Seite 16 von 16 ... 61213141516
  1. #151
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.529

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Nur nicht zanken..

    Marktwert - der momentane, durch das Verhältnis von Angebot und Nachfrage bestimmte Wert einer Ware. (!!)

    Materialwert - der reine Gegenwert des Materials, aus dem ein Gegenstand besteht

    Herstellungskosten - sind alle Aufwendungen, die durch
    • den Verbrauch von Gütern,
    • die Inanspruchnahme von Diensten für die Herstellung eines Vermögensgegenstands,
    • seine Erweiterung oder für eine über seinen ursprünglichen Zustand hinausgehende wesentliche Verbesserung entstehen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #152
    Avatar von LastManStanding
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schönstes Fürstentum- Lippe
    Beiträge
    1.390

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Zitat Zitat von Pu244 Beitrag anzeigen
    ...

    Da du dich offenbar für das Zentrum des Universums zu halten scheinst, ist für dich nur der letzte Wert wichtig, für den Rest der Menschheit ist der erste Wert entscheidend.
    Hab ich dich persönlich angegriffen? wohl kaum! Nur Naive Menschen denken tatsächlich Fremde einschätzen zu können. Meine persönliche Werteinschätzung der 1080TI liegt ganz wo anders.
    Ich verwechsel gar nichts, du hast einfach nur keine Ahnung das es einen Unterschied gibt das ist alles. Wenn du meinst das dies so ist, dann wird es wohl ganz genau so sein, oder?Genau!
    will´ste 50 ct von mir? Dann kannst ne Parkuhr volllabern. Denn beleidigen lassen und Unterstellungen anhören muss ich mir nicht.

    Fakt ist die 1080Ti ist keine 1000€+ Wert. Und jetzt belässtige bitte jemand anderes. Danke, Wiedersehen, schönen Abend

    Marktwert- Preis am Markt. Klar
    "Sach"-wert/Reproduktionswert-also der eigentlich bestimmte Wert im weitesten Sinne, ist unabhängig und wird NICHT vom Markt"preis" bestimmt sofern er herkömlich definiert werden kann. Naja im Regelfall wird das wohl ehr auf Grundstücke oder ähnliches (teures) angewandt. Aber vielleicht erkennst du den unterschied dann Besser. Kann ja auch sein das ich das etwas blöde ausdrücke aber, ich Google jetzt sicher nicht extra für dich das muss du selber machen.

    edit:
    Ich zanke nicht ich gebe auf...kein Zweck
    Geändert von LastManStanding (13.02.2018 um 19:26 Uhr)
    Laber nich, mach endlich...- Ich fange mit Rechtschreibung an, und garantiere für nichts..^^
    1600X,3,8/Brocken 3/980Ti, 1464Mhz/Samsung C24FG70/Crucial 3000 Tactikal 2x8GiB 2933Mhz/Crosshair Hero/DDP850/Corsair 750D/Kenwood KA9800/ Technics SU7700K/Harman AVR171

  3. #153

    Mitglied seit
    08.01.2018
    Beiträge
    71

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Zitat Zitat von Tigertechnik Beitrag anzeigen
    teste doch mal ein anderes game, bzw. bei welchem game kannst du downsampling nicht nutzen ?

    Komisch, jetzt geht es, egal bei welchem Spiel. Danke
    Intel Core i7 4770K ||| Gigabyte GA-Z97X-UD3H ||| 16GB G.Skill TridentX DDR3-2666 ||| 6GB KFA2 GeForce GTX 1060 EX OC

  4. #154
    Avatar von Idefix Windhund
    Mitglied seit
    08.11.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Baden - Württemberg
    Beiträge
    3.491

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Der Kauf meiner KFA² GTX1080 vor einigen Monaten war wohl ne Investition wie Ankauf von Gold.

    Nur verkaufen würde ich Sie nicht. Ist meins. Zudem habe ich sie schon mit meinen Pfoten entehrt, also meins.
    Hier könnte Ihre Werbung stehen

  5. #155

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Zitat Zitat von LastManStanding Beitrag anzeigen
    Hab ich dich persönlich angegriffen? wohl kaum!
    Ok,
    das war zu persönlich.

    Zitat Zitat von LastManStanding Beitrag anzeigen
    Marktwert- Preis am Markt. Klar
    "Sach"-wert/Reproduktionswert-also der eigentlich bestimmte Wert im weitesten Sinne, ist unabhängig und wird NICHT vom Markt"preis" bestimmt sofern er herkömlich definiert werden kann. Naja im Regelfall wird das wohl ehr auf Grundstücke oder ähnliches (teures) angewandt. Aber vielleicht erkennst du den unterschied dann Besser. Kann ja auch sein das ich das etwas blöde ausdrücke aber, ich Google jetzt sicher nicht extra für dich das muss du selber machen.
    Die Arbeitswertheorie ist den realsozialistischen Ländern um die Ohren geflogen, in allen Staaten gab es einen Schwarzmarkt, der den Marktpreis abgebildet hat. Der Marktpreis ist eben das, woran sich der Wert einer Sache am besten festmachen läßt, der es der Wert ist, dem die Marktteilnehmer einer Sache zubilligen. Der Materialwert ist ungeeignet, da er den Aufwand usw. vernachlässigt, die Produktionskosten vernachlässigen Kapitaleinsatz und Gewinnabsicht und die UVP vernachlässigt die momentane Marktsituation. Bleibt der Marktwert als bester Indikator, sofern er nicht von außen gestört wird.

    Der ideelle Wert wird hier außen vorgelassen, da er nicht einfach zu beziffern und von Person zu Person unterschiedlich ist.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor

  6. #156
    Avatar von LastManStanding
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.04.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Schönstes Fürstentum- Lippe
    Beiträge
    1.390

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Ich muss gestehen ich hab natürlich gleich zurück geschossen aber den Text dann auch wieder geändert den das führt zu gar nichts
    Der Reproduktions Wert wird ja nicht an den differenzierten Werten einzelner Beteiligter festgelegt. In diesem Fall nicht an denen der (Zwischen)-Händler/Endkunde. Sondern im Idealfall durch Unabhängige verursacht. Der Ideelle Wert steht vollkommen außer Frage, da viel zu ungenau. Im Umkehrschluss kein klarer Wert wegen Befangenheit. Natürlich könnte man zwar einen Durschnitt ermitteln. Dann, aber nur wenn kein unabhängiger Wert festgestellt werden kann, was hier eben nicht der Fall ist. Klar ist auch, wenn viele bereit sind den angegebenen Preis zu zahlen dann eben auch eine allgemeine Akzeptanz des "Künstlichen" Wertes stattfindet. Aber das ist er auch: Künstlich, nicht Natürlich.
    Naja ich bin der Meinung wir sollten das hier abbrechen. Oft wird "WERT" sehr individuell ausgelegt deshalb, denke ich wir kommen sowieso zu keinem Nenner. Und leider ist es so das "fast" jeder denk Er/Sie hat recht. Es wird immer für jede Seite Befürworter oder Gegner geben. Lass uns nicht Diskutieren
    Angenehmen Abend
    Laber nich, mach endlich...- Ich fange mit Rechtschreibung an, und garantiere für nichts..^^
    1600X,3,8/Brocken 3/980Ti, 1464Mhz/Samsung C24FG70/Crucial 3000 Tactikal 2x8GiB 2933Mhz/Crosshair Hero/DDP850/Corsair 750D/Kenwood KA9800/ Technics SU7700K/Harman AVR171

  7. #157
    Avatar von hellm
    Mitglied seit
    03.12.2010
    Beiträge
    1.529

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Also ich weiß immer noch nicht was du erklären wolltest..

    Was es da noch so für Werte geben soll weiß ich jetzt nicht. Wieso "künstlich"? Gibts auch "natürliche"?

    Letztendlich ist es immer nur ein einziger Wert. In harter Währung, ich nehme an darüber sprechen wir? Kann es sein das du der Meinung bist, das eine 1070Ti keine 700€ Wert ist? Aktuell ist sie das aber, das ist leider nicht wegzudiskutieren. Du meinst was eine 1070Ti Wert (wieder harte Währung) sein würde, wenn es den Mining-Boom und den Anstieg der Speicherpreise nicht gegeben hätte? Uff.. das wäre halt mal schön gewesen, aber da liegen auch keine Naturgesetze zugrunde.. und das ist auch nicht was passiert ist.

    Und selbst dann kann Nvidia seine Gewinnmargen mit größerer Freiheit bestimmen, während AMD Vega eher subventiuoniert hatte.. also das war die Situation vor dem >Boom<.

    Ich will ja begreifen wo du da Recht haben willst. Aber es ist wirklich sehr schwer zu verstehen was überhaupt gemeint ist.
    Geändert von hellm (13.02.2018 um 21:51 Uhr)

  8. #158

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Ja die Preise für Grafikkarten und RAM schießen durch die Decke. Ist daran der spekulative Mining Boom schuld? Ich bin immer auf die jährliche Stromabrechnung gespannt und frage mich, wie sich das Minen bei den Strompreisen rechnen soll. Und davon, dass irgendeine Katastrophe (in den frühen 90ern ist mal eine RAM Fabrik in Taiwan abgebrannt und da kostete 1 MB soviel wie vorher 4 MB - ja Leute MB nicht GB).
    Oder tragen nicht auch Leute dazu bei, die horrende Summen ausgeben, um auf ihren Monitoren statt 120Hz lieber 160Hz erleben zu können oder UHD oder anderen Schnickschnack unbedingt brauchen. Ich glaube hier spielt, das eigene Ego und eine gute Portion subjektive Einbildung eine große Rolle. Das gilt natürlich auch für die Empfänglichkeit der Werbung oder eben die künstliche Erzeugung eines Bedarfs den es vorher gar nicht gegeben hat. PCGH trägt durch die Aufmachung ihrer Artikel und Benchmarks nicht unerheblich dazu bei.
    Warum nicht einfach mit dem Kauf warten, warum nicht einfach mal zufrieden sein, mit dem was man hat und nicht fantastische Summen ausgeben weil man es sich leisten kann oder angeben will. Dann können diejenigen, die tatsächlich eine Grafikkarte brauchen weil es Ihnen um das Spielen geht, zu vernünftigen und marktgerechten Preisen eine erwerben.

  9. #159

    Mitglied seit
    31.05.2011
    Beiträge
    4.983

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Zitat Zitat von konradzuse Beitrag anzeigen
    Ja die Preise für Grafikkarten und RAM schießen durch die Decke. Ist daran der spekulative Mining Boom schuld? Ich bin immer auf die jährliche Stromabrechnung gespannt und frage mich, wie sich das Minen bei den Strompreisen rechnen soll. Und davon, dass irgendeine Katastrophe (in den frühen 90ern ist mal eine RAM Fabrik in Taiwan abgebrannt und da kostete 1 MB soviel wie vorher 4 MB - ja Leute MB nicht GB).
    Oder tragen nicht auch Leute dazu bei, die horrende Summen ausgeben, um auf ihren Monitoren statt 120Hz lieber 160Hz erleben zu können oder UHD oder anderen Schnickschnack unbedingt brauchen. Ich glaube hier spielt, das eigene Ego und eine gute Portion subjektive Einbildung eine große Rolle. Das gilt natürlich auch für die Empfänglichkeit der Werbung oder eben die künstliche Erzeugung eines Bedarfs den es vorher gar nicht gegeben hat. PCGH trägt durch die Aufmachung ihrer Artikel und Benchmarks nicht unerheblich dazu bei.
    Warum nicht einfach mit dem Kauf warten, warum nicht einfach mal zufrieden sein, mit dem was man hat und nicht fantastische Summen ausgeben weil man es sich leisten kann oder angeben will. Dann können diejenigen, die tatsächlich eine Grafikkarte brauchen weil es Ihnen um das Spielen geht, zu vernünftigen und marktgerechten Preisen eine erwerben.
    Tja das ist der heutige Aufrüstwahn.

    "Was Intel bringt eine neue CPU Gen raus?"
    "Muss ich haben"

    Aber deine ist doch grade so eben ein jahr alt?

    "na und......mit 4 kernen + HT kann man heute nicht mehr zocken.....müssen mindestens 6-8 + HT sein um flüssig auf 4K spielen zu können"

    Ich verstehe es auch nicht aber ich lasse den Leuten Ihren Spaß.
    Sollen Sie eben machen wenn es Sie glücklich macht ist doch gut


    Für mich steht aktuell fest das ich zu diesen Konditionen sicherlich keine GPU kaufen werde.
    Auch wenn ich es mir leisten kann.

    Habe daher die Kohle lieber in 2 Motorräder gesteckt und werde damit im Sommer meinen Spaß haben
    Gamer PC ich Xeon E5649 / MSI X58 Pro-E / 16GB Ram / R9 390 Nitro / 250GB + 500GB SSD + 2x2TB HDD
    Gamer PC Sie I7 4790K / Asus Maximus Hero 1150 / 16GB Ram / GTX 970 / 500GB SSD + 1TB HDD
    Homeserver I5 4570-T / MSI B85 Eco / 16GB Ram / 1x128gb SSD 8x3TB HDD + 1x4TB HDD


  10. #160
    Avatar von onlygaming
    Mitglied seit
    21.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.587

    AW: Grafikkartenpreise: Die Steilfahrt von Pascal, Vega & Polaris geht weiter

    Zitat Zitat von konradzuse Beitrag anzeigen
    Und davon, dass irgendeine Katastrophe (in den frühen 90ern ist mal eine RAM Fabrik in Taiwan abgebrannt und da kostete 1 MB soviel wie vorher 4 MB - ja Leute MB nicht GB).
    Das war doch 2012/13 bei Hynix der Fall da ist der Ram auch so krass im Preis gestiegen. Das war auch nicht ganz ohne^^ Aber die Preise sind echt nicht mehr feierlich.


    Gesendet von meinem ONEPLUS 3T mit Tapatalk
    Fractal Design Define R5 / AsRock X370 Killer SLI / R5 1600 @3,8 Ghz 1,27V / 16 GB G.Skill RipJaws V 3200 Mhz/ Gainward GTX1080 Phoenix GLH / Thermalright HR-02 Macho Rev. B / BeQuiet Straight Power 11 550W

Seite 16 von 16 ... 61213141516

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •