Seite 11 von 16 ... 789101112131415 ...
  1. #101
    Avatar von Gurdi
    Mitglied seit
    30.08.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.551

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Zitat Zitat von matty2580 Beitrag anzeigen
    Es haben aber viele eher einen neuen Monitor gekauft wegen Free Sync oder G Sync u.s.w., und nutzen trotzdem ihre 970 oder R9 290X weiter.
    Die haben ihre GPU jetzt oft länger als ihren aktuellen Monitor.

    Bei der Auflösung ist oft WQHD schon völlig ausreichend, und 4K teilweise überdimensioniert.
    Hier ist es doch logisch das sich zukünftig weniger bewegt.
    Irgendwann machen höhere Auflösungen kaum noch Sinn.
    Viel wichtiger ist da das sich OLED endlich durchsetzt, oder wenigstens gute VA-Panels mit 140Hz und Free-, oder G Sync, und HDR.

    Die R9 290X gab es übrigens relativ schnell für ~300€ zu kaufen, auch die 970, mit teilweise guten Spielebundles.
    Also ich finde 4k ganz und gar nicht überdimensioniert und OLED bringen die Gefahr des einbrennens.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #102
    Avatar von KnSN
    Mitglied seit
    25.01.2015
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.034

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Zitat Zitat von cht47 Beitrag anzeigen
    Wusste gar nicht das MSI zum Billig-Ramsch gehört. Obwohl die meiner Meinung nach auch nachgelassen haben. Der alte Twin Frozr mit Alu Blende war auch schicker als der ganze billig schwarz rot Plastikrahmen.
    Darin siehst Du die Einsparung rein äußerlich auf Dich einwirken. Schon, dass diese Marke zum günstigsten Sektor zählt offeriert, woran sie ist. Der Support ist mies, jahrelange gewesen, auch wenn er sich langsam bessert. Die Grafikkarten gehen zumeist kurz nach der Garantiezeit von NUR 2 Jahren in die Brüche. Absicht? Ich denke schon. Ein Blick unter die Haube der Mainboards und Grafikkarten gibt den letztendlichen Aufschluss über die Güte, mit welcher dasjenige Label wirkbt. Zisch Bauteile etlicher No-Names wie Niko Semiconductor Co., Ltd. (der U-NIKC-Semiconductor Corp. Ltd. angehörig), billigste Chokes - simple Ferritkerne, praktisch wie Ferritkern-Müll passiver PFCs von Netzteilen, mehr braucht es dazu nicht zu sagen, billiger geht 's nicht, welche nachweislich nicht vom Marktführer Foxconn Electronics Inc. aka Hon Hai Precision Industry Co., Ltd. stammen, wie sie die anderen Marken verbauen lassen, ASRock und ASUS. Die Leistungsmessungen zeigen zudem, wo sich der Plunder einordnet. MSI und VRM ist eine Katastrophe. Einzig stimmig ist die Abteilung Sound. Ein Blick aufs VRM des MSI X370 Gaming Pro Carbon und des MSI X370 Gaming Pro Carbon AC sowie auf die baugleichen MSI X470 Gaming Pro Carbon und MSI X470 Gaming Pro Carbon AC ist das reinste Würgen. Diese Dinger sind nicht so preisgünstig, weil MSI das Wunderkind im Preisdrücken ist, sondern weil tatsächlich nur Müll verbaut ist, Müll, welcher dem ignoranten und inkompetenten Käufer rein äußerlich verlockt, was geboten werden soll, ohne zu wissen, welchen Plunder er fürs Geld erhalten hat.

    Zitat Zitat von cht47 Beitrag anzeigen
    Also empfiehlst du auch eher zu EVGA? Habe eine EVGA 1080TI auf Arbeit, allein schon die Backplate ist nice, besonders die zusätzlichen Temperatursensoren sind auch nicht schlecht. Leider ist das meine einzige 1080 TI, daher habe ich kein Vergleich zu anderen Herstellern.
    Es kommt speziell aufs gewählte Modell. Generell sidn alle teuren Spitzenmodelle der großen Labels bedenkenlos zu empfehlen. EVGA setzt mit seinem Label, welches sogleich das Slogan und die Devise dieser Marke in einem ist, FTW, den Maßstab schlechthin im Grafikkarten-Bau.
    Die VRMs sind durchweg konkurrenzlos hochwertig und die Garantiebedingungen einzigartig.

    Zitat Zitat von cht47 Beitrag anzeigen
    Na mal schauen ob die 1080TI noch vom Preis fällt, für die EVGA würde ich noch 600€ zahlen ansonsten mal schauen was so die 1180 kosten wird.
    In wenigen Tagen greife ich zur EVGA GeForce GTX 1080 FTW2 GAMING iCX [08G-P4-6686-KR].

    Es ist die Speerspitze der GTX 1080 in der Neuauflage der interactive Cooling Xtreme Technology und unterscheidet sich zum Vormodell mit der Active Cooling Xtreme 3.0 Technology in lediglich darin, dass der Integrated Driver and MOSFET "NCP81382" von ON Semiconductor Corporation dem "FDMF3035"von Fairchild Semiconductor International, Inc. (mittlerweile zu ON Semiconductor Corporation gehörig) weichen muss, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, denn der reine OnSemi-Derivat ist nicht dafür berüchtigt, seiner Anforderung nicht gerecht zu werden.

    Digital PWM by EVGA Corporation - Hybrid Digital Voltage Regulator Module w/ 10+2 Digital Phase Power Design

    VDDC:
    - 5+0 Multi-Phase Synchronous Buck PWM Controller: NPC81274 by ON Semiconductor Corporation
    - Smart Power Stage Module with Integrated PowerTrench SyncFET MOSFET and Driver: FDMF3035 - DG44EA by Fairchild Semiconductor International, Inc. (owned by ON Semiconductor Corporation)
    - Current Balancing Multi-Phase Doubler with Gate Driver and Power Driver: NCP81162 by ON Semiconductor Corporation
    - Triple-Channel High-Side Measurement Shunt and Bus Voltage Monitor with I2C- and SMBUS-Compatible Interface: INA3221 by Texas Instruments Incorporated

    VDDQ:
    - 2-Phase Synchronous Buck PWM Controller with Integrated Gate Drivers and PWM VID Interface: NPC81278 by ON Semiconductor Corporation
    - Power-Phase Dual-Stack-NMOS: NTMFD4C85N by ON Semiconductor Corporation
    Geändert von KnSN (02.07.2018 um 02:07 Uhr)

  3. #103
    Avatar von iWebi
    Mitglied seit
    22.12.2016
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    310

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Wer MSI kauft, kauft halt zweimal.
    Intel Core i7-7800X | Asus Prime X299-A | 4x8 GB G.Skill Trident Z | EVGA GeForce GTX 1070 FTW SLI

  4. #104

    Mitglied seit
    29.01.2016
    Beiträge
    60

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Zitat Zitat von iWebi Beitrag anzeigen
    Wer MSI kauft, kauft halt zweimal.
    Ich bin mit meiner MSI gtx970 noch sehr zurfrieden. Werde sie erst wechseln wenn ebay mit alten Mining Karten so uberschwemmt ist dass ein gebrauchte Mining1080ti nur noch 200€ kostet. Mehr ist so ein teil nach der Belastung nicht wert.

  5. #105
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    530

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Zitat Zitat von wuselsurfer Beitrag anzeigen
    Na wir sind ja wohl nun die Branche, in der die Preise ständig purzeln.
    Das ist so selbstverständlich, daß die paar Ausnahmen (Festplatten, RAM in letzter Zeit) an einer Hand abzuzählen sind und hier reglmäßig abgefeiert werden.

    Wenn man allerdings Jahre zurückblickt, merkt man, daß früher 16 MB 400.- DM gekostet haben oder so - heute gibt es 16 GB dafür.

    Meine erste Festplatte im PC hatte 2,2 GB - das jetzige Datengrab 2 TB - für fast den gleichen Preis.
    Meine erste HDD hatte 20 MB(!)
    1995 hat mich eine 1 GB(!) HDD, 1049,- DM gekostet...
    Für 16MB RAM habe ich auch noch 700 DM hingelegt...

    Da merkt man, dass sich die Technik, und vor allem die Massenproduktion merklich(!) weiter entwickelt hat...

    mfg
    4790K@4,5GHz - Asrock Extreme 6 - 16GB Corsair 2133 -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Crucial SSD 512GB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  6. #106
    Avatar von DarkWing13
    Mitglied seit
    28.01.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    530

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Zitat Zitat von Mazrim_Taim Beitrag anzeigen
    Würde auch jeweils die selben Klassen vergleichen.
    Damals i7 3770 würde ich heute ggf. mit dem i7 8700(K) gleichsetzen und die GTX 670 mit ner GTX 1070
    Würde dann nicht mehr sagen das es billiger oder preisstabil (Preis auf ganzen PC) war/ist.
    So ich auch so, denn man solte immer die die gleichen Leistungsklassen zur jeweiligen Zeit vergleichen.
    So gesehen, ist der PC heute ein ganzes Stück teurer geworden, man bekommt dafür natürlich mehr Leistung als damals, aber allein an der allgemeinen Teuerungsrate lässt sich dies nicht festmachen.

    mfg

    P.S.:
    Gehe weitere 6, 12 oder 18 Jahre zurück, und du landest bei einer Leistung heutiger Smartphones und anderen "Home-Entertainment-Gimmicks", wo der Vergleich rein nach Preis dann absurd wird...
    Geändert von DarkWing13 (02.07.2018 um 09:32 Uhr)
    4790K@4,5GHz - Asrock Extreme 6 - 16GB Corsair 2133 -KFA² GTX1080Ti ELOC - Samsung C34F791 - Crucial SSD 512GB/Sandisk 960GB/div. HDDs

  7. #107

    Mitglied seit
    04.07.2017
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.938

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Wobei EVGA auch nicht mehr das ist, was es mal war.
    Kumpel hat sich die gleich nach Erschienen geholt:
    11GB EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 Gaming Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1080 Ti | Mindfactory.de
    und jetzt innerhalb von kaum 2 Monaten 2x umgetauscht und hat nun die
    11GB Inno3D GeForce GTX 1080 Ti iChill X4 Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - GTX 1080 Ti | Mindfactory.de
    =Top!!

    Die EVGAs hatten beide ohne Last einen Krach gemacht, wie ein Düsenjäger, kein Quatsch, selbst gehört.
    War kein Spulenfiepen, sondern irgendwas kreischend hohes, wie Schleifgeräusche in Propellernähe ohne dass man was wirklich erkannt hätte.
    Keine Ahnung, was tatsächlich mit den Karten nicht gestimmt hatte...Montagsmodelle...
    Work: Ryzen7 2700X @Stock/Wraith/AORUS GA-AX-370-Gaming-K7/8GB PNY Quadro M5000/32 GB G.Skill Trident Z DDR4-3200-CL14/550W BitFenix Whisper M/Jonsbo Antiphon2 /2*1TB MX500
    Game: Xeon 1231v3/TrueSpirit/H87-HD3/KFA² GTX 1080 EX OC/16 GB DDR3-1600-CL9/CM G650M/FD R5/525GB MX300
    Multimedia: R5 1600@3,6GHz/Wraith/ASRock AB350 Pro4/4GB GTX 1050 Ti/16GB Corsair LPX DDR4-2400-CL16/400W BQ!10 CM/Sharkoon M25W/525GB MX300+2TB Seagate

  8. #108

    Mitglied seit
    29.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.053

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Probleme kann es bei jedem Anbieter geben.
    Vor EVGA hatte ich zb eine Zeitlang nur Asus. GTX 580 /GTX 670 Top/GTX 680 Top/GTX 780 x2/GTX 780Ti und genausowenig Probleme wie jetzt mit den EVGAs.
    Geändert von DaHell63 (02.07.2018 um 17:15 Uhr)
    HTPC: I7 2600K || Noctua NH- D14 || GA-P67A-UD4 ||EVGA GeForce GTX 1050 Ti SSC 4GB || 16 GB G Skill Ripjaws 1600 Mhz|| SSD 250 GB Samsung Evo und 500 GB HDD || Be Quiet Straight Power 10 400w

  9. #109
    Avatar von cht47
    Mitglied seit
    05.07.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Beiträge
    305

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Zitat Zitat von KnSN Beitrag anzeigen
    Darin siehst Du die Einsparung rein äußerlich auf Dich einwirken. Schon, dass diese Marke zum günstigsten Sektor zählt offeriert, woran sie ist. Der Support ist mies, jahrelange gewesen, auch wenn er sich langsam bessert. Die Grafikkarten gehen zumeist kurz nach der Garantiezeit von NUR 2 Jahren in die Brüche. Absicht? Ich denke schon. Ein Blick unter die Haube der Mainboards und Grafikkarten gibt den letztendlichen Aufschluss über die Güte, mit welcher dasjenige Label wirkbt. Zisch Bauteile etlicher No-Names wie Niko Semiconductor Co., Ltd. (der U-NIKC-Semiconductor Corp. Ltd. angehörig), billigste Chokes - simple Ferritkerne, praktisch wie Ferritkern-Müll passiver PFCs von Netzteilen, mehr braucht es dazu nicht zu sagen, billiger geht 's nicht, welche nachweislich nicht vom Marktführer Foxconn Electronics Inc. aka Hon Hai Precision Industry Co., Ltd. stammen, wie sie die anderen Marken verbauen lassen, ASRock und ASUS. Die Leistungsmessungen zeigen zudem, wo sich der Plunder einordnet. MSI und VRM ist eine Katastrophe. Einzig stimmig ist die Abteilung Sound. Ein Blick aufs VRM des MSI X370 Gaming Pro Carbon und des MSI X370 Gaming Pro Carbon AC sowie auf die baugleichen MSI X470 Gaming Pro Carbon und MSI X470 Gaming Pro Carbon AC ist das reinste Würgen. Diese Dinger sind nicht so preisgünstig, weil MSI das Wunderkind im Preisdrücken ist, sondern weil tatsächlich nur Müll verbaut ist, Müll, welcher dem ignoranten und inkompetenten Käufer rein äußerlich verlockt, was geboten werden soll, ohne zu wissen, welchen Plunder er fürs Geld erhalten hat.



    Es kommt speziell aufs gewählte Modell. Generell sidn alle teuren Spitzenmodelle der großen Labels bedenkenlos zu empfehlen. EVGA setzt mit seinem Label, welches sogleich das Slogan und die Devise dieser Marke in einem ist, FTW, den Maßstab schlechthin im Grafikkarten-Bau.
    Die VRMs sind durchweg konkurrenzlos hochwertig und die Garantiebedingungen einzigartig.



    In wenigen Tagen greife ich zur EVGA GeForce GTX 1080 FTW2 GAMING iCX [08G-P4-6686-KR].

    Es ist die Speerspitze der GTX 1080 in der Neuauflage der interactive Cooling Xtreme Technology und unterscheidet sich zum Vormodell mit der Active Cooling Xtreme 3.0 Technology in lediglich darin, dass der Integrated Driver and MOSFET "NCP81382" von ON Semiconductor Corporation dem "FDMF3035"von Fairchild Semiconductor International, Inc. (mittlerweile zu ON Semiconductor Corporation gehörig) weichen muss, was ich nicht ganz nachvollziehen kann, denn der reine OnSemi-Derivat ist nicht dafür berüchtigt, seiner Anforderung nicht gerecht zu werden.

    Digital PWM by EVGA Corporation - Hybrid Digital Voltage Regulator Module w/ 10+2 Digital Phase Power Design

    VDDC:
    - 5+0 Multi-Phase Synchronous Buck PWM Controller: NPC81274 by ON Semiconductor Corporation
    - Smart Power Stage Module with Integrated PowerTrench SyncFET MOSFET and Driver: FDMF3035 - DG44EA by Fairchild Semiconductor International, Inc. (owned by ON Semiconductor Corporation)
    - Current Balancing Multi-Phase Doubler with Gate Driver and Power Driver: NCP81162 by ON Semiconductor Corporation
    - Triple-Channel High-Side Measurement Shunt and Bus Voltage Monitor with I2C- and SMBUS-Compatible Interface: INA3221 by Texas Instruments Incorporated

    VDDQ:
    - 2-Phase Synchronous Buck PWM Controller with Integrated Gate Drivers and PWM VID Interface: NPC81278 by ON Semiconductor Corporation
    - Power-Phase Dual-Stack-NMOS: NTMFD4C85N by ON Semiconductor Corporation

    Wo warst du denn 2-3 Seiten vorher in dem Thread da hatte ich eine interessante Diskussion über billig Anbieter und Kühlerwechsel. Wo ich nach wie vor der Meinung bin das es sich nicht lohnt die Schrott Kühler selbst zu tauschen (vom Preis her) aber anscheinend wohl die Kühlung gleich oder sogar besser wird als so manche Custom. War sehr Aufschlussreich.

    Zu dem hiesigen Thema sind wir dann aber gar nicht mehr gekommen. Zwar sind überall die selben Nvidia Chips drauf, aber abgesehen vom Kühler sind bei den elektrischen Bauteilen ja auch nochmal große Unterschiede wie du erläutert hast. (zB ein Grund warum ich die SoundBlaster Zx habe und nicht nur die Z da bei der Zx Nichicon Kondensatoren verbaut sind. [Ja mir ist bewusst das die ganze Karte trotzdem nicht hochwertig ist, aber immerhin besser als das was meist so auf Mainboards klebt und der Sound bleibt bei Mainboardwechsel wenigstens konstant])


    Dann ist Evga jetzt auf jeden Fall mein Favorit für den nächsten Graka Kauf, aber ich werde auf jeden Fall noch abwarten ob im Oktober die neue Serie raus kommt, dann purzeln die Preise sicherlich ordentlich, von einer 1060 muss ich dann schon auf eine 1080 TI gehen damit es sich aber auch wirklich lohnt. (gerade jetzt mit 2k Monitor @ 144 Hz, neue GPU war geplant aber dann ist alles in die Höhe explodiert)

    Zum Thema Montagsprodukt.. naja das kann überall passieren. in 2,5 Jahren sind mir 3 Asus GTX 470 kaputt gegangen. Aus der Not heraus dann eine MSI GTX560 gekauft. Die funktioniert noch und war mega kühl im Vergleich zur Vorkarte, aber da rattert der Lüfter beim Start (steckt in meinem "Server"). Danach Gigabyte GTX 760, die läuft bis heute einwandfrei, habe ich weiter verschenkt und die war bei mir über 2 Jahre in Dauerübertaktung. Lüfter auch noch 1A wo ich sie zuletzt gehört habe. Meine jetzige Gigabyte GTX 1060.. naja 2mal schon eingeschickt.. jetzt Finger kreuz da die 2 Jahre diesen Monat abgelaufen sind ^^
    Geändert von cht47 (02.07.2018 um 21:58 Uhr)
    Ryzen 5 1600X • Flare X 32GB@3200 • Crosshair VI Hero • GTX1060 • Dark Power Pro 11 650W • NZXT H440 • Samsung C32HG70

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #110
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    4.392

    AW: Grafikkarten: Deutlicher Preisrutsch im Juli erwartet

    Zitat Zitat von Gurdi Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so, mit meinem 6700k komme ich in WQHD schon mit meiner V64 häufig ins Prozessorlimit. Abseits von 4k machen die neuen Karten wenig Sinn wenn man mit einer 1070/V56 und aufwärts ausgestattet ist.
    Echt? In welchen Spielen (außer wohl bekannten Spielen wie Arma etc.) schaffst du es ins CPU Limit (mit alltäglichen Einstellungen) zu kommen? In keinem der Spiele die ich aktuelle Spiele bin ich auch nur in der Nähe eines CPU Limits und lasse die CPU deshalb undervolted auf 4,2ghz laufen.
    System: i7-6700k@4,7GHz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | GeForce GTX 1080 Ti @Morpheus 2 | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Fractal Design Meshify C Dark, Glasfenster
    Laptop: Lenovo ThinkPad X280 i7-8550U 16GB DDR4-2400mhz 512GB M2 PCI-E

Seite 11 von 16 ... 789101112131415 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •