Seite 15 von 17 ... 511121314151617
  1. #141
    Avatar von Superwip
    Mitglied seit
    04.08.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    10.172

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Natürlich muss die Telekom auch unter den gegebenen Bedingungen langfristig FTTH ausbauen aber der Ausbau könnte weit schneller voran gehen als das in der Realität der Fall ist. Im Verlauf der kommenden ~50 Jahre muss man die Kupferinfrastuktur sowieso austauschen weil sie auch nicht ewig hält. Aber so lange wird sie doch hoffentlich nicht mehr genutzt werden müssen...?

    Ein FTTH Vollausbau in 10 Jahren ist realistisch wenn man wirklich will- und wäre auch schon vor 10 Jahren realistisch gewesen. FTTH hätte die direkte Nachfolgetechnologie von ADSL sein können. Aber wenn man so weitermacht wie bisher (und das ist unter den gegebenen Rahmenbedingungen für die Telekom einfach aus kurzer- mittelfristiger Sicht wirtschaftlich sicher opportun) dann kann es noch locker 20-30 Jahre dauern bis man in der Nähe des Vollausbaus ist.

    Das Kupfertelefonnetz ist gegenwärtig, wie gesagt, einer ausbauunfreundlichen staatlichen Regulierung unterworfen. Man hat einige politische Optionen um das zu ändern (von Deregulierung über Subventionen bis hin zum staatlich finanzierten Ausbau). Aber die Politik muss hier handeln, man kann von einem Privatunternehmen nicht verlangen das es dutzende Milliarden in ein Projekt investiert das sich erst nach Jahrzehnten vielleicht (abhängig davon wie sich die politischen Rahmenbedingungen entwickeln...) rechnet.

    Man kann hier auch von anderen lernen: Weltweit gibt es etliche Beispiele für Länder in denen der FTTH-Ausbau unter anderen politischen Rahmenbedingungen weit besser funktioniert als in Deutschland. Es gibt auch Länder in denen bestimmte politische Maßnahmen in diese Richtung weniger gut funktioniert haben, auch daraus kann man natürlich lernen.

    Selbst in Ländern mit riesigen Flächen wie Kanada oder Australien sieht es um ein Vielfaches besser aus.
    Das sind aber zwei auf den zweiten Blick gar nicht so gute Beispiele. Kanada und Australien sind zwar riesig groß aber beide weisen eine hohe Bevölkerungskonzentration in wenigen Ballungsräumen auf, Kanada noch mehr als Australien.

    In Australien wurde der FTTH Ausbau staatlich finanziert durch das Staatsunternehmen NBN Co vorangetrieben -ein Beispiel für eine mögliche politische Option-. Das funktioniert bisher aber eher mäßig gut. Die Infrastruktur weist Planungsmängel und Flaschenhälse auf, die Zuverlässigkeit der Verbindungen lässt noch zu wünschen übrig und sie sind bei weitem nicht so schnell wie FTTH eigentlich sein sollte. Es gibt auch viele sinnlose Doppelgleisigkeiten etwa in Form von Haushalten die sowohl eine NBN als auch eine private FTTH Anbindung haben während andere mit Schmalspur-DSL leben müssen. Im Wesentlichen konzentriert sich der Ausbau auch auf die Ballungsräume. Wenigstens wurden beim Ausbau soweit bekannt keine Fehler gemacht die man in Zukunft nicht vergleichsweise einfach beheben können sollte.
    Geändert von Superwip (30.08.2017 um 17:01 Uhr)
    Für Atomfreie UMPCs und einen würdigen VGN UX Nachfolger!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #142

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Die Telekom bietet für FTTH jetzt einen Tarif mit 1 GBit / 0,5 GBit an. Deutsche Telekom: 1 Gbit/s fur Zuhause und 500 Mbit/s im LTE‑Netz - ComputerBase
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  3. #143
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.709

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Nett. Würde ich sofort buchen wenn ich könnte. Auch 500 MBit LTE hören sich gut an, aber keiner wird jemals die 500 MBit haben.
    Bei mir wird es höchste Zeit das die Bauarbeiten beginnen, mein Hybrid wird langsamer und langsamer. Anfangs 25-30 Mbit/s, jetzt oft unter 10 Mbit/s.

  4. #144

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Zumal 500MBit/s einem bei LTE auch nichts nützt, wenn nach 15GB gedrosselt wird. Dann besser 15MBit bei 500GB.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  5. #145
    Avatar von Blackvoodoo
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.709

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Für Hybrid wäre das schon toll, 100 MBit/s VDSL und 500 MBit/s mit LTE. Dann könnte man sich FTTH sparen. Aber wie gut der reale LTE Speed ist, auch wenn der Empfang gut ist, weis man ja...

  6. #146

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Ist auch sehr Wetterabhängig.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  7. #147

    Mitglied seit
    30.07.2011
    Beiträge
    1.590

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Zitat Zitat von Blackvoodoo Beitrag anzeigen
    Nett. Würde ich sofort buchen wenn ich könnte.
    Wenn ich ehrlich bin, würde ich das nicht buchen. 200/200 für 60-70 Euro/Monat (also 10-20 Euro Aufpreis nur für den schnelleren Upload) wäre noch etwas, aber mit den 70 Euro Aufpreis zu 200/100 kann ich privat besseres anfangen wie es vieleicht zweimal im Monat für ein paar Minuten ernsthaft ausnutzen zu können.

    Für mehr wie vieleicht 200/200 müsste mein Arbeitgeber schon mitziehen und mir einen entsprechend performanten VPN-Zugang ins Firmennetz zur Verfügung stellen. Wobei selbst dort nur selten GBit zum Client wirklich nötig sind, 100 MBit symmetrisch inkl. passenden VPN-Zugang würden mir vollkommen ausreichen.

    Um einmal am Tag ein Backup in die Cloud zu spielen reichen auch 100-200 MBit Upload. Insb., wenn der Aufpreis von 100 zu 500 MBit dann stolze 70 Euro beträgt.

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Das haut dann in einigen Jahren rein, wenn das Kupfer doch durch Glasfaser ersetzt werden muss, die "letzte Meile", man zögert es nur hinaus.
    Ich frage mich immer, was da in naher Zukunft ersetzt werden muss. Wo sind die absehbaren Killerfeatures, für die gewöhnliche Enduser in den kommenden Jahren mehr wie 100/40 (oder 200/50) zwingend benötigen werden.

    Wird die Zahl der zahlungskräftigen Großfamilien steigen, bei denen dann 8 Personen am Abend ihren persönlichen 4k/8k-Stream schauen wollen? Oder werden lokale Rechen- und Speicherlösungen abgeschafft und die 6 erwähnten Kinder spielen den ganzen Tag per Streaming aus der Cloud?

    Ich weiss jedenfalls noch nicht einmal, warum ich 400/20 per FTTH anstatt "nur" 100/40 per Kupfer buchen sollte. Das gilt selbst dann, wenn beides gleich teuer wäre und ich derzeit nich auch noch 35 Euro/Monat für langsameres FTTH zusätzlich zahlen müsste.

    Zitat Zitat von Superwip Beitrag anzeigen
    Man hat einige politische Optionen um das zu ändern (von Deregulierung über Subventionen bis hin zum staatlich finanzierten Ausbau). Aber die Politik muss hier handeln, man kann von einem Privatunternehmen nicht verlangen das es dutzende Milliarden in ein Projekt investiert das sich erst nach Jahrzehnten vielleicht (abhängig davon wie sich die politischen Rahmenbedingungen entwickeln...) rechnet.
    Seltsam, dass es einige öffentliche und private Unternehmen gibt, die unter den gegebenen Bedingungen schon lange gehandelt haben. Egal, ob das lokale Stadtwerke oder lokale und auch überregionale Anbieter sind. Das angelbiche "Überbauen" durch die Telekom interessiert auch nicht. Es führt noch nicht einmal dazu, dass man per FTTH konkurenzfähige Anbebote bekommt. Einzig Vodafone als TV-Kabelanbieter haben sie (leider) erfogreich aus dem Haus vertrieben.

    Aber wenn es mal der politische Wille sein sollte, jeden Einsiedlerhof unabhängig von wirtschaftlichen Sinn für das versorgende Unternehmen per LWL zu verkabeln, dann werden sich auch dafür die Steuermilliarden finden.

  8. #148

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Zitat Zitat von fotoman Beitrag anzeigen
    Um einmal am Tag ein Backup in die Cloud zu spielen reichen auch 100-200 MBit Upload. Insb., wenn der Aufpreis von 100 zu 500 MBit dann stolze 70 Euro beträgt.

    Ich frage mich immer, was da in naher Zukunft ersetzt werden muss. Wo sind die absehbaren Killerfeatures, für die gewöhnliche Enduser in den kommenden Jahren mehr wie 100/40 (oder 200/50) zwingend benötigen werden.

    Wird die Zahl der zahlungskräftigen Großfamilien steigen, bei denen dann 8 Personen am Abend ihren persönlichen 4k/8k-Stream schauen wollen? Oder werden lokale Rechen- und Speicherlösungen abgeschafft und die 6 erwähnten Kinder spielen den ganzen Tag per Streaming aus der Cloud?

    Ich weiss jedenfalls noch nicht einmal, warum ich 400/20 per FTTH anstatt "nur" 100/40 per Kupfer buchen sollte. Das gilt selbst dann, wenn beides gleich teuer wäre und ich derzeit nich auch noch 35 Euro/Monat für langsameres FTTH zusätzlich zahlen müsste.

    Erstmal: Zeit = Geld. Schneller erledigen heißt - mehr Geld oder mehr Zeit für andere Aufträge.
    Zweitens: es ist einfach angenehmer. Die Leitung ist nicht klein zu kriegen und man saugt ALLES.
    Ich halte nichts großes mehr lokal außer meine privaten Daten.
    Meine gesamte Steam&Origin Bibliothek kann ich mit 400mbit/s an einem Abend+Nacht durchsaugen WÄHREND ich schon am zocken bin, online, mit gutem Ping.

    Was haben Großfamilien damit zu tun? Diese Leitungen sind für kleine Firmen & Geschäfte gedacht (denkste eine kleine Firma klatscht da eine 1Gbit/s Leitung für 1600€ monatlich hin?! So viel kostet es hier bei HL komm) sowie für Home Office, Content Creator und alle anderen die das brauchen.

    Und ich will z.B. auch eine Cloud nutzen. Als Streamer habe ich massive, keine riesigen aber doch schweren Files - Aufnahmen halt. Ich will die alle in die Cloud parken, da der Speicher dort billiger ist als ein NAS oder einen Storage Server @ Home zu betreiben und nebenbei auch angenehmer - und das sind eh öffentliche Daten.

    Warum denkt jeder das diese Leitungen nicht gebraucht werden? Shit, ich würde sofort 250€ im Monat NUR für Glasfaser 500/500 zahlen, an Ort und Stelle, selbst mit einem 10-Jahrensvertrag drangeklebt. Kein Telefon, keine Laberflat, kein Fernsehen, kein Bullshit, nur Internetflat. Und 100€ oben drauf für Redundanz und 8h Entstörung.

    Das aber nur in der Großstadt, nicht in der Pampa - da gehört so eine Leitung nicht hin.

    Nur weil DU es nicht weißt, heißt das noch lange nicht das andere dies nicht nutzen würden. Die laufenden Kosten dafür sind noch geringer als bei Kupfer, es wird weniger Technik eingesetzt, es werden schlicht weniger Techniker gebraucht, die Bandbreiten sind massiv höher und dies langt für sehr lange.

    Gugg mal wie die Leitungen sich in den letzten 10 Jahren entwickelt haben.
    Von popeligen 6mbit/s als Normalo-DSL-Tarif auf 500mbit/s hier und 1 bis 10Gbit/s in Korea und Japan. Aufwachen, wir verlieren den Anschluss, wortwörtlich. Wenn du im Mittelalter leben willst, fein. Lass andere aber raus, ich gehe gerne auf den Mittelaltermarkt, ich muss aber nicht im Mittelalter leben!
    Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASUS X99-A | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Raijintek Triton @ 360mm Rad | Gigabyte GTX 970 Windforce 3x OC 1617Mhz Boost, 7837Mhz VRAM | Samsung 840 EVO SSD | Beyerdynamic DT-770 Pro 250Ohm | Terrasoniq Phase x64 USB

  9. #149
    Avatar von warawarawiiu
    Mitglied seit
    25.07.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.139

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Werden die 500mbit für premium xl Kunden im nachhinein auch verfügbar?

    Und vor allem: wo wir das verfügbar sein?
    PC --> I7-3820 @4,5GHZ\-/32GB Ram\-/Asus P9X79 2011\-/GTX 980Ti\-/Corsair Carbide Air 540\-/BeQuiet DarkPowerPro11\-/Noctua DH-14\-/Windows 10\-/40" UHD
    Monitor BDM4065UC
    GAMING --> PS4Pro, PS4, XboxOneS, Switch an 65"LG OLED C7V

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #150
    Avatar von egert217
    Mitglied seit
    26.03.2013
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    306

    AW: Deutsche Telekom: Glasfaser für alle zu teuer, zu aufwändig

    Ich hab mich mit meiner Bambusleitung abgefunden(5mbit ist das Limit der Leitung, zahlen tu ich für 8)... Um hier was neues zu bekommen müssten 4Km Kabel auf eigene Kosten verlegt werden (auf unserem Grundstück und auf dem von 2 Nachbarn, die natürlich meinen, sie brauchen kein Internet), LTE ist auch keine Option, weil man glücklich sein kann, wenn man im haus normalen Handyempfang kriegt
    PC: Zotac GTX 780 AMP, Xeon X5650 @ 4,2 GHz, Asus Rampage III Extreme, 24 GB Kingston HyperX, BQT DPP10 750 Watt, Samsung 830 256 GB + 1TB HDD, BD-Rom Brenner, NZXT Phantom.

Seite 15 von 17 ... 511121314151617
Netgear Nighthawk S8000

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •