Seite 21 von 27 ... 11171819202122232425 ...
  1. #201
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Ort
    Am Ram-Riegel 2 , 66666 CPU-Hausen.
    Beiträge
    2.463

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Man könnte sich ja sagen: Ich kaufe im Preisbereich X und nicht die GTX 1070, oder Nachfolger.

    Dann schaut man im Preisvergleich einfach, was es in diesem bereich gibt und passt das ganze System dementsprechend an.

    Sagen wir einfach mal 250€ für GPU.
    Das soll der Plan sein.

    Dann geb ich in die Preissuche ein 200-260€ und schau was übrig bleibt.
    In meinem Fall geb ich noch Nvidia an.

    Das vernünftigste Angebot GTX 1060 3GB.

    Ok, pass ich mich halt an Full HD an.
    Dann können mir die ganzen Monitorhersteller mit 4K, UWQHD, QHD usw. gestolen bleiben und ich hol n total billigen 24-27 Zoll Full HD Monitor, ohne gsync.
    Stell ich halt einfach "schnell" ein, in den 3D Einstellungen und gut ist. Hab ich auch kein tearing und kaum inputlag.
    Ich würd z.B. einfach den hier nehmen: Acer XF240Hbmjdpr, 24" (UM.FX0EE.001)

    Was finde ich da jetzt als GPU ?

    Gainward GeForce GTX 1060, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (3743/3798)

    Geht doch.
    Kann man auch mit zocken.
    Wenn ich die Nase voll hätte, von den Preisen, würd ich mir dazu ein System bauen mit z.B. AMD 1600, dazu 2400er Ram 16GB. Feddich.
    AMD Ryzen 5 1600, 6x 3.20GHz, boxed (YD1600BBAEBOX)
    Kann man was günstiges mit zusammendängeln.


    Ich bin aber auch echt doof, das alles mit zu machen, trotz der Preise.
    Man sollte da langsam mal n Riegel vor schieben.
    Geändert von ChrisMK72 (14.01.2018 um 00:05 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #202
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    492

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Leute entspannt euch.
    Kauft einfach jetzt erstmal nichts Neues wenns nicht unbedingt notwendig ist.

    Es kommen immer gute Gelegenheiten wie zum Beispiel jüngstens die GTX970 für 330€ im März 2015 , die vergleichsweise ein P/L-Schlager war.
    Auch die GTX1080 ist Anfang 2017 mal kurz unter 490€ gerutscht.

    Einfach den Markt beobachten und einfach nicht kaufen.
    Irgendwann kommt wieder eine unschlagbare Karte.
    Möglicherweise auch endlich mal wieder was von AMD.

    EDIT: Sobald AMD wieder Karten raushaut, die wettbewebsfähig sind, werden die NVIDIAs auch günstiger werden müssen, wenn die unverhältnismäßig teuer sind.
    Leider macht AMD derzeit eher den Fehler, dass die Karten genau so teuer sind, was ich absolut nicht verstehe.
    Eigentlich müssten die mal im Schnitt 150€ unter NVIDIA angreifen.
    So schnell wie NVIDIA dann Käufer verlieren würde können die gar nicht gucken .
    Geändert von deady1000 (14.01.2018 um 00:09 Uhr)
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR
    Crucial Ballistix Sport 32GB OC, MSI Z87-G43, Corsair CX600M, Creative Sound Blaster Z
    be quiet! Dark Base 900 Pro, Samsung 840 EVO 250GB, Crucial MX300 525GB, WD Red 3TB
    Alphacool Eisbaer, Eiswolf GPX Pro, 420mm + 280mm Radiator + 7x Silent Wings 3

  3. #203

    Mitglied seit
    09.10.2015
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.176

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Selbst wenn AMD den Preis von der Vega 56 auf 300Euro setzen würde, könnten sie A) nicht liefern und B) würden die Straßenpreise sich nicht verändern (siehe A) da die Karten für Miner extrem attraktiv sind. Der Unterschied wäre bloß das mehr Geld bei den Händlern hängen bleibt. AMD dürfte keinen Grund haben die Preise zu senken, für jede Karte die sie aktuell produzieren können haben sie einen Abnehmer (Aufgrund nicht beurteilbarer Faktoren scheinen sie allerdings Probleme zu haben Vega in großen Stückzahlen zu liefern).

  4. #204
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    492

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Zitat Zitat von fipS09 Beitrag anzeigen
    Selbst wenn AMD den Preis von der Vega 56 auf 300Euro setzen würde, könnten sie A) nicht liefern und B) würden die Straßenpreise sich nicht verändern (siehe A) da die Karten für Miner extrem attraktiv sind. Der Unterschied wäre bloß das mehr Geld bei den Händlern hängen bleibt. AMD dürfte keinen Grund haben die Preise zu senken, für jede Karte die sie aktuell produzieren können haben sie einen Abnehmer (Aufgrund nicht beurteilbarer Faktoren scheinen sie allerdings Probleme zu haben Vega in großen Stückzahlen zu liefern).
    Ja ok.
    Das wiederum liegt aber auch daran, dass die AMD Karten für Miner sogar besser sind als die von NVIDIA.
    So gehsehen gibt es überhaupt keinen Wettkampf mehr.

    AMD produziert für die Miner - NVIDIA produziert für die Gamer.
    Keine wirkliche Konkurrenz.

    Leider ein Teufelskreis, aus dem nur der Zusammenbruch der Kryptowährungen helfen kann.

    ABER ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass das auf absehbare Zeit / jemals passieren wird .
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR
    Crucial Ballistix Sport 32GB OC, MSI Z87-G43, Corsair CX600M, Creative Sound Blaster Z
    be quiet! Dark Base 900 Pro, Samsung 840 EVO 250GB, Crucial MX300 525GB, WD Red 3TB
    Alphacool Eisbaer, Eiswolf GPX Pro, 420mm + 280mm Radiator + 7x Silent Wings 3

  5. #205
    Avatar von cryon1c
    Mitglied seit
    13.12.2014
    Beiträge
    5.387

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Ja aber für 840€ hab ich mir vor einigen Jahren einen kompletten Gaming-PC gekauft.
    Ich fand ja schon die 500€ für die GTX1080 krass die ich damals bezahlt hab.
    Verstehe nicht wie Leute das ok finden, dass die Karten heute über 800€ kosten.

    Die Preise sind schon vor dem Mining-Boom explodiert.

    Der € ist eingesackt, zwar nicht so hart wie der Rubel bei den Russen (da kostet alles das praktisch das dreifache von dem was es 2006 gekostet hat) und ja, die Preise sind gestiegen - aber nicht überall. Die Löhne sich auch gestiegen. Generell finde ich das jetzt nicht so extrem, Highend war immer teuer. Wasserkühlungen kann man sich mittlerweile recht günstig basteln z.B. Smartphones sind auch teuer geworden wenn man sich da bei Apple&Co umsieht. Generell finde ich aber das sich Highend-Gaming nicht wesentlich teurer am PC anfühlt - wir hatten nur Zeiten wo das ganze billiger war durch den starken €. Ich kenne noch die Preise der Kisten zu den DM-Zeiten, da waren die auch nicht ohne. Zudem hat man früher wesentlich öfter aufgerüstet, aktuell muss man nicht aufrüsten, alles läuft auf Mittelklasse-Hardware. Nur wer absolutes Highend mag, zahlt (wie immer) kräftig drauf.
    1.PC: Intel i7 5820k @ 4,5GHz & 1,26V | ASrock X99 Extreme 4 | Crucial Ballistix Sport DDR4 2400 16GB | Phanteks Enthoo Luxe | Phobya H2O kit @ 360mm EKWB Coolstream PE | Gigabyte GTX 1070 G1 | Samsung 840 & 850 EVO SSD |
    2.PC: ASUS B350M-E | Ryzen 5 2400G | 8GB Ripjaws 5 3200 DDR4 | Be Quiet Pure Power 530W L8 | Bitfenix Nova White | Alpenföhn Silvretta | Intenso 120GB M.2 SSD

  6. #206
    Avatar von Camari
    Mitglied seit
    20.08.2017
    Beiträge
    322

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Generell finde ich das jetzt nicht so extrem, Highend war immer teuer.
    Highend war immer teuer? hast du dir mal die Preise angeschaut oder einfach zuviel Geld auf der Bank?

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Smartphones sind auch teuer geworden
    Was haben Smartphone Preise mit Grafikkarten zutun? Das sind 2 verschiedene Welten.

  7. #207

    Mitglied seit
    12.08.2009
    Beiträge
    5.247

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Der € ist eingesackt, zwar nicht so hart wie der Rubel bei den Russen (da kostet alles das praktisch das dreifache von dem was es 2006 gekostet hat) und ja, die Preise sind gestiegen - aber nicht überall. Die Löhne sich auch gestiegen. Generell finde ich das jetzt nicht so extrem, Highend war immer teuer. Wasserkühlungen kann man sich mittlerweile recht günstig basteln z.B. Smartphones sind auch teuer geworden wenn man sich da bei Apple&Co umsieht. Generell finde ich aber das sich Highend-Gaming nicht wesentlich teurer am PC anfühlt - wir hatten nur Zeiten wo das ganze billiger war durch den starken €. Ich kenne noch die Preise der Kisten zu den DM-Zeiten, da waren die auch nicht ohne. Zudem hat man früher wesentlich öfter aufgerüstet, aktuell muss man nicht aufrüsten, alles läuft auf Mittelklasse-Hardware. Nur wer absolutes Highend mag, zahlt (wie immer) kräftig drauf.
    Ich hab seit 1999 noch nie soviel für PC Hardware bezahlt wie heute. Und ich achte sehr genau auf Preis/Leistung.

    Eine Gefoce 2 MX gab es 1 Jahr nach dem Release der 500 DM teuren und gleich schnellen Geforce 256 für 200 DM.
    Eine Geforce 4 TI 4200 gab es 1 Jahr nach dem Release der 1000 DM teuren und gleich schnellen Geforce 3 Ti 500 für 189 Euro.
    Eine HD4850 gab es 1,5 Jahre nach dem Release der 500 Euro teuren und gleich schnellen 8800GTX für 169 Euro.
    [...]
    Eine RX580 8G gibt es 2,5 Jahre nach dem Release einer 300 Euro teuren und (fast) gleich schnellen R9 390 für 400 Euro.

  8. #208
    Avatar von FortuneHunter
    Mitglied seit
    22.06.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Am 2. Stern rechts und dann bis zum Morgen
    Beiträge
    6.178

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Zitat Zitat von ChrisMK72 Beitrag anzeigen
    Man könnte sich ja sagen: Ich kaufe im Preisbereich X und nicht die GTX 1070, oder Nachfolger.

    Dann schaut man im Preisvergleich einfach, was es in diesem bereich gibt und passt das ganze System dementsprechend an.

    Sagen wir einfach mal 250€ für GPU.
    Das soll der Plan sein.

    Dann geb ich in die Preissuche ein 200-260€ und schau was übrig bleibt.
    In meinem Fall geb ich noch Nvidia an.

    Das vernünftigste Angebot GTX 1060 3GB.

    Ok, pass ich mich halt an Full HD an.
    Dann können mir die ganzen Monitorhersteller mit 4K, UWQHD, QHD usw. gestolen bleiben und ich hol n total billigen 24-27 Zoll Full HD Monitor, ohne gsync.
    Stell ich halt einfach "schnell" ein, in den 3D Einstellungen und gut ist. Hab ich auch kein tearing und kaum inputlag.
    Ich würd z.B. einfach den hier nehmen: Acer XF240Hbmjdpr, 24" (UM.FX0EE.001)

    Was finde ich da jetzt als GPU ?

    Gainward GeForce GTX 1060, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (3743/3798)

    Geht doch.
    Kann man auch mit zocken.
    Wenn ich die Nase voll hätte, von den Preisen, würd ich mir dazu ein System bauen mit z.B. AMD 1600, dazu 2400er Ram 16GB. Feddich.
    AMD Ryzen 5 1600, 6x 3.20GHz, boxed (YD1600BBAEBOX)
    Kann man was günstiges mit zusammendängeln.


    Ich bin aber auch echt doof, das alles mit zu machen, trotz der Preise.
    Man sollte da langsam mal n Riegel vor schieben.
    Dein tolles Modell hat nur einen Haken ...Wenn ich schon ne Karte habe, die deine "Zielkarte" übertrifft, diese aber inzwischen kurz davor ist die Fliege zu machen, dann muß ich einen Downgrade in Kauf nehmen.
    Wird den wenigsten schmecken.

    Für solche Zwecke habe ich immer meine letzte Grafikkarte als Backup in der Hinterhand. Das ist bei einem System ohne interne GPU auch dringend erforderlich (i7-5820K).
    Falls meine GTX1080 also mal die Flügel strecken sollte, kann ich immer noch auf die GTX980Ti zurückgreifen ... Und wenn alle Stricke reißen wird es RETRO (Core2Duo 8400, 4 GByte RAM, GTX570).
    Das ist das gute an meiner Spielesammlung. Ich habe hier Games von 1972 - 2017. Bis mir die Spiele ausgehen, fällt meine Hardware in die Steinzeit zurück.
    Funktionierende Grafikkarten: GTX1080, GTX980Ti, GTX680, GTX570, AMD 5850, 8800GTX, 7950GT <- Sollte neben der PS4 zum Zocken die nächsten Jahre reichen ... Ich kann mich mit meiner Spielebibliothek quasie einigeln und gut die nächsten 20 Jahre zocken.

    Und da viele Triple-A Titel sowieso nicht mehr spielenswert sind, habe ich viel Zeit um auf wieder einigermaßen bezahlbare Hardware zu warten. Wobei wenn ich bedenke was ich in der Anfangszeit für Hardware ausgegeben habe (50 MB HDD für 1300 DM) und wie oft diese ausgetauscht werden musste, leben wir in goldenen Zeiten preismäßig.
    Als ich angefangen habe zu zocken hat ein PC noch 12.000 DM und aufwärts gekostet.

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    EDIT: Sobald AMD wieder Karten raushaut, die wettbewebsfähig sind, werden die NVIDIAs auch günstiger werden müssen, wenn die unverhältnismäßig teuer sind.
    Leider macht AMD derzeit eher den Fehler, dass die Karten genau so teuer sind, was ich absolut nicht verstehe.
    Eigentlich müssten die mal im Schnitt 150€ unter NVIDIA angreifen.
    Ernsthaft? Schon mal drüber nachgedacht, dass man als Firma auch Gewinn machen will und nebenbei ja auch noch Entwicklungskosten wieder einspielen muß. Außerdem von welchen lieferbaren Karten redest du. AMDs Vega gibt es wenn überhaupt nur in sehr homopatischen Dosen.
    Es gibt schlicht und ergreifend nicht mal genug CHIPs um überhaupt größere Mengen verkaufen zu können. Und alles darunter wird ihnen von Minern aus den Händen gerissen.
    Mit welchem Material willst du den bitte schön "angreifen" wenn du sowieso ausverkauft bist. Hier muss erstmal die Produktion in Gang kommen. Aktuell können sie diese Preise verlangen und die Karten werden trotzdem verkauft.
    Gleiches gilt auch für NVidia ... Hier gilt wie immer das Gesetz von Angebot und Nachfrage. Und so bitter das für uns auch ist, keiner wird die Preise senken, wenn die Lager sowieso fast leer sind und man höhere Preise verlangen kann.

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Ich hab seit 1999 noch nie soviel für PC Hardware bezahlt wie heute. Und ich achte sehr genau auf Preis/Leistung.

    Eine Gefoce 2 MX gab es 1 Jahr nach dem Release der 500 DM teuren und gleich schnellen Geforce 256 für 200 DM.
    Eine Geforce 4 TI 4200 gab es 1 Jahr nach dem Release der 1000 DM teuren und gleich schnellen Geforce 3 Ti 500 für 189 Euro.
    Eine HD4850 gab es 1,5 Jahre nach dem Release der 500 Euro teuren und gleich schnellen 8800GTX für 169 Euro.
    [...]
    Eine RX580 8G gibt es 2,5 Jahre nach dem Release einer 300 Euro teuren und (fast) gleich schnellen R9 390 für 400 Euro.
    All die genannten Karten musste ich nach spätestens 1 Jahr austauschen, weil die nächste Spielegeneration nach wesentlich mehr Leistung gekostet hat und selbst auf Low Settings kaum noch spielbar war.
    Mit einer RX580 /R9 390 kann ich heute noch bequem in 1080P mit mittleren bis hohen Settings zocken ohne große Abstriche machen zu müssen. Bis diese nicht mal mehr in Low Settings genug Leistung bringen vergeht noch einiges an Zeit.
    Und LOW sieht heute um Längen besser aus als früher (Von Links nach Rechts: 2000 Geforce 2 MX: DeusEx; 2007 HD4850; 2017: RX580:
    AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA-anno-2000.pngAMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA-anno-2007.jpgAMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA-anno-2017.jpg

    In Relation zur Nutzungzeit war die Hardware früher extrem teuer, wenn man aktuelle Titel zocken wollte.

    Und wie schon gesagt, die Nachfrage bestimmt den Preis und die ist aufgrund der ganzen Blockchain-Währungen eben zur Zeit extrem hoch.
    Geändert von FortuneHunter (14.01.2018 um 06:32 Uhr)
    Gamer seit 1984
    Historie: ZX81, Thompson MO5, Schneider CPC6128, Amiga 500+1200, SNES, PS1
    Aktuell: PC (siehe Profil), PS4 Slim und nVidia Shield tablet

  9. #209
    Avatar von matty2580
    Mitglied seit
    09.09.2011
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    5.472

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Zur Zeit ist eine Untertreibung.
    Die 580 gab es fast ausschließlich nur zu völlig überzogenen Preisen.
    1070/1080 waren auch fast die komplette Gen über zu teuer.
    RAM ist heute sehr teuer.
    SSD werden zwar schneller, haben sich aber P/L-Verhältnis seit Jahren kaum weiterentwickelt.
    Mainboards sind teilweise teuer geworden, Tastaturen, u.s.w..

    Und es ist auch Quatsch zu behaupten, dass alle heute mehr Geld verdienen.
    Bei mir im Bekanntenkreis, meistens Dienstleister, höhre ich nur dass das Einkommen seit Jahren nicht gewachsen ist, Miete, Strom, u.s.w. dagegen schon kräftig.

    Und mit Low-End-Hardware spielen ja schon viele, wie man bei Steam gut sehen kann, also mit niedrigen Settings bei AAA-Games.
    Geändert von matty2580 (14.01.2018 um 10:29 Uhr)
    "Zensur? Nicht mal im Traum, der Beitrag ist öffentlich einsehbar im Fischbecken, wo man Dein Meisterwerk bewundern kann...Nö, nix Zensur, man kann Deinen Beitrag immer noch lesen. Und wenn Dir das so wichtig ist: pinne es zusätzlich irgendwo an einen Laternenmast. Das kann Dir niemand verwehren...Und ja, Moderatoren beurteilen, ob ein Beitrag in einen Thread gehört oder nicht." rumpel01 (ComputerBase-Mod)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #210
    Avatar von JanJake
    Mitglied seit
    01.12.2015
    Ort
    In einer Behausung
    Beiträge
    2.159

    AW: AMD Polaris & Nvidia Pascal: Grafikkartenpreise explodieren in den USA

    Zitat Zitat von KrHome Beitrag anzeigen
    Ich hab seit 1999 noch nie soviel für PC Hardware bezahlt wie heute. Und ich achte sehr genau auf Preis/Leistung.

    Eine Gefoce 2 MX gab es 1 Jahr nach dem Release der 500 DM teuren und gleich schnellen Geforce 256 für 200 DM.
    Eine Geforce 4 TI 4200 gab es 1 Jahr nach dem Release der 1000 DM teuren und gleich schnellen Geforce 3 Ti 500 für 189 Euro.
    Eine HD4850 gab es 1,5 Jahre nach dem Release der 500 Euro teuren und gleich schnellen 8800GTX für 169 Euro.
    [...]
    Eine RX580 8G gibt es 2,5 Jahre nach dem Release einer 300 Euro teuren und (fast) gleich schnellen R9 390 für 400 Euro.
    Eine R9 390 hat zu Release keine 400€ gekostet. Die lag schon von Anfang an bei knapp über 300€! Meine kaufte ich im Oktober 2015 für 315€ und habe diese heute noch! Eine Vergleichbare Karte wäre die RX570/580 und die liegen aktuell bei an die 400€! Man zahlt heute über 2 Jahre später deutlich mehr als damals für die gleiche Leistung. Wird das so weiter gehen zahlt man irgendwann wieder genauso viel für den PC wie früher, wo man 5000DM für den billigsten kram bezahl hat!

    Zitat Zitat von cryon1c Beitrag anzeigen
    Der € ist eingesackt, zwar nicht so hart wie der Rubel bei den Russen (da kostet alles das praktisch das dreifache von dem was es 2006 gekostet hat) und ja, die Preise sind gestiegen -
    Der Euro ist heute so stark wie schon lange nicht mehr! Daher werden wir auch so schnell die Dollar Preise nicht erreichen. Aber an sich hast du vollkommen recht, die Preise sind deutlich gestiegen!

    Was Kostete Ende 2009 Anfang 2010 die schnellste GPU die man bekam? 300€! Das war die 5870 die leider durch lieferengpässe teurer wurde, aber eine UVP von 299$ hatte! Zu dem Teitpunkt kaufte ich mir die kleinere 5850 für 250€ und hatte damit die 2. schnellste GPU die man kaufen konnte! Was bekomme ich heute für 250€? Gerade einmal eine 1060 mit 3GiB Speicher die um WELTEN langsamer ist als die schnellste GPU. Die schnellste aktuell kaufbare GPU wäre wohl die Titan XP und da liegen wir bei weit über 1000€! Es ist traurig wie extrem teuer Hardware über die Jahre geworden ist!
    | AMD Ryzen 7 1700 | Crosshair VI Hero | 16GiB | R9 390 | Triton 240 | Eyefinity 5040x1050 |
    | AMD Athlon X2 4400+ | A8N-SLI Deluxe | 2GiB | 8800GTS | Win XP/7 *Retro*
    | Intel Pentium G3258 | H81M-ITX | 8GiB | GTX1050TI | *HTPC*
    | Intel Core i5 6200U | Zero_SL | 4GiB | GT940M | *Laptop*

Seite 21 von 27 ... 11171819202122232425 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •