Seite 4 von 13 12345678 ...
  1. #31
    Avatar von BigYundol
    Mitglied seit
    07.01.2016
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    932

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von Hackfleischhirn Beitrag anzeigen
    Da hätte ich jetzt mal eine Frage. Ich bin nicht soo tief in der Thematik PCB-Design drin. Deshalb nehmt mir nicht übel wenn ich einen Denkfehler mache.
    Bei den CPUs bringt ein Verkleinerung eine Halbierung der Leistungsaufnahme. Kann man das nicht auf GPUs übertragen? Bzw. woran liegt es, dass man es nicht übertragen kann.
    Bei der Vega 64 hat AMD einen 14nm Prozess. Bei der V2 einen 7nm Prozess. Es sind ungefähr die gleiche Anzahl an Transistoren aber auf einer kleineren Fläche.
    Wie kommt es dann, dass die GPU kaum weniger Saft braucht als noch in 14nm.

    Das ist kein AMD Hate. Die Packdichte haben sie ja fast verdoppelt. Ich frage mich nur was soviel Saft braucht.

    BTT: Die CPUs machen mich ja deutlich mehr an als die Vega2.
    Das was Mark schreibt.
    Dazu kommt noch, dass Vega 20 gegenüber Vega 10 massiv mehr "Infrastruktur" mit sich herumschleppt bsw. für die Infinity Fabric-Brücken, zwei weitere HBM2-Stacks und für die 1:2 Relation für doppelte Genauigkeit.

    Eine mal kurz zusammenfantasierte, reine Gaming-Navi-GPU mit 4096 CUs und bsw. zwei HBM2/3-Stacks, von allen dezidierten Pro-/Server-Features, auch jene auf Vega 10 erleichtert, würde daher in "7nm" für den Gaming-Einsatz ein kleineres Die und weniger Stromverbrauch ermöglichen, je nachdem was man sonst noch ändert.
    Haupt-PC: Ryzen 7 1700X@3.9Ghz, AMD R9 Fury X, 16GB DDR4@3.47GhzCL16, ZxR & Asus RoG Crosshair VI Hero
    Büro-PC: Ryzen 5 2400G@3.9/1.5Ghz, 16GB DDR4@3.2GhzCL14 & Asus Prime X470-Pro
    Retro-PC: Athlon FX-60, Ati Radeon HD4770, 4GB DDR, X-Fi Platinum, GA-K8NF9 Ultra
    Konsolen: SNES, GameGear, Megadrive II, Saturn, PS 2, GBA DS

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #32

    Mitglied seit
    13.04.2016
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    309

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Mein Ryzen 2600x wird wohl Ende des Jahres durch einen 12 oder 16 kernigen Ryzen 3000 ersetzt. Wirklich brauchen werde ich die Kerne nicht. Aber mit fallen jetzt schon genügend Dinge ein, die man mit sovielen Kernen machen kann. Auch wenn dies meist nicht so sinnvoll ist
    2600X/ GTX 980 ti

  3. #33

    Mitglied seit
    03.06.2016
    Beiträge
    195

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von boedefelt Beitrag anzeigen
    Aha und was wird ihm PCIe4 bei den 2020er GPUs bringen und wie kommst du darauf, das er oder andere nicht darauf verzichten wollen sollten?
    Weil man eben heute eher eine CPU oder ein System für mehrere Jahre kauft. Wenn er bei seinem 300er Mainboard bleibt und darauf die neue CPU setzt, kann er das sicherlich auch erfüllen, aber er muss es eben wieder in 1-2 Jahren anfassen. Spätestens dann, wenn Benchmarks GPUs auf PCIe4 Systemen deutlich vor PCIe3 Systemen sehen.
    Daher macht es mitunter Sinn jetzt auch gleich den Wechsel vorzunehmen.

    Navi wird wohl mit PCIe4 Unterstützung kommen.

  4. #34
    Avatar von boedefelt
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    30.07.2018
    Beiträge
    25

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von weisserteufel Beitrag anzeigen
    Weil man eben heute eher eine CPU oder ein System für mehrere Jahre kauft. Wenn er bei seinem 300er Mainboard bleibt und darauf die neue CPU setzt, kann er das sicherlich auch erfüllen, aber er muss es eben wieder in 1-2 Jahren anfassen. Spätestens dann, wenn Benchmarks GPUs auf PCIe4 Systemen deutlich vor PCIe3 Systemen sehen.
    Daher macht es mitunter Sinn jetzt auch gleich den Wechsel vorzunehmen.

    Navi wird wohl mit PCIe4 Unterstützung kommen.
    Wie lange hat es doch gleich gedauert, bis PCIe3 notwendig war und PCIe2 nicht mehr gereicht hat?
    Ich kann deinen Gedankengang verstehen aber dein Zeitrahmen wird nicht hin kommen.

  5. #35

    Mitglied seit
    04.11.2011
    Beiträge
    1.048

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von boedefelt Beitrag anzeigen
    Aha und was wird ihm PCIe4 bei den 2020er GPUs bringen und wie kommst du darauf, das er oder andere nicht darauf verzichten wollen sollten?
    Warum sollte man auf die Option PCIe 4.0 nutzen zu können verzichten wollen? Es bringt keinerlei Nachteile, und ist voll zu PCIe 1.0, 2.0, 3.0 und eventuellen Zwischenversionen kompatibel. Ergo gewinnt man nur Vorteile dadurch, dass man es nutzen kann. Die einzigen die das schlecht finden sind Intel und eventuell noch NVidia, weil nur bei denen PCIe 4.0 frühestens 2020 auf dem Programm stehen.

  6. #36

    Mitglied seit
    16.05.2017
    Beiträge
    1.271

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von alex_k Beitrag anzeigen
    Krypto-Mining kommt nicht in die Tüte, weil nur Geldverbrennung, oder dauerns für Folding@Home rechnen trägt auch nur zu meiner Stromrechnung bei. - Ist ein US System. - Wer sagt denn, dass wenn die was finden, dass die Stanford Uni die Ergebnisse dann auch weltweit (kostenlos) teilt, weil den vielen privaten Rechner auf dieser Welt zahlen sie ja auch nichts.
    Gibt ja nicht nur Folding@Home
    Genetik/Medizin Forschung aus Turin (TN-Grid), Ergebnisse für den Hydronenbeschleuniger vom CERN (LHC@Home), Klimaforschung aus Oxford (Climateprediction.net), RNA-Forschung aus Deutschland (RNA World), usw.

    Kostet aber wie du sagst mehr Strom.
    Zitat Zitat von DKK007 Beitrag anzeigen
    Das Problem war eher, dass auch ein halbes Jahr später noch viele Boards ohne Biosupdate (sowie den entsprechnden Aufkleber auf dem Karton) verschickt wurden und dann Ryzen 2000 CPUs nicht drauf liefen.
    Entsprechnde Threads gab es hier recht viele.

    Da hoffe ich mal, dass es besser läuft bei den aktuellen B450/X470-Boards mit dem Updates durch die Händler, sonst ist man gut beraten gleich einen AMD A6-9500 mitzubestellen, um das Biosupdate selbst machen zu können.
    Da hat AMD ja zusätzlich eh noch einen Service angeboten, entsprechende CPUs zum Flashen auszuleihen.

    Zitat Zitat von wolflux Beitrag anzeigen
    Es hängt auch von den Händlern und der jeweiligen Verfügbarkeit ab.
    Wenn jetzt tausende Personen gleichzeitig einkaufen wollen ......... von den Vorbestellungen mal abgesehen.

    Ich frage mich auch ob der i9-9900k noch im Preis fällt.
    Ach bitte...
    vom 9900K wurden boxed und tray kombiniert bisher ganze 2000 Stück bei Mindfactory verkauft
    Beim indirekten Vorgänger 8700K (der seit September auch überteuert ist) sind es alleine in der Boxed Version über 25k Verkäufe.
    Der 2700X, der 4 Monate vor dem 9900K erschien hat es in der Boxed Version auch 16k mal über die Theke geschafft.

    Solche Unterschiede kommen sicher durch zu viel Nachfrage beim (lagernden) 9900K zustande...
    Der Preis kommt einmal durch die Kapazitätsprobleme zustande und dann will man sich im Preis "elitär" vom Ryzen abheben. Es gibt ja wirklich Leute, die aus Prinzip zum teureren Produkt greifen.

  7. #37

    Mitglied seit
    07.10.2009
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Ort
    München
    Beiträge
    533

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Wow, das sind ja gute Nachrichten! Wieso wurde nicht alles direkt auf der CES kommuniziert? Aber wie sieht es mit der Anzahl der PCIe Lanes? Wenn es bei 24 bleibt dann muss ich mich doch bis zum Threadripper 3 gedulden. Für das was ich demnächst basteln will sind 24 ein tick zu knapp.
    PC: CPU: Intel Core i7-6700K | GPU: EVGA GeForce GTX 980 Ti | MB: ASUS ROG Maximus VIII Gene | RAM: 16GB | SSD: M.2 256GB + SATA 256GB + 512GB + 2048GB | Windows 7 Ultimate
    NB: Alienware 13 R3 | CPU: Intel Core i7-7700HQ | GPU: GeForce GTX 1060 Mobile | RAM: 16GB | SSD: M.2 512GB + 256GB | Linux Mint 19 + Windows 10 Pro 1809

  8. #38
    Avatar von Pitzah
    Mitglied seit
    26.12.2014
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    331

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Sehr schön dann nehm ich den 3700X und schalte vielleicht SMT aus. Bin gespannt ob das wieder mit Nachteilen verbunden ist.
    Aktuell geht dann kein S3 mehr (laut Bios "Sleep", vermute Kerne schlafen legen) und erhöhte Latenzen beim RAM und L3 Cache, sieht man gut im Aida64 Benchmark.
    AMD 2700X mit Dark Rock Pro 4 / Asus Crosshair VII
    RTX 2080 MSI Gaming X Trio / 1965 MHz @ 0,956V
    32GB RAM 3200 MHz CL 14 @1,37V (2x16GB)

  9. #39
    Avatar von XXTREME
    No Adblocker!

    Mitglied seit
    06.09.2007
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Ort
    Wacken (im Matsch)
    Beiträge
    7.537
    Zitat Zitat von RivaTNT2 Beitrag anzeigen
    Gut dass ich mit meinem R7 1700 zufrieden bin. Sonst hätte ich mich ganz schön geärgert dass ich damals nicht auf die 400er Mainboard gewartet habe und darum jetzt eventuell keinen Ryzen 3000 drauf schnallen kann

    TDP-Erhöhung für 16 Kerne kommt wenig überraschend, der starke 8-Kerner wird dann wohl wieder mit 105W TDP daher kommen.
    Die 8 Kerner kommen sicherlich mit 65w TDP daher, die 12 Kerner mit 95-105.

    Zitat Zitat von Darkearth27 Beitrag anzeigen
    Bezogen auf das "Nie wieder Intel":

    Wenn der 9900k jetzt 400€ kosten würde, wäre der Preis entsprechend der Leistung.

    2700X = ~300€ + 30% (bessere Spieleleistung im CPU Limit) könnte man ja drüber reden, aber für 500€ ist er einfach immer noch zu teuer.
    Besonders wenn man bedenkt, dass der Ryzen einen Kühler schon beiliegen hat (ok nicht das beste Modell aber dennoch ein Kühler)

    Wenn AMD das mit der kommenden Serie so weiter führen kann und die aktuellen Preise um maximal 50€ anhebt ist das für Intel ein schlag ins Gesicht.
    Der Kühler der beim 2700X dabei liegt ist das beste was es jemals als boxed gab .
    Geändert von INU.ID (11.01.2019 um 20:06 Uhr) Grund: Multiposting
    AMD Ryzen 7 2700 @ be quiet! Pure Rock Slim // Gigabyte GA-AB350N-Gaming WIFI-ITX // 16GB G-Skill RipJaws V DDR4-3200 // Zotac Nvidia Geforce GTX 1070 OC Mini // Samsung 512GB SSD // be quiet! E9 CM 480W 80+ Gold // Kolink Satellite-Plus // Windows 10 // WQHD

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #40
    Avatar von Modoka
    Mitglied seit
    24.10.2014
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    NRW
    Beiträge
    70

    AW: AMD Ryzen 3000: Details zu AM4-Kompatibilität, TDP-Klassen und Cinebench-Benchmark

    Zitat Zitat von Pitzah Beitrag anzeigen
    Sehr schön dann nehm ich den 3700X und schalte vielleicht SMT aus. Bin gespannt ob das wieder mit Nachteilen verbunden ist.
    Aktuell geht dann kein S3 mehr (laut Bios "Sleep", vermute Kerne schlafen legen) und erhöhte Latenzen beim RAM und L3 Cache, sieht man gut im Aida64 Benchmark.
    Echt wahr? Höre ich zum ersten mal etwas von, hättest du dazu einen link zur hand?

Seite 4 von 13 12345678 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •