Seite 1 von 13 1234511 ...
  1. #1

    Mitglied seit
    01.10.2008
    Beiträge
    99.178

    Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Nach seiner CES-2019-Keynote hat AMD weitere Details zu seinen Ryzen-3000-Prozessoren mit Zen-2-Kernen verraten. In einer Pressepräsentation gibt der Chiphersteller an, dass alle Mainboard-Hersteller für ihre Platinen BIOS-Updates anbieten werden, um die neuen CPUs zu unterstützen. Zudem stehen in einer Pressemitteilung die eingesetzten Testsysteme für den Cinebench-Vergleich mit Intels Core i9-9900k.

    Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

    Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Avatar von RivaTNT2
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    835

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Gut dass ich mit meinem R7 1700 zufrieden bin. Sonst hätte ich mich ganz schön geärgert dass ich damals nicht auf die 400er Mainboard gewartet habe und darum jetzt eventuell keinen Ryzen 3000 drauf schnallen kann

    TDP-Erhöhung für 16 Kerne kommt wenig überraschend, der starke 8-Kerner wird dann wohl wieder mit 105W TDP daher kommen.

  3. #3

    Mitglied seit
    18.09.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    127

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Bei gleichen Taktraten halbiert der 7-nm-Prozess die Leistungsaufnahme
    Da hätte ich jetzt mal eine Frage. Ich bin nicht soo tief in der Thematik PCB-Design drin. Deshalb nehmt mir nicht übel wenn ich einen Denkfehler mache.
    Bei den CPUs bringt ein Verkleinerung eine Halbierung der Leistungsaufnahme. Kann man das nicht auf GPUs übertragen? Bzw. woran liegt es, dass man es nicht übertragen kann.
    Bei der Vega 64 hat AMD einen 14nm Prozess. Bei der V2 einen 7nm Prozess. Es sind ungefähr die gleiche Anzahl an Transistoren aber auf einer kleineren Fläche.
    Wie kommt es dann, dass die GPU kaum weniger Saft braucht als noch in 14nm.

    Das ist kein AMD Hate. Die Packdichte haben sie ja fast verdoppelt. Ich frage mich nur was soviel Saft braucht.

    BTT: Die CPUs machen mich ja deutlich mehr an als die Vega2.
    Prozessor: Intel Xeon 1231v3 | Mainboard: MSI Z97 Gaming 3 | Arbeitsspeicher: 16GB Corsair 1600MHz | Festplatte(n): 1TB + 256GB SSD | Grafikkarte: Caseking GeForce GTX 970 Whisper Silent Edition | Netzteil: Corsair RM650i | Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro

  4. #4
    Avatar von bastian123f
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    15.05.2017
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    Daheim im schönen Bayernland
    Beiträge
    2.677

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Da bin ich ja sehr zuversichtlich. Mich würden allerdings immer noch die Taktraten von der CPU im Cinebench interessieren. Auch die von Intel, ob die CPU am Schluss den Boost komplett ausgefahren hat. Das wurde ja nicht erwähnt.
    PC1: CPU: Ryzen 7 2700X; GPU: Gigabyte R9 Fury; MB: Gigabyte B450 Aorus Pro; RAM: G.Skill RipJaws V DDR4-3200 (2x8GB); SSD:850 Evo (250 Gb); SSD:MX500 (500 Gb);HDD: Toshiba P300 3TB; NT: BeQuiet E11-650W; CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Brocken 3 ; Case: Cooltek Skall (red)

  5. #5
    Avatar von RivaTNT2
    Mitglied seit
    04.07.2018
    Ort
    Ingolstadt
    Beiträge
    835

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von Hackfleischhirn Beitrag anzeigen
    Da hätte ich jetzt mal eine Frage. Ich bin nicht soo tief in der Thematik PCB-Design drin. Deshalb nehmt mir nicht übel wenn ich einen Denkfehler mache.
    Bei den CPUs bringt ein Verkleinerung eine Halbierung der Leistungsaufnahme. Kann man das nicht auf GPUs übertragen? Bzw. woran liegt es, dass man es nicht übertragen kann.
    Bei der Vega 64 hat AMD einen 14nm Prozess. Bei der V2 einen 7nm Prozess. Es sind ungefähr die gleiche Anzahl an Transistoren aber auf einer kleineren Fläche.
    Wie kommt es dann, dass die GPU kaum weniger Saft braucht als noch in 14nm.

    Das ist kein AMD Hate. Die Packdichte haben sie ja fast verdoppelt. Ich frage mich nur was soviel Saft braucht.

    BTT: Die CPUs machen mich ja deutlich mehr an als die Vega2.
    Also entweder bin ich blind oder die Leistungsaufnahme der Radeon VII ist noch gar nicht bekannt? In der Tabelle für TDP steht beim PCGH-Artikel nur "TBA"

  6. #6
    Avatar von Wurstpaket
    Mitglied seit
    20.12.2017
    Beiträge
    76

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von bastian123f Beitrag anzeigen
    Da bin ich ja sehr zuversichtlich. Mich würden allerdings immer noch die Taktraten von der CPU im Cinebench interessieren. Auch die von Intel, ob die CPU am Schluss den Boost komplett ausgefahren hat. Das wurde ja nicht erwähnt.

    für den 9900k sind Rückschlüsse über die Punktzahl möglich, wobei AMD auch da den Takt verdeckt hatte. Für das ES des Ryzen ist das nachvollziehbar, für den Intel wäre es nicht nötig gewesen.

  7. #7

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von Hackfleischhirn Beitrag anzeigen
    Da hätte ich jetzt mal eine Frage. Ich bin nicht soo tief in der Thematik PCB-Design drin. Deshalb nehmt mir nicht übel wenn ich einen Denkfehler mache.
    Bei den CPUs bringt ein Verkleinerung eine Halbierung der Leistungsaufnahme. Kann man das nicht auf GPUs übertragen? Bzw. woran liegt es, dass man es nicht übertragen kann.
    Bei der Vega 64 hat AMD einen 14nm Prozess. Bei der V2 einen 7nm Prozess. Es sind ungefähr die gleiche Anzahl an Transistoren aber auf einer kleineren Fläche.
    Wie kommt es dann, dass die GPU kaum weniger Saft braucht als noch in 14nm.

    Das ist kein AMD Hate. Die Packdichte haben sie ja fast verdoppelt. Ich frage mich nur was soviel Saft braucht.

    BTT: Die CPUs machen mich ja deutlich mehr an als die Vega2.
    AMD nennt entweder 50 Prozent weniger Leistungsaufnahme bei gleicher Leistung oder 25 Prozent mehr Leistung bei gleicher Leistungsaufnahme. Bei Vega 20 wird der Prozessvorteil hauptsächlich in die Mehrleistung (= höherer Takt) gesteckt.

  8. #8
    Avatar von paladin60
    Mitglied seit
    05.03.2017
    Beiträge
    294

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Da bin ich mal gespannt ob und welche Hersteller sich weigern werden Bios Updates für die 300er Boards zu liefern.
    Es wäre schon ein schönes Zeichen wenn alle Generationen der AM4 Boards auch die meisten Ryzen 3000 und 4000 unterstützen werden solange es zumindest die Stromversorgung der Boards mitmacht wenn wirklich 12 und 16 Kern CPUs kommen.
    Auf meinem x370 Board würd ich schon ganz gern nächstes Jahr einen Ryzen 4600x verbauen können.
    PC: http://www.sysprofile.de/id161447
    Smartphone: Nokia 7 Plus

  9. #9

    Mitglied seit
    03.06.2016
    Beiträge
    195

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von paladin60 Beitrag anzeigen
    Da bin ich mal gespannt ob und welche Hersteller sich weigern werden Bios Updates für die 300er Boards zu liefern.
    Es wäre schon ein schönes Zeichen wenn alle Generationen der AM4 Boards auch die meisten Ryzen 3000 und 4000 unterstützen werden solange es zumindest die Stromversorgung der Boards mitmacht wenn wirklich 12 und 16 Kern CPUs kommen.
    Auf meinem x370 Board würd ich schon ganz gern nächstes Jahr einen Ryzen 4600x verbauen können.
    Wirst du nicht, da bin ich mir sicher. Allein schon, weil die 2020er GPUs sicherlich PCIe4 unterstützen werden und du da sicherlich nicht drauf verzichten willst.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #10
    Avatar von Ocmaster
    Mitglied seit
    29.10.2010
    Liest
    PCGH.de
    Ort
    hintern mond dann rechts
    Beiträge
    453
    Ryzen 3000er wird gekauft das sicher nie wieder intel.

    der Ryzen 3600x wird bestimmt geil zocker cpu 8kerne 16threads 5ghz bei 65watt
    Geändert von INU.ID (11.01.2019 um 20:00 Uhr) Grund: Multiposting

Seite 1 von 13 1234511 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •