Seite 6 von 7 ... 234567
  1. #51

    Mitglied seit
    02.07.2016
    Beiträge
    316

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Wie gut das Seeheiler was mit Technik zu tun hat... Technik versteigert. So wird das nichts mit dem Netzausbau. Erst im Gesundheitswesen die Axt im Walde und jetzt bei Mobilfunklizenzen. Ja wenn der Spasti demnächst gesundheitsmäßig im Arsch ist, dann braucht der auf jeden Fall so 250.000 im Jahr.

    Noch nie Arzt gewesen und auch kein Techniker. Jau der böse derMaßen Maßen hat als Geheimdienstler gesagt, das Video ist nicht relevant, Seeheiler ihn beschützt. Da gibts nichts zu beschützen beim Verfassungsschutz. Die lässt man Stealth Mäßig ihre Arbeit machen. Angie hat das richtig gesagt. Die Politik hat am Geheimdienst nichts verloren. Bei Aktenzeichen XY und in jedem Tatort gibts brisantere Videos. Der hat sie doch nicht alle der Seeheiler.

    Da ist die Merkel 100 mal besser, die quatscht wenigstens nicht nur schwach bis scharfen Senf vergammelt von gelb zu braun.

    Diesel Skandal. Porsche hat am geilsten reagiert. Dann bauen wir keine Diesel mehr, der Motor gehört nach hinten, Benziner.

    Die ganze Dieselkacke mit der Hexan Reihe hat dem Deutschen Auto Export aber mehr geholfen als geschadet.

    5G Lizenzen versteigern. Jau mist hat bei UMTS super geklappt, dass wir Politiker uns die Taschen so voll machen, das wir locker 300 Jahre alt werden können jeder -225 Jahre ohne zu Arbeiten, vielleicht auch 250 jahre oder 240. Der kleine Mann lackt das schon.
    Geändert von Plasmadampfer (08.11.2018 um 00:38 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #52

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    1.500

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Aber die Leute hier kapieren nicht warum und wieso Städte wie Shenzhen und Tel Aviv so massiv wachsen, warum dort die meisten wirklich interessanten und erfolgreichen Startups existieren und warum sie im digitalen Zeitalter neue Maßstäbe setzen.
    Und du kapierst nicht, dass irgendwelche Startups nicht alles in der Welt sind. Und nur weil du nicht in der Lage bist einen Uploadlimiter zu implementieren, so dass du weiter arbeiten kannst, wenn du was hochlädst, heißt das nicht, dass jegliche Netzausbauressourcen auf deinen Standort verlagert werden müssen, damit dein Problem weggeht. Es ging ja nicht mal darum, dass du am Arbeitsplatz viel Bandbreite haben wolltest, sondern immer und überall. Warum auch immer man in einer Bar arbeiten können muss, gerade wenn man so spezielle Anforderungen hat. Soll jetzt auch alle 100m eine CNC-Fräse installiert werden, damit die Metaller auch überall arbeiten können? Während du große Teile der Bevölkerung hinter die digitale Welt zurückfallen lassen willst, hast du Ansprüche auf einem, meiner Meinung nach, lachhaften Niveau, wenn man sie relativ zur aktuellen Situation sieht. Und wenn in Tel Aviv alles so toll ist, warum hast du dann überhaupt so ein Interesse in Deutschland die schon bestehenden Schwerpunkt noch weiter zu forcieren?

  3. #53
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.520

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Und du kapierst nicht, dass irgendwelche Startups nicht alles in der Welt sind. Und nur weil du nicht in der Lage bist einen Uploadlimiter zu implementieren, so dass du weiter arbeiten kannst, wenn du was hochlädst, heißt das nicht, dass jegliche Netzausbauressourcen auf deinen Standort verlagert werden müssen, damit dein Problem weggeht. Es ging ja nicht mal darum, dass du am Arbeitsplatz viel Bandbreite haben wolltest, sondern immer und überall. Warum auch immer man in einer Bar arbeiten können muss, gerade wenn man so spezielle Anforderungen hat. Soll jetzt auch alle 100m eine CNC-Fräse installiert werden, damit die Metaller auch überall arbeiten können? Während du große Teile der Bevölkerung hinter die digitale Welt zurückfallen lassen willst, hast du Ansprüche auf einem, meiner Meinung nach, lachhaften Niveau, wenn man sie relativ zur aktuellen Situation sieht. Und wenn in Tel Aviv alles so toll ist, warum hast du dann überhaupt so ein Interesse in Deutschland die schon bestehenden Schwerpunkt noch weiter zu forcieren?
    Weil ich hier wohne, einen deutschen Pass habe und den Standort Deutschland für moderne Medien&co interessant machen will?
    Wir haben sehr gute Events, von Gamescom bis Dreamhack, wir haben hier Firmen wie Aquatuning und XMG die hochwertige Hardware hier vertreiben und wir haben sehr viele Leute die daran interessiert sind. Die Liste kann ich weiterführen.
    Warum sollten wir in einem stinkreichen, sehr gut entwickelten Land in dem wichtigsten Bereich so hart zurückfallen?
    Ich will niemanden in die Steinzeit befördern, ich will das Steuergelder dafür benutzt werden, unsere Standorte vorzubereiten - und das sind nun mal unsere Städte, nicht unsere Dörfer.

    Das hab ich mir doch nicht ausgedacht, das ist die aktuelle Entwicklung auf unserem Planeten - gut vernetzte Städte profitieren aktuell enorm.

    Erkläre mir mal warum ich meinen Traffic managen soll, ob jetzt über den Uploadfilter, über den Router für mehrere Geräte oder sonstwie, wenn wir hier mehr als genug Bandbreite haben können damit alles schnell geht? Zeit = Geld, auch im Internet. Limitieren heißt es wird länger dauern, das ist nicht produktiv, da muss doch was klingeln im Kopf...
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  4. #54

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    1.500

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Weil ich hier wohne, einen deutschen Pass habe und den Standort Deutschland für moderne Medien&co interessant machen will?
    Was ist denn aus "man zieht dem schnellen Internet hinterher" schon wieder geworden? Oder betrifft das nur die anderen? Du sagst, die Landbevölkerung soll komplett in die Stadt kommen, wenn sie am digitalen Leben teilhaben möchte, dann sollten halt auch alle mit deinen Anforderungen nach Tel Aviv gehen. Muss man sich halt entscheiden, was einem wichtiger ist.

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Erkläre mir mal warum ich meinen Traffic managen soll, ob jetzt über den Uploadfilter, über den Router für mehrere Geräte oder sonstwie, wenn wir hier mehr als genug Bandbreite haben können damit alles schnell geht?
    Weils halt nicht so ist. Mit Limitierungen umgehen können sollte im Repertoire eines so dynamischen, jungen Menschen vorhanden sein. Denk dir halt was aus. Und das wir allgemein weiter hinterherhinken als nötig ist, finde ich ja auch. Gilt aber halt nicht nur für die Städte. Da sehe ich eigentlich das geringere Problem.

    Die Tatsache, dass Leute außerhalb deiner Sparte auch Bedürfnisse haben, geht aber weiterhin völlig an dir vorbei, oder?

  5. #55
    Avatar von Cruach
    Mitglied seit
    14.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    363

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    CPU: Ryzen 1700X RAM: G.Skill Flare X 3200 16GB Mainboard: Asus Prime X370-Pro GraKa: Palit GTX 1080 GameRock Premium CPU-Kühler: beQuiet Silent Loop 280 Netzteil: beQuiet Straight Power 10 500W SSD: M.2 Sata SanDisk X400 128GB & Samsung 850 Evo 500GB Gehäuse: Define R5 PCGH Monitore: Acer Predator 27 Zoll WQHD TN & LG 24GM77

  6. #56
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.520

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Was ist denn aus "man zieht dem schnellen Internet hinterher" schon wieder geworden? Oder betrifft das nur die anderen? Du sagst, die Landbevölkerung soll komplett in die Stadt kommen, wenn sie am digitalen Leben teilhaben möchte, dann sollten halt auch alle mit deinen Anforderungen nach Tel Aviv gehen. Muss man sich halt entscheiden, was einem wichtiger ist.



    Weils halt nicht so ist. Mit Limitierungen umgehen können sollte im Repertoire eines so dynamischen, jungen Menschen vorhanden sein. Denk dir halt was aus. Und das wir allgemein weiter hinterherhinken als nötig ist, finde ich ja auch. Gilt aber halt nicht nur für die Städte. Da sehe ich eigentlich das geringere Problem.

    Die Tatsache, dass Leute außerhalb deiner Sparte auch Bedürfnisse haben, geht aber weiterhin völlig an dir vorbei, oder?
    Man zieht dem schnellen Internet auch hinterher, das soll aber nicht heißen das man irgendwohin zieht wo die Leute eine andere Sprache sprechen, das muss nu wirklich nicht sein. Kann man aber machen, ich habe 3 verschiedene Länder bislang bewohnt über längeren Zeitraum und das hat mir nicht geschadet - öffnet Grenzen, man lernt was und sieht die Dinge danach aus einem anderen Blickwinkel.

    Und mit Limitierungen umgehen zu können macht nicht überall Sinn. Bei Brennstoffen macht das Sinn - die sind endlich und/oder schädlich. Aber doch nicht beim Internet, Glasfaser ist viel viel schneller als das was aktuell gebraucht wird. Daran sollte nicht gespart werden, vor allem gilt hier wieder Zeit = Geld. Das betrifft auch 5G - das ist auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegt - wir hätten ja immer noch HDSPA nutzen können, so nach dem Motto - für 480p Videos guggen reicht das doch, fertig, aus. Machen wir aber nicht. Und genau das, 5G, würde auch die Dörfer vernetzten. Vorteile: nur wenige Antennen gegenüber XYZ Anschlüssen die zu jedem Haus gehen.
    Die unlimitierten Tarife im Mobilfunk sind zwar noch teuer, aber wir sind auf dem besten Weg zu vernünftigen Preisen. 60€ pro Monat (o2), das ist nicht weit entfernt von dem was der Otto-Normalkunde für seinen VDSL oder Kabelanschluss zahlt und wesentlich besser als der erste unlimitierte Tarif der 200€ im Monat gekostet hat.

    Wie gesagt, ich will hier niemanden in die Steinzeit befördern, aber die Prioritäten sind hier komplett verschoben. Städte haben Löcher in der Versorgung, Glasfaser liegt nur an sehr wenigen Orten in den Städten, die Leistung schwankt auch massiv dank VDSL, aber in die Pampa wird Glasfaser verlegt. Jeder vernünftig denkende Mensch würde doch verstehen das hier was nicht stimmt
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  7. #57

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    1.500

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, ich will hier niemanden in die Steinzeit befördern, aber die Prioritäten sind hier komplett verschoben. Städte haben Löcher in der Versorgung, Glasfaser liegt nur an sehr wenigen Orten in den Städten, die Leistung schwankt auch massiv dank VDSL, aber in die Pampa wird Glasfaser verlegt. Jeder vernünftig denkende Mensch würde doch verstehen das hier was nicht stimmt
    Naja, tendenziell ist die Versorgung auf dem Land aber schon, teilweise deutlich, schlechter, das ist auch relativ nachvollziehbar, dennoch sollte es da auch weitergehen und das nicht nur per Funk. Beim Ausbau stehen dort der niedrigen Bevölkerungsdichte und damit dem niedrigeren Einzug die problemfreiere Verlegung entgegen, in der Stadt ist es umgekehrt. Was halt auch immer so eine Sache ist, ist, dass oft die ersten die letzten sind. Und zwar die ersten, bei denen neu ausgebaut wurde die letzten, bei denen das nächste mal neu ausgebaut wird. So kann es halt passieren, dass ländliche Gebiete zwischenzeitlich vor allem die weitläufigeren Stadtgebiete überholen. Wenn erstmal überall Glas liegt, was meines Erachtens nach über die nächsten ein bis zwei Jahrzehnte halbwegs vollständig passiert sein könnte, sollte erstmal wieder lange Ruhe sein. Vorausgesetzt man macht es richtig und legt entsprechend Überkapazitäten. Glasfasern sind ja nicht sonderlich teuer, vor allem, wenn man die Kosten dafür in Relation zu den Verlegearbeiten, gerade im Stadtbereich, stellt.

    Ich glaube übrigens, dass die Tatsache, dass in den Städten viel Entwicklung stattfindet auch oder sogar hauptsächlich an anderen Faktoren hängt. Zum Beispiel sind da die Universtitäten. Das ist auch ein Grund, warum viele vom Land weggehen, zumindest vorrübergehend, viele ziehen auch wieder zurück nach draußen. Hohe Bevölkerungsdichten bieten auch entsprechenden Arbeitgebern einen größereren Pool an potenziellen Mitarbeitern.

  8. #58
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.520

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Naja, tendenziell ist die Versorgung auf dem Land aber schon, teilweise deutlich, schlechter, das ist auch relativ nachvollziehbar, dennoch sollte es da auch weitergehen und das nicht nur per Funk. Beim Ausbau stehen dort der niedrigen Bevölkerungsdichte und damit dem niedrigeren Einzug die problemfreiere Verlegung entgegen, in der Stadt ist es umgekehrt. Was halt auch immer so eine Sache ist, ist, dass oft die ersten die letzten sind. Und zwar die ersten, bei denen neu ausgebaut wurde die letzten, bei denen das nächste mal neu ausgebaut wird. So kann es halt passieren, dass ländliche Gebiete zwischenzeitlich vor allem die weitläufigeren Stadtgebiete überholen. Wenn erstmal überall Glas liegt, was meines Erachtens nach über die nächsten ein bis zwei Jahrzehnte halbwegs vollständig passiert sein könnte, sollte erstmal wieder lange Ruhe sein. Vorausgesetzt man macht es richtig und legt entsprechend Überkapazitäten. Glasfasern sind ja nicht sonderlich teuer, vor allem, wenn man die Kosten dafür in Relation zu den Verlegearbeiten, gerade im Stadtbereich, stellt.

    Ich glaube übrigens, dass die Tatsache, dass in den Städten viel Entwicklung stattfindet auch oder sogar hauptsächlich an anderen Faktoren hängt. Zum Beispiel sind da die Universtitäten. Das ist auch ein Grund, warum viele vom Land weggehen, zumindest vorrübergehend, viele ziehen auch wieder zurück nach draußen. Hohe Bevölkerungsdichten bieten auch entsprechenden Arbeitgebern einen größereren Pool an potenziellen Mitarbeitern.
    Das was die Leute aufs Land treibt, sind die Kosten.
    Immense Kosten für die Wohnungen, keine Möglichkeit sich ein Haus in der Stadt zu holen (egal ob miete oder kauf), dazu hohe Parkgebühren sollte man ein Auto besitzen (und wir wissen es, für den deutschen ist das Auto genau so wichtig wie die Knarre für den ami), dazu kommt Lärm, Stau, nicht vorhandene Plätze für die Kinder, nicht genug Sicherheit (ist auch ein Argument) usw.
    Leute studieren, wohnen in der Stadt und ziehen dann ins Umland wenn sie genug Geld fürn Haus haben und/oder Kinder, das bekomme ich oft mit.
    Sie tauschen also Vor&Nachteile aus, sie pendeln lieber und haben kein vernünftiges Internet als in der Stadt zu leben.

    Selbst für die Leitung zu zahlen wenn ein Haus gebaut wird, kommt aber keinem in den Sinn, wenn da nicht gerade ein Büro im Haus eingerichtet wird wie das bei Anwälten und Beratern üblich ist.

    Das Problem hier ist einfach - wenn wir jetzt die Landbevölkerung versorgen, bleiben Millionen in den Städten ohne Glasfaser (ich auch, ich habe Coaxial + VDSL + LTE aufm Dach, ja, Antennte direkt überm Kopf, aber kein Glasfaser in der Bude) und wir fallen noch weiter zurück. Das sollte man verhindern. Und die einzige Möglichkeit ist aktuell - 100% Glasfaserversorgung in der Stadt, erst dann das Land angehen. Wir haben nicht genug Tiefbauarbeiter usw. um überall zu arbeiten und das lohnt sich auch nicht diese Mitarbeiter anzuschaffen - nach dem Ausbau haben die nix zu tun.
    Irgendwer wird hier den kürzeren ziehen. Die Städte lassen sich aber schneller ausbauen wenn man auf Masse geht, nicht auf versorgte Fläche.
    Das betrifft auch 5G, die Standorte für den Ausbau sind entscheidend für die Statistik. Natürlich kommt hier gleich wer und meckert das er keine Statistik ist, isser aber für die Politiker und die Telekommunikationsanbieter
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  9. #59

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    1.500

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Das Problem hier ist einfach - wenn wir jetzt die Landbevölkerung versorgen, bleiben Millionen in den Städten ohne Glasfaser (ich auch, ich habe Coaxial + VDSL + LTE aufm Dach, ja, Antennte direkt überm Kopf, aber kein Glasfaser in der Bude) und wir fallen noch weiter zurück.
    Dafür kann man in der Stadt aber oft noch mehr aus dem Kupfer rausholen. Klar, wenn irgendwo Glas liegt, ist man direkt eine ganze Ecke weiter, das liegt in der Natur der Sache, aber ich würde trotzdem eher mal irgendwo ausbauen, wo die Leute kaum auf 5 MBit/s kommen, als irgendwo, wo die Leute 100 MBit/s haben, auch wenn dann die anderen direkt mal einen Faktor zehn vorne liegen. Ausbauaufwand, Verbesserung und Einzug müssen halt gegeneinander abgewogen werden, um die Situation für alle zu verbessern.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #60
    Avatar von Ray2015
    Mitglied seit
    16.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Beiträge
    261

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Also ich stehe der ganzen 5G Sache skeptisch gegenüber. Hat jemand schon mal Alufolie in eine Mikrowelle getan und gesehen was mit der Folie passiert wenn man die Mikrowelle anschaltet?

    Durch Deos, Chemtrails etc. gelangt viel Aluminium in unser Körper. Aluminum wird in unserem Körper angereichert und nur sehr langsam abgebaut. So und was passiert nun wenn wir uns massenhaft diesen "5G Strahlen" aussetzen? Natürlich werden wir nicht so funkeln und glitzern wie die Alufolie in der Mikrowelle aber sicherlich wird das Krebsrisiko mal wieder erhöht.

    Man Leute, kein Plan ob ich das selber glauben soll aber so unwahrscheinlich ist das doch nicht oder. Lasse mich gerne aufklären aber ich weiß nicht mehr was ich glauben soll. Ich weiß nur, dass es viel Korruption und Lobbyismus gibt und unsere Welt bzw. die Menschheit nur noch zum Heulen ist.
    CPU: Ryzen 7 2700X MB: Gigabyte X470 Aorus Gaming 7 RAM: 16GB (2x 8192MB) Corsair Vengeance LPX LP DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-36 NT: 750 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold SSD: Samsung 850 Pro 512GB GPU: EVGA GeForce GTX 1080TI FTW3 Monitor: Asus MG278Q 27" WQHD OS: Win 10 Home 64bit

Seite 6 von 7 ... 234567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •