1. #211

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    1.249

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    Nee, es spart Strom...
    Du hast offensichtlich noch nie mit Signalstörungen zu kämpfen gehabt...
    Jede Leiterbahn ist eine Antenne... je kürzer, desto höhere Frequenzen werden gebraucht, um Störsignale zu induzieren.
    Gleichzeitig ist jeder Taktgeber eine Störquelle, die nicht nur Signale über die Leiterbahnen, sondern auch als Funkwelle aussendet.
    Deshalb ist es in Deutschland ja auch Vorschrift, PC Komponenten in Gehäusen ohne Seitenfenster zu betreiben.

    Ja, man kann die Dinger kaufen und auch offene Test benches, aber wenn man dadurch eine Störung verursacht und man erwischt wird, wird es unangenehm teuer...

    Allerdings will ich da nicht mal drauf hinaus.
    Sondern das in jedem PC diverse Taktgeber sitzen. Nahezu jeder intelligente Chip hat einen eigenen - auch ein paar Dumme haben einen.
    Entsprechend senden alle Chips Störsignale aus.

    Wenn eine Leiterbahn nun die passende Länge hat ( 1/2 oder 1/4 der Frequenzlänge), dann wird sie zum Empfänger für diese Frequenz und alle mit einer höheren Frequenz.

    Aber bevor ich jetzt zu sehr in Details gehe:

    Es gibt gute Gründe, aus denen auch jeder Elektronikhersteller entsprechende Tests zur Störaussendung und -empfindlichkeit nachweisen muss.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #212
    Avatar von Danuj
    Mitglied seit
    19.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    937

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Du hast offensichtlich noch nie mit Signalstörungen zu kämpfen gehabt...
    Jede Leiterbahn ist eine Antenne... je kürzer, desto höhere Frequenzen werden gebraucht, um Störsignale zu induzieren.
    Gleichzeitig ist jeder Taktgeber eine Störquelle, die nicht nur Signale über die Leiterbahnen, sondern auch als Funkwelle aussendet.
    Deshalb ist es in Deutschland ja auch Vorschrift, PC Komponenten in Gehäusen ohne Seitenfenster zu betreiben.

    Ja, man kann die Dinger kaufen und auch offene Test benches, aber wenn man dadurch eine Störung verursacht und man erwischt wird, wird es unangenehm teuer...

    Allerdings will ich da nicht mal drauf hinaus.
    Sondern das in jedem PC diverse Taktgeber sitzen. Nahezu jeder intelligente Chip hat einen eigenen - auch ein paar Dumme haben einen.
    Entsprechend senden alle Chips Störsignale aus.

    Wenn eine Leiterbahn nun die passende Länge hat ( 1/2 oder 1/4 der Frequenzlänge), dann wird sie zum Empfänger für diese Frequenz und alle mit einer höheren Frequenz.

    Aber bevor ich jetzt zu sehr in Details gehe:

    Es gibt gute Gründe, aus denen auch jeder Elektronikhersteller entsprechende Tests zur Störaussendung und -empfindlichkeit nachweisen muss.
    Quatsch, der größte Vorteil von HBM ist die Stromersparnis und geringere Latenzen bei höherer Bandbreite.

    1. geringere Leistungsaufnahme
    2. niedrigere Latenzen
    3. Single Refresh Bank and Cell
    4. ECC tauglich
    5. Split Command
    6. weniger komplexe Anbindung
    7. eigenes HBM Thermal Management

    Da stört und strahlt nix, dann kauf dir ein richtiges Netzteil...falls du Indifferenz oder andere Phänomene meinst, die äußern sich nicht in Störungen wie Abstrahlen einer Antenne. Die Energien sind dort viel zu niedrig, entstört und abstrahlungsgeschützt. Wenn du Vorteile bei den Leiterbahnen suchst, man spart HBM einfach auch noch Layer-Material weil auf GPU Layouts alle Züge/Zuleitungen immer gleichlang ausfallen müssen.
    "Der VRAM einer nVidia GTX ist nicht genug, für freies Gaming ist es mit Vega möglich Terabytes anzusprechen."
    Raja Koduri

  3. #213
    Avatar von Venom89
    Mitglied seit
    04.12.2011
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    4.012

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von ATIR290 Beitrag anzeigen
    Treiber Final Abwarten dann sollte AMD Knapp bei GTX 1080 TI rauskommen, mit Nutzung der Ganzen Funktionen gar eine GTX 1080 TI hinter sich lassen.
    Vega ist für die Zukunft gebaut, NICHT für JETZT und HIER.

    Ich für meinen Teil habe mir die Gigabyte Vega 64 Silver geordert...
    Bezahlte 651 Euro.
    Von mir auch nochmal herzliches Beileid.

    Dann kommt von AMD nicht neues mehr in den nächsten Jahren?

    Oh Moment, für nächstes Jahr war Navi angekündigt?
    Dann sehen die das mit der Zukunft wohl auch etwas anders

    Ich für meinen Teil habe mir die EVGA 1080ti geordert...

    Bezahlte 660€.



    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
    6700K geköpft @ 4,4Ghz @ Phanteks C350i, Asus Maximus VIII Hero Alpha, 2x 8GB Corsair Vengeance LED DDR 4 3200, EVGA GTX 1080 Ti @ Heatkiller IV, Samsung SSD 840 Pro 256GB + Cruscial MX200 500GB, Bequiet Dark Power Pro 10, LIAN LI PC-O11, Asus Rog Swift, Sennheiser HD650 + Beyerdynamic Custom Studio, M-Audio BX5-D2, Focusrite Scarlett 2i2, Corsair Vengeance k70, Logitech G700s

  4. #214

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    1.249

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    Quatsch, der größte Vorteil von HBM ist die Stromersparnis und geringere Latenzen bei höherer Bandbreite.

    1. geringere Leistungsaufnahme
    2. niedrigere Latenzen
    3. Single Refresh Bank and Cell
    4. ECC tauglich
    5. Split Command
    6. weniger komplexe Anbindung
    7. eigenes HBM Thermal Management

    Da stört und strahlt nix, dann kauf dir ein richtiges Netzteil...falls du Indifferenz oder andere Phänomene meinst, die äußern sich nicht in Störungen wie Abstrahlen einer Antenne. Die Energien sind dort viel zu niedrig, entstört und abstrahlungsgeschützt. Wenn du Vorteile bei den Leiterbahnen suchst, man spart einfachauch noch Materail weil auf GPUs Layout alle Züge/Zuleitungen immer gleichlang ausfallen müssen.
    1) habe ich nie bestritten, dass die Stromersparnis der größte Vorteil ist...
    2) hast Du offensichtlich das Wort "auch" in meinem Post überlesen
    3) Danke, dass Du mir dein Unwissen bestätigst...
    4) Nein, ich werd jetzt keine "Grundlagen der EMC" Vorlesung hier im Forum halten...

  5. #215
    Avatar von Danuj
    Mitglied seit
    19.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    937

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    3) Danke, dass Du mir dein Unwissen bestätigst



    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    4) Nein, ich werd jetzt keine "Grundlagen der EMC" Vorlesung hier im Forum halten...
    EMV und was soll das mit bitte dem Interposer oder HBM zu tun haben? Da liegen die Leiter im Sinne elektromagnetischer Verträglichkeit viel dichter. Die Spannungen liegen bei HBM2 aber nicht unbedingt niedriger als bei GDDR. Dann müsste Vega ja genauso (massiv) strahlen? Was AMD beim HBM spart geben sie der GPU!
    "Der VRAM einer nVidia GTX ist nicht genug, für freies Gaming ist es mit Vega möglich Terabytes anzusprechen."
    Raja Koduri

  6. #216

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    1.249

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    EMV und was soll das mit bitte dem Interposer oder HBM zu tun haben? Da liegen die Leiter im Sinne elektromagnetischer Verträglichkeit viel dichter. Die Spannungen liegen bei HBM2 aber nicht unbedingt niedriger als bei GDDR. Dann müsste Vega ja genauso (massiv) strahlen? Was AMD beim HBM spart geben sie der GPU!
    Um dich zu zitieren:
    Wo habe ich jemals die Einsparungen beim Strom bzw. der Umverteilung des "Power budgets" angezweifelt?
    Ich schrieb mit voller Absicht "auch".

    1) EMV = deutsch, EMC = englisch
    Ich spreche und schreibe hauptsächlich in englisch, da kommt das schon mal vor... außerdem nutzen viele ja auch "DNA" anstelle von "DNS".

    2) Ja, Vega strahlt genauso - ich habe nicht umsonst von allen Taktgebern gesprochen.
    3) Wenn die Chips passend designt sind, sind die Störungen kein Problem.
    außerdem verursachen die sehr kurzen Leitungen auf dem Interposer deutlich weniger Probleme, als längere Leitungen.

    Aber das führt nun wirklich zu weit OT.

  7. #217
    Avatar von Danuj
    Mitglied seit
    19.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    937

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von Khabarak Beitrag anzeigen
    Aber das führt nun wirklich zu weit OT.
    Nun sei doch nicht gleich so abweisend. Überlege doch mal selbst. Computerbauteile unterliegen Normenstandards was die Störfestigkeit und Störaussendung in Wohnbereichen und anderswo angeht. Du unterstellst hier allen sie würden gegen geltende Standards verstoßen, ohne dafür einen Beweis vorzubringen, stellst aber im gleichen Atemzug AMDs Ansatz dann heraus, weil HBM eben genau dieses viel besser macht.

    Ehrlich mal...dein Fachwissen in allen Ehren.

    PC Gehäuse-Fenster- (Windows) und Seitenscheiben aus Glas (bzw. komplette Verglasung von PCs) sind sogar metallbedampft!

    Falls es bei dir strahlt, dann komm einfach mit was Fassbarem, Fakten oder Nachvollziehbarem, dann können wir gerne darüber diskutieren. Dem anderen "Blödheit" zu unterstellen macht es nicht besser.

    Elektromagnetische Strahlung oder Felder in der Größenordnung aufzubauen, ist mMn bei Computerkomponenten schier unmöglich soweit Standards eingehalten werden (und das werden sie, weil das überprüft wird) bzw. nichts defekt ist. Es reicht z.B. ein einfaches Lüftergitter um deren Ausbereitung zu verhindern.

    Bei Leiterplatten in der Größenordnung Grafikkarte werden mit Layout und Innenschaltung genau diese Effekte unterbunden. Wahrscheinlich muss dann AMD weniger Aufwand dafür betreiben (beim reinen PCB), das ist aber nicht unbedingt ein Vorteil wenn die Interposervarianten mehr kosten oder mehr Aufwand bei der Fertigung bedeuten. Der Rest wird halt mit Schirmung und Filterung beseitig.

    Die CE Kennung auf Computerbauteilen zeigt zudem auf, dass diese Bauteile den Standards entsprechen, da diese EMV-Richtlinien konform zugeteilt werden.

    Der Rest ist einfach weit hergeholt.
    "Der VRAM einer nVidia GTX ist nicht genug, für freies Gaming ist es mit Vega möglich Terabytes anzusprechen."
    Raja Koduri

  8. #218

    Mitglied seit
    22.03.2013
    Beiträge
    1.249

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Zitat Zitat von Danuj Beitrag anzeigen
    ...
    Du überinterpretierst... bzw. interpretierst falsch.

    Ja, alle PC Komponenten halten die Standards ein, ABER:

    1) Die Teile sind dafür gebaut, in einem geschlossenen Metallgehäuse betrieben zu werden
    2) Das geschlossene Gehäuse allein dient schon der Abschirmung.
    3) Gehäuse mit Fenstern, oder sogar mit sehr großem Glasanteil erfüllen die Funktion nicht mehr.
    4) JEDES elektrische Gerät sendet Störungen aus. Die Normen sorgen nur für gewisse Grenzwerte und auch dafür, dass die Geräte eine gewisse Toleranz aufweisen.

  9. #219

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    nun, ich schätze mal schon das die Vega 64 lc mit ordentlichen Treibern an einer GTX 1080 TI FE knabbern dürfte.. aber nur ganz knapp
    genauso wie das ich denke das eine VEGA 56 mit ordentlichen Treibern vielleicht knapp an eine 1080 ran kommt

    und mit Ordentlichen Treibern meine ich die wo alles versprochene Aktiviert sein Sollte..

    Nur wann wird das Passieren? Die sind ja schon Grob über ein Jahr dran diese Treiber zu Schreiben und haben es bis heute noch nicht geschafft.
    Und nach den Letzten erfahrungen was die Treiber angeht mit meinen 2 alten AMD 380 muss ich sagen würde mir massiv das vertrauen dran fehlt.. dafür hat ich viel zuviele bluescreens und Systemaufhänger beim zocken.. die Powermodus abhängig waren und bis zum Schluss wo ich die Karten hatte nicht gelöst wurden. Probleme die ich mit meiner GTX 1070 so gar nicht kenne

    Bis sie diese Probleme gelöst haben ist Nvidia bereits wieder ne Generation Weiter.. wenn sie es überhaupt hinbekommen
    im Moment kommt es mir eher so vor als wäre Vega eine Antwort auf die 980 TI in sachen Leistung und Stromverbrauch und nicht auf die GTX 10x0 Serie was mir nur sagt das AMD bereits eine Generation zurückhängt



    Vega ist für mich im moment nur Bauernfängerei für Fanboys und OEM markt wo die leute keine Ahnung haben was sie da Kaufen


    Auch höre ich immer wieder das ne Vega 56 locker die GTX 1070 in die Tasche Stecken würde..
    das was ich an Benchmarks sehe ist im Groben gleichstand zwischen den Beiden Karten..es werden ja oft nur FEs verglichen.. Wobei jede GTX 1070 aber locker ihre 2000mhz Core und 9000 mhz Memory mitmacht ohne zu Murren
    meine GTX 1070 von Gainwand läuft ohne Probleme mit Standart Vcore auf 2126mhz und 9500 mhz Memory und wird dabei nichtmals 60 grad warm
    und die Karte ist jetzt n gutes Jahr Alt und ich hab Damals nur 370€ für sie bezahlt

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #220
    Avatar von Duvar
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    09.03.2013
    Beiträge
    12.425

    AW: AMD Radeon Technologies Group: Koduri nimmt nach RX-Vega-Launch drei Monate Auszeit

    Geändert von Duvar (08.11.2017 um 00:43 Uhr)
    GPU: AORUS GeForce GTX 1080 Ti Xtreme @ 0.825V 1785/6014
    Mainboard: MSI B350 Tomahawk Arctic
    CPU: AMD Ryzen R7 1700 @ 3.4GHz @ 1.05V
    Memory: 32GB DDR4-3066MHz CL16 (2x16GB) (Dual Rank)
    Case: Corsair Crystal Series 460X RGB + 6x Corsair Air Series HD 120 LED RGB

Seite 22 von 26 ... 12181920212223242526
Cooler Master COSMOS C700P

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •