Seite 4 von 7 1234567
  1. #31
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.520

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Ach ja? Ich dachte, dem schnellen Internet zieht man gefälligst hinterher, wenn man es haben will...
    Zieht man, in die Stadt. Und bei Bedarf auch ins Ausland.
    Aber wie ich unsere Politiker kenne, kommt Grütze raus, die werden Milliarden im Nirgendwo verbuddeln, wo 99% der Bevölkerung niemals vorbeikommt, während unsere Ballungsgebiete immer weiter zurückfallen im internationalen Vergleich.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    1.499

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Zieht man, in die Stadt. Und bei Bedarf auch ins Ausland.
    Aber wie ich unsere Politiker kenne, kommt Grütze raus, die werden Milliarden im Nirgendwo verbuddeln, wo 99% der Bevölkerung niemals vorbeikommt, während unsere Ballungsgebiete immer weiter zurückfallen im internationalen Vergleich.
    Ahso, verstehe, die Dorfbevölkerung soll mit ein paar MBit/s am Haus leben, aber wenn Herr cryon1c nicht in der Bar seiner Wahl 100 MBit/s mobil bekommt, besteht dringender Handlungsbedarf. Warum verklickerst du dem Barkeeper nicht, dass du dir eine andere Bar suchst, wenn du bei ihm kein WLAN mit 200 MBit/s in beide Richtungen kriegst?

  3. #33
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.520

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Ahso, verstehe, die Dorfbevölkerung soll mit ein paar MBit/s am Haus leben, aber wenn Herr cryon1c nicht in der Bar seiner Wahl 100 MBit/s mobil bekommt, besteht dringender Handlungsbedarf. Warum verklickerst du dem Barkeeper nicht, dass du dir eine andere Bar suchst, wenn du bei ihm kein WLAN mit 200 MBit/s in beide Richtungen kriegst?
    Weil der Barkeeper NICHT für das Mobilfunknetz verantwortlich ist. Der Anbieter hält da alles in der Hand. Wenn ich mir jetzt also einen unlimited LTE Tarif hole, brauche ich GAR KEIN WLAN auf dem Smartphone. Und natürlich sind Ballungsgebiete zuerst dran. Alle vernünftigen Startups sind in Ballungsgebieten angesiedelt, alle kleinen Firmen mit 1 Office und vielen Mitarbeitern im Home Office irgendwo anders (wie bei mir).
    Alles passiert in Ballugsgebieten, Metropolen, nenn die wie du willst. Wenn wir diese nicht erfolgreich ans Netz bringen, fallen wir hinten runter.
    Warum also das Geld in den Bauernhof für 5 Leute und 500 Kühe stecken, wenn die gleiche Antenne in der Stadt 500-1000 Leute versorgen kann am Tag?

    Ja, die Pampa kann mit schlechtem Internet leben. Es macht keinen Sinn, irgendwelche Gebiete mitten im Nirgendwo genau so zu versorgen wie die Städte. Überall auf der Welt ist es so: die Stadt hat eine bessere Infrastruktur als das Dorf 50km weiter. Warum wohl? Warum gibt es im Dorf keine dicken Krankenhäuser, keine Spezialgeschäftige, keine Markenklamotten, keine Flughäfen und auch kein Glasfaser? Na weil das keine Sau da braucht.
    Die Dorfbewohner pendeln sowieso und wer auf dem Dorf ne geile Idee hat und dafür einen guten Anschluss braucht, der bewegt sich sofort in die Stadt. War so und wird auch so bleiben.
    Kein Land auf dem Planeten ist reich genug, die entlegenden Gebiete zu verkabeln für nichts und wieder nichts.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  4. #34

    Mitglied seit
    22.11.2015
    Beiträge
    347

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Jetzt geht das wieder los. Wir wissen das die Leute auf dem Dorf ihr Wasser mit dem Eimer aus dem Brunnen holen sollen .Und dann abends kaputt vom Wasser schleppen nur noch ihre Mail abrufen können und dafür ja kein schnelles Internet brauchen.
    Hier könnte ihre Werbung stehen.

  5. #35
    Avatar von Cruach
    Mitglied seit
    14.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    363

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Ich lese die Posts von cryon1c immer wieder mal und ich muss immer wieder mal den Kopf schütteln. An Egoismus kaum zu überbieten. Gott sei Dank hat so einer nichts zu melden beim Internetausbau...
    CPU: Ryzen 1700X RAM: G.Skill Flare X 3200 16GB Mainboard: Asus Prime X370-Pro GraKa: Palit GTX 1080 GameRock Premium CPU-Kühler: beQuiet Silent Loop 280 Netzteil: beQuiet Straight Power 10 500W SSD: M.2 Sata SanDisk X400 128GB & Samsung 850 Evo 500GB Gehäuse: Define R5 PCGH Monitore: Acer Predator 27 Zoll WQHD TN & LG 24GM77

  6. #36
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.520

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von Redrudi Beitrag anzeigen
    Jetzt geht das wieder los. Wir wissen das die Leute auf dem Dorf ihr Wasser mit dem Eimer aus dem Brunnen holen sollen .Und dann abends kaputt vom Wasser schleppen nur noch ihre Mail abrufen können und dafür ja kein schnelles Internet brauchen.
    Das nicht, aber denen reicht doch 4G sowie VDSL wie das aktuell rumliegt, aber nö, da wird Glasfaser verbuddelt für sehr wenige Leute, während wir noch unterversorgte Gebiete innerhalb der Städte haben - das darf nicht passieren.
    Es gibt einen guten Grund warum überall auf der Welt die Infrastruktur in der Stadt wesentlich besser ist als auf dem Land.
    Stadt und Land sind unterschiedlich, beide haben ihre Vor- & Nachteile, daran lässt sich nicht rütteln, das ist und bleibt genau so.
    Das sollte auch für 5G gelten. Wir werden von Ländern überholt die weniger Geld haben, wesentlich schlechtere Bedingungen für den Ausbau und ganz andere Probleme. Das sollte uns hier nicht passieren. Wir haben alles - Manpower, Geld, Technologien, Bedarf - und all das wird von unfähigen Politikern + der Telekom blockiert. Wobei man die Telekom verstehen kann - weniger investieren und mehr bekommen ist das Hauptziel von dem Unternehmen.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  7. #37

    Mitglied seit
    22.11.2015
    Beiträge
    347

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Eines muss man dir lassen...du bleibst bei deiner Meinung und weichst auch keinen cm davon ab. Kann gut sein muss es aber nicht. Was vielen sauer aufstößt und dann Sodbrennen bekommen ist das du festlegen willst was wer braucht und was nicht. Du schreibst was einer der da wohnt nur das braucht und ich,also du, etwas unproduktives für dieses Land mache und davon ganz viel brauche. vereinfacht ausgedrückt jetzt.
    Hier könnte ihre Werbung stehen.

  8. #38

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    1.499

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    ...daran lässt sich nicht rütteln, das ist und bleibt genau so.
    Andreas, bist du es? Mal im Ernst, das stimmt ja auch, aber das muss ja nicht heißen, dass auf dem Land Mittelalter herrscht und die Stadt nur aus Stahl, Beton und Glas(-faser) besteht.

    Zitat Zitat von Redrudi Beitrag anzeigen
    Eines muss man dir lassen...du bleibst bei deiner Meinung und weichst auch keinen cm davon ab.
    Das kann man so nicht sagen. Als es um den leitungsgebundenen Ausbau ging hieß es noch ganz klar, dass man halt hingehen soll, wo das Netz den Bedürfnissen entspricht aber der Mobilausbau soll gefälligst da passieren, wo er das jetzt gerade gut gebrauchen kann.

    Die gesamte Landbevölkerung soll zufrieden sein, wenn sie sich ein bisschen Kupfer teilen kann, aber er möchte gerne überall schnell online sein können. Besonders paradox ist dabei der Anspruch, dass das auch im Zug gehen muss, d.h., wenn er sich mal auf dem Land befindet, soll das Internet bitteschön mitkommen.

  9. #39
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.520

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von empy Beitrag anzeigen
    Andreas, bist du es? Mal im Ernst, das stimmt ja auch, aber das muss ja nicht heißen, dass auf dem Land Mittelalter herrscht und die Stadt nur aus Stahl, Beton und Glas(-faser) besteht.



    Das kann man so nicht sagen. Als es um den leitungsgebundenen Ausbau ging hieß es noch ganz klar, dass man halt hingehen soll, wo das Netz den Bedürfnissen entspricht aber der Mobilausbau soll gefälligst da passieren, wo er das jetzt gerade gut gebrauchen kann.

    Die gesamte Landbevölkerung soll zufrieden sein, wenn sie sich ein bisschen Kupfer teilen kann, aber er möchte gerne überall schnell online sein können. Besonders paradox ist dabei der Anspruch, dass das auch im Zug gehen muss, d.h., wenn er sich mal auf dem Land befindet, soll das Internet bitteschön mitkommen.
    Zug /= Land. Züge werden auch über Mobilfunk versorgt und dann per WLAN auf die Gäste verteilt, was auch Sinn macht wenn man in einer Stahlbox durch die Gegend eiert - die dämpft Signale richtig gut.
    Zugstrecken sind schon versorgt, aber nicht genug. WLAN im Zug ist limitiert auf 100MB Datenvolumen (1x Facepalm mit einer Kreissäge bitte!).
    Dazu kommt noch das die Bahn richtig Kohle verdient, im Gegensatz zu einfachen privaten Haushalten die sich diese Zellen teilen.
    Wer hindert einen daran, die 1 Klasse mit besserem WLAN auszustatten (QR code auf dem Ticket und fertig für die Anmeldung) und fertig, macht die Tickets dann um 2,99€ teurer, zahle ich gerne (mobiles Datenvolumen kostet mich nicht weniger).

    Und was das festlegen angeht, wer was braucht - es ist einfach so: Startups, Produktionen, alle wichtigen Office/Büro/Whatever-Gebäude, alle die produktiven Leute, sehr viele Selbstständige die nur online arbeiten, all das ist nur in der Stadt vorhanden. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber ehrlich - wie soll ein Freelancer auf dem Dorf arbeiten, wenn der da maximal Textfiles zügig übertragen kann? Als Übersetzer würde ich das ja noch nutzen, aber stell dir vor, als Grafiker oder Videoeditor auf dem Land zu arbeiten, wie soll das gehen? Klar, man hat seine Ruhe, frische Luft, Milch vom Bauern gegenüber, aber arbeiten kann man nicht. Videos mit 10-100GB Datengröße am Abend schneiden und am nächsten Tag abliefern bevor die Kollegen ihren Kaffee erledigt haben - geht NICHT.
    Deswegen werden auch die Städte überall auf der Welt vorangetrieben. Städte waren schon immer die treibende Kraft für die Infrastruktur, das beste, schnellste usw. war immer der Stadt vorbehalten. Und das sicher nicht weil man den Bauer gehasst und für irgendwas unwürdiges gehalten hat - sondern weil da weder Bedarf noch Sinn noch Wirtschaftlichkeit vorhanden waren dafür.
    Paradox ist hier also das: wir haben noch Löcher in der Versorgung der Städte, fallen immer härter zurück im internationalen Vergleich und wo wird das dringend benötigte Glasfaser verbuddelt? Richtig, da wo Schweine, Rinder und Hühner dominieren und nur wenige Menschen diese bewirtschaften.

    Ob ich was produktives für das Land mache oder nicht, spielt hier keine Rolle. Internet ermöglicht mir (und allen meinen Kunden) Geld zu verdienen, wir zahlen entsprechend Steuern und bringen das Land voran. Hätte ich diese Leitung nicht, wäre es mir nahezu unmöglich es zu tun. Und vielen Kollegen auch. Wir würden auswandern oder was ganz anderes machen, wahrscheinlich das, was keinen wirklichen Effekt auf die Wirtschaft und Entwicklung hat.
    Wenn die Leute hier also wollen, das wir auch im Internet zur Weltspitze gehören und den Leuten an passenden Standorten die passende Infrastruktur anbieten, sollten wir mal langsam unsere Hinterteile erheben und was machen. Noch mal - passende Standorte, ein Kuhkaff ist nicht der passende Standort für Business was rein online betrieben wird (und ja, ich weiß, es gibt Ausnahmen wie Thomann.de - der Laden ink. Lagerhallen befindet sich in der übelsten Pampa, schafft es aber dabei der größte Musikinstrumentenshop in Europa zu sein - aber frag die mal was sie investiert haben in den Standort).
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 4 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #40

    Mitglied seit
    03.01.2009
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    1.499

    AW: 5G-Versteigerung: Bundesinnenminister Horst Seehofer will Verschiebung

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es Ausnahmen, aber ehrlich - wie soll ein Freelancer auf dem Dorf arbeiten, wenn der da maximal Textfiles zügig übertragen kann? Als Übersetzer würde ich das ja noch nutzen, aber stell dir vor, als Grafiker oder Videoeditor auf dem Land zu arbeiten, wie soll das gehen? Klar, man hat seine Ruhe, frische Luft, Milch vom Bauern gegenüber, aber arbeiten kann man nicht. Videos mit 10-100GB Datengröße am Abend schneiden und am nächsten Tag abliefern bevor die Kollegen ihren Kaffee erledigt haben - geht NICHT.
    Das ist das bemängelte Problem...

    Ich finde es faszinierend, wie du dir dein Wunschweltbild zusammenschusterst und dann einfach festlegst, dass das so zu sein hat. Dein Bild vom Land in Zentraleuropa zeugt weiterhin von völliger Losgelöstheit von der Realität. Und komm' vielleicht mal von deinem hohen Ross runter, dass du als Streamwasauchimmer das Land voranbringst, während du ohne das Essen vom Bauern, den du so links liegenlassen willst, genauso verhungern würdest, wie alle anderen. Es geht ja auch nicht nur um geschäftliche Zwecke, sondern auch um die Lebensqualität (jaja, ich weiß, man muss sich schon entscheiden ob man Internet oder Natur will) in einem Zeitalter, in dem auch das Fernsehen zunehmend durch Onlineservices ersetzt wird. Übrigens auch durch die, mit denen du dein Geld verdienst.

Seite 4 von 7 1234567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •