Seite 16 von 19 ... 61213141516171819
  1. #151

    Mitglied seit
    22.12.2016
    Beiträge
    777

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Zitat Zitat von GAMESTAR
    Die von den Kunden genannten RMA-Gründe hätten sich nicht geändert und tatsächlich sei die RMA-Rate aktuell sogar außergewöhnlich niedrig. Bei einigen Herstellern liege sie bei unter 0,01 Prozent.

    Nvidia Geforce RTX 2080 Ti - Hersteller sehen keine hohe Ausfallrate

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #152

    Mitglied seit
    26.03.2009
    Beiträge
    2.604

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Zitat Zitat von INU.ID Beitrag anzeigen
    News-Artikel gelesen?
    Im Gegensatz zu den sensationslüsternden schadenfrohen Gesellen , hat er vielleicht ja HISNs kurzes Statement , zum meist verwendeten NVIDIA Standard PCB verstanden , und welche Relevanz das in dem Sinn für Romans Aussage zu den Defektraten hat

    Ganz gleich ob Founders oder Boardpartner

    Blöd jetzt für die Roten , die jetzt allenfalls noch dem FE Kühler , ne "Schuld“ zuschreiben können, für die "überproportional hohen"Defektraten, die Leute an der Basis mal eben als Mumpitz ansehen

    Zitat Zitat von Schaffe89 Beitrag anzeigen
    Die Boardpartnerkarten haben auf den Chips teilweise höhere Temperaturen.
    Tja u das ist der nächste Stolperstein an der Story , der wird aber geflissentlichst ignoriert, so wie die Tatsache mit dem überwiegend verwendeten Standard PCB ,da darfst du sicher sein
    Geändert von scully1234 (06.11.2018 um 19:35 Uhr)

  3. #153

    Mitglied seit
    09.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    959

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Habe nicht alles mitgelesen, ich werde wohl doch keine RTX kaufen.

    Logisch ist, dass die Hersteller keine hohe Ausfallquote sehen, so wie es bei EVGA auch erst war, als reihenweise die 1080 Karten hoch gingen. Erstmal lieber den Schrott verkaufen und make Money, und bei der RTX sogar sehr viel Money für bisschen Mehrleistung. Jetzt sehr viel Geld ausgeben, um die Karte innerhalb kurzer Zeit zum RMA wegzuschicken und dann vorübergehend ohne Karte dazustehen?

    Außerdem sind doch viele RTX 2080 Ti Karten, die ja viel wärmer als die Non-Ti werden, noch gar nicht richtig verfügbar. Finde es schon bedenklich, wenn man jetzt schon im Netz auf zwei defekte ROG Strix 2080 Ti stößt, die so gut wie nicht erhältlich ist. Obwohl ASUS doch mit Super-Tests vor Auslieferung wirbt.

    Immer mehr ans Limit...
    Intel Core i7-8700K | Asus ROG Maximus X Hero | G.Skill Trident Z 16GB DDR4-4133CL19 | MSI Geforce GTX 1080 Gaming X 8G | Noctua NH-D15S | Samsung SSD 850 Evo 1TB | Be Quiet Dark Power Pro 10 550W | Fractal Design Define C & Be Quiet Silent Wings USC 120mm | Speedfan & MSI Afterburner | Windows 10 Home 64bit

  4. #154

    Mitglied seit
    26.12.2017
    Beiträge
    835

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Irgendwie kann ich mit den Zahlen einfach so gar nichts anfangen. Es gab nur ein paar Karten und sofort kamen die Berichte über Defekte.

    Dann hört man solche Kommentare wie dass die betroffenen die Karte dann mal einschicken müssen.

    Und jetzt meint man, dass man nur ein paar Tage nach Release schon an der RMA-Quote was ablesen könnte
    Die ist natürlich sogar viel niedriger als bei alten Karten, weil ja die Leute zum großen Teil noch gar nicht dazu gekommen sind, die Karte zu reklamieren.

    Edit: Meinetwegen können wir uns in einem Jahr mal die Quote anschauen und mit der vorhergehender Generationen nach einem Jahr vergleichen.

  5. #155

    Mitglied seit
    26.03.2009
    Beiträge
    2.604

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Zitat Zitat von mcmarky Beitrag anzeigen

    Logisch ist, dass die Hersteller keine hohe Ausfallquote sehen, so wie es bei EVGA auch erst war, als reihenweise die 1080 Karten hoch gingen.
    ..
    Seit wann ist denn Caseking ein Hersteller, wenn deren Mitarbeiter von der RMA Quote redet?

    Aluhut absetzen...

    Und wo gingen denn "reihenweise die 1080 hoch"

    Symptomatischer Post für gezielte absichtliche Übertreibungen
    Geändert von scully1234 (06.11.2018 um 20:16 Uhr)

  6. #156
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    9.855

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Zitat Zitat von mcmarky Beitrag anzeigen
    Habe nicht alles mitgelesen, ich werde wohl doch keine RTX kaufen.

    Logisch ist, dass die Hersteller keine hohe Ausfallquote sehen, so wie es bei EVGA auch erst war, als reihenweise die 1080 Karten hoch gingen. Erstmal lieber den Schrott verkaufen und make Money, und bei der RTX sogar sehr viel Money für bisschen Mehrleistung. Jetzt sehr viel Geld ausgeben, um die Karte innerhalb kurzer Zeit zum RMA wegzuschicken und dann vorübergehend ohne Karte dazustehen?

    Außerdem sind doch viele RTX 2080 Ti Karten, die ja viel wärmer als die Non-Ti werden, noch gar nicht richtig verfügbar. Finde es schon bedenklich, wenn man jetzt schon im Netz auf zwei defekte ROG Strix 2080 Ti stößt, die so gut wie nicht erhältlich ist. Obwohl ASUS doch mit Super-Tests vor Auslieferung wirbt.

    Immer mehr ans Limit...
    Wo hast du denn die defekten Strixx Karten gesichtet?
    Ich hab gestern auch noch über defekte Strixx gelesen, was mich dann doch sehr wundert wenn man es mit der Temperaturtheorie in Verbindung bringt.
    Die Strixx haben glaube ich nochmal ne Baseplate dazwischen.

  7. #157

    Mitglied seit
    09.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    959

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Zitat Zitat von scully1234 Beitrag anzeigen
    Und wo gingen denn "reihenweise die 1080 hoch"

    Symptomatischer Post für gezielte absichtliche Übertreibungen
    Hier mal lesen .

    Oder Googlen und schöne Youtube Videos bestaunen.

    Sicher ist nicht jede EVGA Karte kaputt gegangen, aber die VRM Temperaturen waren schon beachtlich. Danach hat EVGA die Kühlung geändert.
    Intel Core i7-8700K | Asus ROG Maximus X Hero | G.Skill Trident Z 16GB DDR4-4133CL19 | MSI Geforce GTX 1080 Gaming X 8G | Noctua NH-D15S | Samsung SSD 850 Evo 1TB | Be Quiet Dark Power Pro 10 550W | Fractal Design Define C & Be Quiet Silent Wings USC 120mm | Speedfan & MSI Afterburner | Windows 10 Home 64bit

  8. #158

    Mitglied seit
    26.03.2009
    Beiträge
    2.604

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    wo sind deine "reihenweise hochgegangenen Karten "? denn genau das hast du oben EVGA unterstellt

    Zumal das mit der Situation hier nicht in Verbindung steht

    denn...

    Wo ist Caseking in Person von Roman Hartung ein Hersteller, sodas du denen Vertuschung unterstellen möchtest ,mit der geleakten RMA Quote?

    Beides ist Mumpitz u Aluhut vom Feinsten
    Geändert von scully1234 (06.11.2018 um 21:04 Uhr)

  9. #159
    Avatar von Cleriker
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    07.11.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Myrtana
    Beiträge
    10.106

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Naja, der Käsekönig ist ein Händler und verdient an jeder verkauften Karte Kohle. Natürlich stellt der sich nicht hin und warnt Die Kunden davor ihre Ware zu ordern. Ob wirklich was an den Gerüchten dran ist muss sich aber erstmal wirklich zeigen.
    Zwei Sachen sind aber sicher. Erstens: Händler wollen Geld verdienen und versuchen idR nie ihre Verkäufe zu minimieren, ganz egal ob nett oder nicht. Zweitens: So teure Karten sollten so schnell keinerlei defekt aufweisen, ganz egal warum, oder welcher Art.
    Im Moment ist hier also alles möglich, von Katastrophe bis Luftnummer.

    Stephan Wilke: "Hauptplatinen, die von Anwendern mit Bohrlöchern versehen werden, neigen überdurchschnittlich oft dazu, danach grundsätzlich nicht mehr zu funktionieren."

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #160

    Mitglied seit
    26.03.2009
    Beiträge
    2.604

    AW: Geforce RTX 2080 Ti: Mögliche Ursache für defekte Grafikkarten

    Zitat Zitat von Cleriker Beitrag anzeigen
    Naja, der Käsekönig ist ein Händler und verdient an jeder verkauften Karte Kohle. Natürlich stellt der sich nicht hin und warnt Die Kunden davor ihre Ware zu ordernl
    Noch so n Aluhut ?

    Jetzt wo bei dem letzten durchgesickert ist ,das die PCBs fast immer die selben sind , lügen nun plötzlich alle einschließlich Roman , um was zu vertuschen

    Ihr seit einfach nur erbärmlich in eurem hin u hergespringe , wenn euch offizielle Aussagen nicht passen.

    Roman war euch gut genug solange er AMD über den Klee lobt, jetzt wo er euch bei der NVIDIA Karte widerspricht , ist er der größte Lügner

    Was hat ein Shop davon ein mutmaßlich "defektes" Produkt zu pushen u sich mit RMA Quoten jenseits von gut u böse rumzuärgern, anstatt es umgehend beim Hersteller zu reklamieren
    Geändert von scully1234 (06.11.2018 um 21:45 Uhr)

Seite 16 von 19 ... 61213141516171819

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •