1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    94.812
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    PC-Gaming boomt laut eines aktuellen Marktforschungsberichts. Vor allem der GPU-Markt profitiert davon. Insgesamt stieg der Absatz um mehr als 20 Prozent im Jahre 2016 im Vergleich zu 2015. Ähnlich verhält es sich bei Grafikkarten für Workstations. Am meisten profitiert hat offensichtlich AMD, die Nvidia - Stand Q4/2016 - einige Marktanteile abgraben konnte.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Rollora
    Mitglied seit
    02.10.2008
    Ort
    Wo mich die Arbeit und die Familie so hintreibt :-) Ist flexibel mit mehreren Wohnsitzen
    Beiträge
    9.966

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Ja, gerade der obere Preisbereich wächst seit Jahren.
    "Neu" bzw eine "News" wert ist das vielleicht also nicht mehr.

    Genau deshalb ist es ja so schade, dass AMD den oberen Preisebereich seit Jahren Nvidia übrig lässt.
    Auch wenn Vega kommt und eine tolle GPU-Serie werden wird, hat man viel zu lange hunderte Millionen oder gar mehrere Milliarden (s. Nvidias Umsätze) der Konkurrenz übrig gelassen.
    Zitat von <<Painkiller>> : "Vergesst Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser!"

  3. #3

    Mitglied seit
    31.12.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    33

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Frage mich eigentlich warum sich eigentlich niemand für den Grakabereich unter 100€ interessiert, hier wären doch eigentlich etliche Käufer zu holen welche keine IGPU oder etwas besseres als eine IGPU haben möchten.
    Die RX460/GTX 1050 sind halt beide nicht gerade die Flagschiffe der Preis/Leistungskrone, die beginnt ja leider erst mit der RX470 4GB.
    Und die beiden erstgenannten Karten sind halt noch nicht mal für FHD@60fps in alten Spielen sonderlich zu gebrauchen (Meine Meinung zumindest)


    Und diese Multimediakarten taugen meistens nichts, alleine deren zum Teil veralteten Anschlüsse machen es schwer ein reines 3 Bildschirme Office Setup zu konstruieren. :/

  4. #4
    Avatar von mugenzilla
    Mitglied seit
    09.10.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Beiträge
    63

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Frage mich eigentlich warum sich eigentlich niemand für den Grakabereich unter 100€ interessiert, hier wären doch eigentlich etliche Käufer zu holen .... :/
    Ohne studiert zu haben, würde ich einfach mal vermuten, dass dabei nicht viel bei hängen bleibt für Nvidea und AMD.

  5. #5

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Frage mich eigentlich warum sich eigentlich niemand für den Grakabereich unter 100€ interessiert, hier wären doch eigentlich etliche Käufer zu holen welche keine IGPU oder etwas besseres als eine IGPU haben möchten.
    Die RX460/GTX 1050 sind halt beide nicht gerade die Flagschiffe der Preis/Leistungskrone, die beginnt ja leider erst mit der RX470 4GB.
    Und die beiden erstgenannten Karten sind halt noch nicht mal für FHD@60fps in alten Spielen sonderlich zu gebrauchen (Meine Meinung zumindest)
    Der Leistungsunterschied ist für den notwendigen Preis viel zu gering, das wäre ein Nischendasein die kaum Abnehmer finden würde, für die Hersteller wäre das Finanziell ein sehr schmaler Grad, besonders AMD will dies nicht weil sie sonst ihre APU Prozessoren eigene Konkurrenz machen würden.
    Die beste integrierte Grafikeinheit am Markt [Intel Iris Pro Graphics 6200] hat in etwa die Leistung einer GTX750/R7 260X, die übrigens heute noch NEU [Geizhals] über Hundert Euro kosten, die R7 260X ist übrigens nur eine umbenannte R7 360, danach knüpfen schon die GTX950 und RX460 an, du siehst also dass sich der Leistungskreis schließt.
    Wer unter 100€ Karten sucht bedient sich dem Marktplätzen der Foren bzw Ebay und dergleichen, und das wissen die Hersteller auch.
    Deinen letzten Satz möchte ich verneinen, welche Karte der untersten Leistungsetage haben deine Kriterien damals [wann auch immer] erfüllt?! Natürlich mit Bench-belegen.
    Du,
    ja Du bist gemeint,
    mach mal wieder eine Sicherheitskopie deiner Daten,
    gegen Hardwareausfälle und Schadprogramme bist auch Du nicht immun.

  6. #6

    Mitglied seit
    31.12.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    33

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Zitat Zitat von 3dfx01 Beitrag anzeigen
    Der Leistungsunterschied ist für den notwendigen Preis viel zu gering, das wäre ein Nischendasein die kaum Abnehmer finden würde, für die Hersteller wäre das Finanziell ein sehr schmaler Grad, besonders AMD will dies nicht weil sie sonst ihre APU Prozessoren eigene Konkurrenz machen würden.
    Bei der Herstellung der RX460 / GTX 1050 werden ja wahrscheinlich einige Teildefekte Karten dabei sein welche man dafür benutzen könnte. (Kleinvieh macht auch Mist)

    APUs sind ja auch eher ein reines AMD Geschäft, Nvidia könnte dies sogar ziemlich nutzen weil dann deren "guter Ruf" (ich nenns jetzt mal so) auch in die sehr günstigen Einstiegsbereich eindringt und man dort halt Grakas zum Selbstkostenpreis (Entwicklung, Produktion, Vertrieb etc) und einem kleinen Gewinn verscherbeln könnte. Damit wäre auch ein Kaby Pentium mit ner günstigen Karte bei weitem nützlicher als die beste AMD APU, und bequemer ist es auch da man sich beim RAM keine Gedanken um die Bandbreite machen muss.



    Zitat Zitat von 3dfx01 Beitrag anzeigen
    Die beste integrierte Grafikeinheit am Markt [Intel Iris Pro Graphics 6200] hat in etwa die Leistung einer GTX750/R7 260X, die übrigens heute noch NEU [Geizhals] über Hundert Euro kosten, die R7 260X ist übrigens nur eine umbenannte R7 360, danach knüpfen schon die GTX950 und RX460 an, du siehst also dass sich der Leistungskreis schließt.
    Die Treiber von Intel sind.... nun ja...... *selbstzensur* enttäuschend.



    Zitat Zitat von 3dfx01 Beitrag anzeigen
    Wer unter 100€ Karten sucht bedient sich dem Marktplätzen der Foren bzw Ebay und dergleichen, und das wissen die Hersteller auch.
    Naja außer jene die entweder:

    Angst vor Betrug haben.
    Keinen Zugriff auf die Forenmarktplätze haben.
    oder, kein Paypal besitzen und somit nur lokale Angebote nutzen können.

    Naja, wenn ich ein Hersteller wäre nehme ich lieber selbst wenn der ganze Aufwand nach Abzug aller Kosten mir insgesamt 2 Cent Gewinn eingebracht hat doch diese 2 Cent mit, oder?
    Irgendwie tun sich ja AMD / Nvidia damit ja selber ans Bein pinkeln weil sie mit dem !bewussten! Wissen den Gebrauchtmarkt unterstützen und somit einige Neukäufe weg bleiben.
    Nicht jeder der seine Graka verkauft verkauft diese um sich eine bessere des selben Herstellers zu holen, sondern vielleicht einfach weil er diese nicht mehr braucht aus z.B. privaten Gründen wie einem Baby



    Zitat Zitat von 3dfx01 Beitrag anzeigen
    Deinen letzten Satz möchte ich verneinen, welche Karte der untersten Leistungsetage haben deine Kriterien damals [wann auch immer] erfüllt?! Natürlich mit Bench-belegen.

    Keine, aber ich träume noch.
    Meine gespielten Spiele ändern sich währenddessen ja nicht. Und es sind halt nicht die neusten, also nichts was nach 2010 released wurde. (Betonung liegt halt immernoch dabei dass es für mich ausreichen muss )

  7. #7

    Mitglied seit
    31.12.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    33

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Zitat Zitat von mugenzilla Beitrag anzeigen
    Ohne studiert zu haben, würde ich einfach mal vermuten, dass dabei nicht viel bei hängen bleibt für Nvidea und AMD.
    Hab auch nicht studiert

    Siehe meine Antwort an 3dfx01, lieber ein paar Cents/Euros pro Karte an Gewinn statt nichts.
    Außerdem freut das doch die Analysten wenn der Marktanteil wegen solchen Karten steigt.

  8. #8

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Bei der Herstellung der RX460 / GTX 1050 werden ja wahrscheinlich einige Teildefekte Karten dabei sein welche man dafür benutzen könnte. (Kleinvieh macht auch Mist)
    So einfach ist das leider nicht, im Grunde sind fast alle Teildefekt, die Herstellung funktioniert im groben folgendermaßen, ein Silizium Wafer wird nicht nur für eine gewisse Karte beziehungsweise Chipklasse hergestellt, aus so einem Wafer werden alle am Markt befindlichen Chips auf einmal produziert, die Chips werden so lange Selektiert bis sie den jeweiligen Chipklasse zugeordnet werden können, jeder Chip darauf ist ein Unikat, für eine Chipklasse zu Produzieren rechnet sich überhaupt nicht.
    Es fallen sicher noch schwächere Chips ab, die aber werden wegen Finanziell lukrativerer Vorgehensweise entweder zu OEM Karten oder werden an andere Branchen verkauft.

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    APUs sind ja auch eher ein reines AMD Geschäft
    Eigentlich nicht, APUs haben Intel auch, nur werden sie nicht oft so genannt weil das klare Hauptaugenmerk auf deren CPU liegt, Intel ist schon sehr lange der mit deutlichem Abstand Marktführer bei GPUs, wenn man Intel einrechnet haben sie über 70% Anteil, das kann man übrigens auch bei Spielen beobachten, in den Steam Soft und Hardware Umfragen ist Intel bei den GPU Angaben immer sehr relativ gut dabei, sogar deutlich mehr als es AMD hat.

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Nvidia könnte dies sogar ziemlich nutzen weil dann deren "guter Ruf" (ich nenns jetzt mal so) auch in die sehr günstigen Einstiegsbereich eindringt und man dort halt Grakas zum Selbstkostenpreis (Entwicklung, Produktion, Vertrieb etc) und einem kleinen Gewinn verscherbeln könnte.
    -
    Naja, wenn ich ein Hersteller wäre nehme ich lieber selbst wenn der ganze Aufwand nach Abzug aller Kosten mir insgesamt 2 Cent Gewinn eingebracht hat doch diese 2 Cent mit, oder?
    Was keinen Gewinn verspricht wagen sich die Hersteller nur selten, Ansehen/Prestige wollen die beiden großen Grafikkartenhersteller lieber durch die teuersten Oberklassemodelle erlangen, nicht ohne Grund erscheinen Radeon Pro Duo oder Titan X.

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Die Treiber von Intel sind.... nun ja...... *selbstzensur* enttäuschend.
    Die Meinung teile ich nicht, in puncto Features und Einstellungsmöglichkeiten ist Intel deutlich hinterher, aber bei der Leistung keinesfalls, alle für diese Leistungsklasse geeigneten Spiele funktionieren damit gut, ich habe erst kürzlich ein Youtube Video gesehen wo jemand eine aktuelle Intel IGP mit 50 Spiele getestet hat [oder war es ein zusammenschnitt mehrere Nutzer? Ist auch Irrelevant], die negative Propaganda bezüglich das manche Spiele damit nicht laufen sollen sind obsolet, das sind diejenigen die Intel schlechtreden wollen, ist so als würde man alle AMD/NVIDIA Karten schlecht bezeichnen weil der Treiber einer Karte am Erscheinungstag horrende Probleme mit einem Spiel hatte.

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Irgendwie tun sich ja AMD / Nvidia damit ja selber ans Bein pinkeln weil sie mit dem !bewussten! Wissen den Gebrauchtmarkt unterstützen und somit einige Neukäufe weg bleiben.
    Das Problem an der ganzen Sache, wie bereits gesagt, alle Leistungssprünge [vor allem diejenigen die klein sind] sind bereits besetzt, es wäre nur mehr wie erwähnt die Nische zu besetzen die bereits mit den eigenen Karten besetzt ist, also diejenigen Generationen die zwar bereits ersetzt wurden aber dennoch weiterhin am Markt gut verkauft werden.
    Der Markt ist nicht mehr wie früher, früher wurden noch schwächere Leistungskarten verkauft, aber nach der 700 Reihe von NVIDIA und nach der 200 Reihe von AMD werden solch schwache Karten nicht mehr verkauft, die IGPs wurden einfach zu stark.
    Du,
    ja Du bist gemeint,
    mach mal wieder eine Sicherheitskopie deiner Daten,
    gegen Hardwareausfälle und Schadprogramme bist auch Du nicht immun.

  9. #9

    Mitglied seit
    03.09.2012
    Beiträge
    4.205

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    Zitat Zitat von Sonnenbluemchen Beitrag anzeigen
    Frage mich eigentlich warum sich eigentlich niemand für den Grakabereich unter 100€ interessiert, hier wären doch eigentlich etliche Käufer zu holen welche keine IGPU oder etwas besseres als eine IGPU haben möchten.
    Früher waren die Gurkenkarten wichtig, für diejenigen, die einfach nur ein Bild auf dem Monitor haben wollten, die IGPs haben ihnen allerdings stark zugesetzt. Wer ein Bild möchte oder nur Videos ansehen, der wird damit auch glücklich, nur in Ausnahmen braucht man mehr, etwa wenn ein 4K Display an Haswell und darunter angeschlossen werden soll. Die Leistung der Gurkenkarten ist auch unbefriedigend, wer sich extra eine Graka kauft, der will es meist richtig machen und da sind ein paar mal mehr Leistung als bei den IGPs einfach kein sonderlich gutes Argument, wenn man für 100€ und mehr ein vielfaches bekommt. Die Zeit der Gurkenkarten ist abgelaufen und solange Intel weiterhin IGPs verbaut, wird sich daran nichts ändern, AMD will sich in Zukunft ja auch noch stärker darauf fokussieren.
    i7 3770, GTX 980Ti, 32GB RAM, Seasonic X460FL, Samsung Syncmaster 1100MB Röhrenmonitor

  10. #10

    AW: Grafikkarten: GPU-Markt wächst im Vorjahresvergleich deutlich

    sich eine Grafikkarte für unter 100€ neu zu kaufen ist auch schwachsinnig gerade bei nem neuen Rechner..
    Für Office (inkl grafikbearbeitung) und Surfen sowie Videos sehen sind die IGPUs in den Intel Prozessoren der letzten 4 oder 5 generationen (sprich ab I5 2500) total ausreichend.. selbst so manches Browsergame läuft damit mehr als anständig

    und wer unbedingt meint ältere oder wenig Leistungshungrige Spiele zocken zu müssen ist mit den Karten um die 150-200€ sehr gut dabei

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •