Seite 12 von 18 ... 28910111213141516 ...
  1. #111

    Mitglied seit
    26.03.2009
    Beiträge
    1.712

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von Mango2Go Beitrag anzeigen
    Etwas nicht raffen oder in seinen Schädel zu bekommen ist halt nicht beleidigend (Siehe z.B. Aussage: "Ich raff's nicht"). .
    Nein völlig legitim seinem Gesprächspartner zu unterstellen das er geistig nicht ganz auf der Höhe ist wie man selber

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #112

    Mitglied seit
    29.01.2018
    Beiträge
    366

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von scully1234 Beitrag anzeigen
    Nein völlig legitim seinem Gesprächspartner zu unterstellen das er geistig nicht ganz auf der Höhe ist wie man selber
    Korrigier mal deinen Quote (nicht böse gemeint, nur ein Hinweiß). Naja, offensichtlich hast du es nicht gerafft. Sehe ich nicht mal als rauen Ton an und hab ich auch kein Problem mit wenn das jemand in einer berechtigten Situation zu mir sagt.

    Wenn ich mich hingestellt hätte und gesagt hätte: "Lern mal was Kapitalismus ist du Bauer"

    Das wäre eine Beleidigung.

  3. #113
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.309

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von Mango2Go Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist nicht das es getrennte Marken gibt. Der Punkt ist warum und wie. Wenn ASUS von sich aus beschließt wir wollen ne AMD Arez Marke ist das Ok.
    Wenn Nvidia ASUS die Pistole auf die Brust setzt und sagt: "Brands trennen, sonst knallt's!" ist das einfach nicht ok. Nvidia hat sich in der Form nicht einzumischen. Diese ganze PR Nummer XYZ ist nicht für Gaming war halt der reinste Schmarrn.
    Das sind aber keine Smartphones oder Kühlschränke die hier OEM-Teile benutzen.
    Es sind Nvidia oder AMD-Grafikkarten, wo die Boardpartner nur den Speicher und das PCB+Kühler auswählen und fertig.
    Deswegen haben die Karten auch die Modellnummer vom Chip im Namen, beim Smartphone ist es z.B. piepegal was drin ist, es steht nie vorne in dicker Schrift dran.
    Genau deswegen haben die Boardpartner hier auch auf die Chiphersteller zu hören - weil es NUR um den Chip geht, alles andere ist Nebensache.

    Nvidia sollte man hier verstehen - warum sollten die akzeptieren wenn unter demselben Brand wie z.B. RoG die Chips von dem einzigen Konkurrent verkauft werden der existiert? Natürlich ist das schädlich fürs Business, man will sich so weit wie möglich von anderen absetzen.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 5 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  4. #114
    Avatar von Mahoy
    Mitglied seit
    04.02.2018
    Ort
    Sektion 8
    Beiträge
    529

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Deswegen haben die Karten auch die Modellnummer vom Chip im Namen

    [...]

    warum sollten die akzeptieren wenn unter demselben Brand wie z.B. RoG die Chips von dem einzigen Konkurrent verkauft werden der existiert?
    Du hast dir die Frage bereits selbst beantwortet.
    Hauptsystem: i5-8600k, GTX 1060/6G, Z370M-ITX/ac, 16 GB Crucial Ballistix Sport LT, Fractal Design Core 500
    Notnagel: Xeon E3-1240v2, Radeon HD 7750, B75M-ITX, 16 GB Crucial Value, Kolink Satellite
    --= In these times of hardship, just remember ... We. Are. Groot. =--

  5. #115

    Mitglied seit
    29.01.2018
    Beiträge
    366

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Nvidia sollte man hier verstehen - warum sollten die akzeptieren wenn unter demselben Brand wie z.B. RoG die Chips von dem einzigen Konkurrent verkauft werden der existiert? Natürlich ist das schädlich fürs Business, man will sich so weit wie möglich von anderen absetzen.
    Hab ich kein bisschen Verständnis, nein. Nvidia hat ROG nicht aufgebaut. Das war ASUS. Damit hat Nvidia nicht das Recht sich da einzumischen. Wenn die Karten so gut sind sollte GeForce als Brand und Abhebungsmerkmal reichen. Nvidia kann vorschlagen einen neuen Brand zu etablieren. Aber eben nicht über die "Pistole auf der Brust".
    Wenn die einen neuen Brand wollen sollen sie selberst einen mitetablieren, nachdem sie ja die Extrawurst wollen.
    Geändert von Mango2Go (13.05.2018 um 13:42 Uhr)

  6. #116
    Avatar von Abductee
    Mitglied seit
    26.08.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    16.870

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Nvidia hat so gesehen ja eine eigene Marke, die Founders Edition.
    i5-4690K | GA-Z97MX-Gaming 5 | 16GB 1600MHz CL9 | GTX 1070 | Crucial MX200
    FiiO X1 2nd | Superluxx HD668B

  7. #117

    Mitglied seit
    29.01.2018
    Beiträge
    366

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von Abductee Beitrag anzeigen
    Nvidia hat so gesehen ja eine eigene Marke, die Founders Edition.
    Ja, das schon. Ich mein aber ne Boardpartnermarke. AMD will ja auch nicht nur Referenzdesign anbieten. Sprich es geht um ne Partnermarke xD

  8. #118
    Avatar von LastManStanding
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schönstes Fürstentum- Lippe
    Beiträge
    1.635

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von Abductee Beitrag anzeigen
    Nvidia hat so gesehen ja eine eigene Marke, die Founders Edition.
    mmh wann fangen die von Nvidia wohl an eigene veränderte Kühldesigns zu etablieren... Um die bösen Partner zu untergraben, die es wagen auch AMD Karten zu verkaufen.
    Nein! Rechtschreibung ist nicht mein Freund. Genaugenommen kennen wir uns kaum...!
    1600X,3,8/Brocken 3/1080Ti Gigabyte Aorus/Samsung C24FG70/Crucial 3000 Tactikal 2x8GiB 2933Mhz/Crosshair Hero/DDP850/Corsair 750D/Kenwood KA9800/ Technics SU7700K/Harman AVR171

  9. #119
    Avatar von iGameKudan
    Mitglied seit
    09.07.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.684

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    Zitat Zitat von seahawk Beitrag anzeigen
    Wer jetzt noch eine Geforce kauft hat moralische Schwächen. Boykottiert Nievidia!!
    Nö. Die nächste GPU-Aufrüstung wirds wohl mit dem Release von Turing geben. Und wenn AMD kein Konkurrenzprodukt liefert was in etwa die gleiche Performance liefert, kein Atomkraftwerk als Netzteil braucht (ja, ist eine bewusste Übertreibung...) und im Idealfall auch noch preislich auf einem annehmbaren Level ist, kaufe ich auch wieder NVidia. Ich arbeite sicher nicht dafür, dass ich mir aus irgendwelchen ideellen Gründen das schlechtere Produkt kaufe, so wie es im November der Fall war, als die Wahl für ein Upgrade von einer R9 290X zwischen NVidia (1070/1070Ti) und AMD (Vega56/64) stand. Vega war teurer, verbraucht(e) bedeutend mehr Strom, ist in den meisten bedeutenden Titeln immernoch langsamer und war zum Kaufzeitpunkt quasi nicht verfügbar.

    Und gerade letzterer Punkt war da sogar noch ausschlaggebend: Ich wollte genau an jenem 15.11.17 eine Grafikkarte aus dem Laden nach Hause tragen, sie in den PC einbauen und losspielen. Das konnte mir AMD nicht bieten, selbst wenn ich alle anderen Negativpunkte seitens Vega ignoriert hätte.

    Was man auch niemals vergessen sollte: Wäre AMD an der Stelle von NVidia, würden die ihre Marktmacht vermutlich genauso ausnutzen. Es sind beides Aktiengesellschaften und beide Firmen wollen nur eines: Unser Geld.
    Als AMD damals mit dem Athlon 64 konkurrenzfähig war, haben die ja angeblich wohl auch ziemlich hohe Preise aufgerufen. Deshalb halte ich AMD und NVidia beide für gleich... böse, nur dass AMD halt der schwächere Mitspieler ist.

    Zitat Zitat von Julian1303 Beitrag anzeigen
    Naja blöd is das sehr Viele ein nur ein Kurzzeitgedächtnis haben und sehr schnell vergessen was ein Quasimonopol anrichten kann. Solange Intel die Oberhand hatte, konnten die für ihre CPUs Preise aufrufen wie sie wollten. Dank AMDs Ryzen als Konkurrenz sind die Preise endlich auf einem vernünftigen Niveau. Ebenso ist der Stillstand im mainstream weg, keine sturen 4C/8T mehr, dafür eben heute 6 und 8 Kerner samt SMT.
    Naja, ich bezweifle garnicht dass wir es AMD zu verdanken haben, dass es auch im Mainstream endlich mehr Kerne gibt.

    Andererseits muss man dazu aber auch sagen, dass Intels Quad-Cores bis Ryzen halt gereicht haben, um das gesamte AMD-CPU-Portfolio sowohl vom Stromverbrauch als auch von der Performance her an die Wand zu fahren und es für die Softwarehersteller einfacher ist, auf vier bis acht Threads zu parallelisieren wie auf bis zu 16.

    Und genau das gleiche Problem haben wir gerade bei den Grafikkarten... Quasi durch die Bank weg kostet NVidia das Gleiche, bringt quasi durch die Band weg etwas mehr Performance und verbraucht dabei weniger Strom. Und am oberen Ende (in Form der 1080Ti) ist NVidia sowieso absolut konkurrenzlos.

    Zitat Zitat von Najuno Beitrag anzeigen
    Stimme dir bei den meisten Punkten zu. Mir persönlich ist das egal wer was kauft. Wenn sich jemand ne VEGA kauft und damit zufrieden ist (immerhin ist ja Freesync auch ein Thema), freut es mich für denjenigen.
    Sehe ich eigentlich auch so. Wenn wer Hardware X kaufen will/gekauft hat und damit zufrieden ist, wieso sollte man da noch gegenhalten?
    Vega ist ja nun, völlig unabhängig von meiner Meinung weiter oben, auch kein so großer Griff ins Klo wie damals die FX-CPUs.

    Leider wird hier im Forum immernoch gerne Missionierung bei Kaufvorhaben betrieben, selbst wenn man nicht mal nach einer Beratung gefragt hat, sondern nur irgendwo mal die Meinung in einem allgemeinen (News-)Thread kundgetan hat.
    Nachdem ich hier im Forum habe durchblicken lassen habe, dass ich vorhabe statt Ryzen Coffee Lake zu kaufen weil Coffee Lake für meinen Anwendungsbereich mehr Leistung bringt, kam einige Zeit später sogar ne ellenlange PN wieso Intel doof wäre und ich doch lieber Ryzen kaufen sollte. Dass Ryzen aufgrund des Vorhandenseins eines guten 1151V2-Mainboards, das Vorhandensein von "nur" 2400er-RAMs, des geringeren OC-Potenzials (mir wichtig) und der geringeren Spieleleistung (Ryzens Spieleleistung hängt halt leider stark vom RAM-Speed ab und wäre selbst mit 3200er-/3466er-RAM noch geringer, mit 2400er-RAM aber besonders) FÜR MICH eine schlechtere Wahl darstellt, hat den Nutzer scheinbar genauso wenig interessiert wie dass bei mir die maximalste Anwendungsleistung ebenfalls keine große Rolle spielt.

    Diskutieren und Meinungen kund tun ist ja richtig und wichtig, aber Kaufinteressenten sogar per PN zu missionieren würde nicht mal ich bringen, obwohl ich gerne bewusst aggressiv meine Ablehnung gegenüber Vega kundtue.

    Zitat Zitat von Cleriker Beitrag anzeigen
    Bis auf eine handvoll Ausnahmen fällt mir hier überhaupt keiner ein der aus Loyalität kaufen könnte. Es ist aber ein Unterschied wann und was man aus welchen Gründen kauft. Wenn du sagst du kaufst einfach immer das schnellste was zu dem Zeitpunkt am Markt ist, dann ist das soweit okay. Jedoch auch nicht tadellos. Denn wenn eine Firma für eine Karte die vor ein paar Jahren noch maximal 500 Euro gekostet hätte jetzt 700 verlangt und diese vom Kunden bezahlt werden, dann muss der Käufer sich bewusst sein dass er der Firma damit das okay gibt in der nächsten Gen noch höhere Preise zu verlangen und dann darf genau dieser Kunde sich mMn nicht beim nächsten Kauf wo es dann nur für das kleinere Modell reicht hinstellen und die Schuld auf fehlende Konkurrenz schieben. Dann muss er mMn so ehrlich sein zu sagen, dass es zwar mit mehr Konkurrenz besser wäre, er es aber so wollte und er ja auch der war der wegen fünf Euro höherem Verbrauch die andere Karte gekauft und damit die neuen Preise mitbestimmt hat.
    Genau das ist es was sehr viele hier aber nicht tun. Ich persönlich entscheide sogar aus noch viel einfacheren Gründen. In Meinem Bekanntenkreis haben viele eine 1070/1080 im Rechner und wenn ich hier ins Forum gucke, ist eine 1080 inzwischen das absolute 0815 Produkt. Ich habe aber nicht gern was alle haben. Ich würde dann eher zur Vega greifen. Einfach weil ich sie spannender finde und weil ich den AMD-Treiber so mag. Ich spiele aber auch sehr sehr wenig.
    Naja, die Problematik bei Vega vs. Pascal war nunmal:
    - Pascal war schon ewig auf dem Markt seit Vega released wurde
    - von Vega kamen eine lange Zeit nur Mutmaßungen und heiße Luft ("Poor Volta"...)
    - Vega hat einen Paperlaunch hingelegt und hat das Weihnachtsgeschäft verpasst

    Bedingt durch den miesen Vega-Start mit schlechten Ergebnissen, hohen Preisen und mieser Verfügbarkeit haben sich die meisten Leute, die zum Vega-Release aufrüsten wollten und halt noch gewartet haben, ne Pascal-Karte gekauft. Die, die schon (lange) vor Vega ne Pascal-GPU gekauft haben und wieder aufrüsten wollen, haben als schnelle Option nur die 1080Ti.

    Und wenn es halt keine Alternative gibt oder die Alternative beschissen ist, beißen die meisten halt in den sauren Apfel und bestätigen damit die Preise von NVidia. Die Karten sind mangels nennenswerter Konkurrenz ihren Preis ja auch Wert... Vega 56 geht ab 600€ los, ne 1080 ab 570€, ne 1080Ti ab 750€. Eine 1080 ist meist schneller und stromsparender, die 1080Ti ist zwar deutlich teurer, liefert aber schon im Referenzdesign bei etwa 30-33% Aufpreis knappe 40% mehr Leistung.
    Neue Grafikkarten-Benchmarks fur das Jahr 2018 (Seite 2) - ComputerBase
    Geändert von iGameKudan (13.05.2018 um 14:22 Uhr)
    Intel Core i7 8700K @5,0GHz // 16GB DDR4-2400 CL15-15-15-35 1T // ASRock Z370 Extreme 4 // Gigabyte GeForce GTX 1070Ti // Windows 10 Pro
    Microsoft Surface Pro 2 128GB // Intel Core i5 4200U 2x 1.6 - 2.6GHz // 4GB RAM // Intel HD 4400 // Windows 10 Pro
    Samsung Galaxy S8 // Samsung Exynos 8895 // 4GB RAM // Adreno 540 // Android 8.0

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #120
    Avatar von Dragonskull
    Mitglied seit
    20.05.2012
    Beiträge
    86

    AW: Nvidia-CEO über das Geforce Partner Program: Die meisten hätten es geliebt

    "Im Kern", so Huang, "sollte das Programm sicherstellen, dass Spieler, die sich Grafikkarten kaufen, genau wissen, welcher GPU-Hersteller dahintersteht. Der Grund dafür ist, dass [...] die Gaming-Erfahrung so stark von der Wahl der GPU abhängt."
    Ich habe noch nie davon gehört, dass jemand statt einer Nvidia-GPU eine AMD-GPU gekauft hat, weil er den Namen verwechselt hat

    Es ist wirklich bedauernswert, dass man jemanden nicht für das offensichtliche Verbreiten von Lügen bestrafen kann...
    Denn, dass ein CEO die eigenen Käufer für so bescheuert hält, kann offensichtlich nicht sein Ernst sein. Zumal der direkte Vergleich durch Modelle wie z.B. "MSI GTX 1060 Gaming X 6G" vs. "MSI RX 580 Gaming X 8G" doch eher einfacher wird, weil man hier sicher sein kann, dass man gleichwertige Modelle (Kühler usw.) vergleicht.

    Insofern schafft die Namensgleichheit Transparenz, Nvidias Partnerprogramm dagegen zerstört diese. Dann aber Verbraucherschutzgründe vorzuschieben ist wirklich dreist.

Seite 12 von 18 ... 28910111213141516 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •