1. #1231

    Mitglied seit
    29.09.2015
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    2.428

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    R9/R7 wird safe gekauft.
    Dann hat das NVENC Encodieren endlich eine Ablöse.
    Mit dem Haswell dauert HEVC Encoding einfach ewig.
    Da ist die GPU um Stunden schneller, wenn auch die Qualität nicht so gut ist wie mit CPUs.

    So ein 32T Ryzen würde meine Videos in Minuten verarbeiten.
    Und dann könnte ich auch endlich mal 4K-Upscaling betreiben, sowie Filter wie Schärfe oder Deblocking verwenden.
    Derzeit einfach nicht machbar. Da sinkt die Framerate direkt auf 10 FPS.

    Und was willst Du dann mit X Media Recode? Die 32 Kerne verpuffen mehr oder weniger da das Program so viele Kerne nicht ausnutzen kann.
    Haben ja schon mit einem Threadripper verglichen und da ist X Media Recode nicht unbedingt ein Freund von so vielen Kernen.

    Und gerade HEVC ist durch AVX2 eher ein Pluspunkt für Intel.
    Geändert von DaHell63 (11.01.2019 um 11:41 Uhr)
    HTPC: I7 2600K || Noctua NH- D14 || GA-P67A-UD4 ||EVGA GeForce GTX 980 SC 4GB || 16 GB G Skill Ripjaws 1600 Mhz|| SSD 250 GB Samsung Evo und 500 GB HDD || Be Quiet Straight Power 10 400w

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #1232

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.435

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Die 32 Kerne voll auszulassen sehe ich kein richtiges Problem an.man kann mehrere xmedia recode Programme gleichzeitig starten und Video umwandeln. Einziger Haken, man selbst ist das Problem. Und in kürzester Zeit soviel so vorzubereiten das es dann so viel gleichzeitig umwandeln kann. Der Computer wird zwar immer besser, nur wir Menschen werden halt nicht immer besser bei multitasking, ist ja echt schlecht.

    Darum ist das eine Option. Aber auch nicht die optimale Lösung. Das artet dann am Ende in stress aus.

    Also mehr wie zwei gleichzeitig zum füttern, wird selbst mir dann auf Dauer zu viel. Ich finde schon das man zwei füttern schon ziemlich stressig. Weiß also gar ich wie lange ich zwei xmdia recode zum befüllen und umwandeln da durchhalten werde. Vermutlich nicht so lange. Am Ende bleibt man doch bei einem alleine. Ich denke mal die meisten werden nicht mehr als 1 Video gleichzeitig umwandeln. Kann die Menschen also sehr gut verstehen.
    i7 6950x @ 4 ghz ,Asus x99 Delux,Kingston ddr 4 2133,Toshiba ssd 512 gb,GTX 1060 6 gb, 550 Watt Gold Netzteil,Big Tower ,Win 7 64

  3. #1233
    Avatar von AfFelix
    Mitglied seit
    01.11.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft (Abo)
    Ort
    DA , DA , DA! JA WO DENN?
    Beiträge
    315

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Was mich an Zen 2 noch so interessiert ist ob der Threadripper dann noch bessere Gaming Performance pro Kern liefert.
    Es wird ja vermutlich ziemlich die selbe Latenz vorhanden sein. Dazu größerer Cache, Quad Channel, leicht besserer Takt.
    Ich find Zen2 nochmal Welten besser als Zen1.
    CPU: 6700k@4,5Ghz | GPU: 980ti | MB: Asus Z170 Pro Gaming | RAM: 16GB DDR4 3200Mhz | AC/DC: BeQuiet DPP11 850Watt | Case: BeQuiet Dark Base 900 Pro | OS: Windows 10
    Monitor: LG 27UD68P-B@72Hz

  4. #1234
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.174

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Zitat Zitat von DaHell63 Beitrag anzeigen
    Und was willst Du dann mit X Media Recode? Die 32 Kerne verpuffen mehr oder weniger da das Program so viele Kerne nicht ausnutzen kann.
    Haben ja schon mit einem Threadripper verglichen und da ist X Media Recode nicht unbedingt ein Freund von so vielen Kernen.

    Und gerade HEVC ist durch AVX2 eher ein Pluspunkt für Intel.
    Mir war nicht klar, dass XMediaRecode 16 Kerne nicht auslasten kann.
    Ich mag das Programm wegen seiner unzähligen Einstellungsmöglichkeiten und der Vielseitigkeit.

    Das Problem mit HEVC ist mir bekannt, aber ich dachte die wollten das bei Zen2 in den Griff bekommen?
    Wäre schon etwas ärgerlich, wenn sich dort nichts tut bzw wenn nachher mein Intel sogar schneller war.
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB


  5. #1235
    Avatar von DKK007
    Mitglied seit
    16.12.2013
    Liest
    PCGH.de & Heft
    Beiträge
    22.960

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Das sollten die Tests in einem halben Jahr zeigen.

    Aber es wurde bei Zen2 (laut Epyc) die Zahl der FP-Einheiten verdoppelt.
    PC: CPU: i7-4770K @3.5GHz, MB: ASUS Z87-Pro, RAM: 20GiB, NT: bq Straight Power E9 CM 580W, GPU: Sapphire R9-380X Nitro 4 GiB [ASIC 75,7%], Win7 Ultimate (64bit) + OpenSuse 13.1 (64bit)
    2. PC: CPU: i5-2500K @Stock, MB: ASRock Z77-Pro4, RAM: 12GiB, NT: bq Straight Power E10 400W, GPU: Gigabyte GTX1050ti G1 Gaming 4 GiB, Gehäuse: R5 PCGH, Win7 Pro (64bit)
    Laptop: ASUS Pro P55VA, CPU: i5-3210M @ 2x2,5GHz, RAM: 8GiB, HD4000, Win10-TP + Linux Mint 17 Cinnamon (jeweils 64bit) auf MX100 256GB

  6. #1236

    Mitglied seit
    11.02.2017
    Beiträge
    1.843

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Das hat doch AMD ausgiebig im November zu Epyc II angesprochen, dass Zen2, 2 x 256 Bit AVX Einheiten bekommt, was ja AVX2 ist, anstatt wie bei Zen(+) 2 x 128 Bit Einheiten.
    Ergo gibt es da bei Zen 2 keine Probleme.

  7. #1237

    Mitglied seit
    10.01.2009
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    2.435

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Zitat Zitat von deady1000 Beitrag anzeigen
    Mir war nicht klar, dass XMediaRecode 16 Kerne nicht auslasten kann.
    Ich mag das Programm wegen seiner unzähligen Einstellungsmöglichkeiten und der Vielseitigkeit.

    Das Problem mit HEVC ist mir bekannt, aber ich dachte die wollten das bei Zen2 in den Griff bekommen?
    Wäre schon etwas ärgerlich, wenn sich dort nichts tut bzw wenn nachher mein Intel sogar schneller war.
    Du willst also die Kerne richtig auslasten. Und auch die selbe Umfang haben wie bei xmedia recode. Na da kann ich dir helfen. Empfehle dann hybrid. Hat zwar den Nachteil das es bei mehreren Sachen bis zu 10 Minuten brauch (bei 75 anime folgen nacheinander zu analysieren), dafür beglückt es dich danach mit noch mehr Funktionen. Man wird zwar vom Umfang her fast erschlagen. Dafür kann das Programm ganz sicher mehr als 16 Kerne voll auslasten. Und wenn nicht das Programm hat ne Stapel Funktion. Das heißt das Programm kann mehrere sachen gleichzeitig bearbeiten. Nur beim Umfang von deinterlacing ist es schlechter darum nehme ich es im Moment nicht her.
    i7 6950x @ 4 ghz ,Asus x99 Delux,Kingston ddr 4 2133,Toshiba ssd 512 gb,GTX 1060 6 gb, 550 Watt Gold Netzteil,Big Tower ,Win 7 64

  8. #1238
    Avatar von deady1000
    Mitglied seit
    10.01.2013
    Liest
    PCGH.de
    Beiträge
    1.174

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Warum muss es noch so lang sein bis Juni/Juli?
    Wird echt schwer so lange stark zu bleiben und nicht den 9900K zu bestellen.

    Irgendwie sagt mir ein kleines Teufelchen auf meiner Schulter, dass er der richtige Prozessor für mich wäre.
    Aber ich kann den unmöglich bestellen ohne zu wissen wie schnell und teuer die kommenden Ryzens sein werden.
    Was wenn das Warten umsonst war, wenn die den 12/16-Kerner für das Refresh Zen2+ oder so aufsparen?

    Bin aktuell in diversen Spielen relativ spürbar CPU-limitiert und der 9900K hätte da schon krasse Vorteile.
    Bei den Ryzen2000ern (zb 2700X/2600X) bin ich mir halt komplett unsicher ob die überhaupt eine Steigerung in manchen Spielen (wie CS:GO oder DotA2) darstellen.
    Und dann gibt es andere Spiele wo ich mir sicher wäre (GTA, AC:O, Onward[VR], LoneEcho[VR]).

    Wichtig ist, dass ich endlich von dem DDR3-RAM runterkomme.
    Durch die Vollbestückung musste ich auf stock 1600MHz reduzieren.
    Das macht das CPU-Limit nicht besser...
    Geändert von deady1000 (11.01.2019 um 18:55 Uhr)
    i7 4770K delidded "4.4GHz" - watercooled | KFA2 GTX 1080 8GB "2050MHz/5.4GHz" - watercooled | ASUS ROG PG278QR | Crucial Ballistix Sport 32GB OC
    MSI Z87-G43 | Corsair CX600M | Creative Sound Blaster Z | be quiet! Dark Base 900 Pro | Samsung 840 EVO 250GB | Crucial MX300 525GB | WD Red 3TB


  9. #1239
    Avatar von gaussmath
    Mitglied seit
    27.09.2007
    Beiträge
    4.829

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    @deady: Ist halt noch lange hin, wenn man jetzt schon was neues will. Ich bin zum Glück versorgt mit meinem Threadripper. Wenn's mal hakt bei nem Spiel gehe ich in den Game Mode, schalte SMT aus und übertakte auf 4.3GHz. Dann läuft eigentlich fast alles butterweich.

    Zen 2 ist halt ne Option für die Zukunft. Man weiß nicht, wie es sich verhalten wird mit der Gaming Leistung. Der 9900k wäre eine sichere Sache. Das kann man nicht leugnen. Wenn ich jetzt ne neue CPU bräuchte, würde ich trotzdem wieder Threadripper nehmen. Vielleicht auch Skylake-X, aber die Preise sind immer noch absurd.
    Frametimes aufzeichnen und präzise analysieren:
    Official OCAT Releases
    Official CapFrameX Releases

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  10. #1240
    Avatar von ChrisMK72
    Mitglied seit
    02.10.2007
    Liest
    PCGH.de (Abo) & Heft (Abo)
    Beiträge
    3.652

    AW: AMD auf der CES 2019: Keynote heute ab 18 Uhr im Livestream & -ticker

    Meine Quelle hat mir gesagt, ich hab gleich Feierabend.
    Da ich die Quelle selber bin, glaub ich der ausnahmsweise mal.

    Btw: Der 8400 is(war) gar keine schlechte Preis-/Leistungs-Gaming-CPU. Lief wohl auch locker auf 6x 3.8 GHz und hatte passable Gaming-Leistung.
    Den 8600k fand' ich aber besser.
    Da ging einfach noch mal n ordentlicher Tacken mehr.

    Nur mal dazu, weil das weiter oben angesprochen wurde.



    Den 3600x schätze ich einfach mal ähnlich gut(wie den 8600k @ 4,5 GHz) in Games ein.
    Mal schaun, wie's am Ende wirklich wird.
    GPU: Asus ROG 1080Ti Strix OC (gebraucht gekauft) @ Monitor 31.5" LG 32GK850G-B WQHD 144Hz g-sync, CPU: 8600k@6x4,5GHz 1,2v Silent-Luftgekühlt ungeköpft, 32GB 3200er Ram, 4TB 850evo SSD, Sound: Pioneer Reference Stereo Amplifier A-676 650Watt @ 2xCanton 695DC

Seite 124 von 130 ... 2474114120121122123124125126127128 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •