Seite 3 von 6 123456
  1. #21

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Dieses Herumreiten auf dem Strombedarf kann ich eh nicht nachvollziehen. Mir ist das sowas von Wurscht, Hauptsache irgendeine Komponente liefert die von mir gewünschte Leistung. Vega ist ja auch eine gute Alternative für FreeSync und 1440p User, die endlich mal ihre Hardware ausfahren wollen. Das konnte glaube ich jeder denkende Mensch aus den Tests herauslesen, daher der Kommentar. Ich denke, wer Vega als passendes Produkt sieht und den Preis zahlen möchte und kann, kauft sich einfach son Teil. Problem im Moment ist aus meiner Sicht hauptsächlich die reine Verfügbarkeit von Referenzmodellen inkl. dem etwas lauten Kühler.
    Asus Rampage V Edition 10 | i7 6900K@4,2Ghz@1,2V | 32GB DDR4@2800Mhz | EVGA GTX 1080Ti FE inkl. Water Block | Custom Loop | Samsung 960 Pro 1TB + 850 Pro 512GB | Corsair HX1000i | Lian Li PC-O11 | Asus ROG PG348Q + PG279Q | Sound Blaster Z + Audio-Technica ATH-ADG1X | Bose Companion 50

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22

    Mitglied seit
    26.11.2008
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    4.206

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Zitat Zitat von DaHell63 Beitrag anzeigen
    Wenn jemand miserable Frametimes hat, dann wohl doch Vega................siehe CB
    Anhang 969511Anhang 969512Anhang 969513Anhang 969514
    Und Frametimes (Bildberechnungszeiten) mißt man in fps (Bilder pro Sekunde)?

  3. #23

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Strombedarf unter Last ist für mich auch nicht wirklich nachvollziehbar. Die wenigsten werden mehrere Stunden pro Tag zocken oder die Karte anderweitig beschäftigt haben.

    Da läppert sich Idle-Verbrauch sicher mehr.

  4. #24
    Avatar von Palmdale
    Mitglied seit
    20.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    2.480

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Zitat Zitat von JustAnap Beitrag anzeigen
    Dieses Herumreiten auf dem Strombedarf kann ich eh nicht nachvollziehen...
    Tangiert mich erst im zweiten Schritt, denn hoher Stromverbrauch mündet immer in Abwärme und bei Luftkühlung in Lautstärke (oder aufwändige Kühler, die wiederum sehr teuer werden; die Customs werden zeigen wie aufwändig). Im direkten Vergleich zur Konkurrenz ist es bei gleicher Leistung ein Indiz für Effizienz und Architekturfortschritt
    "Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

    "Desinformation ist im engen Kontext am effektivsten!" Frank Snepp

  5. #25
    Avatar von tsd560ti
    Mitglied seit
    18.06.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Am liebsten da wo das Banjo schrammelt
    Beiträge
    10.004

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Wenn man ein bisschen auf dem Gebrauchtmarkt guckt sind Kühler ala MK-26 recht erschwinglich (35-40€), damit bekommt man über 200 Watt noch relativ leise weggekühlt.

    Ist die Anschaffung ein mal getätigt, so kann man immer die 'Stromfresser' mit den lautesten Kühlern kaufen und macht dabei sicherlich einen guten Schnitt.
    Xeon-5-1650@4,4-4,5Ghz / 560Ti@1010_1070Mhz / MSI X79 BigBang / 16GB Klevv Neo DDR3-1866@2133 / CoolerMaster V850 / SanDisk UltraII 960GB / Seagate DesktopSSHD-2Tb / Coolermaster HAF X / EKL Alpenföhn Brocken 2 + SilentWings 120mm / Scythe Kaze Q8 /
    Geröstetes Silizium gratis: http://extreme.pcgameshardware.de/groups/631-die-wartenden-seniorenquaeler.html

  6. #26

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Da läppert sich Idle-Verbrauch sicher mehr.
    Ok, dann spoiler ich schon mal:

    Mit Vega 56 gehen die PCIe 3.0 Lanes bei den AM4 Boards (zumindest bei meinen Modellen) nicht in den Stromsparmodus im Leerlauf, mit der GTX 1050Ti dagegen schon. Mit einem Klick in den Energiespareinstellungen lässt sich das aber dauerhaft beheben und dann sinkt der "Idle-Verbrauch von Vega" um mindesten 6-7 Watt (B350 Chipsatz & C-States bzw. C6 enabled), damit liegt die Vega 56 Karte nur noch beeindruckende 4 Watt (Gesamtsystem) über einer GTX 1050Ti KalmX im Leerlauf.

    Man muss bei den Energieoptionen zu den erweiterten Energieeinstellungen und bei der PCI Express Verbindungszustand-Energieverwaltung die Option "Maximale Energieeinsparungen" wählen. Dann funktioniert das Active State Power Management (ASPM) für den PCIe-Bus vollständig und die Zuständ L0s and L1 werden im Idle erreicht. Bei X370 Platinen und Boards bei denen die C-States bzw. C6 nicht aktiviert ist, kann dass auch noch deutlich mehr als 6-7 Watt bringen. Wenn generell Interesse an solchen Tweaks bestehen, kann ich wie gesagt einen Erfahrungsbericht schreiben (dauert aber^^).

    -vega-am4.png



    Bei mir sank die Leerlaufleistungsaufnahme fürs Gesamtsystem damit von 36,5 Watt auf 30,5 Watt (Rechner steht in der Signatur), durch weitere Tweaks (Mobo/CPU) bin ich auch schon auf 28,5 Watt gekommen, ohne Leistungseinbußen. Im Prinzip geht noch mehr, aber das ist dann sehr Board-Komponenten und -BIOS abhängig.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken -vega-am4.png  
    Geändert von Freiheraus (13.09.2017 um 20:03 Uhr)
    CPU: Ryzen 7 1700 | Mainboard: Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI | RAM: 2 x 16GB Crucial VLP DDR4 2400 ECC | Cooler: Noctua NH-U9S (w/ AM4-Kit)
    GPU: XFX RX Vega 56 (BIOS #2) | SSD: Samsung 850 EVO 500GB | PSU: Seasonic Prime Titanium 650W | Monitor: NEC 23" IPS 1080p | OS: Lose 10 Pro

  7. #27
    Avatar von hanfi104
    Mitglied seit
    10.05.2010
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    3.676

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Zitat Zitat von Palmdale Beitrag anzeigen
    Ein P/L errechnet man nicht mit zeit/angebotslimitierten Offerten. Bin da weiterhin noch der Meinung, dass AMD hier nur für den Launch getrickst hat, um in den Tests besser da zu stehen.
    Also ich errechne P/L mit meinem Kaufpreis. Ob der jetzt ein einmaliges Sonderangebot war oder seit wochen verharrt ist doch vollkommen egal....
    Ich habe meine TI auch für 750 erworben, und damit im P/L gut genug für mich, deshalb rechne ich doch nicht mit den davor und danach üblichen 800+(+)
    World of Tanks
    1.PC: R7 1700/MSI GX 1080TI/32GB DDR4 3200@2933/Gigabyte X370-Gaming5/Win10/Samsung U28E590D

    2.PC: I5 3570K/GTX 770 4GB/16GB DDR3 1866/AsRock Z77 Extreme 4/Win7
    3. PC: AMD Athlon 5350/HD 8400/8GB DDR 1600/Win10

  8. #28
    Avatar von Palmdale
    Mitglied seit
    20.10.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    2.480

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Eigentlich ergab sich aus dem Kontext, was ich damit meinte - man erinnere sich an die P/L Diagramme in den Tests an sich mit entsprechenden Fazits
    "Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

    "Desinformation ist im engen Kontext am effektivsten!" Frank Snepp

  9. #29
    Avatar von HudsonTheReal
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    27.08.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    67

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Zitat Zitat von Freiheraus Beitrag anzeigen
    Ok, dann spoiler ich schon mal:

    Mit Vega 56 gehen die PCIe 3.0 Lanes bei den AM4 Boards (zumindest bei meinen Modellen) nicht in den Stromsparmodus im Leerlauf, mit der GTX 1050Ti dagegen schon. Mit einem Klick in den Energiespareinstellungen lässt sich das aber dauerhaft beheben und dann sinkt der "Idle-Verbrauch von Vega" um mindesten 6-7 Watt (B350 Chipsatz & C-States bzw. C6 enabled), damit liegt die Vega 56 Karte nur noch beeindruckende 4 Watt (Gesamtsystem) über einer GTX 1050Ti KalmX im Leerlauf.

    Man muss bei den Energieoptionen zu den erweiterten Energieeinstellungen und bei der PCI Express Verbindungszustand-Energieverwaltung die Option "Maximale Energieeinsparungen" wählen. Dann funktioniert das Active State Power Management (ASPM) für den PCIe-Bus vollständig und die Zuständ L0s and L1 werden im Idle erreicht. Bei X370 Platinen und Boards bei denen die C-States bzw. C6 nicht aktiviert ist, kann dass auch noch deutlich mehr als 6-7 Watt bringen. Wenn generell Interesse an solchen Tweaks bestehen, kann ich wie gesagt einen Erfahrungsbericht schreiben (dauert aber^^).





    Bei mir sank die Leerlaufleistungsaufnahme fürs Gesamtsystem damit von 36,5 Watt auf 30,5 Watt (Rechner steht in der Signatur), durch weitere Tweaks (Mobo/CPU) bin ich auch schon auf 28,5 Watt gekommen, ohne Leistungseinbußen. Im Prinzip geht noch mehr, aber das ist dann sehr Board-Komponenten und -BIOS abhängig.
    Krass! Danke für den Tipp! Ich muss meinen Strommesser mal wieder rauskrammen und sehen wo ich bin. Evtl. senke ich noch die Versorgungsspannung für die CPU ab. Hab schon lange nicht mehr getweakt. Welche Spannung muss im Bios da runter? VCore? Von wieviel auf wieviel?

    Grüßle!
    PC: Ryzen 1600, AsRock A320M Pro4, Arctic Freezer 7 Pro Rev.2, 16 GB DDR4 3600 @3200, RX560, 512GB Toshiba SSD, 1.5TB 2.5" HDD. Idle ca. 34W.
    Handy: Samsung Galaxy A3 320 mit OctaCore SoC.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #30

    AW: Radeon RX 580 & RX 570 gut verfügbar, aber noch immer teuer

    Zitat Zitat von HudsonTheReal Beitrag anzeigen
    Krass! Danke für den Tipp! Ich muss meinen Strommesser mal wieder rauskrammen und sehen wo ich bin. Evtl. senke ich noch die Versorgungsspannung für die CPU ab. Hab schon lange nicht mehr getweakt. Welche Spannung muss im Bios da runter? VCore? Von wieviel auf wieviel?

    Grüßle!
    Die Vcore (der Kerne) senken bringt eigentlich nichts, da dass Powergating (C6 State) die Kerne im Idle bereits stromlos schaltet (für Sekundenbruchteile), das erkennt man an ausgelesenen Idle-Spannungswerten vom um die 0,4-0,5V herum. Eine manuelle Vcore Absenkung bzw. ein Minus Offset sorgt im schlimmsten Fall sogar für einen höheren Idle-Verbrauch, da manche Platinen dann den C6 State, also das Powergating, automatisch aushebeln (selbst wenn im BIOS "C6/Global C-Sates" noch aktiviert ist), das erkennt man an Idle-Spannungswerten um 0,7-0,9V herum (meisten 0,8-0,85V).

    Was etwas im Leerlauf bringt, ist die SOC-Spannung senken wenn man nicht (krasses) RAM OCing betreibt. Mit einem SOC Offset von -0,150V (entspricht dann 0,775V SOC Spannung bei meinem Ryzen), habe ich 1,5W im Idle eingespart Unter Last bringt das sogar noch mehr, die SOC VRM Mosfet Temperatur ist bei mir deutlich gesunken, vorher lag sie über der CPU VRM Mosfet Temperatur nun darunter (z.B. bei Prime95 In-Place, da wird auch der Memory-Controller gefordert).
    Geändert von Freiheraus (13.09.2017 um 20:47 Uhr)
    CPU: Ryzen 7 1700 | Mainboard: Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI | RAM: 2 x 16GB Crucial VLP DDR4 2400 ECC | Cooler: Noctua NH-U9S (w/ AM4-Kit)
    GPU: XFX RX Vega 56 (BIOS #2) | SSD: Samsung 850 EVO 500GB | PSU: Seasonic Prime Titanium 650W | Monitor: NEC 23" IPS 1080p | OS: Lose 10 Pro

Seite 3 von 6 123456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •