Seite 6 von 15 ... 2345678910 ...
  1. #51
    Avatar von Prozessorarchitektur
    Mitglied seit
    12.04.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    521
    Beiträge
    8.323

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    eben genau das bringt mich zum weinen
    keine Konkurrenz keine fairness im Preis

    nun Nvidia hat dasselbe Problem wie amd
    Die gpu ist für 1080p zu stark bei dx11 und den aktuellen CPu arch

    eine gtx1080ti braucht etwa 4,6ghz Singlecoretakt idealerweise allcore bis auf 4 Kerne weil physisch gerade nicht mehr geht.

    nun wo ist der Ausweg
    4K
    abseits des Problems das 4K also besser gesagt uhd ist.
    Gibt es da einen Markt für?
    Klar man kann eine titan xv bringen und diese als 120fps 4K Karte Verkaufen
    nämlich der gv102 wird sicher 50% mehr leisten als pascal gp102
    Gründe sind Fertigung verkleinerte chip, shader menge erhöht und mehr Takt durch weniger Abwärme.
    Bedeutet das nvidia aktuell ein gv102 gv104 nicht benötigt
    Allein wenn nvidia die Fertigung umstellt und pascal ein Takt boost gibt auf ~2,5ghz würde das komplette portfolio bis 2019 bringen
    erst 2019 mit gv104 dann die chips in gtx1280 1270 in Leistungsbereich der titan xp/gtx1080ti mit 2,5ghz
    Dann könnte bis dahin hoffen das endlich dx12/vulkan verwendet wird und langsam in engines fester Bestandteil sind.
    am anfang könnte man 4k mit 120fps bewerben was nur eine Nische bedient
    Später bei dx12 Nutzung als Argument schnellste gpu am Markt für 1080p 1440p gaming
    Derzeit sehe ich nur die Herabstufung der chips bei nicht Takt Erhöhung als Lösung
    quasi wie schon beschrieben umlabeln von 1080ti auf 1080, 1080 als 1070 1070 als 1060 usw
    nun ist die frage was billiger ist zu produzieren
    dieselben chips günstiger verkaufen und Produktion für volta optimieren und direkt mit gtx 1280 gv104 in 12nm oder Produktion umstellen pascal shrinken und Takt erhöhen chipklasse behalten
    Und später von der Erfahrung der Produktion direkt volta optimiert verkaufen mit voraussichtlicher höheren preisen gtx 1280 ab 1000€
    Solange amd nicht aufschließt, wird es teuer für uns.
    Zum Glück betrifft das nur gamer die auf 4k wollen.Es hängt alles davon ab wie der Kunde auf win 10 reagiert.
    Schluckt er das Datenschutzauflösung oder gibt es endlich eine bewegung am markt diese OS zu meiden.Und win8,1 blüht auf.
    Aus Schäfchen sicht würde ich sagen sie schlucken das. Aus Kundensiucht mit etwas verstand würde ich sagen das Win7 bis zu 2020 ohne Hardwarewechsel sich nicht auf win 10 einlässt
    Dieses api limit ist das Problem, entweder die CPu knacken die 5ghz oder vulkan setzt sich durch.
    und solange Nvidia von dx12 maximal dieselbe Leistung hat wie dx11 wird sich dx12 nicht durchsetzen.
    Sorry amd fanboys aber der gcn Ansatz funktioniert nur in einer neuen api optimal. Das war 2012 schon klar gewesen. Ich vermutete damals aber ein AMD Treiber Problem.Und musste erst 4 Jahre später erfahren das es ganz anders ist.
    Nur durch solche Sachen lernt man dazu. vorher war mir nicht klar das die API die gpu limitiert und cpu Takt immer noch das limit ist.
    Und solange die spiele engines nicht darauf ausgelegt sind Parallel zu arbeiten solange wird sich dx12 sowie vulkan nicht durchsetzen.
    Und hier Kommen die Konsolen ins Spiel. Vor PS5 / xbox ? wird keine neue api in game engines verwendet.
    "sickenes often ,often attends me,I'm ruled by pain.torture memories burned my brain,oh make it end,killed for nothimg killed by no one ,I was just a boy.Weak and lonely, cold and bloody. Give me a hand" von mdb.PC Spiele sind keine Wegwerfprodukte
    cI7 5820k, X99a raider, 16GB DDR4 2400, GTX1060 6GB vram Non OC
    "the things I've been through they torture me but I need them, for they are me"

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #52

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Zitat Zitat von MTMnet Beitrag anzeigen
    ...
    Man muss dazu aber auch erwähnen das es intel hier nicht um Spiele sondern Compute GPUs geht die relativ lokal laufen und stark parallelisierbar sind. Bei Spielen kannst du eine derartige Architektur vergessen, da wandern noch ein paar Generationen an Grafikkarten über den Tisch bis sich das was bringt.

    Denn Spiele haben gewaltige Unterschiede in ihrem Verhalten, vor allem Texturen und Echtzeit.
    So ziemlich alles was gerendert wird erhält sein Aussehen durch Texturen. Da kann man dann nicht einfach den Die durchsägen und hoffen alles Funktioniert. Wenn jetzt jeder Die seinen eigenen Speicher erhält dann müssen die Daten zwischen den Dies noch herumgeleitet werden. Das wiederum führt dazu das die Cores ewig auf was zum rechnen warten müssten.

  3. #53
    Avatar von Korn86
    Mitglied seit
    16.08.2008
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.781

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Zitat Zitat von Incredible Alk Beitrag anzeigen
    Die GP104 und GV104 sind so kleine Chips dass die Kosten sehr klein sind (Größenordnung 50$ pro Chip).
    Die GP102-Chips mit Größen von um die 500 mm^2 Die-Size liegen im Bereich von 100$.

    Erst wenn du an die technischen Grenzen gehst und 800 mm^2-Chips wie den GV100 bauen willst kostet sowas 500+$ pro Chip.

    Als Vergleich damals veröffentlichte Zahlen was eine Grafikkarte mit sehr großem Chip kostet, Zahlen für die GTX580, 520mm^2:
    GPU: 120$
    RAM: 27,68$
    Mosfets: 9,77$
    Kühler: 33,39$
    Logic: 0,25$
    Taktgeber: 0,50$
    Passivkühler/Backplate: 2$
    Connectors: 4$
    PCB: 7,29$

    Gesamtherstellungskosten: 205,41$

    Marktpreis: 500$

    Gewinnspanne: ~240%


    Heute verkaufste einen kleineren Chip als TitanXP für 1400$ mit ner Gewinnspanne von 700% weil keine Konkurrenz da ist. So kleine Karten wie etwa eine GTX1080 (was früher die GTX x60-Karten waren) kostet in der Herstellung insgesamt vielleicht 100$. Auch hier sind 500-700% Gewinn drauf (ohne natürlich Kosten für Vertrieb, Marketing, F&E usw. einzubeziehen).

    Bei aktuellen Grafikkartenpreisen verdient sich NV auf deutsch gesagt dumm und dämlich - was man beispielsweise am Aktienkursverlauf des letzten Jahres gut erkennen kann.
    Sehr schöne und ausführliche Ausführung

    Ich schreibe das hier schon seit Jahren ins Forum rein, dass Nvidia seit der GTX 670/680 Mittelkassechips als High-End vermarktet und somit Mondpreise für ihre Grafikkarten rechtfertigt,
    aber es gibt leider trotzdem genug Leute die eine GTX 670/680 oder GTX 970 aka "Speicherkrüppel des Todes"/980 gekauft und dann stolz behauptet haben sie hätten eine High-End-Kart,
    nur um dann ein Jahr später feststellen zu müssen dass der Vram nicht mehr ausreicht

    Eigentlich müssten einem diese Leute leid tun, aber wer wirklich so schlau ist und 400-600 Euro in eine Mittelkassekarte versenkt, der hat auch nichts anderes verdient...

    Da habe ich für meinen Teil lieber 300 Euro für eine gebrauchte GTX 980TI mit 1400 MHz Chiptakt ausgegeben, die dann auch noch schneller ist als eine GTX 1070 die zu dem Zeitpunkt noch 150 Euro mehr gekostet hat und habe einen High-End-Chip, der nicht an einer zu niedrigen Speicherbandbreite verhungert
    Geändert von Korn86 (13.08.2017 um 14:53 Uhr)
    Intel® Core™ i7-4790K@4,5GHz | Thermalright HR-02 Macho Rev.A | GIGABYTE GA-Z87X-D3H | Kingston HyperX Savage 16 GB 2400 MHz DDR3 | Samsung SSD 840 250GB + Samsung SSD 850 500GB | MSI GTX 980Ti GAMING 6G | Creative Sound Blaster X-Fi Titanium |
    be quiet! Dark Power Pro 650W | Fractal Design Define R5 White - Window | Windows 10 x64 | BenQ XL2430T | Logitech Z623/Logitech G930

  4. #54

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Zitat Zitat von drstoecker Beitrag anzeigen
    Das weist du woher genau? Spar dir die Luft bis morgen gg 15uhr auf, dann darfste dich nochmal realistisch zur Leistung äußern!

    Wenn AMD nicht konkurrenzfähig wäre dann würdest du für NVIDIA Karten noch mehr zahlen, also sei froh das es so ist. Außerdem verdienen die Hersteller das meiste Geld nicht im oberen preissegment, sondern darunter was auch logisch ist.
    ich sage dir schonmal Voraus das NVIDIA ab morgen 15uhr große Augen machen wird zu Vega, gerade was die kleine 56er betrifft. Die ti wird man nicht schlagen können, aber es wird Szenarien geben in höheren Auflösung wo der Abstand nicht mehr so groß ist. Ich denke es wird so ähnlich ablaufen wie beim ryzen Release, nicht das schnellste Produkt aber alles andere an Board.
    Einmal noch schlafen dann können wir hier realistisch argumentieren weil wir Ergebnisse schwarz auf weiß haben!

    Warum soll man bis Morgen warten !!!Nur weil PCGH dann was veröffentlichen was schon die meisten wissen oder denken können . Da sieht man schön wieder wie du/ihr PCGH von der hand frisst

    Und warum soll Nvidia grosse Augen machen .die haben schon Erfahrungen bzw ihre Daten wo sie brauchen schon bevor wir irgendendwelchen Sachen als Leaks lesen/erfahren . Und da braucht NVIDIA keine PCGH dafür um irgendwas zu erfahren was HW angeht

    Vllt schaust du morgen Gross und bist verplext
    Geändert von Crash-Over (13.08.2017 um 15:10 Uhr)
    Sapphire 390x 1150 MHZ/1550 MHZ (Watercooled) ,6700k 4.8 GHZ (Watercooled), Corsair 32GB Vengeance LED 3000MHZ

  5. #55
    Avatar von troppa
    Mitglied seit
    20.10.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    Weit weg^^
    Beiträge
    879

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Zitat Zitat von PurpleACE Beitrag anzeigen
    Na toll jetz macht Nvidia nen ruhigen und lässt schleifen, man hats ja momentan nicht nötig und die 1000 $ pro chip nehm ich dem auch nicht ab. Heißt wohl das wenn Volta nächstes Jahr kommt die 2000er Marke für ne Graka gesprengt werden dürfte.
    Ich glaub da zäumst du irgendwie das Pferd von hinten auf.

    Mal von vorne: Alle Volta Chips werden im neuen 12nm FFN Prozess hergestellt. Den Prozess muss TSMC erst mal in den Griff bekommen und dann gleich mit sonem Klopper von 815 mm² (Das ist die größte Die bisher und wirklich das Limit des momentan technisch möglichen.) rauszuhauen ist an sich schon kein billiges Vergnügen. Man beachte, dass es nur eine Hand voll Auftragsfertiger gibt, die bei mehr als 500 mm² keine kalte Füße bekommen. Wenn man jetzt die Kosten nur für den auf Nvidia zugeschnittenen Prozess sich ansieht reden wir schon von irgenwas um 50 Millionen Dollar, die alleine TSMC für Entwicklung, Umrüstkosten usw. wieder haben will, wird das die Kosten pro belichteten Wafer nicht gerade günstiger als beim "normale" 14nm FF machen. (Da ist schon berücksichtigt, dass der Prozess größtenteils auf dem TSMC 14nm FF basiert.) Und erst wenn TSMC den Prozess im Griff hat und die Yield entsprechend hoch (alles über 60% wäre beim GV100 wohl schon mehr als gut für den überschaubaren HPC und Deep Learning Markt) können sie mit der Massenproduktion der kleineren und in der Herstellung sowieso günstigeren Chips (die ja in der Pipeline warten) anfangen. Der Preis der Grakas wird daher in etwa so bleiben, wie er jetzt ist, und nicht steigen, was der Fall wäre, wenn jetzt schon damit begonnen würde.
    Mein Rechner, Mein Bild, Meine Musik, Mein Haus, Mein Auto, Mein Boot, Mein Gehaltsscheck, Mein Grinsen, Meine Signatur:
    Ich sag immer die Wahrheit, sollte dies mal nicht der Fall sein, habe ich die Tatsachen nur gescriptet.
    Dazu vergleiche das Programm von RTL mit der Realität.

  6. #56
    Avatar von XD-User
    Mitglied seit
    31.10.2009
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.829

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Das Ding würden auch nVidia Fanboys kaufen, müsste Huang die Marge nur kleiner machen
    Interessant wird es so oder so wie ich persönlich finde, freue mich schon auf kleine Voltas nächstes Jahr

    Schöner G-Sync Monitor mit einer vernünftigen Geforce wäre schon was, mal sehen was mich das dann kostet.
    "Solange über die AMD Treiber hergezogen wird, kann ich ja wohl auch auf nVidia´s Speicher Lüge rumdreschen"


  7. #57
    Avatar von FortuneHunter
    Mitglied seit
    22.06.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Am 2. Stern rechts und dann bis zum Morgen
    Beiträge
    5.530

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Zitat Zitat von Prozessorarchitektur Beitrag anzeigen
    nun wo ist der Ausweg
    4K
    abseits des Problems das 4K also besser gesagt uhd ist.
    Gibt es da einen Markt für?
    4K - Pffft, dass können doch schon Konsolen 16K ist das nächste 4K:
    Gamer seit 1984
    Historie: ZX81, Thompson MO5, Schneider CPC6128, Amiga 500+1200, SNES, PS1
    Aktuell: PC (siehe Profil), PS4 Slim und nVidia Shield tablet

  8. #58

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Wir haben einige aufregende neue Technologien in der Pipeline zu bieten. Aber für die Holiday-Season, für die absehbare Zukunft, glaube ich, dass Pascal unschlagbar ist. Es ist einfach die beste Sache da draußen.
    Also für mich heißt das: "Solange die Konkurrenz nichts bringt, dass uns abhängt könnt ihr Plebs ruhig weiterhin unsere 1 Jahr alte Produkt-Serie kaufen. Ihr habt eh keine andere Wahl."

    Ich hoffe das beißt sie ähnlich in den Hintern wie es bei Intel der Fall war/ist.

  9. #59
    Avatar von FortuneHunter
    Mitglied seit
    22.06.2011
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Am 2. Stern rechts und dann bis zum Morgen
    Beiträge
    5.530

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Zitat Zitat von sterreich Beitrag anzeigen
    Also für mich heißt das: "Solange die Konkurrenz nichts bringt, dass uns abhängt könnt ihr Plebs ruhig weiterhin unsere 1 Jahr alte Produkt-Serie kaufen. Ihr habt eh keine andere Wahl."

    Ich hoffe das beißt sie ähnlich in den Hintern wie es bei Intel der Fall war/ist.
    Nö, ist der ganz normale Releaserythmus: GTX980 = 2014 / GTX1080 = 2016 / GTX xx80 = 2018
    Genauso die Titan X und GTX xx80Ti-Serien: GTX Titan X; GTX980Ti = 2015 / GTX Titan X + Xp; GTX1080Ti = 2017 / GTX Titan XYZ; GTX xx80Ti = 2019

    Buisness as usual und nicht das was du hier suggerieren willst ...
    Gamer seit 1984
    Historie: ZX81, Thompson MO5, Schneider CPC6128, Amiga 500+1200, SNES, PS1
    Aktuell: PC (siehe Profil), PS4 Slim und nVidia Shield tablet

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #60
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    10.306

    AW: Nvidia Volta: GV100 kostet fast 1.000 USD in der Produktion, keine Geforces 2017

    Zitat Zitat von PurpleACE Beitrag anzeigen
    Na toll jetz macht Nvidia nen ruhigen und lässt schleifen, man hats ja momentan nicht nötig und die 1000 $ pro chip nehm ich dem auch nicht ab. Heißt wohl das wenn Volta nächstes Jahr kommt die 2000er Marke für ne Graka gesprengt werden dürfte.
    Lesen sollte man schon können
    ALLES zusammen (Chip, der 800mm² groß ist mit vermutlich niedrigen Yieldraten, speziellem Prozess, sauteurer HBM Ram und zwar gleich 16 GB davon, Trägermaterial, Produktion...) kosten mehrere hundert KNAPP 1000$
    Und wo man "langsam" macht, weiß ich nicht. Ist eig. lange so bekannt, dass keine Volta Gaming Karten mehr kommen heuer.

    Übrigens: Wenn man einen reinen Gamingchip der 820mm² groß ist, samt mit 1TB/s angebundenen 16 GB RAM Anbieten würde, gäbe es genug, die 2000 hinlegen würden. Allein für die technische Machbarkeit dieses "geilen" Stücks Hardware.

    Zitat Zitat von Palmdale Beitrag anzeigen
    Ich bezweifle stark, dass die "nen ruhigen" machen, sondern es dürfte schlicht daran liegen, dass man eine neue Modellreihe nicht eben aus dem Ärmel schüttelt.

    Maxwell hat mit der 970/980 im September 2014 das Licht der Welt erblickt, der Abschluss erfolgte mit der 980Ti am Juni 2015.
    Pascal betrat mit der 1070/1080 im Mai/Juni 2016 die Bühne und schloss mit der 1080Ti/Titan XP im April 2017 ab.

    Man darf also annehmen, dass ca. zur Mitte 2018 neues Spielzeug verfügbar wird, vielleicht dann die 1170/1180


    Genau so ist das. Zwischen Release Maxwell und Release Pascal waren es knapp 2 Jahre und warum sollte man seinen eigenen Produkten jetzt schon Konkurrenz machen?

    Na gut, man könnte Volta 12nm Gaming Chips rausbringen, wo vermutlich der 120mm² Chip in Form der "2050" in die Performance-Fußstapfen der 1060 tritt und AMD weiterhin ein paar klatscht, damit man noch weiter die Konkurrenz ausm Markt drückt. Ist wohl aber nicht im Interesse von Nvidia, wenns auch ohne geht.
    Geändert von Rollora (13.08.2017 um 16:00 Uhr)
    Zitat von <<Painkiller>> : "Vergesst Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser!"

Seite 6 von 15 ... 2345678910 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •