1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    95.972
    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Aktuellen Zahlen zufolge rüsten PC-Spieler ihre Rechner tendenziell eher mit neuen Grafikkarten auf, anstatt auf den Kauf eines neuen Rechners zu setzen, was vornehmlich am geringen Leistungsplus durch neue CPU-Generationen liegen soll. Beim Marktanteil konnte AMD zuletzt merklich an Boden gutmachen.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von Eckism
    Mitglied seit
    18.12.2008
    Ort
    SM :-)
    Beiträge
    3.677

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Seit heute steigt der PC-Absatz wieder.

  3. #3

    Mitglied seit
    20.09.2016
    Beiträge
    81

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    eine gute graka ist auch das A und O

  4. #4
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    19.246

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Zitat Zitat von Eckism Beitrag anzeigen
    Seit heute steigt der PC-Absatz wieder.
    Ja, mal sehen, wie die Grafik zum Ende des Quartals aussieht.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  5. #5

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Fazinierend Mr. Spock, dass AMD lediglich 0,3% im fetten 4. (Weihnachtszeit)Quartal verliert. AMD hat weder zur GTX 1070, GTX 1080, Titan XP noch zur GTX 1050 (Ti) ein richtiges Pendant im Portfolio. Und dennoch ändern sich die Verhältnisse zum Vorquartal praktisch nicht.

  6. #6
    Avatar von Sajuk
    Mitglied seit
    17.10.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Oortsche Wolke
    Beiträge
    77

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Wundert das irgend wen? Seit Sandy Bridge ist die Leistungssteigerung CPU seitig praktisch kaum relevant, selbst mit einem i5 2500K kann man theoretisch noch relativ ungebremst zocken (vll. noch n bissel OC dazu), es bedarf eigentlich nur immer wieder einer neuen Grafikkarte. Ist ja dann auch klar das niemand den ganzen PC neu kauft, wenn ne neue GPU reicht um wieder mit maximalen Settings ruckelfrei zocken zu können.
    OS Windows 10 x64 Education (UEFI) /// Linux Ubuntu 16.04
    CPU I7 3930k@4,5 GHz /// MB Rampage IV Extreme (NVMe BIOS Mod) /// RAM 32 GB DDR3@ 2400 MHz /// GPU ZOTAC GeForce® GTX 1080 Ti ArcticStorm /// Creative Sound Blaster Z
    Samsung NVMe P951 256GB via PCIe 3.0 Adapter /// 3x Samsung 850 EVO 500 GB /// Seasonic PRIME 750W Titanium /// Samsung U32E850R ///CPU+GPU Wassergekühlt

  7. #7
    Avatar von matty2580
    Mitglied seit
    09.09.2011
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    4.499

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Aber genau im Bereich der GPUs ist doch in der Mittelklasse seit längerer Zeit kaum noch Bewegung drin.

    Wer eine 970/290(X) gekauft hat, wird nur selten auf eine 1060 oder 480 aufrüsten.
    Das ist für viele rein von der Leistung her eher ein Sidegrade.
    Und so wie es aussieht wird es von Nvidia nach der 1080ti bis irgendwann in 2018 keine neuen GPUs mehr geben.
    D.h. nicht wenige werden erst nach 4 Jahren wieder auf die Idee kommen eine neue GPU kaufen zu wollen, wenn Volta auch die Mittelklasse erreicht.
    Da gibt es wenn überhaupt mit AMDs Vega 11 dieses Jahr eine Alternative.
    "Zensur? Nicht mal im Traum, der Beitrag ist öffentlich einsehbar im Fischbecken, wo man Dein Meisterwerk bewundern kann...Nö, nix Zensur, man kann Deinen Beitrag immer noch lesen. Und wenn Dir das so wichtig ist: pinne es zusätzlich irgendwo an einen Laternenmast. Das kann Dir niemand verwehren...Und ja, Moderatoren beurteilen, ob ein Beitrag in einen Thread gehört oder nicht." rumpel01 (ComputerBase-Mod)

  8. #8
    Avatar von scorplord
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    02.06.2015
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    766

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Zitat Zitat von matty2580 Beitrag anzeigen
    Aber genau im Bereich der GPUs ist doch in der Mittelklasse seit längerer Zeit kaum noch Bewegung drin.

    Wer eine 970/290(X) gekauft hat, wird nur selten auf eine 1060 oder 480 aufrüsten.
    Das ist für viele rein von der Leistung her eher ein Sidegrade.
    Und so wie es aussieht wird es von Nvidia nach der 1080ti bis irgendwann in 2018 keine neuen GPUs mehr geben.
    D.h. nicht wenige werden erst nach 4 Jahren wieder auf die Idee kommen eine neue GPU kaufen zu wollen, wenn Volta auch die Mittelklasse erreicht.
    Da gibt es wenn überhaupt mit AMDs Vega 11 dieses Jahr eine Alternative.
    Allerdings schau mal wie teuer eine 290X zu Release war und wie teuer eine RX480 ist^^
    Jeweils die Preise des Referenzdesign:
    290X: 399$
    480: 239$
    Zitat Zitat von wurstkuchen Beitrag anzeigen
    Der Hauch des Gammligen wird stets an AMD kleben bleiben. Ich würde mir nie (mehr) eine AMD CPU in den PC setzen, selbst wenn sie doppelt so schnell bei halben Preis wäre.

  9. #9
    Avatar von RtZk
    Mitglied seit
    20.11.2016
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    1.761

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Zitat Zitat von scorplord Beitrag anzeigen
    Allerdings schau mal wie teuer eine 290X zu Release war und wie teuer eine RX480 ist^^
    Jeweils die Preise des Referenzdesign:
    290X: 399$
    480: 239$
    Und man muss noch dazu sagen, dass die 290x das Topmodell war, die 480 eben nur untere Mittelklasse, hier sieht man auch schön wie extrem die Preise nach oben geschossen sind ( bei weitem nicht alles hat mit dem Dollar Euro Kurs zutun).
    System: i7-6700k@4,6ghz | ASUS ROG Maximus VIII Hero Alpha | 16GB G.Skill RipJaws DDR4-3200mhz | EKL Alpenföhn Olymp | KFA² GeForce GTX 1080 Ti EXOC | Crucial MX300 750gb Limited Edition | Superflower Platinum King 550 Watt | Be quiet! Silent Base 600

  10. #10
    Avatar von RavionHD
    Mitglied seit
    13.10.2010
    Liest
    PCGH.de (Abo)
    Ort
    Wien
    Beiträge
    13.854

    AW: Marktforschung: Grafikkartenabsatz steigt, PC-Verkäufe rückläufig

    Der klassische Desktop Markt ist aus logischen Gründen rückläufig, aber dafür boomt der PC Gaming Markt was ja für uns Gamer sehr erfreulich ist.
    ASRock Z170 Extreme 4 || Intel Core i7 6700K || Super Palit Jetstream GTX980ti @1450Mhz 6GB GDDR5 || G.Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 16GB DDR4-3200 || BeQuiet Straight Power 10 500 Watt|| Fractal Define S|| Dell U2515H (2560*1440P)|| PS4

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •