Seite 1 von 5 12345
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    98.575
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Gigabyte und die TUL Corporation (Powercolor) haben ihre Geschäftszahlen für den Juni 2018 veröffentlicht, womit sich die Umsätze für das komplette zweite Quartal zusammenrechnen lassen. Die Quintessenz: Die Verkäufe sind stark rückläufig, offensichtlich weil die Miner von Krypto-Währungen wie Ethereum ihre Investitionen zurückgefahren haben. Das Warten auf Nvidias Turing-Generation könnte die Problematik ein bisschen verstärken.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Pisaopfer
    Mitglied seit
    09.10.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Anne Waterkant
    Beiträge
    1.127

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Mir kommen die Tränen ...
    AMD - La Bestia roja!



    Seltsam, aber so steht es geschrieben...

  3. #3

    Mitglied seit
    01.11.2016
    Beiträge
    95

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Dürfte nun eigentlich auch der letzte Vollidiot mitbekommen haben,welcher Dummfug Kryptowährungen sind.Wo da steigende Werte herkommen sollen,ist nicht ersichtlich und entspringen wohl eher der verzweifelten Hoffnung dieser "großen Miner",dass man wenigstens noch irgendwie die Investitionen rein bekommt.

  4. #4
    Avatar von Oberst Klink
    Mitglied seit
    18.12.2011
    Ort
    Stalag 13
    Beiträge
    10.081

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Ich würde gerne mal sehen wie sehr nVidia, aber vor allem auch AMD vom Kryptomining abhängig waren bzw. sind. Bei nVidia dürfte das schon einen guten Teil des Umsatzes ausgemacht haben, jeden Falls mehr als diese 300, 400 Millionen die man angegeben hat.
    Wobei man dann auch wieder indirekte Einflüsse berücksichtigen muss. Viele sind mangels verfügbarer AMD-Karten auf nVidia umgestiegen, weil deren Karten nicht ganz so gut fürs Mining geeignet sind wie die von AMD und von den Minern daher erst einmal stiefmütterlich behandelt wurden. Ich würde aber schon schätzen, dass das Mining einen Umsatzanteil von 20, 30 Prozent bei nVidia ausgemacht hat.

    Jedoch dürfte der Anteil bei AMD größer gewesen sein. Ich schätze bei AMD waren es deutlich mehr als diese zwei, drei Prozent vom Gesamtumsatz. Auf den Umsatz mit GPUs bezogen würde ich durchaus 50% für realistisch halten. (mit GPUs meine ich nix mit APU, PS4/Xbone!) Jeden Falls dürfte auch bei AMD der Anteil deutlich höher sein, als man zugeben oder sich eingestehen will.

  5. #5
    Avatar von Pisaopfer
    Mitglied seit
    09.10.2014
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Anne Waterkant
    Beiträge
    1.127

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Zitat Zitat von Oberst Klink Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal sehen wie sehr nVidia, aber vor allem auch AMD vom Kryptomining abhängig waren bzw. sind. Bei nVidia dürfte das schon einen guten Teil des Umsatzes ausgemacht haben, jeden Falls mehr als diese 300, 400 Millionen die man angegeben hat.
    Wobei man dann auch wieder indirekte Einflüsse berücksichtigen muss. Viele sind mangels verfügbarer AMD-Karten auf nVidia umgestiegen, weil deren Karten nicht ganz so gut fürs Mining geeignet sind wie die von AMD und von den Minern daher erst einmal stiefmütterlich behandelt wurden. Ich würde aber schon schätzen, dass das Mining einen Umsatzanteil von 20, 30 Prozent bei nVidia ausgemacht hat.

    Jedoch dürfte der Anteil bei AMD größer gewesen sein. Ich schätze bei AMD waren es deutlich mehr als diese zwei, drei Prozent vom Gesamtumsatz. Auf den Umsatz mit GPUs bezogen würde ich durchaus 50% für realistisch halten. (mit GPUs meine ich nix mit APU, PS4/Xbone!) Jeden Falls dürfte auch bei AMD der Anteil deutlich höher sein, als man zugeben oder sich eingestehen will.
    Ich dachte immer AMD Karten sind der Burner fürs Mining? Ist das nicht so?
    AMD - La Bestia roja!



    Seltsam, aber so steht es geschrieben...

  6. #6
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    5.901

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Zitat Zitat von Pisaopfer Beitrag anzeigen
    Ich dachte immer AMD Karten sind der Burner fürs Mining? Ist das nicht so?
    AMD hat es viel, viel härter getroffen. Tul, der Mutterkonzern über der AMD only Marke PowerColor, hatte allein für April einen Umsatzrückgang von 80 Prozent bekanntgegeben. Aufs Quartal gesehen waren es 59% und das ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahlen von Sapphire fehlen noch, ebenso die Zahlen von AMD selber.
    Durch und durch Anime Fan - Japan ist mein Hollywood
    Großer Vocaloid Fan | Never give up, never surrender! AJSA

  7. #7

    Mitglied seit
    18.01.2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    753

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Die Auslegungen in sämtlicher Berichterstattung über diese angeblich extremen "Umsatzeinbrüche" bei TUL sind vollkommen falsch.
    Denkt über den Standpunkt von TUL nach. Woher kommen Sie?
    114.659$ in 1/2017 denen 1.129.929$ in 1/2018 gegenüberstanden.

    Die haben sich in der Extrem-Miningphase über die letzten 15 Monate einfach eine goldene Nase verdient und jetzt kehrt ganz langsam wieder Normalität ein. Damit war zu rechnen und stellt für TUL ganz sicher kein Problem dar.

    Netter Nebeneffekt aber der in den vergangenen Monaten übernatürlich hohen GPU-Absätze -> AMD hat reichlich Kohle eingenommen und investiert bereits kräftig in der GPU-Sparte

    Und Gigabyte, tjoa, die Gründe für deren Absatzeinbruch im Bereich von Mainboards sehe ich weniger beim Mining. Aber die sind mir als Nvidia GPP-Zeichner heute sowieso vollkommen egal.
    Geändert von Edelhamster (12.07.2018 um 18:50 Uhr)
    Ryzen7 1700X - Asus C6H - 16GB DDR4 3333MHz CL14 - Soundblaster-Z - DT-990 Pro - RMi1000 - RX VEGA 64 @ GPX240
    iiyama 4K-FreeSync GoldPhoenix / HTC Vive
    Sea of Thieves - funny Multiplayer on Ryzen & Vega in 4K


  8. #8
    Avatar von The_Rock
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    2.481

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Wie war das noch? Mining macht nur nen sehr kleinen Teil der GPU-Verkäufe aus? Typisches PR-Gewäsch damals, das denen sowieso niemand abgekauft hat

  9. #9

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.105

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Beschreibt ziemlich gut meine Reaktion:


    Wenn man sich dann ansieht, dass Caseking derzeit auf eine RX 580 8GB vermeintlich über 100€ Rabatt gibt sieht man auch, dass hier einige mitgeschnitten haben.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Atma
    Mitglied seit
    21.08.2011
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    5.901

    AW: Gigabyte & Powercolor: Umsatzeinbrüche wegen Krypto-Mining

    Zitat Zitat von The_Rock Beitrag anzeigen
    Wie war das noch? Mining macht nur nen sehr kleinen Teil der GPU-Verkäufe aus? Typisches PR-Gewäsch damals, das denen sowieso niemand abgekauft hat
    Mining macht viel, viel mehr aus als es AMD und Nvidia offiziell zugeben wollen.
    Durch und durch Anime Fan - Japan ist mein Hollywood
    Großer Vocaloid Fan | Never give up, never surrender! AJSA

Seite 1 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •