Seite 1 von 2 12
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.452
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    Nvidia nutzt seine HPC-GPU GV100 weiter, um sein Marketing anzukurbeln. Das im US-amerikanischen Boston ansässige Center for Clinical Data Science (CCDS) hat das erste DGX-1-System mit acht Tesla-V100-Beschleunigerkarten als SXM2-Modul mit NV-Link-2.0-Anbindung erhalten. Darauf werden neuronale Netzwerke trainiert, die Anomalien auf Untersuchungsbildern erkennen können sollen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von RawMangoJuli
    Mitglied seit
    12.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.178

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    Nvidia verschickt erste GV102 fänd ich besser
    Gainward 1070 Phoenix GS (wird nie wärmer als 50°C bei 50% PWM)

    2025MHz @ 0,95V, VRAM: 4800MHz (Samsung), Powertarget 114% wird in Witcher 3 Ultra 4K nur bis max. 100% ausgefahren (100% = 170W)

  3. #3
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    33.119

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    Nach der harten Bedrohung durch Vega (nicht^^) wird das noch ne ganze Ecke dauern.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  4. #4
    Avatar von RawMangoJuli
    Mitglied seit
    12.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.178

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    jo wahrscheinlich is die nächte Titan ein GV104 und erst die übernächste Titan ein GV102

    oder aber die nächste Titan ist ein GV102 und kostet min. 2000€

    allerdings war die Fury X und Polaris auch keine Bedrohung und es gab trotzdem nen fetten GP102
    Gainward 1070 Phoenix GS (wird nie wärmer als 50°C bei 50% PWM)

    2025MHz @ 0,95V, VRAM: 4800MHz (Samsung), Powertarget 114% wird in Witcher 3 Ultra 4K nur bis max. 100% ausgefahren (100% = 170W)

  5. #5
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    33.119

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    Letzteres ist seit Monaten mein Tipp.

    TitanX (Volta), GV102 teildeaktiviert, 24GB vRAM GDDR6 oder wahlweise 16 GB HBM2, ~50% schneller als die TXP, 1999$.
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

  6. #6
    Avatar von RawMangoJuli
    Mitglied seit
    12.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.178

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    würde ja mit der Aussagen von Hynix zusammen passt, dass Anfang 2018 ne Highend GPU mit GDDR6 und 750GB/s kommt
    Gainward 1070 Phoenix GS (wird nie wärmer als 50°C bei 50% PWM)

    2025MHz @ 0,95V, VRAM: 4800MHz (Samsung), Powertarget 114% wird in Witcher 3 Ultra 4K nur bis max. 100% ausgefahren (100% = 170W)

  7. #7

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    Volta - wenn man die Tensoren-kerne nutzen kann sind die Dinger wirklich ein Biest.
    Nur so zum vergleich weil Vega hohe FP16 Leistung doch bekannt genug ist:
    Vega64 - 27 TFlops
    Tesla V100 - 120 TFlops

    Nur halt das die Nvidia TFlops hier zweck-gebunden sind. Es sind reine FMA Matrix-Operationen. Diese werden dafür dann aber extrem effizient abgearbeitet und sind im allgemeinen recht unabhöängig von den Restlichen Cuda einheiten.


    Nur für uns gamer bringt das nix, da wird es die Tensoren nicht geben, und auch müssten, zumindest unter DX12, die Entwickler spezielle dafür entwickeln - was dann jeder wieder laut bemängeln würde, und auch nicht wirklich sinnvoll ist.

  8. #8
    Avatar von RawMangoJuli
    Mitglied seit
    12.05.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    3.178

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    das Zeug wird in den Gamerchips sicherlich nicht vorhanden sein
    Gainward 1070 Phoenix GS (wird nie wärmer als 50°C bei 50% PWM)

    2025MHz @ 0,95V, VRAM: 4800MHz (Samsung), Powertarget 114% wird in Witcher 3 Ultra 4K nur bis max. 100% ausgefahren (100% = 170W)

  9. #9
    Avatar von Incredible Alk
    Mitglied seit
    30.08.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    33.119

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    Tensor-Vorteile bei GPUs sind vergleichbar mit AVX512 beispielsweise bei Skylake-X.
    Bei Anwendungen die das stark ausnutzen werden die Chips extremst schnell, für den Normalsterblichen ist das alles aber mangels passenden Szenarien zumeist völlig nutzlos. Gamer-Chips werden die Tensor-Funktionen und ggf. DP-Einheiten erst gar nicht haben weil sie eh nicht genutzt werden beim spielen (und man sonst auch die Alleinstellungsmerkmale für Profikarten verlieren würde...).
    Core i7 5960X @ 4 GHz / 1,2v; 64 GB DDR4-2400; Nvidia TitanX @ 2 GHz; Komplett-WaKü
    Fragen über moderative Entscheidungen? Hier gibts Antworten.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2017
    Beiträge
    32

    AW: Tesla V100: Nvidia verschickt erstes DGX-1 mit acht NV-Link-Beschleunigerkarten

    Wozu sollte man die Tensor-Cores auch im Gaming nutzen?

    Die FP32-Effizienz von Volta (50% effizienter bei FP32-Berechnungen), wird viel spannender
    Zitat Zitat von vinacis_vivids
    Vega ist buggy

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •