein heißeres Modell dann noch Spielraum zur Verfügung.
    Beim Chipsatz peile ich selber auch den Z77 an. Unter anderem einfach deswegen, da der Preisunterschied in meinen Augen zu gering ist. Hier habe ich auch lieber "zu viel" mit der Option, das später noch zu nutzen, als dass ich mich später ärgere. Das habe ich in der Vergangenheit zumindest schon gehabt.
    Ansonsten stimme ich Dir aber zu. Wer nichts großes vor hat mit dem Rechner und nochmals ein paar Euro sparen bzw. anderswo reinstecken will (z.B. in das hier fehlende Gehäuse, so ein Ding hat ja schon Vorteile ), findet in den genannten Chipsätzen sinnvolle Alternativen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Villa Kunterbunt
    Beiträge
    5.906

    AW: Spiele-PC selbst zusammenstellen und konfigurieren: Die besten Tipps - Start: PC bis 750 Euro

    Zitat Zitat von facehugger Beitrag anzeigen
    Warum muss es beim Intel-Unterbau ein Z77-Mobo sein? Jenes ist doch eigentlich eher für die k-Modelle (i5-3570k/i7-3770k) gedacht. Für den i5-3450 empfehlen wir im Forum auch meist das ASRock B75 Pro3 oder das ASRock H77 Pro4... Auch den Macho finde ich oversized, dem i5-3450 langt z.B. der Alpenföhn Sella.

    Gruß

    Exakt .

    Das geht gesamt um einiges günstiger bei gleichbleibender Qualität, sowohl bei AMD als auch bei Intel.

Seite 1 von 36 1234511 ...
MiFCOM Express Deals

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •