Seite 2 von 51 12345612 ...
  1. #11

    Mitglied seit
    26.07.2008
    Ort
    Auf´m Dorf
    Beiträge
    4.331

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Tatsächlich liegt die RTX 2060 bei der Raytracing-Performance weniger weit hinter der RTX 2070, als es der prozentuale Verlust von RT-Cores und Shadereinheiten gegenüber der RTX 2070 mutmaßen ließe.
    Das lässt eher vermuten, dass in BF5 doch nicht alles was nach RT aussieht als RT berechnet wird.
    Mein Geld bekommt AMD (CPU und GPU)

    Bevor mich wer für doof erklärt:
    Ohne Geld keine Forschung, ohne Forschung keine Konkurrenz, ohne Konkurrenz keine Innovationen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #12
    Avatar von ich558
    Mitglied seit
    20.02.2009
    Ort
    nahe Passau
    Beiträge
    2.077

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Dann hab ich mit einer GTX 1070 @2Ghz für 230 € alles richtig gemacht
    i7 6700k | GTX 1070 GS @ GLH
    Asus Maximus Hero 8
    16 GB RAM | BX100 512GB | BeQuiet Straight Power E8 580w

  3. #13

    Mitglied seit
    07.06.2016
    Beiträge
    121

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Und davon soll wirklich noch eine 3GB Version kommen?! Das Ding ist dann ja mal komplett unverhältnismäßig unterteilt in Leistung vs. Speicher.

  4. #14
    Avatar von ZeXes
    Mitglied seit
    09.11.2013
    Beiträge
    726

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Die 6GB VRAM brechen der Karte das Genick.

    Würde weiterhin in dem Preisbereich eine VEGA56 oder GTX1070 empfehlen, oder einfach noch ein Vierteljahr auf NAVI warten.

    Die NAVI Karten sollten auch über 8GB VRAM verfügen. Da lässt sich AMD ja nicht lumpen.. .

  5. #15

    Mitglied seit
    11.02.2017
    Beiträge
    1.828

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Die werden bei AMD bestimmt nicht Anfangen das Speicherinterface mit 256 Bit zu beschneiden, das hat selbst die RX 470/570.
    Wenn man auf 192 Bit kastriert bleibt einem nicht viel anders als Nvidia übrig mit 6 oder 3 GB

  6. #16

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.191

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Schön zu sehen, wie der 2060 mit 6GB in Wolfenstein 2 bereits bei FullHD die Puste ausgeht und dann in 4K quasi auf der Stelle tritt.
    Selbst eine RX580 ist in 4K 50% schneller bei den wichtigen min. Frames unterwegs, nur wegen den 8GB.
    Das hatte man der 1060 schon bescheinigt, aber NVidia lernt ja nicht aus ihren Fehlern.
    Wer für so eine Karte 350 Euro hinlegt, wird sich bald ziemlich ärgern, wenn weitere Grafikknaller auf den Markt kommen.
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  7. #17
    Avatar von TheBadFrag
    Mitglied seit
    03.04.2013
    Beiträge
    3.390

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Fazit: Ich muss wohl doch 2x 2080Ti kaufen.
    i7-3930K@4,2 | MSI X79A-GD45 (8D) | Corsair Vengeance LP 32 GB | Dark Rock 3^2 | 2x Asus GTX 1080 Ti Turbo | Deep Silence 1 | bq DPP11 1200W | 2xSSD | 4xHDD | BD-RW | Xonar Essence STX | Asus PB287Q
    Casemodding-Wettbewerb - [The Industrial Mod] | [24/7 Tagebuch] Der wohl kleinste Server 2.0

  8. #18

    Mitglied seit
    24.02.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Trinklage :-))
    Beiträge
    1.191

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Zitat Zitat von Boahd Beitrag anzeigen
    Und davon soll wirklich noch eine 3GB Version kommen?! Das Ding ist dann ja mal komplett unverhältnismäßig unterteilt in Leistung vs. Speicher.
    6 statt 8GB kosten der Karte bereits bis zu 75% der Frames gegenüber einer nur 20% schnelleren 2070.
    Was wohl erst bei 3GB passiert? LOL
    Aber die Karte wird sich über ihre angepriesene Rohleistung auf der Verpackungsrückseite verkaufen wie geschnitten Brot.
    Hm, 2070 699 Euro, 2060 349 Euro, 20% weniger Shader, ja wat nehm ich wohl als Spieler? Die Karte wird 20% übertaktet, fertig! ^^ ;-P
    Und schon hat man bereits beim ersten Spiel die unschön aufploppenden Nachladetexturen, nachdem man bereits seit 30 Sekunden im Spiel ist oder neue Levelgegenden besucht, oder halt ein elendig hinzerrendes Bildgerappel wie bei Wolfi.
    "Kauft euch eine PCGH - denn dafür ist sie schließlich da" :-)

  9. #19
    Avatar von slot108
    Mitglied seit
    22.07.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.249

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    "... Ist in Battlefield 5 die Speicherschutz-Option deaktiviert, können die Bildraten nach Aktivieung des speicherintensiven DXR-Raytracings deutlich stärker einbrechen als bei den 8-GiByte-Turings. Bei unseren Benchmarks kam es bereits in Full HD zum häufigen Speicherüberlauf. Bei Assassin's Creed Odyssey ist die Performance mit Ultra-Settings ab 1440p leicht kompromittiert, in Forza Horizon 4 machen sich in WQHD mit Ultra-Details und zweifacher Multisampling-Kantenglättung verspätet nachladende Texturen bemerkbar. ..."

    1. haben die 8GB-RTX mehr Leistung. welch Wunder, dass weniger Leistung schneller dropt ...
    2. die Speicherschutz-Option deaktivieren und Speicherüberlauf bemerken, ist schon ne echte Glanzleistung.
    3. 6GB in WQHD zu testen, ist doch halbwellig. dann doch gleich 4k, da reicht weder der Speicher noch die Leistung.
    4. Ich hab Wolfenstein mit 6GB nahezu maxed out (GPU culling als einziges aus) durch und diese Speicherwarnung nie gesehen.
    5. das mit freesync schein ich überlesen zu haben.

    Das ist mal ein richtig schlechter, weil alles andere als neutraler, Test. Ihr werdet eure Gründe dafür haben.
    ich verlinke mal einen neutralen Test:
    RTX für 369 Euro: Die NVIDIA GeForce RTX 2060 Founders Edition im Test

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #20

    Mitglied seit
    11.02.2017
    Beiträge
    1.828

    AW: Test der RTX 2060 Founders Edition: Raytracing und gute Performance für wenig Geld?

    Dann gehe doch ins Luxx Forum und heule da herum!

Seite 2 von 51 12345612 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •